Studienreisen
Studienreise

Vietnam – Kambodschadie umfassende Reise

Reise-Nr. St 5221
An der Lebensader Südostasiens entlang: Dort wo der Mekong wie eine weit verästelte Baumwurzel Vietnam und Kambodscha zusammenhält... Mehr anzeigen
Studienreisen
Studienreise

Vietnam – Kambodschadie umfassende Reise

Reise-Nr. St 5221
An der Lebensader Südostasiens entlang: Dort wo der Mekong wie eine weit verästelte Baumwurzel Vietnam und Kambodscha zusammenhält... Mehr anzeigen

Reisedauer

18 Tage

inkl. Flug

Preis

ab 3695

pro Person (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

Select...
Studienreisen
Studienreise
Vietnam – Kambodscha
die umfassende Reise
Reise-Nr. St 5221

Reisedauer: 18 Tage inkl. Flug

Preis: ab 3695 p.P. (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

OrtNächteHotel
Halongbucht1Calypso Cruise -
Hanoi2La Casa ****
Hue2Eldora ****
Hoi An2Hoi An Trails ****
Saigon2Grand *****
Can Tho1Victoria Resort ****
Chau Doc1Victoria ****
Phnom Penh1Frangipani Royal Palace ****
Siem Reap3Tara Angkor ****
An der Lebensader Südostasiens entlang: Dort wo der Mekong wie eine weit verästelte Baumwurzel Vietnam und Kambodscha zusammenhält und faszinierende Kulturen verbindet, gehen wir auf Entdeckungsreise. Zwischen der legendenumwobenen Halongbucht, in der wir auf einer Dschunke übernachten, und der Bootsfahrt durch das pulsierende Mekongdelta entdecken wir den weltentrückten Wolkenpass, romantisch beleuchtete Altstädte und zukunftsweisende Metropolen. Einheimische Familien kochen, und Dorfbewohner spielen Wasserpuppentheater für uns. Den Zauber vergangener Jahrhunderte erleben wir in der Kaiserstadt Hue und in den Dschungeltempeln von Angkor - und in Phnom Penh tief inspirierende Tänze.

Highlights

  • Vietnam und Kambodscha umfassend erleben
  • Wichtigste Stationen dieser Rundreise durch Vietnam und Kambodscha: Hanoi, Halongbucht, Hue, Hoi An, Saigon, Mekongdelta, Phnom Penh und Angkor Wat
  • Guter Hotelstandard, eine Übernachtung auf einer komfortablen Dschunke in der Halongbucht
  • Ausführliches Programm im Mekongdelta mit Bootsfahrt nach Kambodscha
  • Weitere Bootsfahrten in Hue und in Saigon
  • Besuch einer Tanzschule in Phnom Penh
  • Krönender Abschluss: die Tempel von Angkor

Route im Detail

1. Tag, Donnerstag, 21.01.2021

Auf nach Vietnam!
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Mittags Flug mit Vietnam Airlines von Frankfurt nach Hanoi (nonstop, Flugdauer ca. 11 Std.). Passende Fluglektüre für Vietnam: "Der Liebhaber" von Marguerite Duras.

2. Tag, Freitag, 22.01.2021

Naturwunder Halongbucht
Nach der Ankunft in Hanoi am Morgen heißt es gleich: Gemeinsam mit Ihrer Studiosus-Reiseleiterin per Bus zur Halongbucht (UNESCO-Welterbe). 160 km. Alle aufs Boot! Wie versteinerte Riesen tauchen aus den smaragdgrünen Fluten die Kegel der Karstlandschaft auf. Unser Blick wandert durch die unwirkliche Szenerie, wir kommen am Meer zur Ruhe. Der Legende nach soll einst ein Drache mit seinem Schwanz die bizarre Inselwelt erschaffen haben. Welche Version die Geologen auf Lager haben, verrät Ihnen Ihre Reiseleiterin. An Bord unserer Dschunke erleben wir das Naturwunder hautnah und lassen uns das Mittags- und das Abendbuffet schmecken. Während Sonne und Meer miteinander verschmelzen, genießen wir, einen Sundowner in der Hand, die Schönheit des Augenblicks. Übernachtung auf einer komfortablen Dschunke. (M/A)

