Studienreisen
Studienreise

Mexiko – Guatemalaumfassend

Reise-Nr. St 6204
Mittelamerika - von einer landschaftlichen und kulturellen Vielfalt, die mit Mittelmaß rein gar nichts zu tun hat! Ein lebendiges... Mehr anzeigen
Studienreisen
Studienreise

Mexiko – Guatemalaumfassend

Reise-Nr. St 6204
Mittelamerika - von einer landschaftlichen und kulturellen Vielfalt, die mit Mittelmaß rein gar nichts zu tun hat! Ein lebendiges... Mehr anzeigen

Reisedauer

22 Tage

inkl. Flug

Preis

ab 5190

pro Person (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

Select...
Studienreisen
Studienreise
Mexiko – Guatemala
umfassend
Reise-Nr. St 6204

Reisedauer: 22 Tage inkl. Flug

Preis: ab 5190 p.P. (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

OrtNächteHotel
Mexiko-Stadt4Historico Central ****
San Cristobal2Casavieja ****
Atitlan2Villa Santa Catarina ***
Antigua2Villa Colonial ***(*)
Copan2Marina Copan ****
Livingston1Villa Caribe ****
Flores2Villa Maya ****
Palenque1Ciudad Real ***(*)
Campeche2Tucan Siho Playa ****
Uxmal1Uxmal Resort Maya ****
Chichen Itza1Hacienda Chichen ****
Mittelamerika - von einer landschaftlichen und kulturellen Vielfalt, die mit Mittelmaß rein gar nichts zu tun hat! Ein lebendiges Bild der großen Hochkulturen Altamerikas - von den Mayas bis zu den Azteken - bietet Ihnen diese Studienreise! In Mexiko entdecken wir Yukatan, erleben Prachtstädte wie Puebla und San Cristóbal, bestaunen die Pyramiden von Teotihuacán und genießen die Aussicht in den Regenwald von Palenque. Guatemala zeigt sich nicht nur am Atitlánsee von seiner schönsten Seite. Die Märkte sind genauso lebendig wie die Begegnungen mit der indigenen Bevölkerung: Lernen Sie eine Lebensart verstehen, die von Traditionen geprägt ist. Besonders spannend: unser Abstecher nach Copán in Honduras, ins Bilderbuch der Maya-Archäologie. Eine umfassende Rundreise durch das alte und neue Amerika.

Highlights

  • Umfassende Reise zu den altamerikanischen Hochkulturen in Mexiko, Guatemala und Honduras
  • Landschaften erleben - vom mexikanischen Hochland in den guatemaltekischen Dschungel
  • Bootsfahrten im Sumidero-Canyon, auf dem Atitlánsee und dem Río Dulce
  • Zeitsparender Inlandsflug nach Chiapas
  • Wichtigste Stationen dieser Mittelamerika-Studienreise: Mexiko-Stadt, Puebla, Chiapas, Atitlánsee, Antigua, Tikal, Copán, Palenque und Chichén Itzá

Route im Detail

1. Tag, Mittwoch, 23.02.2022

Anreise nach Mexiko
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Gegen Mittag Flug von Frankfurt nach Mexiko-Stadt (Flugdauer ca. 12 Std.). Ankunft am Abend (Abendessen im Flugzeug) und Fahrt ins Hotel. Vier Übernachtungen im historischen Zentrum von Mexiko-Stadt (2250 m).

