Studienreisen
KreuzfahrtStudienreise

Moskau – St. Petersburgmit der Rublew nach St. Petersburg

Reise-Nr. St 2975
"Wir haben beschlossen, die wichtigsten Flüsse des Reiches zu einem Wassersystem zusammenzufügen", ließ Zar Peter I. zu Beginn des... Mehr anzeigen
Studienreisen
KreuzfahrtStudienreise

Moskau – St. Petersburgmit der Rublew nach St. Petersburg

Reise-Nr. St 2975
"Wir haben beschlossen, die wichtigsten Flüsse des Reiches zu einem Wassersystem zusammenzufügen", ließ Zar Peter I. zu Beginn des... Mehr anzeigen

Reisedauer

11 Tage

inkl. Flug

Preis

Nicht verfügbar

Select...
Studienreisen
KreuzfahrtStudienreise
Moskau – St. Petersburg
mit der Rublew nach St. Petersburg
Reise-Nr. St 2975

Reisedauer: 11 Tage inkl. Flug

Preis: ab 2895 p.P. (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

OrtNächteHotel
"Wir haben beschlossen, die wichtigsten Flüsse des Reiches zu einem Wassersystem zusammenzufügen", ließ Zar Peter I. zu Beginn des 18. Jahrhunderts verkünden. Ein kluger Gedanke des Monarchen, denn so können Sie sich heute auf der bewährten Rublew entspannt zurücklehnen, während Russlands Flusslandschaften vorbeigleiten. Nach turbulentem Auftakt in der Machtzentrale Moskau genießen wir in ländlichen Idyllen wie Uglitsch und Jaroslawl sowie auf der karelischen Insel Kischi kunstvolle Pausen. Zum glamourösen Finale erwartet Sie die Zarenstadt St. Petersburg mit ihren schönsten Geheimnissen von der Eremitage bis zum Bernsteinzimmer.

Highlights

  • Die Höhepunkte zwischen Moskau und St. Petersburg auf der bewährten Rublew erleben
  • Stationen Ihrer Studienreise: Uglitsch, Jaroslawl, Goritzy, Kischi und Mandrogi
  • Rüstkammer, Tretjakow-Galerie, Eremitage und Peterhof entdecken
  • Mehrere Mittagessen in typischen Restaurants
  • Mehrere Musikveranstaltungen an Bord, davon eine mit Folkloremusik und eine mit klassischer Musik
  • Ausflugsprogramm im Reisepreis enthalten

Route im Detail

1. Tag, Montag, 31.05.2021

Flug nach Moskau
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach Moskau. Transfer zum Flussschiffhafen, wo Ihre Studiosus-Reiseleiterin Sie schon auf Ihrem schwimmenden Hotel erwartet. Vor dem Abendessen an Bord lassen wir die Gläser klirren und stoßen mit Krimsekt auf unsere Reise an: "Na sdorowje! – zum Wohl"! Zehn Übernachtungen an Bord der Rublew. (A)

2. Tag, Dienstag, 01.06.2021

Hauptstadtszenen zwischen Kreml und Laufsteg
Mächtig erhebt sich am Ufer der Moskwa der Kreml, Schaltzentrale der Macht seit Jahrhunderten. Hinter den Mauern führt Ihre Reiseleiterin Sie in der Rüstkammer zu unermesslichen Schätzen – perlenbestickten Prachtkleidern, der Monomach-Krönungsmütze, den berühmtesten Überraschungseiern der Welt von Hofjuwelier Fabergé. Bildungshunger gestillt, jetzt knurrt der Magen? Deftige russische Klassiker gibt’s im Restaurant, bevor wir das historische Handelsviertel Kitai Gorod erkunden und die Prachtmeile Twerskaja mit ihren Zuckerbäckerpalästen – Laufsteg der Reichen und Schönen der Hauptstadt. Wenn in Moskau die Lichter angehen, gehen wir – untermalt von russischen Melodien – auf Lichterfahrt durch die Stadt, die im Abendlicht verführerisch glitzert. (F/M/A)

