Studienreisen
Studienreise

Myanmarim Lieblingsland Buddhas

Reise-Nr. St 5001
Buddhas und Menschen lächeln um die Wette, die Pagoden glitzern golden, und die kleinen Wunder des Alltags verzaubern jeden... Mehr anzeigen
Studienreisen
Studienreise

Myanmarim Lieblingsland Buddhas

Reise-Nr. St 5001
Buddhas und Menschen lächeln um die Wette, die Pagoden glitzern golden, und die kleinen Wunder des Alltags verzaubern jeden... Mehr anzeigen

Reisedauer

15 Tage

inkl. Flug

Preis

ab 3245

pro Person (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

Select...
Studienreisen
Studienreise
Myanmar
im Lieblingsland Buddhas
Reise-Nr. St 5001

Reisedauer: 15 Tage inkl. Flug

Preis: ab 3245 p.P. (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

OrtNächteHotel
Mandalay3Mercure Mandalay Hill ****
Bagan4Hotel at Tharabar Gate ****
Pindaya1Conqueror ***
Inlesee2Hupin Khaung Daing ***
Yangon2Parkroyal *****
Buddhas und Menschen lächeln um die Wette, die Pagoden glitzern golden, und die kleinen Wunder des Alltags verzaubern jeden Besucher. In Myanmar – lange von einer rigiden Militärdiktatur abgeschottet – begegnen wir auf dieser Studienreise noch dem ursprünglichen Asien. Und zwischen der Tempelwelt Bagans, der alten Königsstadt Mandalay, der erhabenen Shwedagon-Pagode in Yangon und dem Inlesee, der sich sanft zwischen den Shan-Bergen versteckt, gibt es viel zu entdecken. Das Reisetempo lässt Zeit zum Staunen und Genießen, und beim Dinner auf einer Sandbank im Fluss Ayeyarwady oder bei einer Kutschfahrt mit Pagodenblick wird das Reiseglück perfekt.

Highlights

  • Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Myanmars
  • Ganztägige Bootsfahrt auf dem Ayeyarwady von Mandalay nach Bagan
  • Abendessen auf einer Sandbank im Fluss Ayeyarwady
  • Mittagessen bei einer Familie am Inlesee
  • Öllämpchen-Zeremonie in der Shwedagon-Pagode in Yangon
  • Gutes Hotelniveau, nur in Pindaya einfacheres Hotel
  • Flüge wahlweise mit Singapore Airlines oder Thai Airways nach Mandalay und zurück von Yangon

Route im Detail

1. Tag, Mittwoch, 13.01.2021

Nach Myanmar
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und vormittags Flug mit Singapore Airlines nach Singapur (Flugdauer ca. 12 Std.). Alternativ mittags Flug mit Thai Airways nach Bangkok (Flugdauer ca. 11 Std.). Vielleicht reisen Sie mit dem Roman "Der Glaspalast" von Amitav Ghosh schon mal literarisch voraus.

2. Tag, Donnerstag, 14.01.2021

Mingalaba, Mandalay!
Nach etwa sieben Stunden Umsteigezeit in Singapur mittags (Ortszeit) Weiterflug mit Silkair nach Mandalay (Flugzeit ca. 3,5 Std., teilweise Umsteigen in Yangon), Ankunft am Nachmittag. Alternativ morgens (Ortszeit) Flug mit Thai Smile Airlines von Bangkok nach Mandalay (Flugdauer ca. 2 Std., Umsteigezeit ca. 4 Std.), Ankunft bereits mittags. Nach dem Transfer empfängt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin im Hotel in der Sprache des Landes: mit einem Lächeln. Je nach Ankunftszeit haben Sie Gelegenheit für einen Sprung in den Hotelpool oder einen ersten Bummel durch "Downtown" Mandalay. Hungrig von den ersten Eindrücken, freuen wir uns auf das gemeinsame Welcome-Dinner im Hotel. Drei Übernachtungen in einem komfortablen Hotel mit großer Gartenanlage in Mandalay. (A)