3. Tag, Samstag, 23.01.2021

Wasserpuppentheater im Dorfhaus
Die Bucht strahlt hell im Morgenlicht. Zeit für Tai-Chi. Die Bootscrew zeigt uns, wie wir unser Yin und Yang an Deck in Schwung bringen. Beim Brunch danach genießen wir gedehnt und gelockert die Fahrt zurück in den Hafen. Mit dem Bus geht es dann in ein Dorf im Delta des Roten Flusses. Hier erleben wir eine alte, faszinierende Kunst: das Wasserpuppentheater. Die Dorfbewohner inszenieren für uns eine Privatvorstellung und servieren dazu grünen Tee. Bis zu einem halben Meter große, bunte Holzpuppen tanzen im Wasser. Die fremden Harmonien der Musik zu den sachten Bewegungen der Figuren wirken hypnotisch. Weiter geht es in die Hauptstadt Hanoi. Fahrtstrecke 160 km. Abends speisen wir im Restaurant KOTO und erfahren, wie Hanois Straßenkinder hier zu Spitzenköchen ausgebildet werden. Zwei Übernachtungen in einem zentral gelegenen Hotel in Hanoi. (F/A)

4. Tag, Sonntag, 24.01.2021

Hanoi mit Onkel Ho und Konfuzius
Heute erkunden wir Hanoi: Ho-Chi-Minh-Plakate flattern zwischen alten Tempeln, Neonreklamen blitzen an Hochhäusern, Mopeds brausen als Armada durch die Straßen. Der erste Weg führt uns zur ersten Universität Vietnams, Literaturtempel und Verehrungsstätte des Konfuzius in einem. Anschließend lotst Sie Ihre Reiseleiterin durch das Leben in der Altstadt um den Hoan-Kiem-See. Zum Mittagessen sind wir zu Gast im Haus von Quyen und ihrer Familie. Sie kocht uns vietnamesische Spezialitäten, kommt beim Essen gern mit uns ins Gespräch und verabschiedet uns herzlich mit einer Aufmerksamkeit. Nachmittags widmen wir uns Ho Chi Minh. Wie er vom Schiffsjungen zum Nationalhelden wurde, erfahren wir in seinem Wohnhaus. (F/M)
Extratour
Für Ihre Tagesgestaltung nach Lust und Laune hat Studiosus immer wieder Wahlmöglichkeiten vorbereitet. Wie wäre es statt des Ho-Chi-Minh-Hauses mit süßer Dekadenz im Sofitel Metropole? Jeden Tag tischt das Hotel ein Schokoladenbuffet zum Dahinschmelzen auf.

5. Tag, Montag, 25.01.2021

Räucherstäbchen in Dinh Bang
Am Vormittag raus aufs Land: Über 260 Stufen erklimmen wir die Tay-Phuong-Pagode mit kunstvollen Holzschnitzereien. Dann fahren wir ins Dorf Dinh Bang. Es ist nach einer der prächtigsten Versammlungshallen Vietnams benannt. 1736 ist dieses Gemeindehaus eingeweiht worden, heute öffnen es die Dorfbewohner extra für uns. Wir bleiben gerne hier und bekommen beim und nach dem Mittagessen einen Einblick ins heutige Dorfleben. Zünden Sie ein Räucherstäbchen an für die Schutzgeister! Nachmittags fliegen wir mit Vietnam Airlines von Hanoi nach Hue, in die letzte Kaiserstadt Vietnams. Zwei Übernachtungen in Hue. (F/M)