2. Tag, Donnerstag, 24.02.2022

Die Pyramiden von Teotihuacán
Welche Pracht, welcher Trubel: Dynamisch präsentiert sich die Hauptstadt. Und wir mittendrin! Ihr Studiosus-Reiseleiter nimmt Sie gleich mit zu einem archäologischen Schatz vor den Toren der Metropole: In Teotihuacán (UNESCO-Welterbe) steht mit der Sonnenpyramide die drittgrößte Pyramide der Erde. Rechts und links der "Straße der Toten" erzählen die Tempelruinen die beeindruckende Geschichte einer Stadt, die vor 2000 Jahren eine Megacity mit über 100000 Menschen gewesen sein soll. Bodenständiger Kontrast: die Agaven am Straßenrand. Wie Tequila aus Agaven gemacht wird und was das Spargelgewächs noch alles kann, verrät Ihnen Ihr Reiseleiter. Auf der Rückfahrt stoppen wir an der Basilika der Jungfrau von Guadalupe, Pilgerziel für Millionen. 160 km. Appetit bekommen? Mexikos Küche ist viel mehr als Chili con Carne - wie wir beim gemeinsamen Abendessen in einem Restaurant mit Ausblick feststellen. (F/A)

3. Tag, Freitag, 25.02.2022

Höhepunkte von Mexiko-Stadt
Wieder ein Tag voller Höhepunkte: Zunächst ins Nationalmuseum, alle mexikanischen Kulturen unter einem Dach. Wir staunen über den Stein der Sonne der Azteken und die Jademaske von Mayakönig Pakal I. Nachmittags geht es zu Fuß durchs historische Zentrum. Erst mal zum Zócalo, dem Schauplatz für politische Aktivitäten des Volkes. Ringsum stehen Kathedrale, Nationalpalast und der Templo Mayor der Azteken, die Zeichen der Mächtigen. Weiter zum Alamedapark, im Schatten der Bäume mischen wir uns unter die Einheimischen. Und wie wäre es mit dem Las Sirenas oder dem urigen Café Tacuba für Ihr individuelles Abendessen? (F)

4. Tag, Samstag, 26.02.2022

Cacaxtla und Puebla
Ostwärts fahren wir aus der Hauptstadt, der Popocatépetl grüßt mit seiner Rauchfahne herüber. In Cacaxtla vor den Toren Pueblas sehen wir die wohl eindrucksvollsten spätklassischen Maya-Fresken im Hochland. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen die Krieger des Jaguarordens und deutet die Einflüsse der Mayakultur hier in Zentralmexiko. Dann rollen wir nach Puebla: Vulkane zieren den Hintergrund, in der Altstadt (UNESCO-Welterbe) überwältigt uns die Rosenkranzkapelle der Dominikaner. Beim Bummel durch die Gassen faszinieren die fliesengeschmückten Fassaden. 280 km. Am Abend, zurück in Mexiko-Stadt, führen Sie selbst Regie. Worauf haben Sie heute Appetit? (F)
Extratour
Damit Ihre Reise ein Urlaub ganz nach Ihrem Geschmack wird, hat Studiosus immer wieder Alternativen zum Programm für Sie entwickelt. Statt Puebla und Cacaxtla lieber Rubens, Monet, Dalí? Einer der reichsten Männer der Welt, der Mexikaner Carlos Slim, hat in aller Welt Werke für seine beeindruckende Privatsammlung ersteigert. Nun zeigt er sie in einem futuristisch anmutenden, sechsstöckigen Bau, dem Museo Soumaya an der Plaza Carso.

5. Tag, Sonntag, 27.02.2022

Luftsprung nach Chiapas
Ein eineinhalbstündiger Luftsprung bringt uns von der Hauptstadt in eine andere Welt, nach Tuxtla Gutiérrez im indigen geprägten Bundesstaat Chiapas. Auch die Natur zeigt sich bei unserer Bootsfahrt (wetterabhängig) im Nationalpark Sumidero-Canyon verändert: tropisch, üppig. Links und rechts bis zu 1000 m hohe Felswände, an den Ufern tummeln sich Krokodile, Geier sonnen sich, in den Baumwipfeln turnen Affen. Dann geht es hinauf ins Land der Mayas nach San Cristóbal de las Casas (2200 m). 60 km. Bei Marimbaklängen genießen wir unser gemeinsames Abendessen in einem typischen Restaurant. Zwei Übernachtungen mitten in der kolonialen Altstadt. (F/A)

