Südthailand Tempel, Dschungel und Strand

Thailand

Übersicht

  • Bangkok und den Süden Thailands erleben
  • Dschungelerlebnis am River Kwai und im Khao-Sok-Nationalpark
  • Entspannung in den Badeorten Hua Hin und Khao Lak
  • Fahrt mit dem Zug über die Brücke am River Kwai, zwei Bootsfahrten
  • Besuch im Dorf der Mon-Minderheit

Die Einheimischen schwören, dass Thailand die Form eines Elefantenkopfes hat – erkunden Sie auf dieser Studienreise den Rüssel des Landes! Von der Megametropole Bangkok aus dringen wir immer weiter in Richtung des relaxten Südens vor: in den Dschungel, auf Berggipfel und an den Strand. Wir spüren handgewebte Stoffe in unseren Händen und lokale Spezialitäten auf der Zunge. So lässt sich die Kultur dieses sagenhaften Landes wirklich begreifen. Besondere Begegnungen, wie die mit Angehörigen der Minderheit der Mon, hinterlassen mehr als nur Momentaufnahmen. Wir sind unterwegs per Bus, Zug, Boot und zu Fuß. Neben der Kamera darf ein Accessoire daher im Koffer nicht fehlen: feste Schuhe, die ruhig auch mal nass werden dürfen.

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Donnerstag, 13.02.2020: Flug nach Asien

Bahnreise 1. Klasse zum Flughafen. Nachmittags Flug mit Emirates nach Dubai (Flugdauer ca. 6,5 Std.). Nach einer Umsteigezeit von ca. 3,5 Stunden nachts Weiterflug nach Bangkok (Flugdauer ca. 6 Std.). Alternativ mittags Flug mit Thai Airways nach Bangkok (Flugdauer ca. 11 Std.).

2. Tag, Freitag, 14.02.2020: Willkommen in der Stadt der Engel!

Emirates-Fluggäste landen mittags in Bangkok, bei Flug mit Thai Airways landen Sie bereits morgens. Jeweils Transfer zum Hotel. Im Hotel empfängt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin und wir erkunden die geschäftigen Gassen von Chinatown auf einem ersten Rundgang. Ein Highlight: der goldene Buddha im Tempel Wat Traimit. Der Nachmittag ist frei fürs Ankommen und Eingewöhnen - vielleicht im Hotelpool? Beim Abendessen in einem landestypischen Restaurant lassen wir uns die Spezialitäten Thailands schmecken. Drei Übernachtungen in Bangkok.

(A)

3. Tag, Samstag, 15.02.2020: Bangkoks Düfte und Tempel

Auf dem Blumenmarkt freuen sich unsere Nasen: Es duftet nach Orchideen und Jasminblüten. Stetiges Klingeln erfüllt den Tempel Wat Pho, auch wir werfen Münzen in ein paar der 108 Opferschalen neben dem liegenden Buddha. Wenige Meter weiter wartet Thailands größtes Heiligtum, der Smaragdbuddha im Wat Phra Kaeo. Extra Tour Per Boot gleiten wir dann über die Lebensader der Stadt - den Chao Phraya - und steigen beim Wat Arun aus. Hier, am Tempel der Morgenröte, glitzern rund eine Million Muscheln, Glas- und Porzellanstücke in der Sonne. Testen Sie am freien Abend doch mal die legendären Garküchen der Stadt!

Möchten Sie eigene Wege gehen? Studiosus hat immer wieder Alternativen zum Programm vorbereitet. Statt den Wat Phra Kaeo anzuschauen, können Sie sich aufs Fahrrad schwingen und mit einem Führer durch den Süden Bangkoks strampeln. Die Tour führt durch Wohnviertel und den Chao Phraya entlang.
(F)

4. Tag, Sonntag, 16.02.2020: Märchenhaftes Ayutthaya

Ein freier Tag für Sie! Wer die Tour in Siams alte Königsstadt Ayutthaya (UNESCO-Welterbe) gebucht hat (110 €, inklusive Mittagessen), bricht heute in die Vergangenheit auf. Drei Paläste und Hunderte Tempelruinen recken sich spitz, rund, dick oder schmal in den Himmel. Ihre Reiseleiterin kennt die schönsten Bauwerke. 70 km. Nachmittags steuern wir per Boot wieder auf Bangkok zu (Fahrzeit ca. 2,5 Std.). Sie bleiben lieber in der City? Vielleicht lassen Sie sich in der berühmten Massageschule neben dem Wat Pho verwöhnen! Oder Sie genießen den Blick von einer Rooftop-Bar.

(F)

5. Tag, Montag, 17.02.2020: Richtung River Kwai

Mit dem Bus geht es aufs Land. 200 km. Danach steigen wir in die so genannte "Todesbahn". Beim Bau der Strecke zwischen Thailand und dem heutigen Myanmar starben einst Tausende Arbeiter. Die ca. einstündige Bahnfahrt allerdings ist himmlisch und führt vorbei an Papayabäumen, durch Weideland und über einen raffiniert konstruierten Viadukt. Die Hellfire-Pass-Gedenkstätte erinnert an die Opfer des Mammutprojektes. Mit dem Boot setzen wir über zu unserem Hotel im Dschungel, direkt am River Kwai gelegen. Heute erwartet uns ein Abendessen im Hotel. Zwei Übernachtungen in Kanchanaburi.

(F/A)

6. Tag, Dienstag, 18.02.2020: Besuch bei den Mon

Vormittags besuchen wir ein Dorf mit traditionellen Bambushütten, das von Mitgliedern der Bevölkerungsgruppe der Mon bewohnt wird. Wir können frische Kokosnuss probieren, mit den Dorfbewohnern sprechen und einen Blick in ein Open-Air-Klassenzimmer werfen. Extra Tour Verbringen Sie den Rest des Tages nach Ihren Wünschen: Wie wäre es mit einer Bambusfloßfahrt oder einer geführten Kanutour auf dem River Kwai? Oder einfach mal abschalten? Die Liegestühle auf der Flussterrasse unseres Hotels bieten beste Voraussetzungen. Zum Abendessen im Hotel treffen wir uns wieder und lassen uns von den kunstvollen Bewegungen der Mon-Tänzerinnen verzaubern.