6. Tag, Dienstag, 26.01.2021

Kaiserstadt Hue – die verlassene Schönheit
Wie die Könige rollen wir vormittags mit einer Fahrradrikscha in der Zitadelle (UNESCO-Welterbe) von Hue ein, die farbenprächtig und voller Schnitzwerk an Beijings Verbotene Stadt erinnert. Im Thronsaal ahnen wir ihren einstigen Glanz. Bewacht von Elefanten und Soldaten, empfängt uns anschließend das Kaisergrab von Tu Duc. Warum der flammende Protest eines Mönchs in der Thien-Mu-Pagode die Welt schockierte, erfahren wir später in deren Innenhof. Mittags entern wir eines der knallbunten Drachenboote. Während wir an Bord vietnamesische Spezialitäten zum Mittagessen genießen, gibt Ihre Reiseleiterin einige der unzähligen Geschichten zum Besten, die an den Ufern des Parfümflusses spielen: "Es war einmal eine alte Frau im roten Kleid am Fluss ..." Am Nachmittag können Sie auf eigene Faust das koloniale Flair von Hue kennenlernen. (F/M)
Extratour
Möchten Sie am Vormittag auf die Zitadelle verzichten? Hue bietet andere Alternativen für individuelle Erkundungen. Auf dem Dong-Ba-Markt findet man eine riesige Auswahl an Mitbringseln und Accessoires. Wenn Sie moderne vietnamesische Kunst reizt, können Sie das Museum des Künstlers Le Ba Dang besuchen. Er verbindet in seinem Schaffen westliche und östliche Elemente.

7. Tag, Mittwoch, 27.01.2021

Über den Wolkenpass nach Hoi An
Eben umhüllte uns noch der leichte Regendunst des Nordens, doch kaum sind wir am Wolkenpass angelangt, lösen sich alte Wehranlagen aus dem Nebel und erinnern an die Zeit, als Vietnam in den Krieg mit den USA verstrickt war. Hinter jeder Kurve tut sich bei der Weiterfahrt eine neue großartige Aussicht auf. 150 km. Nachmittags lassen wir uns durch Hoi Ans Altstadt (UNESCO-Welterbe) treiben, wo unzählige Laternen im Windhauch schaukeln, und gehen zwischen alten Kaufmannshäusern, chinesischen Tempeln, Brücken und Kanälen auf Zeitreise. Zum Abendessen bleiben wir gleich hier, setzen uns ins Restaurant Tam Tam, genießen vietnamesische Küche und die Aussicht auf die romantische Szenerie. Zwei Übernachtungen in Hoi An. (F/A)

8. Tag, Donnerstag, 28.01.2021

Freier Tag oder Tempelstadt My Son
Genießen Sie einen freien Tag im malerischen Hoi An, am Hotelpool oder am Strand! Oder Sie begleiten Ihre Reiseleiterin zu einem halbtägigen Ausflug (70 €, inklusive Mittagessen). Zuerst geht es in die alte Tempelstadt My Son (UNESCO-Welterbe) mit ihren von der Vegetation überwucherten Ruinen. Danach bereiten wir im Kräuterdorf Tra Que knusprige Reismehlpfannkuchen mit Sojasprossen zu: Banh Xeo, köstlich! Beim anschließenden Rundgang über die Felder weiht uns Bauer Xua in seine tägliche Arbeit ein. Fahrtstrecke 60 km. (F)

9. Tag, Freitag, 29.01.2021

Saigon – die heimliche Hauptstadt
Im Cham-Museum in Da Nang starren uns grimmige Göttergesichter an. Was war das nur für ein Reich? Mit Vietnam Airlines fliegen wir mittags von Da Nang nach Saigon und fühlen uns hier fast wie in Paris: im Kolonialviertel rund um die Kathedrale Notre-Dame. Kontrastprogramm: Fünf Millionen Mopeds knattern im Zentrum Saigons durch die Gegend, ganze Familien rutschen auf den Zweisitzern zusammen. Moderne Glaspaläste schießen zwischen uralten Tempeln in die Höhe. Da wollen wir dabei sein und stürzen uns bei einem ersten Rundgang mitten hinein in die City! Gemeinsames Highlight am Abend - ein Sundowner hoch oben auf dem futuristischen Bitexco Financial Tower. Das Licht der untergehenden Sonne und den Blick auf das wilde Straßengewimmel nehmen wir im Herzen mit. Freuen Sie sich anschließend auf die Restauranttipps Ihrer Reiseleiterin. Zwei Übernachtungen im Herzen von Saigon. (F)

