Polen die umfassende Reise

Polen

Übersicht

  • Rundreise durch Polen - in 13 Tagen ein umfassendes Bild des Landes gewinnen
  • Bequeme Busreise ab und bis Berlin
  • Viel Freizeit für eigene Unternehmungen in den Städten
  • Besonders gute Hotels
  • Vier Spezialitätenessen und ein Abendessen am Lagerfeuer

Polens bewegte Geschichte und traumhafte Landschaft in 13 Tagen - diese Studienreise bietet Ihnen neben den kulturellen Schätzen vergangener Epochen, wie der Marienburg oder der Aula Leopoldina und zahlreichen Sakralbauten, auch das moderne Gesicht des jungen EU-Staates. Dabei werden Sie entdecken, dass Polens westliche Orientierung schon immer das Denken der Menschen prägte und man gern auf Doktrinen pfiff - in der Tradition von Kopernikus bis Lech Walesa. Lernen Sie den Nachbarn näher kennen, mit dem uns so viel verbindet. Und freuen Sie sich auf gute Hotels, die polnische Gastfreundschaft und die leckere Küche, die Sie bei Spezialitätenessen kennenlernen!

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Sonntag, 18.08.2019: Willkommen in Polen!

Individuelle Anreise nach Berlin. Ihre Studiosus-Reiseleiterin empfängt Sie um 13.00 Uhr am Ostbahnhof, von dort geht die Fahrt mit dem Bus weiter. Unser erstes Ziel ist die barocke Hedwigskirche in Legnickie Pole (Wahlstatt). Die Mongolen auf Westwanderung metzelten hier ein polnisch-deutsches Ritterheer nieder, fast 300 Jahre später schufen die bayerisch-böhmischen Superstars Dientzenhofer und Asam ein barockes Gesamtkunstwerk: die Benediktinerabtei. Auf der weiteren Fahrt sehen wir von Weitem schon die spitzen Kirchtürme von Breslau (Wroclaw). 350 km. Zwei Übernachtungen in der Altstadt.

(A)

2. Tag, Montag, 19.08.2019: Breslau - Bauen aus Leidenschaft

Breslau sehen - Architektur verstehen. In kaum einer anderen europäischen Stadt sind die Baustile aller Epochen so präsent und die historischen Gebäude so perfekt restauriert. Und kaum eine andere Stadt strahlt so viel Lebensfreude aus! Gemeinsam erkunden wir die Altstadt und nehmen in der Breslauer Universität Platz auf den Bänken der barocken Aula Leopoldina - ein Saal wie eine Kathedrale der akademischen Bildung. Extra Tour Abends lassen wir uns in einem Lokal mit deftiger Lemberger Küche verwöhnen.

Möchten Sie eigene Wege gehen? Studiosus hat immer wieder Alternativen zum Programm vorbereitet. Unternehmen Sie doch statt der gemeinsamen Altstadttour eine gemütliche Bootsfahrt auf der Oder und genießen Sie vom Wasser aus die Breslauer Skyline!
(F/A)

3. Tag, Dienstag, 20.08.2019: Stätten der Begegnung und des Genusses

Erste Station heute ist das Rittergut von Krzyzowa (Kreisau): Stätte des Widerstands gegen Hitler, Ort der Aussöhnung von Polen und Deutschen, heute ein Treffpunkt für Jugendgruppen. Im Fachwerkstil gebaut, wirkt die Friedenskirche in Swidnica (Schweidnitz, UNESCO-Welterbe) wie ein großes Bauernhaus. Schlicht mussten die Protestanten damals bauen - und schnell: innerhalb eines Jahres. Sie trotzten den Auflagen mit barockem Prunk im Inneren - ein himmlisches Schauspiel. Auf dem Weg nach Krakau machen wir halt bei der Brauerei von Tychy (Tichau), wo bereits seit 1629 Bier gebraut wird. Hier erfahren wir eine ganze Menge über den beliebten Gerstensaft und probieren natürlich auch. Na zdrowie! 400 km. Drei Übernachtungen in Krakau.