Sie möchten nicht das Mon-Dorf besuchen, sondern solo ein Abenteuer erleben? Machen Sie sich auf zur Kaeng-Lawa-Höhle! Ihre Reiseleiterin beschreibt Ihnen den Weg. Dort treffen Sie nicht nur auf Buddhastatuen, sondern auch auf die kleinsten Fledermäuse der Welt.
(F/A)

7. Tag, Mittwoch, 19.02.2020: Von der "Brücke am Kwai" nach Hua Hin

Erster Stopp: der Soldatenfriedhof von Kanchanaburi, auf dem 6000 Kriegsgefangene ruhen. Viele waren beteiligt am Bau der dank Hollywood weltberühmten "Brücke am Kwai", die wir nun live in Augenschein nehmen. Aber steht vor Ihnen wirklich das Original? Fragen Sie Ihre Reiseleiterin! Auf dem Weg nach Hua Hin steigen wir hinab in eine Tropfsteinhöhle und erobern danach Thailands "Neuschwanstein": Auf einem Hügel in Petchaburi verwirklichte ein König seinen Traum vom Sommerpalast. 320 km. Angekommen in Hua Hin besuchen wir den historischen Bahnhof. Lust auf eine Dschungelprüfung? Probieren Sie auf dem Nachtmarkt von Hua Hin frittierte Kakerlaken oder andere Köstlichkeiten! Zwei Übernachtungen in Hua Hin.

(F)

8. Tag, Donnerstag, 20.02.2020: Strandspaziergang oder Wasserfall?

Ihr freier Tag in Hua Hin! Entspannen und den Liegestuhl hüten? Oder vielleicht im Hua Hin Artist Village moderne thailändische Kunst anschauen? Wenn Sie noch mehr von Thailands Landschaft entdecken möchten, können Sie Ihre Reiseleiterin auf einen Ausflug in den Kaeng-Krachan-Nationalpark (80 €) begleiten. Dort unternehmen Sie eine Wanderung zum Wasserfall von Pala-U - hier fühlen sich auch Hunderte von Schmetterlingen pudelwohl.

(F)

9. Tag, Freitag, 21.02.2020: Affenberg und Bootssafari

Das wird ein tierisch spannender Tag, denn wir steigen auf den Khao Chong Krachok! Spitzname: Affenberg, weil hier wilde Makaken hausen. Die begleiten uns auf den 400 Stufen nach oben. Dort dürfen unsere Augen weiterspazieren, über die Bucht und den Strand hinweg. Im Sam-Roi-Yot-Nationalpark lassen wir uns dann auf einer Bootsfahrt die Brutplätze der vielen Wasservögel zeigen. Unser heutiges Ziel heißt Chumphon. Abendessen im Hotel. 290 km.

(F/A)

10. Tag, Samstag, 22.02.2020: Von Chumphon nach Khao Sok

In der größten Plantage für Robusta-Kaffee der Provinz führt uns heute ein Mitarbeiter hinter die Kulissen. Ist Arabica wirklich hochwertiger als Robusta? Wir überzeugen uns bei einer Tasse vom Gegenteil! Alles eine Frage des Geschmacks – wie auf dem Obstmarkt. Die Früchte dort scheinen von einem anderen Stern zu kommen. Ihre Reiseleiterin hilft Ihnen bei der Auswahl. Weiter geht es in den Khao Sok Nationalpark. Abendessen im Hotel. 320 km. Zwei Übernachtungen.

(F/A)

11. Tag, Sonntag, 23.02.2020: Magischer Chiao-Lan-See

Dschungel pur schon beim Erwachen: Vögel und Affen rufen aus dem dichten Blätterwerk, Schmetterlinge laben sich an tropischen Blüten - und wir erkunden heute auf einer Bootsfahrt den Chiao-Lan-Stausee. Grün überwucherte Karstfelsen ragen steil aus dem Wasser und bilden Inseln und Buchten. Wir kreuzen mit einem Langschwanzboot über das türkisfarbene Wasser und haben auch Zeit für ein tropisches Mittagessen und eine erfrischende Badepause. Busstrecke 140 km.

(F/M)

12. Tag, Montag, 24.02.2020: Im Tigerhöhlentempel von Krabi

Bevor der Strand lockt, wollen wir kurz vor Krabi noch einmal hoch hinaus: diesmal zum Tigerhöhlentempel. Die Mönche leben und beten wirklich in Höhlen – früher mit einem echten Tiger. Heute fletschen nur noch Raubtierstatuen die Zähne. Wer sich fit genug fühlt, erklimmt die 1237 Stufen, die zum Fußabdruck Buddhas und zu einer atemberaubenden Aussicht von der Bergspitze führen. Extra Tour Danach steuern wir Khao Lak an. Der beliebte Urlaubsort ist kulinarisch auf alle Geschmäcker eingestellt: Sollten Sie am Abend mal wieder Lust auf Pizza haben, gibt's auch die! 280 km. Zwei Übernachtungen in einem Baderesort in Khao Lak.

