Bulgarien Klöster, Berge und Meer

Bulgarien

Übersicht

  • Studienreise zu den kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten in Bulgarien
  • Luxushotels in Sofia, am Schwarzen Meer und in Bansko
  • Mehrere Spezialitätenessen und ein Picknick

Der Thraker Spartakus und der Verhüllungskünstler Christo - in Deutschland kennt sie fast jeder. Doch wussten Sie auch, dass beide Bulgaren waren? Begleiten Sie uns in den Balkanstaat und entdecken Sie, welche Überraschungen Bulgarien noch auf Lager hat! Modern empfängt uns Sofia und mittelalterlich die Zarenstadt Veliko Tarnovo, "goldene Zeiten" erwarten uns in Varna und mediterrane Lebensart in Plovdiv. Ihre Reiseleiterin nimmt Stellung zu den drängenden Problemen des Landes: Auswanderung, Arbeitslosigkeit, Kampf gegen Korruption und politische Instabilität. Wie Bulgariens Alltag sich seit dem EU-Beitritt verändert hat, erfahren wir aus erster Hand von einer Familie.

Route

1. Tag, Freitag, 18.05.2018: Auf nach Bulgarien!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. In Lauf des Tages Flug nach Sofia mit Bulgaria Air von Frankfurt, Berlin, Wien oder Zürich, mit Lufthansa von Frankfurt oder München oder mit Austrian von Wien. Wenn Sie bereits am Nachmittag ankommen, dann begleiten Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin bei einem ersten Rundgang durch das Stadtzentrum! Übernachtung im eleganten Hilton Sofia.

2. Tag, Samstag, 19.05.2018: Zeitreise

Auf zur Citytour durch Sofia! Gläserne Luxushotels stehen neben westlichen Modetempeln, Paläste aus der Gründerzeit neben sozialistischen Plattenbauten. Golden empfängt uns die Alexander-Newski-Gedächtniskathedrale. Danach beginnt unsere Fahrt durch die Schluchten des Balkangebirges. In Trojan erwartet uns eines der großen Klöster Bulgariens mit der wundertätigen Ikone der dreihändigen Gottesmutter. Wir passieren Gabrowo, wo der Verhüllungskünstler Christo das Licht der Welt erblickte, und springen im Freilichtmuseum von Etara ins 19. Jahrhundert: Hier wird die Zeit der "Wiedergeburt Bulgariens" stimmungsvoll in Szene gesetzt. Nachmittags erreichen wir die alte Zarenstadt Veliko Tarnovo. Abendessen in einem Restaurant in der Altstadt. 290 km. Zwei Übernachtungen mitten in der historischen Altstadt.

3. Tag, Sonntag, 20.05.2018: Veliko Tarnovo

Veliko Tarnovo - wunderschön gelegen an den wildesten Mäandern der Jantra - war im Hochmittelalter die Hauptstadt des Zweiten Bulgarischen Reichs. In der Festung Zarewez folgen wir den Spuren der bulgarischen Zaren. Extratour Der atemberaubende Panoramablick entschädigt uns für den Aufstieg. Reich verzierte Kaufmannshäuser erzählen uns im nahen Arbanassi von den Glanzzeiten des Dorfes im 17. Jahrhundert. Sattgrün künden danach die Hänge von Ljaskowez Bulgariens neuesten Verkaufsschlager an: Wein. Neugierig, die edlen Tropfen zu kosten? Die Winzer erwarten uns schon, kredenzen uns zum Mittagsimbiss einige ihrer besten Sorten und plaudern mit uns über die Geheimnisse der Branche. Freuen Sie sich auf die freie Zeit in Veliko Tarnovo! Appetit auf Deftiges zum Abend? In einem urigen Altstadtlokal kosten wir bulgarische Spezialitäten.

Für alle, die Lust auf Extratouren haben, hat Studiosus immer wieder Alternativen zum Programm vorbereitet. Wie wäre es z. B. mit einem individuellen Taxiausflug zum Kloster Christi Verklärung im Schatten mächtiger Felsen? Der Abt des Klosters webt Gürtel und Schals und weiß viel aus seinem Leben zu erzählen. Die Gruppe erkundet Veliko Tarnovo und Arbanassi in diesem Fall ohne Sie.