10. Tag, Samstag, 30.01.2021

Chinesenviertel und Saigon-Fluss
Das meistbesuchte Museum Vietnams ist leider das Kriegsmuseum. Wir sehen uns vormittags an, wie sich Vietnam an die Gräuel des "Amerikanischen Krieges" erinnert. Dann schauen wir uns im Chinesenviertel Cholon um: Zwischen kleinen Tempeln erfüllt der Duft von Räucherstäbchen die Luft. Alle mitmachen! Im Thien-Hau-Tempel entfachen auch wir eine Räucherspirale. Dann können Sie mit den Händlern auf dem Binh-Tay-Markt um die Wette feilschen. Mittags fahren wir mit unserem "eigenen" Boot auf dem Saigon-Fluss und lassen uns dabei mit vietnamesischen Speisen verwöhnen. Eine individuelle Spritztour durch die Boomtown am freien Nachmittag und am Abend? Oder genießen Sie auf der Dachterrasse des Hotels Rex bei einem Cocktail Panoramablicke auf Saigon! (F/M)
Extratour
Wer alternativ zu Kriegsmuseum und Chinesenviertel hautnah etwas über den Vietnamkrieg erfahren möchte, kann heute einen halbtägigen Ausflug zu den Tunnelanlagen von Cu Chi unternehmen. 10 m unter der Erde baute der Vietcong hier eine Stadt und wappnete sich mit zahlreichen tückischen Fallen, aber auch Krankenstationen oder Werkstätten gegen die Angriffe der Amerikaner.

11. Tag, Sonntag, 31.01.2021

Mitten im Leben im Mekongdelta
Heute lernen wir eine der faszinierendsten Flusslandschaften Vietnams kennen: das Mekongdelta. Auf der Fahrt im Bus untermalt Monochord- und Jazzmusik die Aussicht mit einem vietnamesischen Soundtrack aus Tradition und Moderne. Wie ein Netz hat die Lebensader Südostasiens ihre Arme in die Landschaft geworfen und spendet den Reisfeldern, kleinen Dörfern, Shrimpsfarmen und Orchideengärten alles, was sie brauchen. Einen tiefen Schluck aus der Kokosnuss, und wir legen mit dem Boot ab, steuern durch die atemberaubende Wasserwelt um Cai Be und fließen mit im Alltag der Uferbewohner. Mitten in einem Bonsaigarten lassen wir uns in einem Familienrestaurant ein Mittagessen schmecken. Busstrecke 190 km. Übernachtung bei Can Tho in einem stilvollen Hotel direkt am Mekong. (F/M)

12. Tag, Montag, 01.02.2021

Gegen den Strom nach Chau Doc
Vormittags tuckern wir im Flussboot dem schwimmenden Markt von Cai Rang entgegen. Die Hausboote der Händler schaukeln im Wasser, prall gefüllt mit Drachenfrucht oder Ananas, umlagert von unzähligen Ruderbooten: Hausfrauen beim Einkauf, schwimmende Nudelküchen oder Lotterieverkäufer. Herrliche Fotoszenen! Weiter geht es mit dem Bus nach Chau Doc. Genießen Sie am freien Nachmittag den Hotelpool und die herrliche Aussicht auf den Bassac-Fluss aus der Liegestuhl-Perspektive! Oder Sie folgen Ihrer Reiseleiterin auf einen Erkundungsspaziergang durch Chau Doc, wo eine bunte Mischung von Vietnamesen, Chinesen, Khmern und Cham lebt – und wir heute mittendrin! (F/A)

13. Tag, Dienstag, 02.02.2021

Auf dem Mekong nach Kambodscha
Aus den Federn, uns erwartet das Schauspiel der Morgenstunden am Mekong! Während wir per Schnellboot Richtung Kambodscha brausen (Fahrtzeit ca. 5 Std.), lichtet sich der Frühnebel, die Menschen am Ufer erwachen, sie fischen oder waschen Wäsche. Ab und zu leuchten Tempel aus dem Uferdickicht. Wir haben Zeit zum Abschalten, passieren die Grenze zu Kambodscha und erreichen schon bald die am Mekong gelegene Hauptstadt Phnom Penh. Erste Besichtigungsziele: der prächtige Königspalast und die Silberpagode. Wie Phönix aus der Asche hat sich die Kapitale aus dem Staub der Roten Khmer erhoben und blüht heute wieder in exotischen Farben. So schmeckt uns der Abend in einem Restaurant: gewürzt mit einem stimmungsvollen Blick auf den Mekong und den Spezialitäten der exotischen Khmerküche. (F/A)

