Studienreisen
KlassikStudienreise

Toskanaausführlich erleben

Reise-Nr. St 0411B
Der berühmte Silberaltar in Pistoia, der Barockgarten bei Lucca, Erfindungen von Leonardo da Vinci, Gemälde von Michelangelo und... Mehr anzeigen
Studienreisen
KlassikStudienreise

Toskanaausführlich erleben

Reise-Nr. St 0411B
Der berühmte Silberaltar in Pistoia, der Barockgarten bei Lucca, Erfindungen von Leonardo da Vinci, Gemälde von Michelangelo und... Mehr anzeigen

Anreise mit:

Reisedauer

10 Tage

Bahnanreise

Preis

ab 2065

pro Person

Select...
Studienreisen
KlassikStudienreise
Toskana
ausführlich erleben
Reise-Nr. St 0411B

Reisedauer: 10 Tage Bahnanreise

Preis: ab 2065 p.P.

OrtNächteHotel
Montopoli5Quattro Gigli ***
San Gimignano4Leon Bianco ***
Der berühmte Silberaltar in Pistoia, der Barockgarten bei Lucca, Erfindungen von Leonardo da Vinci, Gemälde von Michelangelo und Botticelli - Meisterwerke wie diese und viele weitere lernen Sie auf unserer Studienreise in die Toskana kennen. Sie wohnen in zwei kleinen, zauberhaften Hotels, sind bei einem Weinbauern zu Gast und haben auch Zeit, sich selbst ein Bild zu machen von den verborgenen und weltberühmten Schätzen, die zur Toskana gehören wie die Zypressen in der unverwechselbaren Hügellandschaft. Und haben Sie dann auch noch die Höhepunkte der wichtigsten Städte gesehen - Florenz, Lucca, Pisa, San Gimignano und Siena -, wird eine Collage für alle Sinne daraus, die Sie im Herzen mit nach Hause nehmen.

Highlights

  • Klassische Studienreise in die Toskana mit Florenz, Siena, Lucca, Pisa, San Gimignano, Volterra und Pienza
  • Kleine Gruppe, zusätzliche und intensivere Führungen
  • Mit Reservierungen für die wichtigsten Museen - ohne Warteschlangen
  • Nur ein Hotelwechsel
  • Wohnen in zwei historischen Palazzi

Route im Detail

1. Tag, Freitag, 03.09.2021

Auf nach Italien!
Um ca. 9.30 Uhr Abfahrt von München nach Florenz (mit Umsteigen in Bologna). Ankunft um ca. 18 Uhr. Ein Vertreter von Studiosus erwartet Sie am Bahnhof und sorgt für den Transfer nach Montopoli. Beim gemeinsamen Abendessen lernen wir uns erst einmal kennen. Fünf Übernachtungen in Montopoli. (A)

2. Tag, Samstag, 04.09.2021

Meister zwischen Pistoia und Vinci
Die erste Fahrt führt nach Pistoia und dank Einführungsvortrag Ihrer Studiosus-Reiseleiterin unterwegs auch mitten hinein in alles Wissenswerte rund um die Toskana. Ein erstes bedeutendes Meisterwerk können wir mit dem Silberaltar des heiligen Jakobus dann live im Dom bewundern. Auch dem Ospedale del Ceppo, dem ehemaligen Krankenhaus, fehlt es nicht an kunstvollen Details, wie wir am wunderschönen Keramikfries an der Fassade sehen. Im Inneren faszinieren uns der Vorlesungsraum für Studenten, die historischen chirurgischen Instrumente. Und in Vinci: Geburtshaus und Museum von Leonardo. 120 km. Spazieren Sie nach dem Abendessen in Montopoli noch zum Torre di San Matteo und spüren Sie den Zauber der malerischen Hügellandschaft! (F/A)
Extratour
Möchten Sie eigene Wege gehen? Studiosus hat immer wieder Alternativen zum Programm vorbereitet. Wer am zweiten Tag nicht mit ins Leonardo-Museum in Vinci kommen möchte, bleibt ein wenig länger beim Geburtshaus des großen Künstlers. Auf einem schönen Wanderweg bergab durch Olivenhaine erreichen Sie nach rund einer Stunde das Zentrum des kleinen Ortes Vinci, wo Sie Ihre Gruppe wieder treffen.