3. Tag, Mittwoch, 02.06.2021

Russische Seele auf der Leinwand
Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung" stimmen uns musikalisch auf die Tretjakow-Galerie, einen Tempel russischer Kunst, ein. Freuen Sie sich auf die Perlen der Sammlung mit wundertätigen Ikonen und den eindringlichen Porträts von Ilja Repin! Gerade nicht in der ersten Reihe? Kein Problem. Ihre Reiseleiterin haben Sie mit dem Studiosus-Audioset immer im Ohr. Nach dem Mittagessen bestimmen Sie das Programm. Mischen Sie sich in einem der zahlreichen Parks doch unter Jogger und Tänzer. Am späten Nachmittag heißt es: Leinen los! (F/M/A)
Extratour
Für Ihre Tagesgestaltung nach Lust und Laune hat Studiosus immer wieder Wahlmöglichkeiten vorbereitet. Lieber ein Spaziergang als ein Museumsbesuch? Dann lassen Sie doch die Tretjakow-Galerie aus und erkunden Sie das Moskau des 19. Jahrhunderts: Das Kaufmannsviertel mit seinen zahlreichen Zwiebelturmkirchen lohnt unbedingt einen Besuch. Herrlich auch der Blick auf den Kreml von der anderen Seite der Moskwa!

4. Tag, Donnerstag, 03.06.2021

Uglitsch – mal heiter, mal melancholisch
Ein monumentales Schleusensystem öffnet unserem Schiff den Weg auf die Wolga. Durch die russischen Weiten gleiten wir nach Uglitsch, wo uns die rot-weiße Demetrius-Bluts-Kirche (UNESCO-Welterbe) mit blau-goldenen Kuppeln im Ufergrün entgegenschimmert. Im Kirchenschiff schlägt Ihre Reiseleiterin vor Fresken im mystischen Halbdunkel ein düsteres Kapitel russischer Geschichte auf. Alle Schwermut ist schnell vergessen, wenn uns eine Familie im gemütlich-ländlichen Ambiente ihres Holzhauses begrüßt und zwischen Küche und Gemüsegarten vom Alltag in der Provinz erzählt. Abends unterhalten uns die Schiffsmusiker mit einem Potpourri russischer Melodien. (F/M/A)

5. Tag, Freitag, 04.06.2021

Höllenfahrt in Jaroslawl
Die alte Stadt Jaroslawl (UNESCO-Welterbe) kann russische Geschichte(n) erzählen – zum Beispiel im Erlöser-Verklärungs-Kloster. Als orthodoxes Juwel glänzt seit Jahrhunderten die Prophet-Elias-Kirche mit ihrer ikonengeschmückten Wand unter fünf Kuppeln. Fresken erzählen uns in drastischen Bildern, wie Juden, Deutsche und Araber in die Hölle fahren, während die rechtgläubigen orthodoxen Russen in den Himmel schweben. (F/M/A)
Extratour
Genug Kultur gesehen, heute brauchen Sie eine Erfrischung? Dann schwimmen Sie doch, statt am Stadtrundgang teilzunehmen, in der Wolga! Direkt neben dem Kloster gibt es einen Badestrand. Aber Achtung, das Wolgawasser ist zwar sauber, aber ordentlich kalt! Die beste Badestelle kennt Ihre Reiseleiterin.

