Studienreisen
NaturStudienreise

KeniaNaturparadies

Reise-Nr. St 7310
Jenseits von Afrika – was ist Klischee, was Wirklichkeit? Diese NaturStudienreise durch Kenia zeigt Ihnen die Schönheit... Mehr anzeigen
Studienreisen
NaturStudienreise

KeniaNaturparadies

Reise-Nr. St 7310
Jenseits von Afrika – was ist Klischee, was Wirklichkeit? Diese NaturStudienreise durch Kenia zeigt Ihnen die Schönheit... Mehr anzeigen

Reisedauer

15 Tage

inkl. Flug

Preis

ab 5650

pro Person (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

Select...
Studienreisen
NaturStudienreise
Kenia
Naturparadies
Reise-Nr. St 7310

Reisedauer: 15 Tage inkl. Flug

Preis: ab 5650 p.P. (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

OrtNächteHotel
Nairobi1Trademark ****
Ol Pejeta1Sweetwater Zeltcamp -
Nakuru NP1Lake Nakuru Lodge ****
Nakuru1Sarova Woodlands ****
Kakamega2Rondo Retreat House **
Massai Mara NP2Mara Fig Tree Camp -
Nairobi1Tamarind Tree ****
Amboseli NP1Kibo Safari Camp -
Taita Hills1Salt Lick Lodge ****
Diani3Southern Palms Beach ****
Jenseits von Afrika – was ist Klischee, was Wirklichkeit? Diese NaturStudienreise durch Kenia zeigt Ihnen die Schönheit unbezwungener Landschaften in Wildparks und Naturreservaten, ungezähmte Raubkatzen, sanfte Giraffen, Zebras in Weiß und Schwarz, Flamingos in Pink, Elefanten in Grau. Erleben Sie eine Welt im schwierigen Balanceakt zwischen Traditionen und zeitgemäßem Naturschutz und entdecken Sie dabei Kenias größten Schatz: seine Menschen. Lassen Sie sich von einem Barbecue bei den Massai und den Genüssen in einem Kultrestaurant überraschen. Nachts schlummern Sie naturnah: oft in Zeltcamps, einmal sogar in einer Lodge, die zur besseren Tierbeobachtung auf Stelzen ruht. Klischee? Wirklichkeit? Diese Reise jedenfalls ist ein Traum!

Highlights

  • Flora und Fauna Ostafrikas im Überblick
  • Mit Besuch von Massai Mara und Amboseli-Nationalpark
  • Immer wieder Möglichkeiten zur Begegnung mit Kenianern
  • Sondertermin zur Gnuwanderung in der Massai Mara am 31.7.
  • Safari in guten Geländefahrzeugen, Fensterplatz garantiert

Route im Detail

1. Tag, Sonntag, 27.02.2022

Jambo! Willkommen in Nairobi!
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Vormittags Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Nairobi (nonstop, Flugdauer ca. 8 Std., Abendessen im Flugzeug). Ihr Studiosus-Reiseleiter begrüßt Sie am Flughafen und begleitet Sie zum Hotel.

2. Tag, Montag, 28.02.2022

Das Wildreservat Ol Pejeta
Während schon die Geländewagen bereitstehen, stimmt Sie Ihr Reiseleiter auf die Besonderheiten der Reise ein. Auf der Fahrt zum Wildreservat Ol Pejeta überqueren wir den Äquator - ein kleiner Schritt, aber ein großer Moment! Von der Sweetwater-Zeltlodge brechen wir nachmittags zur ersten Pirschfahrt auf. Ob wir Schimpansen entdecken? Auch anderen Vertretern der Big Five wie Leopard, Büffel und Löwe können wir hier begegnen. Im Morani Information Center kommen wir jedenfalls Nashörnern zum Greifen nah, Streichelzoo für Große sozusagen. 210 km. Übernachtung in komfortablen Safarizelten. (F/M/A)

3. Tag, Dienstag, 01.03.2022

Zu weißen Nashörnern und rosa Flamingos
Unterwegs zum großen Grabenbruch durchqueren wir fruchtbare Plantagen. Kaffee, Gemüse, Blumen – hier wachsen viele Exportgüter. Zum Mittagessen halten wir an den Thomson's Falls, einem echten Bilderbuchwasserfall. Danach pirschen wir uns im Nationalpark am Nakurusee an die "weißen" und "schwarzen" Nashörner heran – leise, leise! Das gilt auch für die Flamingos; wir freuen uns, wenn wir die farbenfrohen Vögel erspähen! 230 km. (F/M/A)