6. Tag, Montag, 28.02.2022

Farbenmeer in San Cristóbal de las Casas
Ein prächtiges Farbenmeer erwartet uns am Morgen. Rund um die Barockkirche Santo Domingo wetteifern in den Auslagen der Marktfrauen bunte Tücher, Obst und skurrile Puppen um unsere Blicke. In einem Mayadorf in der Umgebung erfahren wir, woher die vielen Webarbeiten kommen. An der Dorfkirche berichtet Ihr Reiseleiter von alten Ritualen, die der christlichen Lehre Roms so gar nicht entsprechen. Religiöser und sozialer Zündstoff allenthalben, nur an der Benachteiligung der indigenen Urbevölkerung hat sich im ärmsten Bundesstaat Mexikos seit dem Aufstand der Zapatistas wenig geändert. 25 km. Der Nachmittag gehört Ihnen. San Cristóbal ist überschaubar und perfekt zu Fuß zu erkunden. Ihr Reiseleiter versorgt Sie gern mit Restauranttipps für den freien Abend. (F)

7. Tag, Dienstag, 01.03.2022

Nach Guatemala zum weltschönsten See
Wir passieren die Grenze nach Guatemala und wechseln den Bus. Dann liegt uns der angeblich schönste See der Welt, der Lago de Atitlán, im Licht der untergehenden Sonne zu Füßen. 400 km. Erlauben Sie sich vor dem Abendessen einen ersten guatemaltekischen Rum - Ron Zacapa. Ihr Kopfkissen flüstert Ihnen später die Geschichte von Xocomil zu. Buenas noches! Zwei Übernachtungen direkt am Atitlánsee (1500 m). (F/A)

8. Tag, Mittwoch, 02.03.2022

Magische Kräfte am Atitlánsee
Heute heißt es: Leinen los! Mit dem Boot erkunden wir die umliegenden Dörfer am See. Vorsicht: Fotografieren kann süchtig machen! Die Vulkane am See posieren für uns. In den Dörfern bekommen wir einen Einblick in indigene Traditionen und das Leben am See. Vieles dreht sich hier um den geheimnisvollen Maximón. Ob Ihr Reiseleiter die Beschwörungsformeln kennt? (F/A)
Extratour
Nicht so richtig seefest? Dann können Sie den Tag auch in Panajachel verbringen, dem touristischen Zentrum am Atitlánsee. Es gibt reichlich Einkaufsmöglichkeiten für Kunsthandwerk sowie Galerien und den wohl besten Kaffee am Atitlánsee.

9. Tag, Donnerstag, 03.03.2022

Marktleben in Chichicastenango
Von weither kommen die Quiché-Mayas zum Markt nach Chichi. Wir tun es ihnen gleich, reisen aber deutlich bequemer in unserem Bus - ohne Feldfrüchte und Federvieh - zum wohl berühmtesten Markt des Landes an den Stufen der weißen Kirche Santo Tomás. Erfeilschen Sie sich doch eine kunterbunte Hängematte oder einen Poncho! In das Geheimnis, wie man hierzulande Mutter Erde gebührende Ehre erweist, weiht uns ein Schamane ein. Auf der Panamericana gelangen wir nachmittags in die alte Hauptstadt Antigua, eine der hübschesten Kolonialstädte des Kontinents. 150 km. Zwei Übernachtungen in Antigua (1500 m). (F/A)

10. Tag, Freitag, 04.03.2022

Wohlklingende Sinfonie - Antigua
Was wären die bunten Feste des Landes ohne traditionelle Musik? In der Casa K'ojom erleben wir den Klang der einheimischen Instrumente wie Marimba, Tun und Ayotl. Was für eine architektonische Pracht, was für eine Kulisse im Angesicht der Vulkane Agua, Fuego und Acatenango am Horizont! Im späten 18. Jahrhundert beendete ein Erdbeben die Blütezeit Antiguas. Wir erkunden die Klöster, Kirchen und Paläste im Zentrum (UNESCO-Welterbe), die vom einstigen Reichtum der Stadt zeugen. Wie wäre es am freien Nachmittag mit einem heimischen Kaffee, einem der wichtigsten Exportgüter des Landes? (F/A)
Extratour
Statt traditioneller Musik zu lauschen, wollen Sie lieber in die Pedale treten? Dann schließen Sie sich einer geführten Tour mit dem Mountainbike durch das Almolongatal an! Die Tour verläuft querfeldein, ist aber dennoch auch von ungeübteren Radfahrern zu meistern. Die Vulkane haben Sie dabei immer im Blick!