14. Tag, Mittwoch, 03.02.2021

Tanzstunde in Phnom Penh
Ein Vorgeschmack auf die Tempelpracht Kambodschas gefällig? Dann kommen Sie mit ins Nationalmuseum und lassen Sie sich von Ihrer Reiseleiterin von der alten Khmerkultur begeistern! Zurück in die Gegenwart führt uns das Mittagessen im Friends Restaurant mit kambodschanischer Fusion-Küche. Hier werden ehemalige Straßenkinder zu Köchen ausgebildet. In der Champey Academy of Arts wird Tradition bewahrt und Jugendlichen der kambodschanischen Tempeltanz Apsara beigebracht. Wir sehen uns eine Aufführung an und lernen einige Tanzschritte selbst. Zum Abschied legen uns die Schülerinnen einen traditionellen Krama-Schal um den Hals. Abends fliegen wir mit Cambodia Angkor Air nach Siem Reap. Drei Übernachtungen. (F/M)

15. Tag, Donnerstag, 04.02.2021

Ta Prohm – wie im Dschungelbuch
Gewaltig erhebt sich vor uns der Pyramidentempel Bakong, das Urbild aller Angkor-Tempel. Himmlische Göttinnen tanzen dann beim Tempel Banteay Srei vor uns und entführen uns in die hinduistische Sagenwelt. Die feinen Schnitzereien bereiten uns auf die mystische Tempelanlage von Ta Prohm vor. Hier greifen riesige Seidenwollbäume seit Jahrhunderten mit ihren Wurzeln in die Ruinen, überwuchern sie und brechen sie unendlich langsam auseinander. Der Tempel, einst der vollkommenen Weisheit geweiht, ist heute eine vollkommene, gänzlich überwucherte Kulisse für ein Dschungelbuch, erhaben und faszinierend exotisch. (F)
Extratour
Statt den Bakong-Tempel zu besichtigen, schnuppern Sie heute lieber Stadtluft? Wenn Sie sich die Tempelschönheiten für später aufbewahren möchten, genießen Sie am Vormittag das bunte Alltagsleben in Siem Reap! Vertrauen Sie blind der Kraft der kambodschanischen Massage im Bayon Blind Massage Center oder radeln Sie am Siem-Reap-Fluss entlang!

16. Tag, Freitag, 05.02.2021

Grande finale: Angkor Wat
Heute fahren wir - typisch asiatisch - luftig mit Tuk-Tuks zu den versteinerten, riesigen Gesichtern, die uns in Angkor Thom und am Bayon-Tempel aus dem Dschungeldickicht entgegenlächeln. Sie flüstern uns die wildesten Geschichten zu. Ihre Reiseleiterin übersetzt, was sie sagen. Schon bald liegt es vor uns, das größte sakrale Bauwerk der Erde: Angkor Wat. Über Jahrhunderte eiferten die kambodschanischen Steinmetze an der Sandsteinpyramide um die Meisterschaft und meißelten ihre Heldenepen so unfassbar schön in den Stein – wir stehen stumm mit aufgerissenen Augen. Im Spätnachmittagslicht, in der Hand ein kühles Angkor Beer, nehmen wir die Atmosphäre des beeindruckenden Ortes tief in uns auf. Beim Abschiedsessen im stylishen Restaurant Square 24 wollen wir uns von Südostasien dann wirklich nicht mehr trennen. (F/A)