Ihnen ist der Aufstieg auf den Berg zu Buddhas Fußabdruck zu schweißtreibend? Dann kühlen Sie sich bei einem Bad im Meer ab und legen Sie am Strand von Krabi eine Pause ein. Oder tauchen Sie ins bunte Gassengewirr des Städtchens ab!
(F)

13. Tag, Dienstag, 25.02.2020: Strandtag oder auf Bonds Spuren

Heute ist Ihr freier Tag am Strand. Sie möchten schnorcheln vor den Surin-Inseln? Oder einfach im Liegestuhl faulenzen? Oder wie wäre es mit einem filmreifen Trip inklusive Seafood-Lunch? Der führt zur Phang-Nga-Bucht, wo sich 1974 Roger Moore als Geheimagent 007 duellierte – vor einer spektakulären Felsnadel im Ozean. Die wird seitdem nur noch James-Bond-Felsen genannt. Ihre Reiseleiterin hat die besten Tipps parat und hilft Ihnen bei der Organisation. Beim gemeinsamen Abendessen im Hotel nehmen wir Abschied von Thailand.

(F/A)

14. Tag, Mittwoch, 26.02.2020: Abreise

Im Laufe des Tages Transfer nach Phuket. 80 km. Vormittags Flug mit Emirates nach Dubai (Flugdauer ca. 6,5 Std.) und nach einer Umsteigezeit von ca. 1,5 Std. Weiterflug nach Europa (Flugdauer ca. 7 Std.). Ankunft am Abend. Bei alternativem Flug mit Thai Airways mittags Rückflug nach Frankfurt (Flugdauer ca. 12 Std.). Ankunft am Abend und Anschluss zu den anderen Städten.

(F)

A: Abendessen F: Frühstück M: Mittagessen

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
65,6%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
95,5%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
95,7%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
80,8%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
96,9%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
97,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
72,7%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland in einem Audit geprüft.

Termine & Preise

Termine & Preise 2020

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
13.02.–26.02. 2745(ca. 2937 CHF) 3220(ca. 3445 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
27.02.–11.03. 2695(ca. 2883 CHF) 3160(ca. 3381 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
12.11.–25.11. 2695(ca. 2883 CHF) 3160(ca. 3381 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 30.10.2020 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Emirates (Economy, Tarifklasse K) von Frankfurt nach Bangkok und zurück von Phuket, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 120 €)
  • Transfers
  • Ausflüge und Rundreise in bequemen Reisebussen
  • Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Metro und Boot) in Bangkok
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage, teilweise auch mit Swimmingpool
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen und ein Abendessen in landestypischen Restaurants, 5 Abendessen im Hotel
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Bahnfahrt am River Kwai
  • Bootsfahrten im Sam-Roi-Yot-Nationalpark und auf dem Chiao-Lan-See
  • Eintrittsgelder (ca. 40 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Gruppentrinkgelder
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen einen Reisepass, der bei Ankunft noch mindestens sechs Monate gültig sein muss. Ein Visum ist lediglich für einen Aufenthalt von mehr als 30 Tagen erforderlich. Für Reiseteilnehmer anderer Nationalitäten gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Erkundigen Sie sich daher bitte in Ihrem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat.

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Corona-Vorsorgemaßnahmen

Selbstverständlich ist uns Ihre Gesundheit, gerade in Zeiten von Corona, besonders wichtig. Wir haben daher bei der Planung alle bekannten Rahmenbedingungen sowie Verhaltens-, Distanz- und Hygienevorschriften in den Tagesprogrammen bestmöglich berücksichtigt. Nähere Informationen erhalten Sie im gemeinsamen Hygiene- und Sicherheitskonzept der Unternehmensgruppe Studiosus und Marco Polo Reisen

Sicherheitsgurte im Bus

Wir sind bei unseren Reisen mit technisch einwandfreien, gut gewarteten Bussen unterwegs. Diese entsprechen jedoch nicht immer dem Standard deutscher Reisebusse. Sicherheitsgurte sind nicht in allen Bussen oder nicht an allen Sitzplätzen vorhanden.

Sehr geehrter Reisegast,

Sicherheit auf Reisen ist ein wichtiges Thema, das wir als Reiseveranstalter sehr ernst nehmen. Wir betrachten es als unsere Pflicht, Sie über die derzeitige Sicherheitslage in Thailand zu informieren und übersenden Ihnen daher zusammen mit diesem Schreiben den aktuellen Sicherheitshinweis des deutschen Auswärtigen Amtes. Die Sicherheitshinweise des österreichischen Außenministeriums und des Eidgenössischen Departments für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) finden Sie im Internet unter www.bmaa.gv.at bzw. unter www.eda.admin.ch

Der Militärputsch im Mai 2014 beendete eine lange Phase schwerer innenpolitischer Spannungen, die ihren Ausdruck in monatelangen Protestkundgebungen, Straßenblockaden und Auseinandersetzungen zwischen den Anhängern der verschiedenen politischen Strömungen fanden. Seitdem hat sich nach Einschätzung des Auswärtigen Amtes die Sicherheitslage in Thailand weitgehend stabilisiert. Auch während der einjährigen Trauerperiode nach dem Tod von König Bhumipol im Oktober 2016 verläuft das öffentliche Leben normal. Kritisch bleibt die Situation im Grenzgebiet zu Malaysia, in den mehrheitlich von Muslimen bewohnten Provinzen Narathiwat, Yala, Pattani und Songhkla. Anschläge lokaler terroristischer Gruppierungen sind hier nach wie vor an der Tagesordnung. Selbstverständlich bleiben Reisen in diese Region für uns auch weiterhin tabu. Terrorwarnungen der Behörden für belebte Plätze sowie Antiterroraktionen der Polizei zeigen jedoch: Auch in anderen Landesteilen und insbesondere in Bangkok sind terroristische Anschläge nicht gänzlich auszuschließen. Daher fordern wir unsere Reiseleiter und örtlichen Partner im ganzen Land, insbesondere aber in touristischen Zentren wie Bangkok, Chiang Mai und in den Urlaubsregionen im Süden zu erhöhter Wachsamkeit und Umsicht auf. In den Tourismuszentren von Phuket, Koh Samui und Pattaya hat die Kriminalität in den letzten Jahren zugenommen.