4. Tag, Mittwoch, 02.03.2022

Im Nationalpark am Nakurusee
Auf unserer Fotosafari am Morgen durchforsten wir den Nationalpark am Nakurusee. Den Warzenschweinen, Nashörnern und Löwen begegnen wir, dank der Pop-up-Dächer unserer Geländewagen, barrierefrei und doch sicher. Ein Kontrastprogramm zur Natur bietet uns schließlich die Provinzmetropole Nakuru, wo wir im Hyrax Hill Museum in die prähistorische Vergangenheit eintauchen. 60 km. (F/M/A)

5. Tag, Donnerstag, 03.03.2022

Ich hatte eine Farm in Afrika ...
Sattgrünes Grasland: Durch die ehemaligen "White Highlands", Siedlungsraum der Kolonisten zu Zeiten von Schriftstellerin Karen Blixen, führt der Weg zum Kakamega-Regenwald. Die Regierung fördert Kleinunternehmen, die Naturschutz mit Profit verbinden und aus Heilpflanzen Medikamente herstellen – wie etwa die "Liebeswurzel von Kakamega" aus weißem Ingwer. Probieren Sie, falls Sie noch immer etwas brauchen, das Ihre Liebe zu Afrika entflammt! 240 km. Zwei Übernachtungen in einer einfachen Unterkunft mit Kolonialflair. (F/M/A)

6. Tag, Freitag, 04.03.2022

Zu Fuß durch den Regenwald
Unserem einheimischen Naturführer nach stapfen wir (ca. 3 Std., leicht) durch den Regenwald. Er erwartet uns mit seltenen Pflanzen, Vögeln, Schmetterlingen. Vielleicht entdecken wir sogar den Potto, eine seltene Primatenart! Warum der Regenwald schrumpft und sein geschlossenes Blätterdach aufreißt, erzählt Ihr Reiseleiter. Ob auch der "weinende Stein von Ilesi" Tränen darüber vergießt? Wir besuchen ihn, hoffentlich bei bester Laune. 40 km. (F/M/A)
Extratour
Damit Ihre Reise ein Urlaub ganz nach Ihrem Geschmack wird, hat Studiosus immer wieder Alternativen zum Programm für Sie entwickelt. Wenn Sie heute nicht durch den Regenwald spazieren möchten, können Sie sich auch die Teeplantage in der Nähe unserer Unterkunft zeigen lassen. Ihr Reiseleiter organisiert den Besuch für Sie.

7. Tag, Samstag, 05.03.2022

Richtung Massai Mara
Hütten und kleine Gehöfte, Rinder- und Ziegenherden, dazwischen bescheidene Maisfelder, eine typisch afrikanische Szenerie begleitet unseren Weg in das Massai-Mara-Schutzgebiet. Unterwegs machen wir halt in einer Töpferei. Am späten Nachmittag erreichen wir den Nationalpark und unternehmen noch eine erste Pirschfahrt auf dem Weg zur Lodge. 290 km. Zwei Übernachtungen in einem komfortablen Zeltcamp. (F/M/A)

8. Tag, Sonntag, 06.03.2022

Bei den Massai
Wir gesellen uns zu Gnus, Zebras und Gazellen in der Savanne. Vielleicht sehen wir sogar Löwen! In einer Siedlung bei den Massai angekommen, erfahren wir viel über die naturverbundene Lebensweise der nomadisierenden Hirten. Heute ist ihr Lebensraum nicht mehr groß; in der Mara dürfen sie noch ihre Herden weiden – Naturschutz und Tourismus haben aber Vorrang. Während wir plaudern, wird zu Mittag ein Barbecue für uns zubereitet. Im "Massai style" über dem offenen Feuer, ein Festmahl für Puristen! Gestärkt setzen wir unsere Erkundung der Mara fort. 50 km. (F/M/A)
Extratour
Wer auf den Ausflug in die Savanne verzichten will und mit den Hühnern aufsteht, kann sich bei einer Ballonfahrt (ca. 350 €) einen grandiosen Überblick über die Grassteppe verschaffen und Landschaft und Tiere von oben betrachten. Ein wirklich üppiges Frühstück nach der Landung ist inklusive.