6. Tag, Samstag, 05.06.2021

Klosterschätze hinter Festungsmauern
Ruhig gleiten wir auf dem großen Strom dahin, lassen den Schiffsverkehr vorbeiziehen und träumen uns – vielleicht mit einem Roman der großen russischen Erzähler von Tolstoi bis Dostojewski – ins alte Russland zurück. Unterwegs werfen wir in Goritzy am Siwerskisee Anker, um eines der größten Klöster des Landes zu sehen: das Kirillow-Beloserski-Kloster, wo seit einigen Jahren wieder ein paar Klostermänner hinter festungsgleichen Mauern leben. Mit A-Capella-Gesängen im Ohr tauchen wir vor archaischen Fresken in die russisch-orthodoxe Klostertradition ein. Später an Bord greifen die Musiker für uns in Saiten und Tasten und bringen die russische Seele zum Klingen. (F/M/A)

7. Tag, Sonntag, 06.06.2021

Kareliens hölzernes Herz
Vormittags können Sie sich schon mal vorfreuen, denn wir gleiten einem Höhepunkt entgegen: Auf der Insel Kischi (UNESCO-Welterbe) im Onegasee erleben wir ein Stück Karelien wie aus dem Bilderbuch. Die Christi-Verklärungs-Kirche – ein hölzernes Prachtstück mit 22 Zwiebeltürmen, das der Baumeister ganz ohne Nagel zimmerte – reckt sich kühn in den Himmel. Nebenan erzählen windschiefe Bauernhäuser von Brauchtum und Glauben im alten Russland. Nach dem Abendessen genießen wir mit einem Digestif die Abendstimmung an Deck. (F/M/A)

8. Tag, Montag, 07.06.2021

Über die Seen des Nordens
Ein Tag zum Wohlfühlen an Bord. Vielleicht mit einem Krimi von Alexandra Marinina und ihrer charmanten Ermittlerin Anastasija? Ihre Reiseleiterin stimmt Sie in einer kleinen Lesung aber auch schon mal literarisch auf St. Petersburg ein. In Mandrogi können Sie während der Liegezeit am Ufer entlangspazieren, bis die kräftigen Aromen russischer Hausmannskost an den Mittagstisch locken. Am Nachmittag lassen Sie sich an Deck vielleicht noch einmal kräftig durchpusten, bevor wir abends der Einladung zum traditionellen Kapitänsdinner folgen. (F/M/A)

9. Tag, Dienstag, 08.06.2021

St. Petersburg im Zarenglanz
Morgens legen wir in St. Petersburg an, der Perle unter den Zarenstädten. Grün-weiße Prachtfassaden stehen auf der Citytour am Schlossplatz für uns Spalier, die Kuppel der Isaakskathedrale glitzert verführerisch, und der eherne Reiter blinzelt uns zu. Längst erstrahlt die 300 Jahre junge Stadtschönheit wieder im alten Zarenglanz. Nach dem Mittagessen wartet noch ein Höhepunkt: Im Winterpalast, dem barocken Glanzstück von Baumeister Rastrelli, erweckt Ihre Reiseleiterin die Meisterwerke der Eremitage von Da Vinci bis Rembrandt zum Leben. (F/M/A)

10. Tag, Mittwoch, 09.06.2021

Barocke Träume in Peterhof
Vormittags schnuppern wir wie einst die Zaren Sommerfrische in Zarskoje Selo. Neben einem Wirbel von Säulen, Pilastern und Kapitellen erwartet uns im Katharinenpalast auch St. Petersburgs größtes Rätsel: das Bernsteinzimmer. Beim großen Finale in Peterhof, Sommerresidenz Peters des Großen, erklingt zum Panoramablick von der Terrasse des Großen Palasts die Petersburger Hymne, und Ihre Reiseleiterin versüßt schon mal den nahen Abschied. Nach dem Parkspaziergang zum Meer, vorbei an Brunnen und Wasserspielen, lassen wir uns im Lustschloss Monplaisir vom Überschwang des Barocks verzaubern. Nach dem Mittagessen schweben wir im Tragflügelboot nach St. Petersburg zurück, wo Sie vor der Rückkehr zum Schiff Zeit für eigene Unternehmungen haben. Beim Abschiedsdinner erinnern wir uns noch einmal an die schönsten Momente auf Wolga und Newa. (F/M/A)
Extratour
Lieber mehr St. Petersburg erleben als Sommerfrische tanken? Dann erkunden Sie doch das Russische Museum, statt nach Peterhof zu fahren! Dort sehen Sie Höhepunkte russischer Kunst wie Ilja Repins "Wolgatreidler", aber auch Kunstwerke der Moderne. Den Rest des Tages können Sie rund um den Newski-Prospekt inklusive Teepause im Grand Hotel Europa verbringen.

