Studienreisen
Studienreise

Vietnamumfassend

Reise-Nr. St 5204
Smaragdgrüne Reisfelder, schwimmende Märkte und freundliche Menschen – die Vietnambilder, die in Ihrem Kopfkino ablaufen,... Mehr anzeigen
Studienreisen
Studienreise

Vietnamumfassend

Reise-Nr. St 5204
Smaragdgrüne Reisfelder, schwimmende Märkte und freundliche Menschen – die Vietnambilder, die in Ihrem Kopfkino ablaufen,... Mehr anzeigen

Reisedauer

16 Tage

inkl. Flug

Preis

ab 2745

pro Person (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

Select...
Studienreisen
Studienreise
Vietnam
umfassend
Reise-Nr. St 5204

Reisedauer: 16 Tage inkl. Flug

Preis: ab 2745 p.P. (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

OrtNächteHotel
Halongbucht1Oriental Sails -
Hanoi2Tirant ****
Sapa2Pistachio ****
Hue2Romance ****
Hoi An2Hoi An Historic ****
Saigon2Grand *****
Can Tho2Victoria Resort ****
Smaragdgrüne Reisfelder, schwimmende Märkte und freundliche Menschen – die Vietnambilder, die in Ihrem Kopfkino ablaufen, begleiten Sie ganz sicher auf dieser Studienreise. Beim Blick hinter den Bambusvorhang warten aber auch Überraschungen. Lassen Sie sich durch ein Land zwischen Nostalgie und Wirtschaftswunder treiben – auf dem Parfümfluss, in der Halongbucht, durchs Labyrinth des Mekongdeltas! Ein Abstecher in die grüne Bergwelt des Nordens macht unser Vietnampotpourri komplett. Kontrapunkte zur Landschaftsidylle: die Boomtowns Saigon und Hanoi. Zum Dahinschmelzen: die Küche, die wir ab und zu in besonderer Gesellschaft genießen – mit einer Familie in Hanoi zum Beispiel oder einer buddhistischen Klosterfrau.

Highlights

  • Umfassende Studienreise zu den Höhepunkten Vietnams
  • Wichtigste Stationen dieser Rundreise: Hanoi, Halongbucht, das Bergland um Sapa, Hue, Hoi An, Saigon und das Mekongdelta
  • Eine Übernachtung auf einer Dschunke in der Halongbucht
  • Großstadtleben in Hanoi und Saigon, Romantik in Hoi An
  • Mit einer leichten Wanderung in der Bergregion Nordvietnams
  • Finale im Mekongdelta: ein stilvolles Hotel am Fluss, Radtour und Bootsfahrt
  • Exklusiver Besuch eines Wasserpuppentheaters in Hanoi
  • Viele Mahlzeiten in landestypischen Restaurants, bei Familien und in einem Kloster
  • Nonstop-Flüge mit Vietnam Airlines von Frankfurt

Route im Detail

1. Tag, Freitag, 05.02.2021

Auf nach Vietnam!
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Mittags Flug von Frankfurt nach Hanoi (Flugdauer ca. 11 Std.). Fesselnde Fluglektüre: Nora Luttmers Krimi "Totenkranz", in dem Kommissar Ly in Hanoi ermittelt.

2. Tag, Samstag, 06.02.2021

Drachenspuren in der Halongbucht
Nach der Ankunft in Hanoi am Morgen nimmt Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter gleich mit zur Halongbucht (UNESCO-Welterbe), wo die Dschunke schon wartet. 160 km. Alle an Bord! Während sich unser schwimmendes Hotel den Weg durch die bizarre Welt der Karstfelsen bahnt, lassen wir uns zum Mittagessen ein Buffet mit Meeresfrüchten schmecken. Perfekt zum Ankommen nach dem langen Flug: der entspannte Nachmittag an Bord. Wer schon unternehmungslustig ist, kann die Buchten per Kajak erkunden. Wenn Abendsonne und Südchinesisches Meer verschmelzen, genießen wir – mit einem Sundowner in der Hand – den Moment. Und nachts träumen Sie vielleicht vom Drachen, der der Legende nach die Naturwunder der Halongbucht schuf. Abendessen und Übernachtung auf der Dschunke. (M/A)