4. Tag, Montag, 21.05.2018: Zum Schwarzen Meer

Bei einer Fahrt durch die sanft hügelige Donauebene entdecken wir die einzigartigen Höhlenkirchen und -klöster von Ivanovo (UNESCO-Welterbe), wo sich einst fromme Eremiten der Lehre des Hesychasmus widmeten. Was das ist? Das erklärt Ihnen Ihre Reiseleiterin. Russe, das Klein-Wien an der Donau, wurde die "europäischste" Stadt Bulgariens genannt. Nachmittags erwarten uns zwei mysteriöse Begegnungen: Es begrüßen uns der geheimnisvolle Reiter von Madara (UNESCO-Welterbe) und der Steinerne Wald. Voller Leben umfängt uns Varna, und zum Abendessen gibt's wieder Spezialitäten. Danach noch ein kleiner Abstecher ins Nachtleben? Nachtschwärmer aus allen Ländern kommen hier voll auf ihre Kosten. 370 km. Zwei Übernachtungen in Varna.

5. Tag, Dienstag, 22.05.2018: In Varna

Gewaltig erheben sich vor uns die Höhlen des Felsenklosters Aladscha. Eine geheime Bruderschaft soll früher in den steil aufragenden Felsen christlichen Mönchen in geheimen Tunnelanlagen Zuflucht gewährt haben. Zurück nach Varna, der Perle des Goldstrandes. Woher der Strand seinen glanzvollen Namen hat, verrät uns das archäologische Museum: Golden blitzen die thrakischen Schätze. Der Reichtum ist einfach atemberaubend. 30 km. Extratour Lust, am Nachmittag die Badehose auszupacken und sich zu den Sonnenanbetern am Strand zu gesellen? Auch der Abend gehört Ihnen.

Sie möchten lieber wandern und das Besichtigungsprogramm in Varna auslassen? Markierte Pfade im Naturpark Goldstrand führen sicher durch den Auwald, ein malerisches Labyrinth aus Laubbäumen und Schlingpflanzen. Die Wanderwege sind leicht. Ob Sie eine, zwei oder drei Stunden die Natur entdecken wollen, können Sie spontan entscheiden und die entsprechende Route auswählen.

6. Tag, Mittwoch, 23.05.2018: Halbinsel Nessebar und das Rosental

Willkommen in einem der schönsten Küstenorte Bulgariens - in Nessebar (UNESCO-Welterbe)! Die Altstadt begrüßt uns voller Leben, mit zahlreichen Läden, Cafés und Restaurants. Die Stephanoskirche verrät uns viel von der Vergangenheit des Ortes. Auf dem Weg von der Küste ins Gebirge begegnen uns vielleicht Sinti und Roma. Warum lebt diese Volksgruppe auch heute oftmals noch am Rande der Gesellschaft? Ihre Reiseleiterin weiß mehr zu diesem Thema. Nachmittags erschnuppern wir im Tal der Rosen Bulgariens Exportschlager Rosenöl und erfahren beim Besuch des thrakischen Fürstengrabs bei Kasanlak (UNESCO-Welterbe), wie die Thraker Bulgarien prägten. Glitzernd kündigt sich Plovdiv am Horizont an und lockt uns zum Abendessen – wir kehren in ein gutes Restaurant ein. 460 km auf gut ausgebauten Straßen. Zwei Übernachtungen in Plovdiv.

7. Tag, Donnerstag, 24.05.2018: Bulgariens Perle - Plovdiv

Das Kloster von Batschkovo, in einem kühlen, wilden Gebirgstal gelegen, ist ein beliebtes Ziel für Pilger und Ausflügler. Innen empfängt uns bulgarisches Klosterleben mit farbgewaltigen Fresken. 60 km. Zurück in Plovdiv: Straßencafés und Gartenlokale voll gut gelaunter Menschen versprühen schönstes mediterranes Flair. Alte Bürgerhäuser künden vom Reichtum der Metropole im 19. Jahrhundert. Im Ethnographischen Museum erfahren wir vieles über das einheimische Kunsthandwerk. Das römische Theater hoch über der Stadt ist heute Bulgariens Mekka für Opernfreunde. Extratour Lust, am Nachmittag weiter durch die Altstadt zu schlendern? Hier finden Sie auch das passende Restaurant für das Abendessen.

Keine Lust auf die Großstadt? Ein Geheimtipp für Weinliebhaber versteckt sich vor den Toren der Stadt: eine kleine Kellerei im Dorf Brestowiza. Hier wird Mavrud - einer der besten bulgarischen Weine - produziert. Wer mag, kann den edlen Tropfen gleich vor Ort kosten und Flaschen für daheim bestellen.