11. Tag, Samstag, 05.03.2022

Durchs Hochland Guatemalas
Von der alten in die neue Hauptstadt: Guatemala-Stadt. Im Archäologischen Nationalmuseum entdecken wir die Mayawelt im Kleinen, bevor wir sie morgen im Großen erleben. Schließlich erreichen wir noch heute Honduras und das berühmte Copán. 270 km. Zwei Übernachtungen in der Nähe der Ruinen. (F/A)

12. Tag, Sonntag, 06.03.2022

Copán, Bilderbuch der Mayas
Auch Spanischkenntnisse helfen leider nicht viel, um die Schriftkunst der Mayas zu entziffern. Und die ist in Copán (UNESCO-Welterbe) allgegenwärtig. Zum Glück kann sie Ihr Reiseleiter enträtseln. So erzählt die Glyphentreppe beispielsweise auf jeder Stufe von den Königsdynastien der Mayas und zeichnet ein Bild vom Leben der Hochkultur. Die Speisekarte im Restaurant Ihrer Wahl können Sie dann beim individuellen Abendessen wieder leichter entziffern! (F)

13. Tag, Montag, 07.03.2022

Quiriguá und der Canyon des Río Dulce
Es geht zurück nach Guatemala. Die United Fruit Company spielte bis Mitte des 20. Jahrhunderts wegen ihrer finanziellen Unterstützung von Diktatoren eine traurige Rolle in der Geschichte Guatemalas. Heute erinnert das Wort "Bananenrepublik" an dieses unrühmliche Kapitel. Mitten im Grün der Bananenstauden finden wir einen Kulturschatz: die Stelen von Quiriguá (UNESCO-Welterbe). Wer kann nach dem Tag in Copán die Hieroglyphen deuten? Die grüne Schlucht am Río Dulce wartet auf uns für die spektakuläre Schlussetappe. Wir steigen um aufs Boot, das uns durch den grünen Canyon des Flusses stromab Richtung Karibik nach Livingston bringt (Fahrzeit ca. 2 Std.). Die Spanier eroberten und sicherten auf diesem Weg das Kolonialreich. Eine beeindruckende Vogelwelt begleitet uns. Ob wir auch Seekühen begegnen? In Livingston bringt Ihnen Ihr Reiseleiter die Kultur der hier lebenden Garifuna näher. Busstrecke 250 km. (F/A)

14. Tag, Dienstag, 08.03.2022

In den Regenwald von Petén
Nach dem Frühstück besteigen wir wieder unsere Boote, die uns zunächst über die hier recht seichte Karibik, dann auf einem Nebenfluss stromaufwärts bringen (Fahrzeit ca. 2 Std.). Schließlich treffen wir wieder auf die Straße, an der uns unser Bus erwartet, und wir erreichen um einige karibische Erfahrungen reicher die Regenwaldprovinz Petén. 200 km. Zwei Übernachtungen bei Flores an einem kleinen See. (F/A)

15. Tag, Mittwoch, 09.03.2022

Tikal, Mayastadt im Dschungel
Frühdunst liegt über dem Dschungel. In den Baumwipfeln begrüßen Brüllaffen den Tag, am Boden bahnen sich Blattschneiderameisen den Weg zu ihrem Bau, Nasenbären suchen nach Futter. Willkommen in Tikal! Tempel, Paläste und sogar eine ganze Akropolis verstecken sich hier im tropischen Regenwald. Kultur und Natur sind gleichermaßen UNESCO-geadelt. Steigen Sie auf eine der steilen Tempelpyramiden und lauschen Sie in den Wald hinein! Ein rustikales Mittagessen stärkt uns an Ort und Stelle nach so vielen Eindrücken. 100 km. (F/M/A)