3. Tag, Freitag, 15.01.2021

Mandalay - eine Boomtown mit Herz
Mandalay klingt magisch und verzaubernd, das spirituelle Herz Myanmars pocht immer noch in der alten Königsstadt. Zu Beginn "blättern" wir in der Kuthodaw-Pagode im größten Buch der Welt und tauchen im Shwenandaw-Kloster in die versunkene Welt der Könige von Mandalay ein. In der Phaung-Daw-Oo-Klosterschule, die von der Studiosus Foundation unterstützt wird, erfahren wir anschließend aus erster Hand, was Myanmars Jugend sich von der Zukunft erhofft. Nachmittags dann ein Pilgerziel ersten Ranges: der Mahamuni-Buddha, der selbstbewusst seine 250 kg Hüftgold trägt. Starke Männer klopfen das Gold für den Erleuchteten zu hauchdünnen Plättchen – das sehen und hören wir live in einer Werkstatt. Beim Abendessen in einem Restaurant lernen wir die typische Küche Myanmars kennen. (F/A)
Extratour
Oft schlägt Studiosus Alternativen zum Programm vor. Ob Sie darauf Lust haben, entscheiden Sie nach Urlaubslaune. Sie können das Nachmittagsprogramm auslassen und sich stattdessen ein Tuk-Tuk, das "Freilufttaxi" Südostasiens, zum Zeigyo-Markt schnappen. Naschen Sie leckere Fingerbananen und heiße Nudelsuppe oder wählen Sie Ihre Lieblingsstücke aus den schönen Korb- und Lackwaren!

4. Tag, Samstag, 16.01.2021

Alte Königsstädte am Fluss
Vormittags gleiten wir mit dem Boot über den legendären Fluss Ayeyarwady nach Mingun. Dort staunen wir vor der Bauruine der mächtigen Pagode. Doch warum blieb König Bodawpayas Tempelprojekt unvollendet? Ihre Reiseleiterin kennt die Details. Formvollendeter zeigen sich die unzähligen Pagodenspitzen der Klosterstadt Sagaing, die später während des Mittagessens an Bord am Ufer vorbeiziehen. Am späten Nachmittag erreichen wir die U-Bein-Brücke bei Amarapura, wo die untergehende Sonne die teakhölzernen Stelen im Wasser spiegelt. Während Scharen von Besuchern und birmesischen Familien auf den Brückenplanken ins Wochenende flanieren, erleben wir das beeindruckende Farbspiel ganz entspannt in Ruderbooten auf dem See treibend. Der Abend bleibt frei. Ihre Reiseleiterin hat die passende Restaurantempfehlung. (F/M)

5. Tag, Sonntag, 17.01.2021

Entschleunigung auf dem Ayeyarwady
Das große Flusstheater auf der Lebensader des Landes: dem Ayeyarwady. Und wir mittendrauf! Bambusflöße, auf denen drei Generationen leben, Lastkähne und Langboote auf dem Wasser. Fischer, Waschfrauen und Kinder an den Ufern. Wir lassen uns treiben – auf dem Flussboot, durch den Tag (Fahrzeit ca. 10 Std.). Unter Deck zischen schon die Pfannen, dann ruft unsere Bootscrew zum Mittagessen. Danach ist Zeit für die Lesestunde im Rattanstuhl und eine Märchenstunde mit Ihrer Reiseleiterin. Und wenn Sie sanft einschlummern, weckt Ihre Reiseleiterin Sie, wenn sich Bagans Tempelwelt vor dem Anlegen langsam öffnet und die Spätnachmittagssonne die Heiligtümer in Scherenschnitte verwandelt. Vier Übernachtungen im Herzen der Tempelwelt, in Alt-Bagan. (F/M/A)

6. Tag, Montag, 18.01.2021

Bagan – Pagoden bis zum Horizont
Mehr als 3000 Klöster und Pagoden scheinen aus der Ebene von Bagan zu wachsen – von Myanmars Königen fürs ewige Seelenheil erbaut. Ob sie deswegen im Sauseschritt ins Nirwana rauschten, weiß nicht mal Ihre Reiseleiterin. Dafür kennt sie die Geheimnisse der schönsten Perlen Bagans, die wir heute erkunden. Die Shwezigon-Pagode zieht uns im Morgenlicht magisch an, genauso wie der Markt von Nyaung U, der Supermarkt, Baumarkt und Schneideratelier für die Einheimischen in einem ist. Am Nachmittag lassen wir uns auf einfachen Kutschen mit einer Pferdestärke durch den dörflichen Alltag treiben. Und wenn die Pagoden rotgolden in die Nacht versinken, findet Ihre Reiseleiterin den schönsten Platz. Delikate Currys oder dampfende Nudeln - das entscheiden heute und morgen Abend Sie! Zum individuellen Dinner können Sie in die exotische Geschmackswelt der lokalen Küche eintauchen. (F)
Extratour
Das Pagodenfeld mit der Gruppe zu erkunden reizt Sie heute nicht? Dann ziehen Sie doch allein los! Wie gut, dass es Fahrräder und Elektroroller zu mieten gibt – so sind Sie mobil, ausgestattet mit den Tipps Ihrer Reiseleiterin zu den interessantesten Tempeln und Stätten.