3. Tag, Sonntag, 07.02.2021

Zu Gast in Hanoi
Das Morgenlicht ist noch mystisch und milchig, wenn die Bootscrew auf dem Oberdeck zum Tai-Chi ruft. Im Zeitlupentempo können Sie Ihr Yin und Yang zum Fließen bringen, um beim Frühstück danach gedehnt und tiefenentspannt in den Hafen zu gleiten. Per Bus zurück nach Hanoi. Fahrtstrecke 130 km. Ho-Chi-Minh-Plakate flattern zwischen uralten Tempelanlagen, Neonreklamen flackern an gläsernen Hochhäusern, Mopeds brausen als Armada über sozialistische Prachtboulevards. Stürzen Sie sich mit Ihrem Reiseleiter ins Altstadtleben! Am Abend servieren uns Quyen und ihre Familie in ihrem Gartenhaus vietnamesische Hausmannskost, und wir plaudern mit ihr über den Alltag in einer Stadt, die sich täglich neu erfindet. Ein kleiner Drache als Geschenk, Star der hiesigen Mythen, erinnert Sie an einen wunderbaren Tag. Zwei Übernachtungen in einem zentral gelegenen Hotel in Hanoi. (F/A)

4. Tag, Montag, 08.02.2021

Hanoi - Onkel Ho und Wasserpuppen
Vormittags begegnet uns der Geist von Volksheld Ho Chi Minh in seinem einstigen Wohnhaus. Im Literaturtempel, einer Eliteuni des 11. Jahrhunderts, entführt Sie Ihr Reiseleiter dann in die Gedankenwelt des Philosophen Konfuzius. Anschließend lässt Meister Liem exklusiv für uns seine Wasserpuppen tanzen. Die fast ausgestorbene Tradition erlebt derzeit ein echtes Revival. Herr Liem führt uns hinter die Kulissen seines Theaters, zeigt die Puppen an meterlangen Stöcken, erklärt die Bedeutung der Fabelwesen. Das Mittagessen kocht heute Liems Frau Lan, wir freuen uns auf typische Hanoier Küche. Nachmittags bleibt noch Zeit für Sie. Vielleicht trinken Sie ein Bia Hanoi, das hier produzierte Bier, auf der Terrasse der Legend Bar oder entspannen am Pool auf dem Dach Ihres Hotels. Abends bestimmen Sie, was auf den Tisch kommt. (F/M)
Extratour
Lust auf Extratouren? Studiosus hat immer wieder Alternativen zum Programm vorbereitet. Moderne Kunst interessiert Sie mehr als das Wasserpuppentheater? Eine riesige Auswahl an Gemälden hält die Apricot Art Vietnam Gallery für Sie bereit. Die Jungen Wilden Vietnams finden in der Green Palm Gallery eine Heimat. Und in der Dong Phong Gallery hängen Werke einiger der renommiertesten Künstler des Landes.

5. Tag, Dienstag, 09.02.2021

Ins reisgrüne Hochland von Sapa
Auf dem Weg in den Norden werden aus Hügeln langsam Berge. Kurve für Kurve schlängelt sich unser Bus bis nach Sapa in 1600 m Höhe, einst französischer Luftkurort. Unterwegs begegnen uns an den Ufern der großen Flüsse Dörfer, die den Spagat zwischen gestern und heute üben. Klänge von Bambusflöten, Märchen und Legenden untermalen unsere Fahrt ins Hochland. 350 km. Zum Abendessen führt Sie Ihr Reiseleiter in das Restaurant Red Dzao mit nordvietnamesischen Spezialitäten. Zwei Übernachtungen in Sapa. (F/A)

6. Tag, Mittwoch, 10.02.2021

Bauernland rund um den Berg Fansipan
Frauen der Volksgruppen der Hmong und der Dao in ihren blauen Trachten und mit ihren roten Turbanen, sattgrüne Reisterrassen und Wasserbüffel als Erntehelfer. Das erleben wir live auf unserer Wanderung (3 Std., leicht, ↑150 m ↓150 m) durch die Täler am Fuße des Fansipans, des höchsten Berges Vietnams. Ein Thema unterwegs: Wie steht es in Vietnam um die Rechte und das Ansehen der Minderheiten? Bewegung macht Appetit. Mittags versammeln wir uns im Innenhof eines Dorfrestaurants und genießen in gemütlicher Runde die deftige Bauernküche der Region. Der Abend in Sapa gehört Ihnen! (F/M)
Extratour
Wer nicht zu den Wanderfreunden gehört, kann mit der Seilbahn hinauf auf den Gipfel des 3143 m hohen Fansipans fahren und in aller Ruhe die herrlichen Ausblicke genießen.