16. Tag, Donnerstag, 10.03.2022

Zurück nach Mexiko
Zu Zeiten der Mayas gab es keine Grenzen. Heute müssen wir aber noch einmal eine passieren, dann sind wir zurück in Mexiko. 340 km. Am Pool des Hotels in Palenque erinnern wir uns an die Tage in Guatemala zwischen farbenfrohem Hochland, Mayamythen und sattgrünem Dschungel. (F/A)

17. Tag, Freitag, 11.03.2022

Von Palenque ans Meer
Gewappnet für einen weiteren Ruinenhöhepunkt? Palenque (UNESCO-Welterbe) steckt voller Überraschungen: der Palast mit dem prägnanten Turm, die Pyramide der Inschriften mit dem freigelegten Gang zur Grabkammer und Tempel Nr. 13, Ruhestätte einer hohen Mayaherrscherin mit wertvollen Grabbeigaben. Schwemmland, Sümpfe und Tümpel mit reicher Vogelwelt säumen unseren Weg an den Golf von Mexiko. Wenn das nicht Ihren Blick fesselt, dann vielleicht der Roman "Mexikanischer Tango" von Angeles Mastretta? Oder lieber Musik hören? Für Klassikfans natürlich Rolando Villazón, Mexikos Top-Pop-Export sind die Grammy-Preisträger Maná. In Siho Playa bei Campeche wartet in einer ehemaligen Hacienda ein Hotel mit Aussicht auf uns. Im Nachmittagslicht gleiten Pelikane über die Wellen am Golf von Mexiko. 350 km. Vor dem Abendessen lädt Sie Ihr Reiseleiter ein, die Unterschiede zwischen Tequila und Mezcal zu ergründen. Vorsicht: Nicht zu tief blicken! Zwei Übernachtungen in einem Hotel am Meer. (F/A)

18. Tag, Samstag, 12.03.2022

Tempelstadt Edzná
Ein architektonisches Kleinod erwartet uns im Hinterland von Campeche: die Akropolis von Edzná. Besonders sehenswert ist die außergewöhnliche Fassade der Palastpyramide. Auf das ausgeklügelte Wassermanagement der Mayastadt können die Nachkommen heute noch stolz sein. 130 km. Die weiteren Aussichten des Tages: entspannte Nachmittagsstunden am Meer oder am Pool unseres Strandhotels. (F)

19. Tag, Sonntag, 13.03.2022

Piraten und Regengötter
In Campeche (UNESCO-Welterbe), wo einst Piraten ihr Unwesen trieben, treibt uns heute die Neugier um. In der alten Hafenstadt fesselt Ihr Reiseleiter Sie mit Geschichten über die spanische Verteidigung, von der noch teilweise erhaltene Bastionen, die "baluartes", zeugen. Im Archäologischen Museum vergraben wir uns in die Mayakultur dieser Region. Und weiter geht's ins Land des Regengottes Chaac! Sein Kult um Wasser und Fruchtbarkeit prägte das Leben der Maya in Uxmal (UNESCO-Welterbe). Wir streifen durch die Ausgrabungen und erkunden die Pyramide des Zauberers und das Nonnenviereck. Fahrtstrecke 200 km. (F/A)
Extratour
Statt des Museumsbesuchs reizt Sie eher ein ausgiebiger Stadtbummel? Die Straßenzeilen von Campeche mit ihren pastellfarbenen Häusern sind prächtige Kulisse für einen Bummel über Märkte und durch kleine Shops und Boutiquen.