Eine konkrete Sicherheitsgefährdung sehen wir nicht. Selbstverständlich beobachten wir zusammen mit unseren thailändischen Partnern die Situation im Land sehr aufmerksam. Sollte sich unsere Einschätzung oder die des Auswärtigen Amtes für ganz Thailand bzw. für einzelne, von Ihnen besuchte Landesteile bis zu Ihrer Abreise ändern, werden wir Sie umgehend informieren. Auf keinen Fall werden wir Sie einer absehbaren Gefahr aussetzen, Sicherheit steht bei uns immer an erster Stelle.

Mit freundlichen Grüßen

Studiosus Reisen München

Stand: 1. Oktober 2020

Sicherheitshinweis

Thailand

Zuletzt aktualisiert am: 1. Oktober 2020

Aktuelles

Die Ausbreitung von COVID-19 führt weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens.Von nicht notwendigen, touristischen Reisennach Thailandwird derzeit aufgrund fortbestehender Einreisebeschränkungen abgeraten.

Epidemiologische Lage

Thailand ist bisher von COVID-19 weniger betroffen.Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Seit dem 25. März 2020 ist die Einreise auf dem Luft-, Land- und Seeweg für Ausländer stark eingeschränkt. Eine Einreise zu touristischen Zwecken ist weiterhin nicht möglich. Erlaubt ist die Einreise lediglich bestimmten Personengruppen, u.a. Ausländern, die im Besitz einer gültigen thailändischen Arbeits- oder Aufenthaltserlaubnis sind sowie Ehegatten, Eltern und Kindern von thailändischen Staatsangehörigen.Die Reise nach Thailand ist nur mit Repatriierungsflügen und Sondergenehmigung, sog. Certificate of Entry (COE) der thailändischen Auslandsvertretungen möglich.Für alle Einreisenden sind nach Ankunft und auf eigene Kosten eine 14-tägige, strenge Quarantäne in einer staatlich zugelassenen Isolationseinrichtung (meist Hotel) sowie mehrere COVID-19-Tests zwingend vorgeschrieben.

Durch- und Weiterreise

Ein Transit über den Flughafen Bangkok ist bis auf weiteres nicht möglich. Die Landgrenzen zu den Nachbarstaaten sind für den Personenverkehr ebenfalls geschlossen.

Reiseverbindungen

Eine Rückreise nach Deutschland ist von Bangkok aus uneingeschränkt mit den Angeboten kommerzieller Fluggesellschaften, ggf. mit Multistopps, möglich; aktuell z.B. mit Lufthansa, Austrian, SWISS, KLM, Air France, EVA Air, Emirates und Qatar Airways.

Beschränkungen im Land

Die thailändische Regierung hat Ende März 2020 den Notstand ausgerufen. Damit erhielt der Regierungschef weitreichende Vollmachten. Es muss insbesondere mit Einschränkungen der Bewegungs-und Reisefreiheit, der Versammlungs- und der Meinungsfreiheit gerechnet werden. Reisende müssen sich den Maßnahmen der Regierung (Überwachungs- und Quarantänemaßnahmen, lückenlose Kontrolle ihrer Bewegungen u.a.) im Hinblick auf die Bekämpfung des Coronavirus unterziehen. Verstöße gegen die Notstandsverordnung werden von den thailändischen Behörden strikt geahndet und sind mit Haft- und Geldstrafen belegt. In den einzelnen Provinzen gelten oftmals über die landesweit getroffenen Maßnahmen hinausgehende Vorschriften.

Reisen im Inland (Flug, Zug oder Mietwagen) sind derzeit ohne größere Einschränkungen möglich. Im Hinblick auf einen möglichen neuen Anstieg der Infektionszahlen sind jedoch kurzfristig auch wieder Beschränkungen und Kontrollen möglich, ggf. auch nur in einzelnen Provinzen. Aufgrund ausbleibender, ausländischer Touristen steht die touristische Infrastruktur nur eingeschränkt zur Verfügung.

Hygieneregeln

In öffentlichen Verkehrsmitteln und Gebäuden besteht Maskenpflicht. Bei Betreten des Gebäudes wird die Temperatur gemessen. Weitere Maßnahmen, wie das Herunterladen einer Tracing-App oder die Pflicht zur Angabe von Kontaktdaten sind möglich. Darüber hinaus sind alle Personen zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Öffentlichkeit aufgerufen. Insbesondere von Ausländern wird erwartet, dass sie diese Empfehlungen befolgen.

- Achten Sie auf die Einhaltung der AHA-Vorschriften und befolgen Sie zusätzlich die Hinweise lokaler Behörden. Bei Verstößen gegen die Hygienevorschriften können hohe Geldstrafen verhängt werden.

- Informieren Sie sich über die Maßnahmen zur Eindämmung von SARS-CoV-2 bei der thailändischen Botschaft oder dem thailändischen Department of Disease Control.

- Bei COVID-19-Symptomen oder Kontakt mit Infizierten kontaktieren Sie das Department of Disease Control oder das nächstgelegene Krankenhaus.

- Bitte beachten Sie die lokalen Vorschriften genau (insbesondere die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und an öffentlichen Orten).

- Sollten Sie sich in Thailand aufhalten und ausreisen wollen, nutzen Sie die genannten kommerziellen Angebote der Fluggesellschaften auch unter Einbeziehung von Rückkehroptionen über Drittländer. Bitte berücksichtigen Sie evtl. Beschränkungen im Reiseverkehr des Transitlandes. Informationen dazu finden Sie in den Reise- und Sicherheitshinweisen zum jeweiligen Transitland.

- Tragen Sie sich in die Krisenvorsorgeliste ein.

- Sollten Sie nach Thailand einreisen wollen, wenden Sie sich bitte an die zuständige Thailändische Auslandsvertretung, z.B. die thailändische Botschaft in Berlin.

- Bitte beachten Sie unsere fortlaufend aktualisierten Informationen zu COVID-19 /Coronavirus.