7. Tag, Donnerstag, 11.02.2021

Im Luftsprung in die Kaiserstadt Hue
Zu Beginn des Tages spazieren wir durch das Hmong-Dorf Cat Cat. Dann rauschen wir im Bus zum Flughafen von Hanoi. 330 km. Vom Bergland an die Küste: Nachmittags hebt unser Flieger ab nach Zentralvietnam, es geht in die alte Kaiserstadt Hue. Der heutige und der nächste Abend bleiben frei – die Empfehlungen Ihres Reiseleiters erleichtern die Qual der Restaurantwahl. Zwei Übernachtungen in einem zentral gelegenen Hotel in Hue. (F)

8. Tag, Freitag, 12.02.2021

Hue - Märchenwelt am Parfümfluss
Wie die Kaiser rollen wir vormittags mit Fahrradrikschas in der Zitadelle von Hue ein, die farbenprächtig und mit üppigen Schnitzereien an Beijings Verbotene Stadt erinnert. Im Teehaus des kaiserlichen Palastes reicht Ihr Reiseleiter einen köstlichen Durstlöscher: eine Schale duftenden Tees. Weiter im Bus an den Parfümfluss zur Thien-Mu-Pagode, wo unser Drachenboot vor Anker liegt. "Es war einmal ...", beginnt eine Geschichte Ihres Reiseleiters, die am Fluss der Legenden spielt. Genießen Sie eine Märchenstunde beim Mittagessen an Bord, während Dörfer, Reisfelder und Pagoden vorbeiziehen! Ziel unserer kleinen Flussreise: das Kaisergrab von Minh Mang, noch immer bewacht von steinernen Elefanten und Soldaten. Spätnachmittags können Sie in Eigenregie ins koloniale Flair von Hue eintauchen. (F/M)

9. Tag, Samstag, 13.02.2021

Über den Wolkenpass nach Hoi An
Wie Gespenster tauchen am Wolkenpass Wehranlagen aus der Zeit des Vietnamkriegs auf. Ihr Reiseleiter schlägt ein düsteres Kapitel Zeitgeschichte auf und spielt den passenden Soundtrack der Friedensbewegung dazu ein - von Bob Dylan bis Joan Baez. Auf der Fahrt nach Hoi An tut sich hinter jeder Kurve eine neue großartige Aussicht auf. 150 km. Nachmittags geht es charmant und romantisch weiter. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt von Hoi An (UNESCO-Welterbe) erinnern alte Kaufmannshäuser an die glorreiche Vergangenheit der Hafenstadt. Abends beleuchten eine Vielzahl von bunten Lampions die Gassen – wie schön, dass unser Tisch fürs Abendessen mitten in der Altstadt gedeckt ist! Der perfekte Platz, um in den Aromen Zentralvietnams zu schwelgen. Zwei Übernachtungen in einem stilvollen Hotel in Gehweite zur Altstadt von Hoi An. (F/A)
Extratour
Lieber als die Altstadt von Hoi An möchten Sie heute eine der neuesten Attraktionen Vietnams erleben? Dann fahren Sie nachmittags mit einem Taxi zur Sun World Ba Na Hills! Mehrere Seilbahnen, die fotogene Golden Bridge, eine Zahnradbahn, großartige Ausblicke und mehr erwarten Sie.

10. Tag, Sonntag, 14.02.2021

Freizeit oder Ausflug nach My Son
Freuen Sie sich auf einen freien Tag in Hoi An – auf einen Streifzug durch Boutiquen und Pausen in hübschen Cafés. Oder wie wäre es mit Entspannung am nahen Strand? Sie können sich aber auch Ihrem Reiseleiter zu einem kontrastreichen ganztägigen Ausflug (70 €, mit Mittagessen) begleiten. Zuerst geht es in die alte Tempelstadt My Son (UNESCO-Welterbe) mit ihren von der Vegetation überwucherten Ruinen. Mittags zeigt uns Oma Lum in ihrem Haus, wie man Banh Xeo, knusprige Reismehlpfannkuchen mit Kräutern, und Mi Guang, frische Reisnudeln mit Schweinefleisch, kocht. Gemeinsam lassen wir es uns schmecken. Anschließend kurze Radtour in das Kräuterdorf Tra Que, wo uns eine weitere Wohltat erwartet: ein Kräuterfußbad mit Fußmassage. Zurück ins Hotel geht es - je nach Entspannungsmodus - mit dem Rad oder dem Bus. Fahrtstrecke 60 km. (F)

