Baltikum auf klassischer Route

Estland, Lettland, Litauen

Übersicht

  • 13-tägige klassische Studienreise durch Estland, Lettland und Litauen mit kleiner Gruppe
  • Kleine Gruppe, zusätzliche und intensivere Führungen
  • Je drei Nächte in Tallinn, Riga und Vilnius
  • Zwei Übernachtungen auf der Kurischen Nehrung
  • Führung durch das Opernhaus von Riga
  • Gespräche mit einem Wissenschaftler und einem Restaurator

Das Baltikum kombiniert große Geschichte mit der Dynamik der Moderne, in den Metropolen der drei baltischen Staaten spüren wir diese Kraft: Das estnische Tallinn atmet Mittelalter und Megabytes, im lettischen Riga blüht der Handel wieder in den alten Gildehäusern, und Litauen pflegt das Barocke als Brücke zum Osten. Reichlich Entspannung bieten schöne Plätze, umgeben von traumhaften Landschaften, vom Grün der Livländischen Schweiz und vom Weißblau der Kurischen Nehrung. Wir treffen Menschen vor Ort und sprechen mit ihnen über die rasante Entwicklung ihrer Länder - begleiten Sie uns auf eine spannende Reise ins Bernsteinreich!

Route

1. Tag, Sonntag, 20.05.2018: Willkommen in Estland!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Tallinn. Am Flughafen erwartet Sie ein Mitarbeiter unserer Agentur und begleitet Sie ins Hotel. Ihr Studiosus-Reiseleiter begrüßt Sie dort beim gemeinsamen Abendessen. Beim anschließenden Vortrag erfahren Sie Spannendes über die Region. Drei Übernachtungen im Zentrum von Tallinn.

2. Tag, Montag, 21.05.2018: Mittelalter und Moderne in Tallinn

Hinter Tallinns mittelalterlichen Mauern (UNESCO-Welterbe) schlägt ein digitales Herz: Die Verfassung garantiert jedem Esten den freien, kostenlosen Zugang zum Internet. Vom Domberg der Oberstadt, wo einst der Adel residierte, führt unser Weg hinunter zur Unterstadt, dem Reich der Kaufleute, vorbei am Rathaus zum Parlament. Nachmittags erleben wir das historische Estland in konzentrierter Form: Im Freilichtmuseum sind 79 Bauernhäuser, Fischerkaten und Windmühlen aus dem ganzen Land versammelt und versetzen uns in vergangene Zeiten. Abends können Sie die vielfältige Gastroszene Tallinns auf eigene Faust erkunden.

3. Tag, Dienstag, 22.05.2018: Kadriorg und Kumu

Am Meer entlang geht es zum barocken Schloss Kadriorg, erbaut von Zar Peter I. Heute birgt es ein Museum für europäische und russische Kunst. Auf dem Weg dorthin kommen wir vorbei an Museen, die estnischen Künstlern gewidmet sind. Dem modernsten machen wir unsere Aufwartung: dem Kumu. Es zeigt zeitgenössische Kunst ebenso wie Relikte des sozialistischen Realismus; das futuristische Haus erhielt vor einigen Jahren den European Museum of the Year Award. Extratour Über das kontrastreiche Tagesprogramm tauschen wir uns beim Abendessen in einem Restaurant aus. Probieren Sie danach noch den typischen Likör Vana Tallinn, wenn Sie möchten.

Lust auf Extratouren? Studiosus hat immer wieder Alternativen zum Programm für Sie vorbereitet: Wenn Schloss und Museum Sie am dritten Tag nicht rufen, stattdessen aber die See, dann fahren Sie einfach mit der Fähre hinüber nach Helsinki! Die Überfahrt dauert pro Tour etwa zwei Stunden. In der finnischen Hauptstadt haben Sie den ganzen Tag Zeit für die vielen Sehenswürdigkeiten rund um den weitläufigen Hafen.

4. Tag, Mittwoch, 23.05.2018: Lahemaa-Nationalpark und Tartu

Von Tallinn fahren wir in den Lahemaa-Nationalpark, ein kleines Paradies am Ostseestrand. Flora und Fauna begutachten wir genauer bei einem kleinen Spaziergang im Moor und kommen zum Herrenhaus Palmse. Der Anblick - außen wie innen - und der Park sind ein Genuss. In einem urigen Gasthaus stärken wir uns mit einer kräftigen Mahlzeit. Auf der Fahrt nach Tartu sprechen wir über den schwierigen estnischen Spagat zwischen Naturschutz und ökonomischem Aufschwung. Tartu ist eine lebendige Universitätsstadt, das zeigt auch der Brunnen mit den küssenden Studenten auf unserem Gang durch den historischen Stadtkern. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gerne Restauranttipps für das Abendessen. 210 km.