Sicherheit

Von Reisen in die Provinzen Narathiwat, Yala und Pattani sowie Teile von Songkhla im Süden Thailands wird dringend abgeraten.

Terrorismus

Die weltweite Gefahr terroristischer Anschläge und Entführungen besteht unverändert fort. Auch in Thailand können Anschläge selbst in Urlaubsgebieten nicht ausgeschlossen werden. Zuletzt kam es am 2. August 2019 in Bangkok an unterschiedlichen Orten zu kleineren Bombenexplosionen.

In den Provinzen Narathiwat, Yala und Pattani sowie Teile von Songkhla im Süden Thailands an der Grenze zu Malaysia kommt es regelmäßig zu Auseinandersetzungen zwischen Separatistengruppen und Sicherheitskräften sowie zu terroristischen Anschlägen, auch auf von Ausländern frequentierte Ziele. Dort gelten Notstandsgesetze. In einzelnen Distrikten, insbesondere an der Grenze zu Malaysia, kann es auch kurzfristig zur Verhängung von nächtlichen Ausgangssperren kommen.

- Seien Sie insbesondere an belebten Orten und bei besonderen Anlässen aufmerksam.

- Folgen Sie stets den Anweisungen von Sicherheitskräften, bei unvermeidbaren Aufenthalten in den Südprovinzen auch im Fall von nächtlichen Ausgangssperren.

- Beachten Sie den weltweiten Sicherheitshinweis.

Innenpolitische Lage

Es kann in allen Landesteilen vermehrt zu Demonstrationen und anderen Kundgebungen kommen. Gewaltsame Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften sind nicht auszuschließen. In den Provinzen Narathiwat, Yala und Pattani sowie Teile von Songkhla im Süden Thailands an der Grenze zu Malaysia kommt es zu Auseinandersetzungen und Anschlägen. Hier gilt das Notstandsrecht. Die Meinungsfreiheit ist eingeschränkt. Kritik an der Regierung und an Gegebenheiten des Landes kann strafrechtlich relevant werden, insbesondere, wenn sie unter Nutzung elektronischer Medien geäußert wird.

- Seien Sie sich des strengen Majestätsbeleidigungsgesetzes in Thailand bewusst.

- Informieren Sie sich über die lokalen und internationalen Medien.

- Meiden Sie Demonstrationen und größere Menschenansammlungen weiträumig.

- Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.

Kriminalität

Thailand verzeichnet zunehmende Kriminalität. Neben Diebstahl und Betrugsfällen kommen auch Gewaltverbrechen wie Vergewaltigung und Raubüberfälle, teilweise mit Todesfolge, vor. Das betrifft insbesondere die Tourismushochburgen Phuket, Koh Samui, Koh Tao und Pattaya.

Auf den monatlich stattfindenden ,,Mondscheinpartys„ (Full Moon Party) auf der nördlich von Koh Samui gelegenen Insel (Koh) Pha Ngan ist es bereits mehrfach zu tödlichen Zwischenfällen wie der Vergewaltigung von unter Drogen oder Alkohol stehenden Touristinnen gekommen.

In vielen Touristenhochburgen ist die Zusammenarbeit von Banden mit korrupten Polizeibeamten keine Seltenheit. Dabei wird Touristen unterstellt, gemietete Gegenstände wie Jet Skis oder Motorroller beschädigt zurückgegeben oder Bagatelldelikte wie z.B. einen Diebstahl von Uhrenimitat begangen zu haben, um Geld zu erpressen. Besonders auffällig geworden ist die Polizeistation am Patong Beach.

Die Gefahr von Betrugsversuchen unter Mitwirkung von Taxi- und Tuk-Tuk-Fahrern ist hoch, z. B. werden Touristen gezielt in diverse Geschäfte geführt und unter Druck gesetzt, dort Fälschungen oder minderwertige Produkte zu kaufen.

In entlegenen Gebieten und in den Grenzgebieten zu Kambodscha und Myanmar kann es zu Überfällen durch bewaffnete Banden kommen. Sicherheitsvorkehrungen in Hotels und Clubs in Thailand entsprechen teilweise nicht europäischen Standards.

- Benutzen Sie nur Taxis oder Tuk-Tuks, deren Fahrer Sie selbst angesprochen haben.

- Bereiten Sie Trekking-Touren gut vor und unternehmen Sie diese am besten in einer Reisegruppe unter sachkundiger Führung.

- Achten Sie bei Fähren und Ausflugsbooten auf Sicherheits- und Rettungseinrichtungen und seien Sie entsprechend vorsichtig.

- Nehmen Sie in Fällen möglicher Erpressung mithilfe von korrupten Polizisten unverzüglich Kontakt mit der deutschen Botschaft in Bangkok auf.

- Bewahren Sie Geld, Ausweise, Führerschein, Flugscheine und andere wichtigen Dokumente sicher auf.

- Bevorzugen Sie bargeldlose Zahlungen und nehmen Sie nur das für den Tag benötigte Bargeld und keine unnötigen Wertsachen mit.

- Seien Sie in größeren Menschenmengen wie an Flughäfen, Bahnhöfen, in Bussen und an Stränden aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.

- Seien Sie bei ungewohnten E-Mails, Gewinnmitteilungen, Angeboten und Hilfsersuchen angeblicher Bekannter skeptisch. Teilen Sie keine Daten von sich mit, sondern vergewissern Sie sich ggf. persönlich oder wenden Sie sich an die Polizei.

Natur und Klima

Es herrscht tropisches Klima.

Insbesondere in der Regenzeit von Mai bis Oktober kommt es oft zu großflächigen Überschwemmungen und Erdrutschen, denen häufig Menschen zum Opfer fallen.

Im Südosten der Thai-Halbinsel (u.a. auch auf Koh Samui) kommt es auch von November bis Januar zu Starkregen und vereinzelten Tropenstürmen.

Thailand befindet sich in einer seismisch aktiven Zone, in der mit Erd- und Seebeben gerechnet werden muss.