8. Tag, Freitag, 25.05.2018: In den Rhodopen

Wir brechen auf zum Bataksee - einem der schönsten Flecken im Rhodopengebirge. Hier finden wir einen aussichtsreichen Platz für unser Picknick. Anschließend fahren wir mit dem Bus durch bildhübsche Täler und Schluchten. Bulgariens Jazzmetropole ist zugleich ein Paradies für Wintersportler: Bansko. 210 km. Wie Paprika, Schafskäse, Blätterteig und Fleisch sich in bulgarische Köstlichkeiten verwandeln, zeigt uns eine einheimische Familie am Abend. Beim gemeinsamen Essen erfahren wir im Gespräch mehr über ihr Alltagsleben.

9. Tag, Samstag, 26.05.2018: Das Rila-Kloster und Sofia

Auf zum großen Finale unserer Reise: dem berühmten Rila-Kloster (UNESCO-Welterbe). Farbenprächtige Malereien bedecken in seinem Innern fast jeden Quadratzentimeter. Dann kehren wir nach Sofia zurück. 240 km. Der Abschied naht. Doch ohne einen Besuch der Bojana-Kirche (UNESCO-Welterbe) gehen wir nicht in den Abend. Immerhin zählen ihre Wandmalereien zu den bedeutendsten Meisterwerken der mittelalterlichen osteuropäischen Kunst. Und auch das Nationalmuseum mit seinen spektakulären Gold- und Silberschätzen darf nicht fehlen. Beim Farewell-Dinner in einem Spezialitätenrestaurant nehmen wir Abschied von Bulgarien.

10. Tag, Sonntag, 27.05.2018: Bye-bye, Bulgarien!

Je nach Rückflug haben Sie am Vormittag noch Zeit zum Shoppen im modernen Einkaufszentrum TZUM oder zum Relaxen im Stadtgarten. Sie wollen noch ein echtes Highlight erleben? Dann besuchen Sie den orthodoxen Gottesdienst in der Alexander-Newski-Kathedrale! Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen und Rückflug zu Ihrem Ausgangsflughafen.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
98,1%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
98,1%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
100,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
98,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
80,6%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
100,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
96,1%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2008 und 14001:2004

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert, zuletzt im März 2016.

Termine & Preise

Termine & Preise 2018

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Paderborn, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich
Snezhana Treneva-Tasseva
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Paderborn, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich
Anguel Vladimirov
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Paderborn, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich
Snezhina Budurova
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Paderborn, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich
Snezhina Budurova
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Paderborn, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich
Anguel Vladimirov
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Paderborn, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich
Snezhana Treneva-Tasseva
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Paderborn, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich
Snezhina Budurova
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Paderborn, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich
Anguel Vladimirov
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Paderborn, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich
Snezhana Treneva-Tasseva
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Paderborn, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich
Snezhina Budurova

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 20.11.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) z.B. mit Lufthansa von München oder Berlin nach Sofia und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 70 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem, landesüblichem Reisebus (Klimaanlage)
  • 9 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Abendessen im Hotel, 5 Abendessen in typischen Restaurants und ein Abendessen bei einer bulgarischen Familie
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Weinprobe mit Mittagsimbiss
  • Ein Picknick
  • Eintrittsgelder (ca. 60 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Reisepapiere und Impfungen

Personalausweis bzw. Identitätskarte ausreichend. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Einreisebestimmungen Bulgarien

Für die Einreise nach Bulgarien benötigen Deutsche, Schweizer und Österreicher einen Reisepass oder Personalausweis (Identitätskarte), der noch mindestens drei Monate über den Aufenthalt hinaus gültig ist.

Für Reisegäste anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich darüber in Ihrem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Reisepapiere und Impfungen

Personalausweis bzw. Identitätskarte ausreichend. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Sicherheit

In allen touristischen Ballungszentren ist es angebracht, sich vor Taschendieben in Acht zu nehmen. Wir empfehlen Ihnen, auf auffälligen Schmuck zu verzichten und Ihre Foto- und Wertsachen entsprechend abzusichern. Tragen Sie Handtasche oder Fotoapparat immer auf der von der Straße abgewandten Seite.

Für die Aufbewahrung von Geld und Reisedokumenten haben sich Hüftgürtel sehr bewährt. Es ist ratsam, Schmuck, größere Geldbeträge und Wertsachen im Hotelsafe zu deponieren und nur kleinere Summen bei Spaziergängen und Besichtigungen mitzunehmen.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

Gesundheitshinweise

Aktuell besteht in Bulgarien, bei Beachtung aller auch zu Hause angewandten Vorsichts- und Hygienemaßnahmen, kein erhöhtes reisemedizinisches Risiko.