smart & small
smart & small

Tansaniaauf Safari – Flüge mit Ethiopian Airlines

Reise-Nr. St 7344F
Das Sehnsuchtsziel Serengeti oder der Ngorongoro-Krater – grandiose Kulisse für die Tierwelt Ostafrikas. Ungezähmte Wildnis, Laute... Mehr anzeigen
smart & small
smart & small

Tansaniaauf Safari – Flüge mit Ethiopian Airlines

Reise-Nr. St 7344F
Das Sehnsuchtsziel Serengeti oder der Ngorongoro-Krater – grandiose Kulisse für die Tierwelt Ostafrikas. Ungezähmte Wildnis, Laute... Mehr anzeigen

Reisedauer

12 Tage

inkl. Flug

Preis

Nicht verfügbar

Select...
smart & small
smart & small
Tansania
auf Safari – Flüge mit Ethiopian Airlines
Reise-Nr. St 7344F

Reisedauer: 12 Tage inkl. Flug

Preis: ab 0 p.P. (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

OrtNächteHotel
Das Sehnsuchtsziel Serengeti oder der Ngorongoro-Krater – grandiose Kulisse für die Tierwelt Ostafrikas. Ungezähmte Wildnis, Laute und Lichtstimmungen der Savanne erleben Sie auf Pirschfahrten und beim Safari-Walk hautnah. Passend zum Naturspektakel die Unterkünfte: kleine Lodges und Camps voller Flair und mitten in der Natur. Für unvergessliche Afrikamomente.

Highlights

  • Reise zu den berühmtesten Nationalparks Ostafrikas
  • Einfachere, aber stimmungsvolle Unterkünfte mit Stil
  • Gute Geländefahrzeuge mit ausstellbarem Dach; Fensterplatz garantiert
  • Flüge mit Ethiopian Airways und KLM zur Auswahl
  • Kleine Reisegruppe mit maximal 15 Teilnehmern

Route im Detail

1. Tag, Freitag, 26.02.2021

Abends Abflug mit Ethiopian Airlines von Frankfurt über Addis Abeba zum Flughafen Kilimandscharo (Nachtflug, Gesamtreisezeit ca. 12 Std.).

2. Tag, Samstag, 27.02.2021

Sie landen gegen Mittag und werden vom Flughafen nach Arusha ins Hotel gebracht. Die 21 Chalets der • Arumeru River Lodge verteilen sich im schön angelegten tropischen Garten. Ihr Studiosus-Reiseleiter begrüßt Sie im Hotel, und vor dem Abendessen haben Sie Zeit, sich etwas auszuruhen. Eine Übernachtung in Arusha. (A)

3. Tag, Sonntag, 28.02.2021

Der Weg zum Tarangire-Nationalpark am Vormittag ist fast schon eine erste Pirschfahrt. Nachmittags im Park rücken wir mit unseren Geländewagen Afrikas Tierwelt noch näher: Zwischen Affenbrotbäumen, die ihre kahlen Äste in den Himmel recken, durchwandern Elefantenherden die Savanne und stillen an Wasserstellen ihren gewaltigen Durst. Ihr Platz für den Sundowner nach dem Naturerlebnis: das Lagerfeuer des • Maweninga Camps. Die 17 Luxuszelte haben alles, was Sie für eine erholsame Nachtruhe brauchen. Zwei Übernachtungen im Tarangire-Nationalpark. (F/M/A)

4. Tag, Montag, 01.03.2021

Ein ganzer Tag im Tarangire-Nationalpark – so groß wie Luxemburg und reich an Tieren. Wir starten früh am Morgen, um die Natur erwachen zu sehen - ein zünftiges Buschfrühstück inklusive. Grasland und Baumsavanne wechseln einander ab, hin und wieder dichtes Busch- und Waldland, Afrika-Feeling pur! Paviane lungern am Wegesrand, Nashornvögel rascheln durchs Blätterdach mächtiger Bäume. Mit etwas Glück pirschen wir uns an Löwen, Giraffen und Büffel heran. Aber auch die vielen verschiedenen Gazellenarten und die Vogelwelt sind überwältigend. (F/M/A)

5. Tag, Dienstag, 02.03.2021

Eine letzte morgendliche Pirschfahrt rundet den Besuch im Tarangire-Nationalpark ab. Weiter geht es Richtung Karatu. Nach dem Mittagessen auf der wunderschön gelegenen Gibbs-Farm erhalten wir bei einem Spaziergang über eine Plantage einen Einblick in die tansanische Kaffeekultur. Die • Bashay Rift Lodge bei Karatu ist für zwei Tage Ihre Farm in Afrika – mit 30 stilvollen Zimmern und zwei Lieblingsplätzen: dem Pool mit Panoramablick und der Lounge mit knisterndem Kaminfeuer. Das Abendessen kommt aus dem Küchengarten, der Kaffee von der hauseigenen Plantage. Zwei Übernachtungen bei Karatu. (F/M/A)