- Achten Sie stets auf Warnmeldungen des thailändischen Meteorological Department.

- Beachten Sie Verbote, Hinweisschilder und Warnungen sowie die Anweisungen lokaler Behörden.

- Im Fall einer Sturmwarnung beachten Sie die Hinweise zu Wirbelstürmen im Ausland.

- Machen Sie sich mit Verhaltenshinweisen bei Erdbeben, Vulkanen und Tsunamis vertraut. Diese bieten die Merkblätter des Deutschen GeoForschungsZentrums.

Haftungsausschluss

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen.

Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen in Rechnung gestellt werden. Dies sieht das Konsulargesetz vor.

Auswärtiges Amt

Krisenreaktionszentrum

11013 Berlin

Tel.: +49-(0)30-18 17-2000

Fax: +49-(0)30-18 17-51000

Haftungsausschluss

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen.

Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen in Rechnung gestellt werden. Dies sieht das Konsulargesetz vor.

Auswärtiges Amt
Bürgerservice
Arbeitseinheit 040
D-11013 Berlin
Tel.: (030) 5000-2000
Fax: (030) 5000-51000

Gesundheitshinweise

Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.

Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.

Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:

  • zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes
  • auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten
  • immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen
  • trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein
  • Eine vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen

Thailand

Zuletzt aktualisiert am: 23. Juni 2020

Gesundheit

Aktuelles

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die Erkrankung COVID-19, die durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöst wird, zur Pandemie erklärt.

Beachten Sie die fortlaufend aktualisierten Informationen zu COVID-19 sowie die Hinweise im Merkblatt COVID-19, auf den Seiten der WHO, des RKI und der BZgA.

Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern oder Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko.

Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen.

Ausgehend von der aktuellen Epidemie mit dem neuartigen Coronavirus 2019-nCoV aus der chinesischen Stadt Wuhan muss auch in Thailand mit verstärkten Einreisekontrollen zur Identifizierung erkrankter Reisender insbesondere aus China und importierten einzelnen Krankheitsfällen gerechnet werden.

Beachten Sie die Informationen im Merkblatt nCoV sowie auf den Seiten der Weltgesundheitsorganisation WHO und des Robert-Koch-Instituts RKI.

 

Impfschutz

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Impfungen vorgeschrieben. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet oder Aufenthalt von mehr als 12 Stunden im Transit eines Gelbfiebergebiets müssen alle Personen ab einem Alter von 12 Monaten  eine Gelbfieberimpfung nachweisen. Thailand selbst ist kein Gelbfiebergebiet.

Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.

Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Japanische Encephalitis empfohlen.

Beachten Sie die Anwendungshinweise und Hilfen für die Indikationsstellung im Merkblatt Reise-Impfempfehlungen.

Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die DTG.

 

Zika-Virus-Infektion

Die vorrangig durch tagaktive Aedes-Mücken übertragene Infektion mit Zika-Viren kann in der Schwangerschaft zu Fehlbildungen beim Kind führen sowie neurologische Komplikationen beim Erwachsenen hervorrufen.

Beachten Sie für Ihre Reise die Empfehlungen im Merkblatt Zika-Virus-Infektion.

 

Dengue-Fieber

Dengue-Viren werden landesweit durch tagaktive Aedes-Mücken übertragen, vorwiegend während der Regenzeit von Mai bis Oktober. Stadtgebiete sind oftmals stark betroffen, mit einem Übertragungsrisiko ist aber landesweit zu rechnen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Insgesamt sind Komplikationen bei Reisenden jedoch selten. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue-Fieber, siehe Merkblatt Dengue-Fieber.

Schützen Sie sich zur Vermeidung von Dengue-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen.

 

Chikungunya-Fieber

Chikungunya-Viren werden von tagaktiven Aedes-Mücken übertragen. Insbesondere die südlichen Provinzen Thailands, inklusive der Touristenzentren, sind betroffen. Die Erkrankung ist gekennzeichnet durch hohes Fieber und unter Umständen länger anhaltenden Gelenk- und Muskelschmerzen. Die Beschwerden können oft nicht eindeutig von anderen durch Mücken übertragenen Erkrankungen unterschieden werden. Chikungunya-Fieber heilt nicht immer folgenlos aus, selten kommt es zu lang anhaltenden rheuma-ähnlichen Beschwerden. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie, siehe Merkblatt Chikungunya-Fieber.

Schützen Sie sich zur Vermeidung von Chikungunya-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen.

 

Malaria

Malaria wird durch dämmerungs- und nachtaktive Anopheles-Mücken übertragen. Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica bei nicht-immunen Europäern häufig tödlich. Die Erkrankung kann noch Wochen bis Monate nach Aufenthalt im Risikogebiet ausbrechen, siehe Merkblatt Malaria.

Stellen Sie sich beim Auftreten von Fieber während oder auch noch Monate nach einer entsprechenden Reise schnellstmöglich beim Arzt vor und weisen Sie ihn auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet hin.

Malaria tritt in Thailand regionsabhängig ganzjährig auf, in etwa ein Viertel der Fälle handelt es sich um die gefährliche Malaria tropica. Ein geringes Malariarisiko besteht in den Grenzregionen zu Myanmar, Kambodscha und Malaysia. Ein minimales Risiko liegt im Rest des Landes einschließlich Phuket, Koh Samui und auf weiteren Inseln vor. Als malariafrei gelten die Städte Bangkok, Chiang Mai, Chiang Rai, Pattaya, Samet und die Inseln der Krabi Provinz (Koh Phi Phi, Koh Yao Noi, Koh Yao Yai, Ko Lanta), siehe Ständiger Ausschuss Reisemedizin (StAR) der DTG.