(F/A)

4. Tag, Mittwoch, 21.08.2019: Königliches Krakau

Auf dem Schlossberg Wawel begegnen wir der einstigen Macht der polnischen Monarchie in Kathedrale und Palast. Die Altstadt (UNESCO-Welterbe) präsentiert uns ihren Hort bürgerlichen Stolzes: die Tuchhallen, eine "Shoppingmall" der Renaissance. Extra Tour In einem Café in den Arkaden unterhalten wir uns mit einer Krakauerin; sie erzählt vom Leben in der Kulturmetropole und gibt uns Tipps für den restlichen freien Nachmittag. Wie wär's mit einem Besuch des multimedialen Museums unter den Tuchhallen? Abends sucht sich jeder seinen eigenen Restaurantfavoriten, vielleicht im jüdischen Stadtteil Kazimierz. Das Ariel z.B. bietet Klezmer-Musik zur koscheren Kost.

Bergwerk statt Wawel und Altstadt: Im nahen Wieliczka (Groß Salze) können Sie in der Tiefe die Welt des "weißen Goldes" erleben. Auf einem Rundgang durch die Stollen der uralten Saline (UNESCO-Welterbe) sehen Sie kunstvolle Schnitzereien aus Salz, erfahren vom mühevollen Abbau des Minerals und atmen dabei besonders gesunde Luft.
(F)

5. Tag, Donnerstag, 22.08.2019: Gedenken und Andenken

Heute übernehmen Sie die Regie und gestalten das Programm ganz nach Ihrem Gusto. Sie können aber auch Ihre Reiseleiterin zur Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau (Oswiecim-Brzezinka) begleiten (65 €): Im ehemaligen NS-Vernichtungslager begegnen wir dem dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte. Am Nachmittag sind Sie wieder in Krakau, und es bleibt Zeit für eigene Erkundungen. Mit der Straßenbahn gelangen Sie z.B. in den spannenden Stadtteil Nowa Huta - die in den 1950er Jahren aus dem Boden gestampfte Stadt war als proletarisches Gegengewicht zum konservativ-bürgerlichen Krakau geplant. Oder besuchen Sie das Museum in der ehemaligen Emaillewarenfabrik von Oskar Schindler. Abends treffen wir uns alle wieder in einem typischen Krakauer Lokal.

(F/A)

6. Tag, Freitag, 23.08.2019: Schwarze Madonna von Czestochowa

Auf unserer Fahrt nach Warschau (Warszawa) stoppen wir im religiösen Zentrum des Landes, dem Paulinenkloster mit Schwarzer Madonna in Czestochowa (Tschenstochau). Auch der polnische Papst Johannes Paul II. besuchte das wundersame Marienbild, schwächte mit dieser Geste das kommunistische Machtmonopol und etablierte die Kirche als Opposition. Doch welche Rolle spielt sie heute? Ihre Reiseleiterin freut sich auf Fragen. 360 km. Zwei Übernachtungen im Zentrum von Warschau.

(F/A)

7. Tag, Samstag, 24.08.2019: Boomtown Warschau

Modern und jung ist die Stadt. Und lebensfroh. In den letzten 20 Jahren ist sie so richtig durchgestartet und avancierte zum wichtigsten Wirtschafts- und Finanzzentrum in Osteuropa. Unsere Runde durch die Altstadt (UNESCO-Welterbe) raubt uns den Atem: Stein für Stein wurde die Stadt wieder aufgebaut, nachdem die Nazis sie fast vollständig zerstört hatten, samt Königsschloss. Nutzen Sie den freien Nachmittag zum Schauen und Shoppen: Vom 30. Stock des stalinistischen Kulturpalasts überblicken Sie die ganze Stadt - inklusive des futuristischen Fußballstadions. Am Abend können Sie auf eigene Faust die vielseitige polnische Küche kosten, etwa den traditionellen Eintopf Bigos im U Fukiera oder avantgardistische Gerichte in der Kunstküche Qchnia Artystyczna.