11. Tag, Montag, 15.02.2021

Saigon - Boomtown mit Savoir-vivre
Zunächst ein "Ausflug" ins sagenumwobene Königreich Champa im Cham-Museum von Da Nang. Dann geht es mittags im Luftsprung nach Saigon alias Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnams heimliche Hauptstadt. Wir lassen uns durchs Kolonialviertel rund um die Kathedrale Notre-Dame treiben, wo französisches Flair auf den Lifestyle des 21. Jahrhunderts trifft. Beim vegetarischen Abendessen im buddhistischen Nonnenkloster Dieu Giac beantwortet Äbtissin Nhu Tri geduldig unsere Fragen zum Klosteralltag und zu ihrem sozialen Engagement im angegliederten Waisenhaus. Dann folgen wir den Klosterfrauen zum Tempel: Während ihre Gesänge den Abend durchwehen, entzünden wir Räucherstäbchen und lassen uns von der Magie des Moments davontragen. Zwei Übernachtungen im Herzen von Saigon. (F/A)

12. Tag, Dienstag, 16.02.2021

Saigon - altes Asien, junger Lifestyle
Ein Land auf der Überholspur: Fünf Millionen Mopeds knattern durch Saigon – beladen mit Gasflaschen, Körben voller Kokosnüsse oder mit vierköpfigen Familien. Glaspaläste schießen zwischen uralten Tempeln in die Höhe wie die Aktienkurse im Wirtschaftswunderland. In Cholon – Saigons Chinatown – finden wir zwischen dem Thien-Hau-Tempel, wo Händler inmitten wabernder Rauchwolken für gute Geschäfte beten, Garküchen und dem Binh-Tay-Markt aber noch ein Stück altes Asien. Anschließend macht uns das Kriegsmuseum die Gräuel des Vietnamkriegs bewusst. Nach einer gemeinsamen Runde Kaffee und Kuchen entlässt Sie Ihr Reiseleiter mit guten Wünschen in den freien Nachmittag und Abend. Der Einkaufsboulevard Dong Khoi lockt! (F)
Extratour
Interessanter als Chinatown scheinen Ihnen die Tunnelanlagen von Cu Chi? Ein Taxi bringt Sie zu der Stadt, die der Vietcong 10 m unter der Erde baute. Mit tückischen Fallen, aber auch Schlaf- und Versammlungsräumen, Werkstätten und Bunkern wappnete man sich gegen Angriffe der Amerikaner.

13. Tag, Mittwoch, 17.02.2021

Lebensader Mekong
Vietnamesische Jazzmusik von Tran Manh Tuan untermalt unsere Fahrt ins Mekongdelta. Wie ein Netz hat die Lebensader Südostasiens ihre Arme in die Landschaft geworfen und spendet den Reisfeldern, kleinen Dörfern, Shrimpsfarmen und Orchideengärten alles, was sie brauchen. Wir schlängeln uns wie die Einheimischen mit dem Boot durch die labyrinthische Wasserwelt um Cai Be, wo das Leben mal träge und mal eilig dahinfließt. Ein Schluck aus der Kokosnuss, ein paar fruchtige Snacks und jede Menge Flusstheater unterwegs – so könnten wir ewig weiterreisen! Mittags dann kulinarisches Finale unseres Flusstages mit einer Mekongspezialität: Elefantenohrfisch in einem Familienrestaurant. Lassen Sie sich überraschen! Busstrecke 200 km. Der Abend bleibt frei. Zwei Übernachtungen in einem stilvollen Hotel in Can Tho, herrlich am Mekong gelegen. (F/M)

14. Tag, Donnerstag, 18.02.2021

Schwimmender Markt von Cai Rang
Morgens fahren wir in einem kleinen Boot dem schwimmenden Markt von Cai Rang entgegen. Frische Ananas, Reissäcke, Lotteriescheine – unzählige Waren wechseln die Besitzer. Hungrig zwischendurch? Für die dampfende Nudelsuppe einfach eine mobile Garküche herbeiwinken! Nach wunderbaren Flussmomenten steigen wir um aufs Rad: Ganz entspannt geht es mit Pedalkraft (15 km, 2 Std., leicht) durch Landschaften voller Harmonie und durch kleine Dörfer, die sich an die Mekongarme schmiegen. Und natürlich bleibt Zeit für die Teepause – an einem heiligen Baum. Anschließend können Sie sich im Hotel in Pool-Position begeben und, mit Blick auf den Mekong, Ihre Gedanken noch einmal auf die Reise schicken. Abends treffen wir uns zum stilvollen Dinner im Hotelrestaurant wieder. (F/A)
Extratour
Heute keine Lust auf eine Radtour? Dann wandeln Sie doch auf den Spuren des "Liebhabers". Ein altes Haus in Binh Thuy war Kulisse für Szenen des gleichnamigen Films nach dem Roman von Marguerite Duras. Der aktuelle Besitzer führt durch das Haus mit dem historischen Ambiente des 19. Jahrhunderts und durch den Garten.