6. Tag, Mittwoch, 03.03.2021

Wir fahren 500 Höhenmeter hinunter in die Senke des Salzsees Eyasi und treffen Angehörige des Volkes der Hadzabe – die letzten Jäger und Sammler Tansanias. In kleinen Gruppen durchstreifen sie die Savanne und jagen wie ihre Vorfahren mit Pfeil und Bogen. Im Gespräch erfahren wir mehr über ihren Alltag im modernen Tansania. Weitere Eindrücke sammeln wir bei den Datoga, die als geschickte Schmiede gelten. Der Nachmittag bleibt frei – für den Pool oder für Spaziergänge und Mountainbike-Ausflüge im Farmland, das unsere Lodge umgibt. (F/M/A)

7. Tag, Donnerstag, 04.03.2021

Ein Amphitheater der Natur mit XXL-Bühne für die Tierwelt: der Ngorongoro-Krater. Im gewaltigen Einbruchkessel eines urzeitlichen Vulkans drängen sich 25000 Tiere, darunter die Big Five. Das eindringliche Stampfen der Hufe, das durchdringende Brüllen der Löwen, der alltägliche Überlebenskampf in der Tierwelt. Gänsehautmomente! Wir verlassen den Krater und finden einen Hauch von Luxus mitten in der Wildnis: die 17 geräumigen Zelte des • Camp Olduvai. Am Sundownerfelsen versinkt Afrikas Sonne glutrot hinter den Bergen. Zwei Übernachtungen im Ngorongoro-Schutzgebiet. (F/A/P)

8. Tag, Freitag, 05.03.2021

Ein ganzer Tag im Ngorongoro-Schutzgebiet. Ein Stück Afrika, das sich Mensch und Tier teilen. Wir folgen den Spuren der Tiere bei Ndutu ganz im Süden der Grassteppe der Serengeti. Seit Hunderttausenden von Jahren lebten in der Region Hominiden, wie wir in der Olduvaischlucht erfahren. Heute leben hier Massai, die bei einem Dorfbesuch von ihrem Alltag erzählen. (F/M/A)

9. Tag, Samstag, 06.03.2021

Die unendlichen Weiten des offenen Graslands sind Kulisse für die große Wanderung der Herden. Jahr für Jahr ziehen Millionen Gnus, Zebras und Gazellen durch die Serengeti – eine der ganz großen Inszenierungen der afrikanischen Tierwelt. Bilder, die Bernhard Grzimek einst per Fernseher in unsere Wohnzimmer brachte. Auch wir ziehen quer durch die Serengeti auf dem Weg nach Grumeti Hills. Im • Grumeti Hills Tented Camp sind 20 Luxuszelte mit Veranda komfortable Basis für unsere Safaris, ein Felsenpool sorgt für Erfrischung. Zwei Übernachtungen am Rande der Serengeti. (F/A/P)

10. Tag, Sonntag, 07.03.2021

Die Wildnis hautnah: Beim Safari-Walk am frühen Morgen sind Sie dabei, wenn die Tiere der Savanne erwachen. Dann ein Abstecher nach Fort Ikoma, wo die Reste der deutschen Festung an die koloniale Vergangenheit erinnern. Der Nachmittag im Camp gehört Ihnen! Die Tierwelt unterm Sternenhimmel der Savanne erleben Sie auf einer Nachtsafari mit besonders leisen und umweltfreundlichen Elektrofahrzeugen. (F/M/A)

11. Tag, Montag, 08.03.2021

Ein wahrer Höhepunkt zum Schluss: der Trip mit einem kleinen Flugzeug von Ikoma nach Arusha. Unter uns die "große Weite" der Serengeti und - mit etwas Glück - Tierherden auf der Wanderschaft. Ein Bild, das Sie mit nach Hause nehmen. Nach dem Mittagessen in Arusha Transfer zum Flughafen Kilimandscharo. Am Spätnachmittag fliegen Sie mit Ethiopian Airlines über Addis Abeba nach Frankfurt. (F/M)

12. Tag, Dienstag, 09.03.2021

Am frühen Morgen landen Sie in Frankfurt.