Schützen Sie sich zur Vermeidung von Malaria im Rahmen einer Expositionsprophylaxe konsequent vor Insektenstichen. Speziell sollten Sie auf folgende Punkte achten:

Tragen Sie körperbedeckende, helle Kleidung (lange Hosen, lange Hemden).

Applizieren Sie wiederholt Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen, tagsüber (Dengue) sowie in den Abendstunden und nachts (Malaria).

Schlafen Sie ggf. unter einem imprägnierten Moskitonetz.

Je nach Reiseprofil ist neben der notwendigen Expositionsprophylaxe zudem eine Chemoprophylaxe (Tabletteneinnahme) sinnvoll. Hierfür sind verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente (z. B. Atovaquon-Proguanil, Doxycyclin, Mefloquin) auf dem deutschen Markt erhältlich.

Besprechen Sie die Auswahl der Medikamente und deren persönliche Anpassung sowie Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten vor der Einnahme mit einem Tropenmediziner oder Reisemediziner.

Die Mitnahme eines ausreichenden Vorrats wird empfohlen.

 

HIV/AIDS

Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes HIV-Übertragungsrisiko.

Verwenden Sie stets Kondome, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften.

 

Durchfallerkrankungen

Bei Durchfallerkrankungen handelt es sich insbesondere in Thailand um sehr häufige Reiseerkrankungen, siehe Merkblatt Durchfallerkrankungen. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen und auch Cholera (s. u.) jedoch vermeiden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit beachten Sie daher folgende grundlegende Hinweise:

Trinken Sie ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs, nie Leitungswasser. Durch Kauf von Flaschenwasser mit Kohlensäure kann eine bereits zuvor geöffnete Flasche leichter identifiziert werden.

Benutzen Sie unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen möglichst Trinkwasser.

Falls kein Flaschenwasser zur Verfügung steht, verwenden Sie gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser.

Kochen oder schälen Sie Nahrungsmitteln selbst.

Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern.

Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, stets jedoch vor der Essenszubereitung und vor dem Essen.

Wenn möglich, desinfizieren Sie Ihre Hände mit Flüssigdesinfektionsmittel.

 

Cholera

Cholera wird über ungenügend aufbereitetes Trinkwasser oder rohe Lebensmittel übertragen und kann daher gut durch entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene vermieden werden. Nur ein kleiner Teil der an Cholera infizierten Menschen erkrankt und von diesen wiederum die Mehrzahl mit einem vergleichsweise milden Verlauf. Die Indikation für eine Choleraimpfung ist nur sehr selten gegeben, in der Regel nur bei besonderen Expositionen wie z. B. der Arbeit im Krankenhaus mit Cholerapatienten, siehe Merkblatt Cholera.

Lassen Sie sich hinsichtlich Ihres Risikoprofils ggf. durch einen Tropen- oder Reisemediziner beraten.

 

Neue Influenza A/H1N1 2009 (Schweinegrippe)

Auch in Thailand gibt es seit April 2009 nachgewiesene Infektionen mit der neuen Influenza A/H1N1. Seit Dezember 2009 sind die Fallzahlen deutlich zurückgegangen und mischen sich mit dem Vorkommen der saisonalen Influenza.

 

Aviäre Influenza (Vogelgrippe)

Seit Jahren ist in Thailand die hochpathogene Form der aviären Influenza (“Vogelgrippe„) aufgetreten, in den letzten Jahren ist es allerdings nicht mehr zu menschlichen Erkrankungsfällen gekommen. Fast immer erfolgt die Übertragung auf den Menschen durch den engen und direkten Kontakt zu infiziertem Geflügel.

Bitte beachten Sie die vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz veröffentlichte Information Hinweise an Reisende zur Vogelgrippe.

 

Weitere Infektionskrankheiten

Weiter vorkommende Infektionen sind Tollwut, Japanische Enzephalitis sowie Melioidose und Leptospirose.

 

Schlangen

In Thailand kommen diverse giftige Schlangenarten vor. Auch in den Stadtgebieten, vor allem während der Regenzeit Muss mit Schlangen gerechnet werden.

Bei einem Schlangenbiss beachten Sie bitte die Hinweise im Merkblatt Erste Hilfe bei Schlangenbissen.

 

Luftverschmutzung

Die Luftverschmutzung/Feinstaubbelastung in größeren thailändischen Städten, insbesondere in Bangkok und Chiang Mai, hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Außerdem ist in der trockenen Jahreszeit (November bis April) in ländlichen Gebieten aufgrund von Bränden eine stärkere Belastung durch Rauch und Staub möglich.

Informieren Sie sich über aktuelle Luftwerte z. B. über den World Air Quality Index und Air4Thai sowie die Smartphone App AirVisual.

 

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung im Lande ist insbesondere in Bangkok und auch in den großen Städten von hoher Qualität, auf dem Land entspricht sie evtl. jedoch nicht europäischem Standard. Vielfach fehlen dort auch europäisch ausgebildete, Englisch bzw. Französisch sprechende Ärzte.

Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit und schützen Sie diese unterwegs gegen hohe Temperaturen, siehe Merkblatt Reiseapotheke.

Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Krankenversicherung ab, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen werden (z. B. notwendiger Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall, Behandlung bei Privatärzten oder in Privatkliniken). Ausführliche Informationen bietet die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland.

Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG.

Bitte beachten Sie neben dem generellen Haftungsausschluss:

Alle Angaben sind zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes.

Die Empfehlungen sind auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort, zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten.

Alle Angaben sind stets auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden und erfordern ggf. eine medizinische Beratung.

Die medizinischen Hinweise sind trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder stets vollkommen aktuell sein. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

 

Haftungsausschluss

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen.

 

Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen in Rechnung gestellt werden. Dies sieht das Konsulargesetz vor.