5. Tag, Donnerstag, 24.05.2018: Auf nach Riga!

Adieu, Estland! Und hallo, Lettland! Sprache und Kultur - alles neu. Was verbindet die Nachbarn und was trennt sie? Ihr Reiseleiter hilft beim Orientieren. Unsere Fahrt führt in den Gauja-Nationalpark: Die Pfahlbausiedlung im Araisi-See erzählt vom einfachen Leben im Mittelalter, die gotische Johanniskirche und die Ordensburg in der einstigen Hansestadt Cesis zeugen von der Macht der Deutschritter, im Gutshaus von Orellen hören wir bei Tee und Gebäck von einer deutsch-baltischen Familienchronik. 270 km. Drei Übernachtungen in Riga.

6. Tag, Freitag, 25.05.2018: Rigaer Impressionen

Riga ist die Stadt der Gärten und Parks - und des Jugendstils, die Altstadt noch dazu UNESCO-Welterbe. Doch zuerst erwartet uns etwas Besonderes: Ganz exklusiv werfen wir einen Blick hinter die Kulissen des schmucken neoklassizistischen Opernhauses. Dann geht es weiter auf Entdeckungstour: Schwedentor, Kontore und Gildehäuser. Das Schwarzhäupterhaus ragt besonders heraus. Auch auffällig beim Spaziergang durch die Stadt: Um uns herum viele junge Leute mit schicken Sonnenbrillen, Mädchen in Miniröcken, junge Pärchen, Straßenmusikanten ... Riga ist auch die Stadt der Jugend! Nachmittags machen Sie, worauf Sie Lust haben: mit der Straßenbahn durch die Stadt fahren oder jenseits der Altstadt die einzigartigen Holzhausviertel erkunden? Beim Abendessen haben Sie freie Wahl: traditionelle deftige Küche im Alus arsenals oder moderne lettische Küche im Gourmetrestaurant Vincents?

7. Tag, Samstag, 26.05.2018: Jugendstil und Jurmala

Vormittags flanieren wir auf der Alberta iela, vorbei an feinsten Stadthäusern im schönsten Jugendstil - ein Fest für Architekturliebhaber. Wie man hier wohl gelebt hat? Das Jugendstilmuseum und Ihr Reiseleiter haben darauf Antworten. Extratour Doch auch die luxuriösen Holzdatschen im Badeort Jurmala haben ihren Reiz, wovon die vielen russischen Autokennzeichen in den Einfahrten künden. Zurück in Riga bleibt Zeit für eigene Entdeckungen. Oder Sie treffen mit Ihrem Reiseleiter in der hoteleigenen Bar einen lettischen Universitätsmitarbeiter und sprechen mit ihm über die Wirtschaft des Landes. Danach sehen wir uns alle wieder zum Abendessen in einem nahe gelegenen Restaurant.

Das Strandleben von Jurmala interessiert Sie weniger? Dann bleiben Sie in Riga und besuchen Sie stattdessen den Zentralmarkt! Die Vielfalt der bäuerlichen Produkte ist beeindruckend. Anschließend können Sie gleich in der Nähe einem Haus aufs Dach steigen; die Aussichtsplattform der Akademie der Wissenschaften bietet großartige Panoramen.

8. Tag, Sonntag, 27.05.2018: Rundale und der Ritt nach Litauen

Unsere letzte Station in Lettland heißt Rundale. Das barocke Sommerschloss präsentiert italienischen Chic im bäuerlichen Brachland. Der Herzog von Kurland ließ seine Sommerresidenz vom Architekten Rastrelli entwerfen, dem Schöpfer der Petersburger Eremitage. In Klaipeda besteigen wir die Fähre. Freuen Sie sich auf das UNESCO-Welterbe, den Nationalpark Kurische Nehrung! Duftende Strandwälder und weiche Dünen erwarten Sie. Busstrecke 390 km. Zwei Übernachtungen in Nida.

9. Tag, Montag, 28.05.2018: Thomas Mann und die Musen des Meeres

In Nida herrschen die Parniddener Düne, Wellen, Wind und der Bernstein. Wir besuchen das Ferienhaus von Thomas Mann mit Blick über das Haff. Seine Familie genoss hier die Sommerfrische, und noch heute zieht der Badeort Urlauber aus Ost und West an. In einer Bernsteingalerie erfahren wir alles über die Tränen der Nixe Jurate, danach bleibt natürlich ausreichend Zeit für die eigene Suche am Strand: War das Wasser gestern aufgewühlt, machen Sie heute vielleicht reiche Beute!