7. Tag, Dienstag, 19.01.2021

Die Weisheit des Erleuchteten
Sie möchten den Tag schwebend beginnen? Der Ausblick über Bagans Tempelwelt aus dem Heißluftballon bei Sonnenaufgang (ab 340 €, vor Reiseantritt buchbar) ist schwer zu toppen. Dafür lohnt sich der frühe Sprung aus den Federn! Mit Bodenhaftung folgen Sie dann mit Ihrer Reiseleiterin im Ananda-Tempel dem Weg Siddhartha Gautamas, dem Begründer des Buddhismus, zur Erleuchtung. In einer Werkstatt schauen wir anschließend Bagans Lackkünstlern auf die geschickten Finger, die eine alte Handwerkskunst am Leben erhalten. Am Nachmittag machen Sie, was Sie wollen. Zum Beispiel noch ein paar versteckte Pagoden im eigenen Tempo entdecken oder im Hotelgarten am Pool entspannen. (F)

8. Tag, Mittwoch, 20.01.2021

Bagan für Sie oder die Geister von Mount Popa
Ausschlafen, in Ruhe frühstücken und dann in Pool-Position den Tag genießen? Heute gehört der Tag Ihnen! Sie können aber auch mit Ihrer Reiseleiterin bei einem Ausflug zum Mount Popa (60 €, inkl. Mittagessen) den Schnaps-Nat und seine Kollegen treffen – 37 Schutzgeister, die in einer Pagode auf einem erloschenen Vulkan residieren. Über 700 Treppen führen hinauf zum Heiligtum, wo wir uns unter die Geister und ihre Verehrer mischen und den Ausblick über die weite Ebene genießen. Unterwegs auf dem Land zeigt uns eine Bauernfamilie, wie man Karamell à la Myanmar kocht. 90 km. Abends treffen wir uns zu einem besonderen Gänsehautmoment wieder. Fackeln und die Sterne am Himmel erleuchten unser Open-Air-Dinner auf einer Sandbank am Fluss – begleitet von leiser Musik und dem sanften Rauschen des Ayeyarwadys. Der Abend sollte nicht enden ... (F/A)

9. Tag, Donnerstag, 21.01.2021

Buddhas in der Höhle von Pindaya
Morgens im Luftsprung nach Heho. Vorbei an einem bunten Flickenteppich aus Feldern fahren wir dann mit dem Bus durch das fruchtbare Hochland der Shan nach Pindaya. 40 km. Wie man Papier schöpft und Mönchsschirme drechselt, zeigt uns dort eine Shan-Familie. In der Höhle von Pindaya tötete einst Prinz Kummabhaya mit Pfeil und Bogen eine Riesenspinne und rettete sieben Prinzessinnenleben. Heute "wohnen" hier 8000 Buddhas, die Sie ehrfurchtsvoll umschleichen – mit den Geschichten Ihrer Reiseleiterin im Ohr. Übernachtung und Abendessen in einem einfachen Hotel in Pindaya. (F/A)
Extratour
Schon allein der Gedanke an Spinnen verursacht Ihnen Gänsehaut? Dann lassen Sie den Achtbeiner von Pindaya einfach von dannen krabbeln und steuern Sie mit Ihren eigenen zwei Beinen das Ufer des nahe gelegenen Sees an! Spazieren Sie – ausgestattet mit den Tipps Ihrer Reiseleiterin – durch den Ort und probieren Sie unbedingt Teeblattsalat, eine Spezialität der Region!