9. Tag, Montag, 07.03.2022

Im Aufwind - Nairobi
Eine letzte, frühe Pirschfahrt und wir machen uns auf den Weg nach Nairobi, eine der Megametropolen Afrikas. Nach all den Freundschaften, die wir mit der Tierwelt hier in den letzten Tagen geschlossen haben, sind wir froh, dass der Verzehr von Wildtieren in Kenia verboten ist. Aber wir kommen am Abend im kultigen Open-Air-Restaurant The Carnivore trotzdem auf unsere Kosten, Liebhaber von Grillfleisch ebenso wie Vegetarier. 250 km. (F/M/A)

10. Tag, Dienstag, 08.03.2022

Ikonische Bilder im Amboseli-Nationalpark
Von Kenias Hauptstadt brechen wir auf zu einem weiteren Highlight, dem Amboseli-Nationalpark. Mittags kommen wir in unserem Safaricamp mit afrikanischem Flair an. 250 km. Erst einmal Lunchtime, bevor wir uns in den komfortablen Zelten einrichten. Dann geht‘s auf die Jagd nach dem perfekten Afrikabild: Elefanten in der Savanne vor Akazien und dem schneebedeckten Gipfel des Kilimanjaros. Sollten sich die Elefanten verstecken, sind Löwen, Büffel oder Giraffen ein würdiger Ersatz! Abends blinzeln wir ins Licht der untergehenden Sonne, während wir unseren Sundowner genießen. (F/M/A)

11. Tag, Mittwoch, 09.03.2022

Taita Hills, Paradies für Wildtiere
Nach einer letzten Runde durch den Amboseli-Nationalpark lockt das private Wildschutzgebiet Taita Hills. 170 km. Hier streifen neben Elefanten, Gazellen und Zebras auch Raubkatzen durchs Gestrüpp. Vielleicht läuft uns ein scheuer Leopard vor die Kamera! Schön für Freunde der Vogelbeobachtung: Der seltene Taitafalke ist nur eine der 350 Vogelarten hier. Wir übernachten in einer Lodge aus Rundhäusern, die geschickt auf Stelzen balancieren. (F/M/A)

12. Tag, Donnerstag, 10.03.2022

Eine Prise Karibikflair
Auf zur Küste! Am Nachmittag erreichen wir unser komfortables, traumhaft gelegenes Strandhotel. Zeit zum Entspannen! 260 km. Drei Übernachtungen in einem Strandhotel. (F/A)

13. Tag, Freitag, 11.03.2022

Out of Africa
Ein relaxter Tag am Meer mit Zeit zum Baden oder für einen Kamelritt am Strand. Oder Sie begleiten Ihren Reiseleiter nach Mombasa. Die wechselvolle Geschichte der Hafenstadt macht die portugiesisch-arabische Festung Fort Jesus (UNESCO-Welterbe) für Sie sichtbar (65 €). Nachmittags sind Sie zurück im Hotel. 70 km. (F/A)

14. Tag, Samstag, 12.03.2022

Dorfgespräche und ein heiliger Hain
Im heiligen Wald von Kinondo (UNESCO-Welterbe) nähern wir uns respektvoll den traditionellen Begräbnisstätten der Mijikenda, der Menschen aus dem Hinterland der Küste, mit deren Traditionen uns ein lokaler Führer vertraut macht. Vom Alltagsleben erfahren wir im Dorf Kaya Kinondo: Während wir mit den Einwohnern plaudern, blubbert für uns ein Ugali, der typische kenianische Maisbrei, im Topf. Die Würze unseres Abschiedsessens ist die herzliche Atmosphäre, der wir hier noch einmal begegnen dürfen. 80 km. (F/M/A)
Extratour
So nah am Meer wollen Sie noch etwas sehen von der feuchten Flora und Fauna? Warum nicht, Hakuna Matata! Wenn Sie auf den heiligen Wald und den Dorfbesuch verzichten, könnten Sie schnorcheln oder mit einen Glasbodenboot über die Korallenriffe gleiten.

15. Tag, Sonntag, 13.03.2022

Zurück nach Europa
Morgens Transfer zum Flughafen von Mombasa und mittags Rückflug mit Eurowings Discover nach Frankfurt (nonstop, ca. 8,5 Std.). Ankunft abends und Anschluss zu den anderen Orten. Oder Sie verlängern noch einige Tage in Diani am Indischen Ozean.