3. Tag, Sonntag, 05.09.2021

Steinerne Weis(s)heit in Carrara und Pisa
Wie ein modernes Kunstwerk muten uns die kubischen Formen an, die der Marmorabbau in den Steinbrüchen von Carrara hinterlässt. Unglaublich, welch geschmeidige Figuren ein Michelangelo aus dem "weißen Gold" gemeißelt hat! Und siehe da: Marmor spielt sogar in der toskanischen Küche eine Rolle, wie wir bei der Verkostung von Lardo erfahren, einem ganz besonderen Speck. Nachmittags am Platz der Wunder in Pisa verdrehen uns der Dom, das Baptisterium und der Schiefe Turm den Kopf. Das Höllenfresko im Campo Santo untermalt Ihre Reiseleiterin per Studiosus-Audioset mit einem musikalischen Inferno. 220 km. (F/A)

4. Tag, Montag, 06.09.2021

Lucca - (Lust-)Wandeln in Stadt und Land
Auf Puccini-Klängen schweben wir in der Geburtsstadt des Komponisten ein: in Lucca. Ein mächtiger Stadtwall behütet hier kunsthistorische Schätze wie den Dom, die Kirche S. Michele und die Piazza dell'Anfiteatro, die wir fasziniert entdecken. Von der Stadt- zur Gartenkunst: Begleitet von einem Landschaftsarchitekten flanieren wir durch den prächtigen Barockgarten der Villa Garzoni. Fast könnte man sich fühlen wie auf einem pompösen Fest des Adels in rauschenden Roben. 100 km. Feiern Sie diesen Abend doch selbst mit einem Aperitif vor dem Abendessen. (F/A)

5. Tag, Dienstag, 07.09.2021

Im Kunst- und Architekturhimmel - Florenz
Bequem per Trambahn geht es in die (fast) autofreie Altstadt von Florenz. Legendenumrankte Kirchen begrüßen uns: Sta. Maria Novella aus dem 15. Jahrhundert, S. Lorenzo und die Medici-Kapelle mit Skulpturen von Michelangelo. Genauso beeindruckend: Im Dom schwebt die gigantische Kuppel von Brunelleschi über uns, unbestritten sind wir hier im Himmel der Baukunst! Dabei steht uns die Paradiespforte ja noch bevor. Weltlich, aber nicht weniger erhebend: die Piazza della Signoria, der Palazzo Vecchio und die Ponte Vecchio, die sich fotogen über den Arno spannt. (F/A)
Extratour
Die Kirche S. Lorenzo und die Medici-Kapelle kennen Sie bereits? Dann locken Sie vielleicht die Düfte der Apotheke von Sta. Maria Novella? Hier gibt es Parfüms, Seifen, Salben, Liköre oder Tees im angegliederten kleinen Tearoom.

6. Tag, Mittwoch, 08.09.2021

Florentiner Meisterwerke in den Uffizien
Wer wartet schon gern vor dem Paradies! Wir werden bevorzugt eingelassen und entkommen der Schlange, die davor lauert. Und dann – die Offenbarung: Leonardo da Vinci, Botticelli und andere große Meister im Original. Genießen Sie jeden Pinselstrich, solange Sie wollen, und von der Terrasse des Museumscafés aus auch den Blick zum Palazzo Vecchio. Bis zur Weiterfahrt haben Sie noch freie Zeit, etwa für die 414 Stufen auf den Glockenturm hinauf, der Ihnen Domkuppel, Stadt und umliegende Hügel zu Füßen legt. Freuen Sie sich dann auf einen Palazzo aus dem 11. Jahrhundert mitten im Zentrum von San Gimignano und ein typisches Abendessen in einer nahen Trattoria. 100 km. Vier Übernachtungen in San Gimignano. (F/A)