10. Tag, Dienstag, 29.05.2018: Kaunas - heimliche Hauptstadt

Zurück in Klaipeda stoppen wir beim viel besungenen Ännchen von Tharau. Nach einem kleinen Rundgang durch die Stadt setzen wir unsere Reise fort nach Kaunas. Hier befinden wir uns im kulturellen und akademischen Zentrum von Litauen. Wissenschaft und Religion kommen gut miteinander aus, wie wir in der Kathedrale St. Peter und Paul oder später im barocken Kloster Pazaislis erfahren. Am Kaunasser Meer, einem mächtigen Stausee, gelegen, zählt das Anwesen zu den schönsten im Land. 390 km. Drei Übernachtungen in Vilnius.

11. Tag, Mittwoch, 30.05.2018: Barock in Vilnius

Die Altstadt (UNESCO-Welterbe) von Vilnius zählt zu den schönsten Barockensembles überhaupt. Vom Tor der Morgenröte führt unser Weg zu zahllosen Kirchen, zur von Jesuiten gegründeten Universität mit ihrer berühmten Bibliothek und weiter zum Gotischen Winkel mit der Kirche St. Anna. Extratour Im Gespräch mit einem Restaurator erfahren wir, was Vilnius in die Pflege seiner historischen Bausubstanz investiert. Abends sollten Sie in einem Lokal unbedingt Krupnikas probieren, den litauischen Kräuterwodka mit Honig.

Wenn Sie die jüngere Geschichte des Landes mehr interessiert als die alte, dann verzichten Sie auf den Stadtrundgang und besuchen Sie stattdessen das KGB-Museum. In der einstigen Zentrale des sowjetischen Geheimdienstes finden Sie viel authentisches Ausstellungsmaterial zur Geschichte Litauens zwischen 1940 und 1990.

12. Tag, Donnerstag, 31.05.2018: Trakai: Stolz des Landes

Wir sehen uns die Kirche St. Peter und Paul an, bevor es aufs Land hinausgeht. Die Wasserburg von Trakai liegt äußerst malerisch in einer Seenlandschaft, besteht zur Hälfte aus Backstein und dient zur Gänze als Symbol für die Einheit der Nation. Wir besichtigen die Burg und sehen uns auf einem Spaziergang auch die typischen Holzhäuser der Karäer, die bis heute hier leben, genauer an. Zurück in Vilnius gestalten Sie das Programm: Im kleinen Bernsteinmuseum kommen Sie den Schätzen ganz nah, der Gediminas-Prospekt bietet feinste Boutiquen. Gerne dürfen Sie im neuen Look zum gemeinsamen Abschiedsessen in einem Restaurant erscheinen. 60 km.

13. Tag, Freitag, 01.06.2018: Baltikum, adieu!

Heute heißt es Abschied nehmen vom Baltikum. Sie haben Zeit für letzte Einkäufe, im Laufe des Tages erfolgen der Transfer zum nahen Flughafen von Vilnius und der individuelle Rückflug.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
97,4%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
99,6%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
99,2%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
95,1%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
97,3%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
98,7%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
96,0%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2008 und 14001:2004

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert, zuletzt im März 2016.

Termine & Preise

Termine & Preise 2018

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Christian Bierke
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Darius Cerniauskas
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Christian Bierke
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Christian Bierke
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Anda Vinterseite
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Jürgen Buch
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Anda Vinterseite
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Dr. Beata Paskevica
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Katarina Triin Asi

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 14.12.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit LOT z. B. von Frankfurt oder München nach Tallinn und zurück von Vilnius; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 85 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem Reisebus (Klimaanlage, WC)
  • 12 Übernachtungen in guten Hotels
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen in einem typischen Restaurant, 5 Abendessen im Hotel, 3 Abendessen in typischen Restaurants
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Tee und Gebäck auf Gut Orellen
  • Eintrittsgelder (ca. 95 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Reisepapiere und Impfungen

Für Deutsche und Österreicher Personalausweis ausreichend, für Schweizer Identitätskarte erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Reisepapiere und Impfungen

Für Deutsche und Österreicher Personalausweis ausreichend, für Schweizer Identitätskarte erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Sicherheitsgurte im Bus

Wir sind bei unseren Reisen mit technisch einwandfreien, gut gewarteten Bussen unterwegs. Diese entsprechen jedoch nicht immer dem Standard deutscher Reisebusse. Sicherheitsgurte sind nicht in allen Bussen oder nicht an allen Sitzplätzen vorhanden.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

Gesundheitshinweise

Aktuell besteht in den von Ihnen besuchten Ländern, bei Beachtung aller auch zu Hause angewandten Vorsichts- und Hygienemaßnahmen, kein erhöhtes reisemedizinisches Risiko.