A: Abendessen F: Frühstück M: Mittagessen

Hotels / Unterkünfte

OrtNächteHotel
Nairobi1Trademark ****
Ol Pejeta1Sweetwater Zeltcamp -
Nakuru NP1Lake Nakuru Lodge ****
Nakuru1Sarova Woodlands ****
Kakamega2Rondo Retreat House **
Massai Mara NP2Mara Fig Tree Camp -
Nairobi1Tamarind Tree ****
Amboseli NP1Kibo Safari Camp -
Taita Hills1Salt Lick Lodge ****
Diani3Southern Palms Beach ****

Änderungen vorbehalten. Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Preise & Termine

Teilnehmer / ReiseleitungTerminDZ in €*EZ in €*Flug
27.02.-13.03.56506645
31.07.-14.08.65507875
11.09.-25.09.59507045
09.10.-23.10.59507045
25.12.-08.01.59507045
Mögliche Abflughäfen**

Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Friedrichshafen, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Leipzig, Linz, Luxemburg, München, Nürnberg, Paderborn, Stuttgart, Wien, Zürich

* Ab-Preise pro Person in € Bei Flugreisen beruhen die Preise zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten. Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

** Je nach gewähltem Reisetermin können die Abflughäfen variieren.

Tipp für Alleinreisende
Mit der halbes Doppelzimmer Option bieten wir die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren. Bei den Angeboten von Studiosus me&more wohnen Sie auf unsere Kosten im Einzelzimmer, sollte sich kein(e) zweite(r) Reisende(r) finden. In unseren Wichtigen Informationen können Sie mehr zum „Roomsharing“ erfahren. Bitte beachten Sie, dass bei KreuzfahrtStudienreisen sowie bei smart & small-Reisen die Buchung halber Doppelzimmer/Zweibettkabinen generell leider nicht möglich ist.
Mitreisende kennenlernen
In unserem Treffpunkt können Sie sympathische Mitreisende kennenlernen. Oder teilen Sie Ihre Erfahrungen in unserem Studiosus-Forum oder den Sozialen Medien.
Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse L) von Frankfurt nach Nairobi und zurück mit Eurowings Discover (Economy, Tarifklasse L) von Mombasa, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 165 €)
  • Transfers
  • Rundreise/Wildbeobachtungsfahrten in geländegängigen Fahrzeugen (jeweils max. 6 Teilnehmer)
  • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels und Safari-Lodges mit Klimaanlage und teilweise mit Swimmingpool
  • 4 Übernachtungen in komfortablen, fest eingerichteten Zeltcamps mit Swimmingpool
  • Vollpension (Mittagessen teilweise als Lunchpaket oder Picknick), am 12. und 13. Tag Halbpension, kein Abendessen am 1. Tag
Bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Ein Barbecue bei den Massai
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren (ca. 500 €)
  • Visagebühren und Visabesorgung (ca. 45 €)
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
Klimaschonend reisen mit Studiosus

Durch CO2e-Kompensation ist diese Reise klimaschonend.

Ausrüstung

Was gehört unbedingt ins Gepäck?

Die folgende Liste soll Ihnen bei der Zusammenstellung Ihres Reisegepäcks helfen:

  • feste, gut eingelaufene Schuhe
  • leichte Regenjacke
  • Tagesrucksack
  • Badeschuhe (aus hygienischen Gründen,falls gewünscht)
  • Feuchtigkeits- oder Desinfektionstücher
  • Insektenschutzmittel, auch zum Schutz vor der Tsetse-Fliege
  • ausreichend Sonnenschutz (Creme, Brille, Hut)
  • Reiseapotheke und Heftpflaster
  • Taschenlampe oder Stirnlampe mit Ersatzbirne und -batterien
  • Taschenmesser
  • Fotoapparat oder Kamera mit ausreichend Speicherkarten und Ersatzakkus bzw. -batterien
  • Fernglas

Wissenswertes

Die große Wanderung der Gnus

Riesige Gnuherden wandern auf der Suche nach den besten Weidegründen durch die Grassteppen der Serengeti und der Massai Mara. Ihnen folgen Zebras und Gazellen und Rudel von Löwen und Hyänen. Den Höhepunkt dieses Naturschauspiels können Sie im Juli und August in der Massai Mara erleben, wenn sich Abertausende von Tieren versammeln. Bei der Reise am 31.7. halten wir uns drei volle Tage in der Massai Mara auf; es entfällt der Besuch des Kakamegawaldes.

Sicherheit | Gesundheit | Einreise

Ihre Reise im Überblick
Kontinent
Land
Interkontinental