 

Auswärtiges Amt

Krisenreaktionszentrum

 

 

Auswärtiges Amt

Krisenreaktionszentrum

11013 Berlin

Tel.: +49-(0)30-18 17-2000

Fax: +49-(0)30-18 17-51000

 

 

Wissenswertes

Individuelle Verlängerungsmöglichkeiten

Bei dieser Reise haben Sie die Möglichkeit Ihren Aufenthalt vor oder nach dem angegebenen Reiseprogramm noch einige Tage zu verlängern. Hierzu bieten wir Ihnen die nachfolgenden Hotels an. Ihr jeweiliges Wunschhotel, sowie die Dauer des Zusatzaufenthalts können im Rahmen ihrer Reiseanmeldung festgelegt werden.

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Preise nur Richtwerte darstellen, die je nach Saison und Dauer des geplanten Aufenthalts schwanken können. Bezüglich der genauen Kosten Ihrer Reiseverlängerung können wir Sie daher erst im Rahmen Ihrer Reisebestätigung informieren. Diese erhalten Sie wenige Tage nach Ihrer Anmeldung.

Khao Lak/Thailand, The Leaf Oceanside***

Hotelbebilderung

Lage: Das Resort liegt ca. 60 km nördlich von Phuket und ist per Flug von Bangkok aus über Phuket zu erreichen. Die Transferzeit zum Flughafen beträgt ca. eine Stunde. Das Hotel liegt ca. 100 m vom Sandstrand Nang Thong Beach entfernt.

Einrichtungen: Die großzügige Urlaubsanlage bietet neben einer gepflegten Gartenlandschaft ein Restaurant mit thailändischer und internationaler Küche und eine Bar.

Zimmer: Die 124 geräumigen und ansprechend gestalteten Zimmer und Villen verfügen über eine Terrasse oder einen Balkon, Klimaanlage, Sat.-TV, kostenfreies WLAN, Minibar, Safe und Föhn.

Sport und Freizeit: Neben dem Strand lädt der Poolbereich mit zwei Pools und einem separaten Kinderpool zum Entspannen ein. Ruhe suchende Urlauber können im Spa-Bereich eine Fülle an Wellnessanwendungen (gegen Gebühr) genießen. Zudem steht den Gästen ein Fitnessraum zur Verfügung.

Im Reisepreis enthalten: Übernachtung mit Frühstücksbuffet, Transfer zum Flughafen Phuket. Bei Buchung ab/bis Bangkok zusätzlich Linienflug mit Thai Airways oder Bangkok Airways (Economy) von Bangkok nach Phuket und zurück sowie Transfers vom Flughafen Phuket zum Hotel und zurück.

Preisübersicht einblenden Preisübersicht ausblenden
1 Tage ab Hotel/bis Flughafen pro Person ab € Saison: A* B* C* D*
Doppelzimmer Übernachtung/Frühstück 89 114 127 135
Einzelzimmer Halbpension 172 222 248 264
Einzelzimmer Übernachtung/Frühstück 148 198 224 240
Zusatztag pro Person ab € Saison: A* B* C* D*
Doppelzimmer Übernachtung/Frühstück 24 49 62 70
Einzelzimmer Halbpension 72 122 148 164
Einzelzimmer Übernachtung/Frühstück 48 98 124 140
Saisonzeiträume Übersicht
D:
01.01.2020–07.01.2020
C:
08.01.2020–31.03.2020
A:
01.04.2020–31.10.2020
B:
01.11.2020–20.12.2020

Khao Lak/Thailand, The Sands*****

Hotelbebilderung

Lage: Das schöne Resorthotel liegt in einem tropischen Garten mit direktem Zugang zum Strand, ca. 70 km nördlich von Phuket. Die Transferzeit zum Flughafen Phuket beträgt ca. eine Stunde.

Einrichtungen: Die 316 Zimmer sind über mehrere Gebäude in einer weitläufigen Anlage verteilt. Zum Hotel gehören die Restaurants Floating Market, Talay Restaurant und das Manta Ray Bistro. In mehreren Bars und Lounges können Sie relaxen und einen Cocktail genießen. In den öffentlichen Bereichen steht Ihnen kostenfreies WLAN zur Verfügung.

Zimmer: Wir haben für Sie die 45 qm großen Sands-Zimmer im ruhigen Lagoon-Teil der Hotelanlage reserviert. Diese sind im modernen Stil mit thailändischen Akzenten eingerichtet und verfügen über Klimaanlage, Sat.-TV, kostenfreies WLAN, Kühlschrank, Minibar, Safe, Föhn, Tee-/Kaffeebereiter sowie Balkon oder Terrasse.

Sport und Freizeit: Der schöne Sandstrand und drei große Poollandschaften laden zum Baden und Relaxen ein. Sportlich aktiv wird man im Fitnesscenter und beim Joggen am Strand. Gegen Gebühr werden Wassersportaktivitäten angeboten. Im hauseigenen Spa können Sie sich mit einer Massage verwöhnen lassen (gegen Gebühr).

Im Reisepreis enthalten: Übernachtung mit Frühstücksbuffet, Transfer zum Flughafen Phuket. Bei Buchung ab/bis Bangkok zusätzlich Linienflug mit Thai Airways oder Bangkok Airways (Economy) von Bangkok nach Phuket und zurück sowie Transfers vom Flughafen Phuket zum Hotel und zurück.

Preisübersicht einblenden Preisübersicht ausblenden
1 Tage ab Hotel/bis Flughafen pro Person ab € Saison: A* B* C*
Doppelzimmer Halbpension 139 189 204
Doppelzimmer Übernachtung/Frühstück 115 165 180
Einzelzimmer Übernachtung/Frühstück 200 300 330
Zusatztag pro Person ab € Saison: A* B* C*
Doppelzimmer Halbpension 74 124 139
Doppelzimmer Übernachtung/Frühstück 50 100 115
Einzelzimmer Übernachtung/Frühstück 100 200 230
Saisonzeiträume Übersicht
C:
08.01.2020–31.03.2020
A:
01.04.2020–31.10.2020
B:
01.11.2020–20.12.2020