10. Tag, Freitag, 22.01.2021

Ein ethnisches Potpourri
Wie Sterne am Firmament verteilen sich die Dörfer der Shan, Pa-O und Danu in der Hügellandschaft. Nur einige von vielen Völkern, weiß Ihre Reiseleiterin, denn Myanmars Patchworkfamilie vereint insgesamt 135 ethnische Kinder. Wie es um die Rechte der Minderheiten steht? Eines unserer Themen auf dem Weg zum Inlesee. Auf dem Weg besuchen wir noch das Kloster Shwe Yan Bye – ganz aus Holz und mit wunderbar lächelnden Buddhas. 70 km. In Nyaung Shwe, Eingangstor zum Inlesee, steigen wir in Langschwanzboote um, die uns erst zu den geheimnisvollen Knubbelbuddhas in der Phaung-Daw-Oo-Pagode bringen und dann direkt am Hotel absetzen. Wie wäre es vor dem Abendessen mit dem perfekten Sundowner, wenn sich der Abendhimmel glutrot färbt: Rum sour, ein erfrischender Tropendrink? Zwei Übernachtungen in einem Hotel direkt am Ufer des Inlesees. (F/A)

11. Tag, Samstag, 23.01.2021

Inlesee - Leben auf dem Wasser
Ergreifende Morgenstimmung am Inlesee: Einbeinruderer auf Fischfang staksen mit Wadenkraft durchs Wasserhyazinthenmeer. Wir gleiten mit unseren Booten durch Dörfer auf Stelzen und schwimmende Gemüsegärten. Im Seedorf Inpawkone lockt uns das Klappern der Webstühle in eine Manufaktur, wo Frauen kostbare Stoffe aus Seide und Lotusfasern weben. Wie es sich auf dem Wasser lebt, können wir mittags Nang Htwe Pyu und ihre Familie fragen. Beim Mittagessen in ihrem Stelzenhaus dürfen wir unseren Gastgebern auch gern in die Kochtöpfe schauen. Nachmittags tauchen wir in die verwunschene Pagodenwelt von Indein ein. Sind noch Wünsche offengeblieben? Dann schicken wir sie vor dem Abendessen stimmungsvoll per Boot hinaus in die Geisterwelt. (F/M/A)
Extratour
Statt den Tag mit der Gruppe auf dem Inlesee zu verbringen, können Sie auch zu Fuß in das nahe Khaung Daing spazieren und dort in das Dorfleben eintauchen. Nicht weit entfernt befindet sich auch ein Hotspot für Wellnessfreunde: In den heißen Quellen können Sie unter Einheimischen entspannen.

12. Tag, Sonntag, 24.01.2021

Yangon - Myanmars Metropole
Nach so viel Seeidylle erwartet uns eine quirlige Metropole. Auf der Fahrt zum Flughafen von Heho erläutert Ihre Reiseleiterin, warum die damalige Militärregierung 2005 die Hauptstadt von Yangon ins Landesinnere nach Naypyidaw verlegt hat. Dann fliegen wir nach Yangon, ins geschäftige Herz des Landes. Zum Auftakt spazieren wir vom Hotel zum lebendigen Bogyoke-Markt, wo Souvenirjäger ihr Paradies finden. Shan-Küche oder Dinner mit Ausblick? Ideen fürs individuelle Abendessen serviert Ihnen Ihre Reiseleiterin unterwegs. Zwei Übernachtungen in einem zentral gelegenen Hotel in Yangon. (F)

13. Tag, Montag, 25.01.2021

Die Shwedagon-Pagode im Abendlicht
Zu Fuß geht es zur Sule-Pagode. Einst Herz des kolonialen Yangon, ist sie heute Zentrum der buddhistischen Gelehrsamkeit. Auf einer Fähre überqueren wir dann den Yangon River – für ein Bad im Alltagsleben der Stadt. Zurück am Ufer spazieren wir durch die Altstadt: Goldläden, Garküchen, morbider Kolonialcharme und Szenen einer Stadt in Aufbruchstimmung. Das goldglänzende Finale: Die Nachmittagssonne bringt Gold und Edelsteine an der Shwedagon-Pagode zum Glitzern. Barfuß umrunden wir im Uhrzeigersinn das wichtigste Heiligtum des Landes. Gläubige beten, waschen Buddhas, fegen den Boden – für einen guten Start im nächsten Leben. Einfach hinsetzen, schauen, träumen! Und wenn wir zur Abenddämmerung selber kleine Öllämpchen entzünden, verschmelzen wir mit dieser magischen Welt der goldenen Pagoden. (F/A)
Extratour
Möchten Sie am Vormittag lieber britische Lebensart zelebrieren, statt Sule-Pagode und Altstadt zu besichtigen? Dann los zum klassischen Teetrinken im berühmtesten Hotel der Stadt: The Strand! So mancher Promi verewigte sich im Gästebuch des Hotels, und George Orwell funkte von hier seine Reportagen in die Heimat.