20. Tag, Montag, 14.03.2022

Über Mérida nach Chichén Itzá
Vormittags erreichen wir Yukatans Hauptstadt Mérida. In der Altstadt drängen sich Kolonialpaläste aus dem 19. Jahrhundert, die an den Sisalboom erinnern. Ihr Reiseleiter kennt die besten Shoppingadressen für Hängematten aus dem strapazierfähigen Material. Kurz vor Chichén Itzá blicken wir in einem Cenote, einem Kalksteinloch, in die Unterwelt. Mutige baden im See des Cenote, Geduldige warten auf Pool und Spa in unserem Hotel vor den Toren von Chichén Itzá. 210 km. Abends verabschieden wir uns beim gemeinsamen Abendessen von Mexiko. Und freuen uns auf das Sahnehäubchen unserer Reise am nächsten Tag! (F/A)

21. Tag, Dienstag, 15.03.2022

Abschied aus einer Welt voller Rätsel
Das Beste zum Schluss? Für viele ist das die Ruinenstadt Chichén Itzá (UNESCO-Welterbe). In der Mitte: die Pyramide von Kukulkán. In Gehweite: der heilige Cenote – ein klarer, tiefer See. Daneben die Halle der 1000 Säulen, und über allem wacht die liegende Steinskulptur des Chac Mool. Danach heißt es Abschied nehmen und Fahrt zum Flughafen Cancún. 200 km. Nachmittags Flug nach München (Termin 23.2.: nach Frankfurt) (Flugdauer ca. 11 Std.). (F)

22. Tag, Mittwoch, 16.03.2022

Rückkehr
Vormittags Landung in München und Weiterflug (Termin 23.2.: Landung in Frankfurt).

A: Abendessen F: Frühstück M: Mittagessen

Hotels / Unterkünfte

OrtNächteHotel
Mexiko-Stadt4Historico Central ****
San Cristobal2Casavieja ****
Atitlan2Villa Santa Catarina ***
Antigua2Villa Colonial ***(*)
Copan2Marina Copan ****
Livingston1Villa Caribe ****
Flores2Villa Maya ****
Palenque1Ciudad Real ***(*)
Campeche2Tucan Siho Playa ****
Uxmal1Uxmal Resort Maya ****
Chichen Itza1Hacienda Chichen ****

Änderungen vorbehalten. Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Preise & Termine

Teilnehmer / ReiseleitungTerminDZ in €*EZ in €*Flug
23.02.-16.03.51906020
23.03.-13.04.51906020
02.11.-23.11.52906120
16.11.-07.12.52906120
21.12.-11.01.55906480
Mögliche Abflughäfen**

Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Friedrichshafen, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Leipzig, Linz, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich

* Ab-Preise pro Person in € Bei Flugreisen beruhen die Preise zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten. Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

** Je nach gewähltem Reisetermin können die Abflughäfen variieren.

Tipp für Alleinreisende
Mit der halbes Doppelzimmer Option bieten wir die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren. Bei den Angeboten von Studiosus me&more wohnen Sie auf unsere Kosten im Einzelzimmer, sollte sich kein(e) zweite(r) Reisende(r) finden. In unseren Wichtigen Informationen können Sie mehr zum „Roomsharing“ erfahren. Bitte beachten Sie, dass bei KreuzfahrtStudienreisen sowie bei smart & small-Reisen die Buchung halber Doppelzimmer/Zweibettkabinen generell leider nicht möglich ist.
Mitreisende kennenlernen
In unserem Treffpunkt können Sie sympathische Mitreisende kennenlernen. Oder teilen Sie Ihre Erfahrungen in unserem Studiosus-Forum oder den Sozialen Medien.
Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse L) von Frankfurt nach Mexiko-Stadt und zurück von Cancún, nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflug (Economy) mit Aeromexico von Mexiko-Stadt nach Tuxtla Gutiérrez
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 180 €)
  • Transfers
  • Rundreise in bequemen Reisebussen
  • 20 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels meist mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • Frühstück, ein Mittagessen in einem Restaurant, 12 Abendessen im Hotel, 2 Abendessen in typischen Restaurants
Bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Bootsfahrten lt. Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder (ca. 160 €)
  • Grenzgebühren
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
Klimaschonend reisen mit Studiosus

Durch CO2e-Kompensation ist diese Reise klimaschonend.

Ausrüstung