A: Abendessen F: Frühstück M: Mittagessen P: Picknick

Hotels / Unterkünfte

OrtNächteHotel

Änderungen vorbehalten. Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Ihre Unterkünfte ...

... bei dieser Reise sind stimmungsvoll in die afrikanische Landschaft eingebettet. Sie sind nie luxuriös, doch immer mit dem nötigen Komfort ausgestattet. Die Zelte in den Zeltcamps sind genauso groß wie ein Hotelzimmer und mit vergleichbarem Mobiliar ausgestattet, nur eben luftig und rustikal. An jedes Zelt schließt sich ein eigenes Duschbad mit WC an. Die Sternekategorisierung beruht auf einer Selbsteinschätzung der Lodges.

In Arusha wohnen Sie in der • Arumeru River Lodge**** etwas außerhalb der Stadt. Die 21 Chalets verteilen sich im üppig grünen tropischen Garten - eine ideale Einstimmung auf Ihre Afrikareise. Im Tarangire-Nationalpark wohnen Sie im kleinen, intimen Maweninga Camp. Am Lagerfeuer können Sie den Stimmen der Wildnis lauschen, und die 17 Luxuszelte haben alles, was Sie für eine erholsame Nachtruhe brauchen. Die • Bashay Rift Lodge**** bei Karatu ist für zwei Tage Ihre Farm in Afrika – mit 30 stilvollen Zimmern und zwei Lieblingsplätzen: dem Pool mit Panoramablick und der Lounge mit knisterndem Kaminfeuer. Das Abendessen kommt aus dem Küchengarten, der Kaffee von der hauseigenen Plantage. Im Ngorongoro-Schutzgebiet finden Sie wieder einen Hauch von Luxus mitten in der Wildnis: die 17 geräumigen Zelte des Camp Olduvai. Am Rande des Nationalparks sind im Grumeti Hills Tented Camp 20 Luxuszelte mit Veranda komfortable Basis für unsere Safaris, ein Felsenpool sorgt für Erfrischung. Und im angeschlossenen Spa können Sie sich entspannen und massieren lassen.

Preise & Termine

Teilnehmer / ReiseleitungTerminDZ in €*EZ in €*Flug
26.02.-09.03.
23.07.-03.08.
27.08.-07.09.
10.09.-21.09.
01.10.-12.10.
22.12.-02.01.
Mögliche Abflughäfen**

* Ab-Preise pro Person in € Bei Flugreisen beruhen die Preise zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten. Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

** Je nach gewähltem Reisetermin können die Abflughäfen variieren.

Tipp für Alleinreisende
Mit der halbes Doppelzimmer Option bieten wir die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren. Bei den Angeboten von Studiosus me&more wohnen Sie auf unsere Kosten im Einzelzimmer, sollte sich kein(e) zweite(r) Reisende(r) finden. In unseren Wichtigen Informationen können Sie mehr zum „Roomsharing“ erfahren. Bitte beachten Sie, dass bei KreuzfahrtStudienreisen sowie bei smart & small-Reisen die Buchung halber Doppelzimmer/Zweibettkabinen generell leider nicht möglich ist.
Mitreisende kennenlernen
In unserem Treffpunkt können Sie sympathische Mitreisende kennenlernen. Oder teilen Sie Ihre Erfahrungen in unserem Studiosus-Forum oder den Sozialen Medien.
Im Reisepreis enthalten
  • Linienflug mit Ethiopian Airlines (Economy, Tarifklasse G) von Frankfurt nach Kilimandscharo und zurück, nach Verfügbarkeit, inkl. Bahnanreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 165 €)
  • Transfers vom/zum Flughafen Kilimandscharo
  • Panoramaflug im Kleinflugzeug mit Air Excel von Fort Ikoma nach Arusha
  • Ausflüge und Rundreise in guten Geländewagen mit hochstellbarem Dach
  • Wildbeobachtungsfahrten lt. Reiseverlauf
  • Je 2 Nächte in der Bashay Rift Lodge**** und in den Zeltcamps Maweninga, Camp Olduvai sowie Grumeti Hills, eine Nacht in der Arumeru River Lodge**** ; Bashay Rift Lodge und Grumeti Hills mit Pool; die Sternekategorisierung beruht auf einer Selbsteinschätzung der Lodges
  • Doppelzimmer bzw. -zelte mit Dusche/WC
  • Frühstück, 9 Mittagessen, zum Teil als Lunchpaket oder Picknick, 9 Abendessen im Hotel bzw. Camp
  • Und außerdem: Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung, Eintrittsgelder, Visagebühren und Visabeantragung (ca. 50 €), Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 30 €)
Klimaneutral reisen mit Studiosus

Die Reise wird durch CO2e-Kompensation klimaneutral gestellt.