17. Tag, Samstag, 06.02.2021

Zu Gast in einer Schule
Bildung ist der Schlüssel für eine bessere Zukunft. In einem Dorf in der Nähe von Siem Reap begrüßt uns Herr Un, Direktor des HVTO - ein Schulprojekt von Kambodschanern für Kambodschaner, unterstützt von der Studiosus Foundation. Wie man hier an einer besseren Zukunft für Kinder aus benachteiligten Familien bastelt, erfahren wir im Gespräch. Der Nachmittag steht Ihnen in Siem Reap zur freien Verfügung. Wer mag, kann auf dem Markt nach Mitbringseln suchen. Zum Frischmachen haben wir einige Zimmer bis 17 Uhr reserviert. Abends Flug mit Vietnam Airlines nach Hanoi und von dort weiter nach Frankfurt (Flugdauer ca. 13 Std.). (F)
Extratour
Wen es heute nicht zur Schule zieht, kann sich über Relikte der konfliktreichen kambodschanischen Vergangenheit informieren: Landminen. Die Organisation APOPO bildet Ratten zum Aufspüren von Landminen aus. In dem seit Kurzem eröffneten Besucherzentrum kann man sich über die kleinen Helden informieren, die mit ihrer "Arbeit" Leben retten.

18. Tag, Sonntag, 07.02.2021

Guten Morgen, Frankfurt!
Morgens Ankunft in Frankfurt.

A: Abendessen F: Frühstück M: Mittagessen

Hotels / Unterkünfte

OrtNächteHotel
Halongbucht1Calypso Cruise -
Hanoi2La Casa ****
Hue2Eldora ****
Hoi An2Hoi An Trails ****
Saigon2Grand *****
Can Tho1Victoria Resort ****
Chau Doc1Victoria ****
Phnom Penh1Frangipani Royal Palace ****
Siem Reap3Tara Angkor ****

Änderungen vorbehalten. Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Preise & Termine

Teilnehmer / ReiseleitungTerminDZ in €*EZ in €*Flug
21.01.-07.02.
28.01.-14.02.
04.02.-21.02.
18.02.-07.03.
25.02.-14.03.
04.03.-21.03.
21.10.-07.11.36954340
28.10.-14.11.36954340
04.11.-21.11.36954340
18.11.-05.12.36954340
16.12.-02.01.39954660
Mögliche Abflughäfen**

Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Friedrichshafen, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Leipzig, Linz, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich

* Ab-Preise pro Person in € Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten. Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

** Je nach gewähltem Reisetermin können die Abflughäfen variieren.

Tipp für Alleinreisende
Mit der halbes Doppelzimmer Option bieten wir die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren. Bei den Angeboten von Studiosus me&more wohnen Sie auf unsere Kosten im Einzelzimmer, sollte sich kein(e) zweite(r) Reisende(r) finden. In unseren Wichtigen Informationen können Sie mehr zum „Roomsharing“ erfahren.
Mitreisende kennenlernen
In unserem Treffpunkt können Sie sympathische Mitreisende kennenlernen. Oder teilen Sie Ihre Erfahrungen in unserem Studiosus-Forum oder den Sozialen Medien.
Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Vietnam Airlines (Economy, Tarifklasse N) von Frankfurt nach Hanoi und zurück von Siem Reap, nach Verfügbarkeit
  • Inlands- und Zwischenflüge (Economy) lt. Reiseverlauf
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 140 €)
  • Sitzplatzreservierung für Langstreckenflüge
  • Transfers
  • Rundreise in bequemen Reisebussen
  • Fahrt mit dem Schnellboot von Chau Doc nach Phnom Penh
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage, meist auch mit Swimmingpool
  • Eine Übernachtung auf einer Dschunke (Doppelkabine)
  • Frühstück, 2 Mittagessen auf Schiffen, 2 Seafood-Essen an Bord eines Halongschiffes, ein Mittagessen bei einer vietnamesischen Familie, 3 Mittag- und 4 Abendessen in landestypischen Restaurants, ein Abendessen im Hotel
  • Bei Reisebeginn am 16.12. zusätzlich Weihnachtsdinner in Saigon
Bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Einige Zimmer am Abreisetag bis ca. 17 Uhr
  • Bootsfahrten lt. Reiseverlauf
  • Besuch eines Wasserpuppentheaters
  • Eintrittsgelder (ca. 120 €)
  • Visagebühren für Kambodscha (ca. 30 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
Klimaneutral reisen mit Studiosus

Die Reise wird durch CO2e-Kompensation klimaneutral gestellt.

Ausrüstung

0

Sicherheit | Gesundheit | Einreise