11. Tag, Donnerstag, 10.06.2021

Do swidanija!
Heute heißt es Abschied nehmen von Schiff und Crew. Im Laufe des Tages je nach Abflugzeit Transfer zum Flughafen und Rückflug. (F)

A: Abendessen F: Frühstück M: Mittagessen

Hotels / Unterkünfte

OrtNächteHotel

Änderungen vorbehalten. Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Ihr Schiff

Die 1981 in Deutschland gebaute und 2011 renovierte Rublev gehört zur Flotte der Reederei Mosturflot und zählt zur Kategorie der klassischen russischen Kreuzfahrtschiffe. Die Sterne-Kategorisierung richtet sich nach den Angaben der Reederei sowie unserer eigenen Einschätzung. Bordsprachen sind Englisch und Russisch. Das Schiff bietet mit 124 Außenkabinen, 20 Juniorsuiten und zwei Suiten auf vier Decks Platz für 240 Passagiere. Die von uns reservierten Kabinen (Standardkabinen ca. 9,5 qm, Juniorsuiten ca. 19 qm) verfügen über große, zu öffnende Fenster, eine Klimaanlage, einen kleinen Kühlschrank, Fernseher, Föhn, Dusche und WC. Neben zwei Restaurants (eine Tischzeit) stehen zwei Bars zur Verfügung. Für Entspannung sorgt das Sonnendeck. Außerdem an Bord: Schiffsarzt, Wäscherei und Computer mit kostenlosem Internetzugang. Ihre Reiseleiterin hält interessante Vorträge an Bord. Auf Wunsch senden wir Ihnen den Deckplan gerne zu. Ansonsten erhalten Sie ihn mit den Bestätigungsunterlagen.

Schiffsinformationen MS Rublew***

Ärztliche Versorgung

Auf dem Schiff befinden sich ein russischer Arzt und ein Krankenzimmer für Notfälle. Ärztliche Behandlungen und vom Arzt verabreichte Medikamente müssen direkt an Bord bezahlt werden. Krankenscheine werden nicht akzeptiert.

Bordsprache

Die Bordsprachen sind Englisch und Russisch.

Bordwährung

Um die Abwicklung zu erleichtern, gibt es auf dem Schiff bargeldlosen Zahlungsverkehr. Ihre persönlichen Ausgaben an Bord (Getränke, Bord-Shop-Artikel etc.) werden kreditiert und erst am Ende der Reise abgerechnet.

Bordwährung ist der Rubel. Die Endabrechnung kann mit Kreditkarte (Mastercard oder Visa) oder bar beglichen werden. Während der Reise haben Sie die Möglichkeit, in einer Bank oder Wechselstube auf dem Festland Geld zu wechseln. Ein Safe kann an der Rezeption gegen die Gebühr von 1,- € pro Tag gemietet werden.

Kabinen

Die von uns reservierten Zweibettkabinen haben alle große Fenster, eine Klimaanlage und Bad mit Dusche/WC und Föhn. Für Einzelreisende haben wir Standard-Zweibettkabinen zur Alleinbenutzung reserviert.

Restaurant/Tischzeiten

Die Mahlzeiten werden in einer Sitzung im Panoramarestaurant eingenommen. Die Getränke sind extra zu bezahlen. An Bord können Sie sich leger kleiden. Zum Kapitäns-Dinner empfiehlt es sich auf „sportlich-elegante“ Garderobe zu setzen. Herren sollten ein Jackett tragen, eine Krawatte ist allerdings nicht nötig.