(F)

8. Tag, Sonntag, 25.08.2019: Masurens Seen versteckt im Wald

Morgens verlassen wir die Weltstadt an der Weichsel und fahren hinein ins hügelige und waldige Masuren mit seinen unzähligen Seen. In Ruciane Nida (Rudczanny) beginnt unsere Bootstour, und Wellen, fast so zärtlich wie Suleyken, geleiten uns nach Mikolajki (Nikolaiken). Hunderte von Seen vereinen sich zu einem riesigen Segelrevier, und unser Hotel liegt mittendrin. Die Kurzgeschichtensammlung "So zärtlich war Suleyken" von Siegfried Lenz empfehlen wir als Lektüre im Liegestuhl am See. Busstrecke 220 km. Zwei Übernachtungen bei Mikolajki.

(F/A)

9. Tag, Montag, 26.08.2019: Eine kleine Masurenrundfahrt

Unsere Tour beginnt bei der barocken Wallfahrtskirche Heiligelinde (Swieta Lipka), deren Orgelklang unsere Ohren und Augen entzückt: Geschnitzte Figuren tanzen im Takt der Musik. Auf einer Stakenbootfahrt auf der Krutynia (Kruttinna) genießen wir die Ruhe und abends am Lagerfeuer feiern wir gemeinsam bei polnischer Wurst und polnischem Bier die Freundschaft - inklusive Bärenfangschnaps. Busstrecke 130 km.

(F/A)

10. Tag, Dienstag, 27.08.2019: Das Frische Haff

Dann sagen wir den Seen Lebewohl und steuern der salzigen See entgegen: dem Frischen Haff, von Flüssen genährt und vor Wellen geschützt. Auf unserem Weg nach Danzig (Gdansk) halten wir in Lidzbark Warminski (Heilsberg). Quadratisch, praktisch, gut in Schuss und eine Besichtigung wert ist die Bischofsburg. Hoch über dem Frischen Haff (Zalew Wislany) besuchen wir den Dom von Frombork (Frauenburg), wo Sterngucker Kopernikus das damalige Weltbild auf den Kopf stellte. Durch das Elbinger Werder kommen wir Danzig näher, und von Weitem schon leuchten die roten Backsteinbauten der Hansestadt. 290 km. Zwei Übernachtungen in Danzig.

(F/A)

11. Tag, Mittwoch, 28.08.2019: Danzig - Symbol der Freiheit

Das Tor zur Welt: Als freie Hansestadt erlebte Danzig seine ökonomische Blüte, und die steinernen Zeugen dieser Epoche schauen wir uns gemeinsam an: den Langen Markt mit eleganten Patrizierhäusern samt Rathaus und Neptunbrunnen, das Krantor und die monumentale Marienkirche. Extra Tour Ihre Reiseleiterin gibt Ihnen Tipps für den Nachmittag: Auf einer Hafenrundfahrt schippern Sie vorbei an der Westerplatte und den Werften, wo Lech Walesa die illegale Solidarnosc gründete. Eine Straßenbahn bringt Sie zum Jugendstilstrandbad Sopot (Zoppot), das gerade eine Renaissance erlebt. Nach dem gemeinsamen Abendessen in einem traditionsreichen Lokal gönnen wir uns ein wenig "Goldwasser" und stoßen mit dem hochkarätigen Likör auf unsere Reise an.

Lieber Ostsee als Stadt? Unternehmen Sie bei schönem Wetter einen ganztägigen Schiffsausflug durch die Danziger Bucht zu den weißen Stränden von Hel (Hela), gelegen auf der Mierzeja Helska (Putziger Nehrung). In zwei entspannten Stunden sind Sie dort und können - bis es am Nachmittag zurückgeht - baden, sich sonnen, Bernstein suchen ...
(F/A)

12. Tag, Donnerstag, 29.08.2019: Marienburg und Torun

Die Marienburg (Malbork, UNESCO-Welterbe) thront majestätisch am Ufer der Nogat. 800 m misst allein die Außenmauer der Anlage. Sie gehörte den Rittern des Deutschen Ordens, bis deren koloniales Reich zerfiel. Davon erfahren wir im dortigen Museum. In Torun (Thorn, UNESCO-Welterbe) erleben wir eine vitale Studentenstadt. Abends lassen wir die Reise in einem stimmungsvollen Restaurant ausklingen. 240 km.