7. Tag, Donnerstag, 09.09.2021

San Gimignano – Manhattan des Mittelalters
Nicht erst moderne Ingenieure kratzen am Himmel, wie wir in San Gimignano feststellen. Schon die Patrizierfamilien des Mittelalters wetteiferten um die höchsten Türme. Friedliche Oasen sind dagegen die Kollegiatskirche mit ihrer gemalten Bibelwelt und die Gemäldegalerie im Palazzo del Popolo. Vielleicht noch ein preisgekröntes Eis bei Sergio Dondoli? Gegen Nachmittag rollen wir in Andrea Bocellis Geburtsstadt Volterra ein – natürlich begleitet von seinem samtigen Tenor. Die besondere Stimmung lässt uns auch auf der Piazza dei Priori und im Archäologischen Museum nicht los. Zurück in San Gimignano sucht sich jeder ein Restaurant ganz nach eigenem Gusto. 60 km. (F)

8. Tag, Freitag, 10.09.2021

Bizarre Erosionslandschaft der Crete
Pittoresk in den ansonsten baumlosen Hügeln der Crete thront das Kloster Monte Oliveto Maggiore inmitten einer Zypressenoase. Ehrfürchtig bewundern wir die Fresken im Kreuzgang, schauen in den Weinkeller, und wenn Ihnen Ihre Reiseleiterin rosa gefärbte Kekse reicht, fühlen Sie sich vielleicht dem Himmel noch näher. Doch auch die Erde beschenkt uns reich, wie wir bei einem Biobauern erleben: Wein tischt er für uns auf, einen Imbiss und bestes Insiderwissen rund um Pflug und Pfanne. Zum Finale des Tages schauen wir uns in der Renaissancestadt Pienza (UNESCO-Welterbe) um. So also stellte sich Pius II. eine ideale Stadt vor? 210 km. Zur spielerischen Einstimmung auf den morgigen Tag verteilt Ihre Reiseleiterin bunte Murmeln, verrät Ihnen auch, was es damit auf sich hat, und hat später Tipps parat für das Abendessen auf eigene Faust. (F/I)

9. Tag, Samstag, 11.09.2021

Zebrastreifen und Wandgemälde in Siena
Bühne frei für Siena! Unsere gemeinsame Schatzsuche geht von der bilderbuchschönen Piazza del Campo zum schwarz-weiß gestreiften Dom, zu Lorenzettis Freskenzyklus "Gute und schlechte Regierung" im Palazzo Pubblico und zur Maestà von Duccio im Dommuseum. Wie konnte die Sängerin Gianna Nannini, berühmte Tochter der Stadt, nur wegziehen? Das älteste existierende Bankhaus der Welt ist jedenfalls noch da und hat uns Begriffe wie Konto, Skonto und Giro geschenkt. Bei toskanischen Spezialitäten lassen wir mit einem letzten Sehnsuchtsblick auf die Hügelwelt die Reise in einer schönen Trattoria harmonisch ausklingen. 90 km. (F/A)
Extratour
Wen es am Nachmittag in die Enoteca Italiana zieht, der kann dafür auf die Maestà im Dommuseum verzichten. Nicht irgendeine Weinkellerei empfängt Sie, sondern eine regelrechte Collage aus Weinkunst und attraktiver Architektur: moderner Chic in der alten Festungsanlage der Medici aus dem 16. Jahrhundert. In der ehemaligen Pulverkammer haben Sie die Qual der Wahl, unter 1500 Weinen den oder die richtigen für Ihren Geschmack herauszusuchen. Salute!