Russische Küche

Die russische Küche ist im Allgemeinen etwas fetthaltiger und fleisch- und fischreicher als Sie es von Mitteleuropa her gewohnt sind. Vegetarische Kost ist nicht verbreitet. Die russische Küche ist sehr vielfältig und kennt zahlreiche regionale Besonderheiten. Gerne serviert man eingelegte und mit Sahne angemachte Vorspeisen. Knackige, frische Salate, wie wir sie in Deutschland kennen, stehen eher selten auf der Speisekarte, ebenso wie Obst und Gemüse - Kohl gehört dagegen fast immer dazu. Getränkepakete sind nicht buchbar.

Stromspannung

Die Kabinen haben Anschlüsse für 220 V. Wir empfehlen generell das Mitführen eines Reisesteckers für unterschiedliche Anschlüsse.

Flusskreuzfahrtschiffe

Flusskreuzfahrtschiffe lassen sich nicht mit Hochseekreuzfahrtschiffen vergleichen. Aufgrund der geringen Größe sind die Maße der Deckflächen, Kabinen und Aufenthaltsräume begrenzt. Die Innen- und Außentreppen an Bord sind üblicherweise sehr steil und mit schmalen Stufen gebaut.

Die für die Stromerzeugung nötigen Generatoren befinden sich platzbedingt oft in unmittelbarer Nähe der Kabinen. Daher ist mit einem erhöhten Lärmpegel zu rechnen. Bisweilen wird das Motorengeräusch der Flusskreuzfahrtschiffe nachts als störend empfunden. Teilnehmer mit leichtem Schlaf sollten Ohropax oder ähnliches mitnehmen. An manchen Anlegestellen liegen mehrere Schiffe nebeneinander, so dass die Sicht behindert ist bzw. mit Geräuschbelästigung gerechnet werden muss.

Preise & Termine

Teilnehmer / ReiseleitungTerminDZ in €*EZ in €*Flug
31.05.-10.06.
20.06.-30.06.
30.07.-09.08.
19.08.-29.08.
08.09.-18.09.
Mögliche Abflughäfen**

* Ab-Preise pro Person in € Bei Flugreisen beruhen die Preise zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten. Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

** Je nach gewähltem Reisetermin können die Abflughäfen variieren.

Mitreisende kennenlernen
In unserem Treffpunkt können Sie sympathische Mitreisende kennenlernen. Oder teilen Sie Ihre Erfahrungen in unserem Studiosus-Forum oder den Sozialen Medien.
Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Moskau und zurück von St. Petersburg, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 105 €)
  • Sitzplatzreservierung bei Lufthansa
  • Alle Schleusen- und Hafengebühren
  • Transfers
  • Ausflüge in landesüblichen Reisebussen
  • Schiffsreise und 10 Übernachtungen in Zweibett-Außenkabinen mit Vollpension (4 Mittagessen in typischen Restaurants, ein Mittagessen in einem traditionellen Holzhaus) auf der Rublew
Bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Konzerte an Bord
  • Folklorevorführung an Bord
  • Landausflüge während der Kreuzfahrt lt. Reiseverlauf (ca. 210 €)
  • Fahrt mit dem Tragflügelboot von Peterhof nach St. Petersburg
  • Visagebühren und Visabeantragung (ca. 60 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Eintrittsgelder (ca. 80 €)
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
Klimaneutral reisen mit Studiosus

Die Reise wird durch CO2e-Kompensation klimaneutral gestellt.

Ausrüstung

Mückenschutz

Wir empfehlen insbesondere in den Sommermonaten die Mitnahme eines Mückenschutzmittels. Für die Flusskreuzfahrten hat sich die Mitnahme eines Fernglases als nützlich erwiesen.

Wissenswertes

Hinweis

Aufgrund von Fahrplanänderungen, unterschiedlichen Öffnungszeiten und Feiertagen kann es zu Programmänderungen kommen.

Sicherheit | Gesundheit | Einreise

Ihre Reise im Überblick
Kontinent
Region
Interkontinental