(F/A)

13. Tag, Freitag, 30.08.2019: Über Gniezno nach Berlin

Wir fahren nach Berlin, stoppen zuvor aber in Gniezno (Gnesen) und verabschieden uns von Polen mit dem Besuch des Doms, einer der Krönungskirchen der polnischen Könige. Gegen 18 Uhr kommen wir in Berlin am Hauptbahnhof an. 420 km. Von dort reisen Sie individuell zurück.

(F)

A: Abendessen F: Frühstück

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
93,5%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
97,7%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
96,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
95,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
100,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
97,8%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
97,1%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert, zuletzt im März 2018.

Termine & Preise

Termine & Preise 2019

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
12.05.–24.05. 1975(ca. 2207 CHF) 2450(ca. 2738 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
26.05.–07.06. 2045(ca. 2285 CHF) 2530(ca. 2828 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
02.06.–14.06. 2045(ca. 2285 CHF) 2530(ca. 2828 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
09.06.–21.06. 2045(ca. 2285 CHF) 2530(ca. 2828 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
23.06.–05.07. 2045(ca. 2285 CHF) 2530(ca. 2828 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
07.07.–19.07. 2045(ca. 2285 CHF) 2530(ca. 2828 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
21.07.–02.08. 2045(ca. 2285 CHF) 2530(ca. 2828 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
28.07.–09.08. 2045(ca. 2285 CHF) 2530(ca. 2828 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
04.08.–16.08. 2045(ca. 2285 CHF) 2530(ca. 2828 CHF)
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
Maciej Kuffel
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
01.09.–13.09. 2045(ca. 2285 CHF) 2530(ca. 2828 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
08.09.–20.09. 1975(ca. 2207 CHF) 2450(ca. 2738 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 19.6.2019 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Rundreise/Ausflüge in bequemem Reisebus (Klimaanlage, WC)
  • 12 Übernachtungen in guten Hotels
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 5 Abendessen im Hotel, 4 Abendessen in typischen Restaurants, ein Abendessen am Lagerfeuer
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Eine Bierverkostung
  • Bootsausflug in Masuren
  • Eine Stakenbootfahrt
  • Orgelvorführung in Heiligelinde
  • Eintrittsgelder (ca. 60 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
(Quelle: Studiosus Reisen München GmbH)
Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
finden hier weitere Informationen.

Einreisebestimmungen

Mit Inkrafttreten des Schengener Abkommens sind für die EU-Staaten und die EU-Bürger die Pass- und Zollkontrollen bei der Ein- und Ausreise entfallen.

Im Moment werden jedoch an vielen Grenzen innerhalb des Schengenraums wieder Ausweiskontrollen durchgeführt. Die Situation ändert sich häufig, deswegen müssen Sie bei jeder grenzüberschreitenden Reise einen Personalausweis oder einen Reisepass mitführen. Das Ausweisdokument sollte noch mindestens 3 Monate über das Reiseende hinaus gültig sein.

Für Reisegäste anderer Nationalität sowie für Kinder/Jugendliche gelten möglicherweise andere Bestimmungen. Wir bitten Sie, sich darüber ggf. bei Ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Sicher ist sicher

Als sinnvoll hat es sich erwiesen, Kopien der Ausweisdokumente sowie der Bahntickets und der Reservierungen auf die Reise mitzunehmen, und an einem anderen Ort als die Originale aufzubewahren. Dadurch können Ersatzdokumente vor Ort im Falle eines Diebstahls/Verlust leichter beschafft werden.

Des Weiteren ist es sinnvoll, sich die entsprechenden Telefonnummern zu notieren, um im Verlustfall Kredit- oder Girokarten sowie Handy sperren lassen zu können.

Hinweis zu den Sicherheitseinrichtungen in den Hotels

Wir möchten darauf hinweisen, dass aufgrund abweichender nationaler Normen die Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern in den meisten Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, niedriger als 90 cm sind. Ebenso sind die Abstände der Zwischenräume teilweise sehr groß. Die Geländer entsprechen somit nicht dem deutschen Standard. In den Hotels sind Rauchmelder und Sprinkleranlagen nicht immer vorhanden.