10. Tag, Sonntag, 12.09.2021

Arrivederci!
Morgens Fahrt nach Florenz und um ca. 10 Uhr Abfahrt des Tageszuges nach München (mit Umsteigen in Bologna). Ankunft in München um ca. 18.30 Uhr. Anschluss zu den anderen Orten. (F)

A: Abendessen F: Frühstück I: Imbiss

Hotels / Unterkünfte

OrtNächteHotel
Montopoli5Quattro Gigli ***
San Gimignano4Leon Bianco ***

Änderungen vorbehalten. Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Ihre Hotels
Montopoli, Hotel Quattro Gigli***

Fünf Nächte verbringen wir in dem kleinen familiären Hotel im Zentrum des ruhigen mittelalterlichen Ortes Montopoli. Es ist aus dem Umbau mehrerer Altstadthäuser entstanden, in toskanischem Stil gehalten und seit Generationen im Besitz derselben Familie. Die besonders liebevolle Atmosphäre wird Sie für ein paar Einbußen am Komfort sicher entschädigen. Der Swimmingpool im kleinen Garten sorgt für Erfrischung. Die 26 Zimmer sind mit Sat.-TV, WLAN (kostenfrei), Minibar und Föhn ausgestattet. Im Restaurant wird in gemütlicher Atmosphäre traditionelle Küche serviert – hier treffen sich auch die Einheimischen.

San Gimignano, Hotel Leon Bianco***

Mitten im Zentrum von San Gimignano liegt unsere zweite Unterkunft, ein Palazzo aus dem 11. Jahrhundert. Das schöne Hotel wird seit drei Generationen liebevoll von der Familie Galgani geführt. Bei schönem Wetter können Sie das Frühstück auf der Terrasse mit wundervollem Ausblick genießen. Die 26 Zimmer bieten die perfekte Kombination aus traditionellen Elementen, wie Holzdecken oder Terracottaböden, und modernen Annehmlichkeiten. Sie sind mit Sat.-TV, WLAN (kostenfrei), Klimaanlage, Safe, Minibar und Föhn ausgestattet.

Preise & Termine

Teilnehmer / ReiseleitungTerminDZ in €*EZ in €*
02.04.-11.04.
23.04.-02.05.
30.04.-09.05.
07.05.-16.05.
14.05.-23.05.
21.05.-30.05.
28.05.-06.06.
03.09.-12.09.2115
10.09.-19.09.21152390
24.09.-03.10.
08.10.-17.10.2065

* Ab-Preise pro Person in € Bei Flugreisen beruhen die Preise zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten. Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

Tipp für Alleinreisende
Mit der halbes Doppelzimmer Option bieten wir die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren. Bei den Angeboten von Studiosus me&more wohnen Sie auf unsere Kosten im Einzelzimmer, sollte sich kein(e) zweite(r) Reisende(r) finden. In unseren Wichtigen Informationen können Sie mehr zum „Roomsharing“ erfahren.
Mitreisende kennenlernen
In unserem Treffpunkt können Sie sympathische Mitreisende kennenlernen. Oder teilen Sie Ihre Erfahrungen in unserem Studiosus-Forum oder den Sozialen Medien.
Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise von München nach Florenz und zurück in der 2. Klasse
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem, landesüblichem Reisebus
  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer, kleine Hotels, in Montopoli auch mit Swimmingpool
  • Frühstück, 5 Abendessen im Hotel, 2 Abendessen in typischen Trattorien
Bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Mittagsimbiss auf einem Bauernhof
  • Eine Lardo-Probe
  • Eintrittsgelder (ca. 130 €)
  • Übernachtungssteuer in San Gimignano
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
Klimaneutral reisen mit Studiosus

Die Reise wird durch CO2e-Kompensation klimaneutral gestellt.

Ausrüstung

Sicherheit | Gesundheit | Einreise

Ihre Reise im Überblick
Kontinent