14. Tag, Dienstag, 26.01.2021

Ein Tag in Yangon
Sie haben bis zum Abflug Zeit zur freien Verfügung. Eine letzte Gelegenheit, in Yangon durch die Downtown zu schlendern oder den Löwenthron im Nationalmuseum zu bestaunen. Am späten Nachmittag Flug mit Silkair nach Singapur (Flugdauer ca. 3 Std.) und mit Singapore Airlines gegen Mitternacht weiter nach Europa (Flugdauer ca. 13 Std.). Alternativ abends Flug mit Thai Airways nach Bangkok (Flugdauer ca. 1,5 Std.) und gegen Mitternacht Weiterflug nach Europa (Flugdauer ca. 12 Std.). (F)

15. Tag, Mittwoch, 27.01.2021

Hallo, Europa!
Morgens Ankunft und Anschluss zu den anderen Städten.

A: Abendessen F: Frühstück M: Mittagessen

Hotels / Unterkünfte

OrtNächteHotel
Mandalay3Mercure Mandalay Hill ****
Bagan4Hotel at Tharabar Gate ****
Pindaya1Conqueror ***
Inlesee2Hupin Khaung Daing ***
Yangon2Parkroyal *****

Änderungen vorbehalten. Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Preise & Termine

Teilnehmer / ReiseleitungTerminDZ in €*EZ in €*Flug
13.01.-27.01.
27.01.-10.02.
10.02.-24.02.
24.02.-10.03.
10.03.-24.03.
27.10.-10.11.33954015
03.11.-17.11.32453865
10.11.-24.11.32453865
17.11.-01.12.32453865
24.11.-08.12.32453865
22.12.-05.01.37454365
Mögliche Abflughäfen**

Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Linz, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Paderborn, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich

* Ab-Preise pro Person in € Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten. Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

** Je nach gewähltem Reisetermin können die Abflughäfen variieren.

Tipp für Alleinreisende
Mit der halbes Doppelzimmer Option bieten wir die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren. Bei den Angeboten von Studiosus me&more wohnen Sie auf unsere Kosten im Einzelzimmer, sollte sich kein(e) zweite(r) Reisende(r) finden. In unseren Wichtigen Informationen können Sie mehr zum „Roomsharing“ erfahren.
Mitreisende kennenlernen
In unserem Treffpunkt können Sie sympathische Mitreisende kennenlernen. Oder teilen Sie Ihre Erfahrungen in unserem Studiosus-Forum oder den Sozialen Medien.
Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Singapore Airlines (Economy, Tarifklasse N) von Frankfurt nach Singapur und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Zwischenflüge (Economy) mit Silkair von Singapur nach Mandalay und zurück von Yangon
  • Inlandsflüge (Economy) mit Air KBZ von Bagan nach Heho und von Heho nach Yangon
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 140 €)
  • Transfers
  • Rundreise in bequemen, landesüblichen Reisebussen
  • Boots- und Fährfahrten lt. Reiseverlauf
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage, meist auch mit Swimmingpool
  • Frühstück, 2 Mittagessen auf einem Boot, ein Mittagessen bei einer Familie, 6 Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einem landestypischen Restaurant, ein Open-Air-Dinner am Fluss
Bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Zimmer am Abreisetag bis ca. 18 Uhr
  • Kutschfahrt in Bagan
  • Eintrittsgelder (ca. 70 €)
  • Visagebühren und Visabeantragung (ca. 45 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
Klimaneutral reisen mit Studiosus

Die Reise wird durch CO2e-Kompensation klimaneutral gestellt.

Ausrüstung

0

Sicherheit | Gesundheit | Einreise

Ihre Reise im Überblick
Kontinent
Interkontinental