15. Tag, Freitag, 19.02.2021

Abschied von Saigon
Vormittags zurück nach Saigon. 180 km. Freizeit in der Stadt. Wie wäre es mit einem Cappuccino auf der Terrasse des berühmten Hotel Rex? Oder tanken Sie im alten Cao-Dai-Tempel Harmonie für die Rückreise! Für unsere Gruppe stehen einige Hotelzimmer bis ca. 18 Uhr zum Frischmachen vor der Heimreise zur Verfügung. Rechtzeitig zum Sonnenuntergang entführt Sie Ihr Reiseleiter dann noch an einen besonderen Ort: In der Skybar des futuristischen Bitexco Financial Tower blicken wir von hoch oben im Abendlicht auf eine Stadt voller Dynamik, die noch längst nicht im Feierabendmodus ist. Mit einem letzten Saigon Beer prosten wir uns zu und nehmen Abschied von einem Land voller Wunder. Spätabends Rückflug nach Frankfurt (Flugdauer ca. 13 Std.). (F)

16. Tag, Samstag, 20.02.2021

Wieder daheim
Morgens Ankunft in Frankfurt.

A: Abendessen F: Frühstück M: Mittagessen

Hotels / Unterkünfte

OrtNächteHotel
Halongbucht1Oriental Sails -
Hanoi2Tirant ****
Sapa2Pistachio ****
Hue2Romance ****
Hoi An2Hoi An Historic ****
Saigon2Grand *****
Can Tho2Victoria Resort ****

Änderungen vorbehalten. Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Preise & Termine

Teilnehmer / ReiseleitungTerminDZ in €*EZ in €*Flug
05.02.-20.02.
19.02.-06.03.
26.02.-13.03.
05.03.-20.03.
19.03.-03.04.
22.10.-06.11.27453290
05.11.-20.11.28453390
19.11.-04.12.29453490
21.12.-05.01.32953840
Mögliche Abflughäfen**

Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Friedrichshafen, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Leipzig, Linz, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich

* Ab-Preise pro Person in € Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten. Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

** Je nach gewähltem Reisetermin können die Abflughäfen variieren.

Tipp für Alleinreisende
Mit der halbes Doppelzimmer Option bieten wir die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren. Bei den Angeboten von Studiosus me&more wohnen Sie auf unsere Kosten im Einzelzimmer, sollte sich kein(e) zweite(r) Reisende(r) finden. In unseren Wichtigen Informationen können Sie mehr zum „Roomsharing“ erfahren.
Mitreisende kennenlernen
In unserem Treffpunkt können Sie sympathische Mitreisende kennenlernen. Oder teilen Sie Ihre Erfahrungen in unserem Studiosus-Forum oder den Sozialen Medien.
Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Vietnam Airlines (Economy, Tarifklasse N) von Frankfurt nach Hanoi und zurück von Saigon, nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflüge (Economy) mit Vietnam Airlines von Hanoi nach Hue und von Da Nang nach Saigon
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 135 €)
  • Sitzplatzreservierung für Langstreckenflüge
  • Transfers
  • Rundreise in bequemen Reisebussen
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels mit Klimaanlage, meist auch mit Swimmingpool
  • Eine Übernachtung auf einer Dschunke (Doppelkabine) in der Halongbucht
  • Frühstück, 2 Mittagessen in landestypischen Restaurants, ein Mittagessen auf einem Ausflugsschiff, 2 Seafood-Essen auf einem Halongschiff, ein Mittagessen und ein Abendessen bei Familien, ein Abendessen im Hotel, 2 Abendessen in landestypischen Restaurants, ein vegetarisches Abendessen in einem Kloster
  • Bei Reisebeginn am 21.12. zusätzlich Weihnachtsdinner in Hanoi, Silvesterdinner im Hotel statt im Kloster
Bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte, ortsansässige Studiosus-Reiseleitung
  • Einige Zimmer am Abreisetag bis ca. 18 Uhr
  • Bootsfahrten auf dem Parfümfluss und im Mekongdelta
  • Besuch eines Wasserpuppentheaters in Hanoi
  • Eintrittsgelder (ca. 60 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
Klimaneutral reisen mit Studiosus

Die Reise wird durch CO2e-Kompensation klimaneutral gestellt.

Ausrüstung

0

Sicherheit | Gesundheit | Einreise