Ausrüstung

Was gehört unbedingt ins Gepäck?

Die folgende Liste soll Ihnen bei der Zusammenstellung Ihres Reisegepäcks helfen:

  • feste, gut eingelaufene Schuhe
  • leichte Regenjacke
  • Tagesrucksack
  • Badeschuhe (aus hygienischen Gründen,falls gewünscht)
  • Feuchtigkeits- oder Desinfektionstücher
  • Insektenschutzmittel, auch zum Schutz vor der Tsetse-Fliege
  • ausreichend Sonnenschutz (Creme, Brille, Hut)
  • Reiseapotheke und Heftpflaster
  • Taschenlampe oder Stirnlampe mit Ersatzbirne und -batterien
  • Taschenmesser
  • Fotoapparat oder Kamera mit ausreichend Speicherkarten und Ersatzakkus bzw. -batterien
  • Fernglas

Wissenswertes

Sicher reisen?

Alle touristisch erschlossenen Regionen und Nationalparks in Tansania gelten derzeit als sicher. Wie in anderen Ländern auch sollten Sie sich von politischen Versammlungen fernhalten.

Im Flug nach Ostafrika

Für unsere Reisen nach Tansania bieten wir preisgünstige Flüge mit Ethiopian Airlines an. Von Frankfurt fliegen Sie nonstop nach Addis Abeba. Dort haben Sie Anschluss zum Flughafen Kilimandscharo bei Arusha; auch die Rückflüge führen über Addis Abeba.


Alternativ bieten wir Flüge mit der niederländischen KLM via Amsterdam zum Flughafen Kilimandscharo und zurück an.
Wenn Sie bequemer reisen möchten, buchen wir gerne für die Langstreckenflüge gegen Aufpreis Sitze in Business-Class für Sie. Gegen moderaten Aufpreis bietet KLM auch in der Economy-Class Sitze mit erweiterter Beinfreiheit an.


Für die Strecke von Grumeti nach Arusha buchen wir Plätze in Kleinflugzeugen verschiedener Safari-Fluggesellschaften für Sie. Die Flüge führen über die Serengeti, meist auch über den Ngorongoro-Krater und den Manyarasee und sind bei guter Sicht ein Erlebnis für sich. Bei der Buchung der Flüge legen wir Wert darauf, dass unsere Gäste ausschließlich in neueren Flugzeugen des Typs Cessna 210 EX befördert werden, die eine stärkere Motorleistung haben und damit eine größere Sicherheit bieten als ältere Versionen dieses Flugzeugtyps.

Unterwegs im Jeep

Sie reisen in guten Geländefahrzeugen japanischer Hersteller. Pro Fahrzeug maximal sechs Gäste - damit ist für jeden ein Fensterplatz garantiert! Und für schöne Fotos lässt sich überall das Dach hochklappen. Allerdings wollen wir nicht verschweigen, dass die Sitze auf längeren Fahrtstrecken von manchen Reisegästen als beengt empfunden werden. Um eines höheren Reisekomforts willen bitten wir deshalb dringendst, das Reisegepäck auf das Nötige zu beschränken und sperrige Schalenkoffer zu Hause zu lassen. In ostafrikanischen Hotels können Sie Ihre Wäsche zu sehr niedrigen Preisen waschen und reinigen lassen.

Guten Appetit!

Freuen Sie sich auf eine gute Küche! Ein opulentes Frühstück nach angelsächsischer Tradition und einladende Mahlzeiten zum Mittag- und Abendessen erwarten Sie in den Lodges und Hotels - häufig als üppig bestücktes Buffet! Die Küche verbindet kolonialeuropäische mit indisch-orientalischen Einflüssen, doch versuchen die Chefköche mehr und mehr, in ihrem Angebot auch afrikanische Akzente zu setzen. Aus praktischen Gründen ist für die meisten Safaritage Vollpension vorgesehen, wobei das Mittagessen an einzelnen Tagen als Picknick mit Lunchpaket stattfindet.

Prima Klima

Auf einer Höhe von 1200 bis 1800 m, am Rand des Ngorongoro-Kraters bis 2500 m, herrscht in Ostafrika ein für Europäer angenehmes Klima. Während der Hauptregenzeiten von April bis Juni sowie im November haben wir keine Reisen geplant.

Sicherheit | Gesundheit | Einreise

Ihre Reise im Überblick
Kontinent
Interkontinental