Studienreisen
Studienreise

Sri LankaHöhepunkte

Reise-Nr. St 4601
Sri Lanka heißt übersetzt "strahlend leuchtendes Land", und das ist kein bisschen übertrieben. Auf der kleinen Insel der großen... Mehr anzeigen
Studienreisen
Studienreise

Sri LankaHöhepunkte

Reise-Nr. St 4601
Sri Lanka heißt übersetzt "strahlend leuchtendes Land", und das ist kein bisschen übertrieben. Auf der kleinen Insel der großen... Mehr anzeigen

Reisedauer

16 Tage

inkl. Flug

Preis

ab 2695

pro Person (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

Select...
Studienreisen
Studienreise
Sri Lanka
Höhepunkte
Reise-Nr. St 4601

Reisedauer: 16 Tage inkl. Flug

Preis: ab 2695 p.P. (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

OrtNächteHotel
Colombo1Galadari ****(*)
Mirissa1Mandara Resort ****
Kataragama2Mandara Rosen ****
Nuwara Eliya2Araliya Green Hills ****
Kandy3Cinnamon Citadel *****
Habarana4Cinnamon Lodge *****
Sri Lanka heißt übersetzt "strahlend leuchtendes Land", und das ist kein bisschen übertrieben. Auf der kleinen Insel der großen Vielfalt gibt es viel zu entdecken: jahrtausendealte Königsstädte und quicklebendige Tempel, Teeplantagen, Palmenstrände und Bergnebelwälder, wilde Elefanten und eine einzigartige Vogelwelt. Sie besuchen auf dieser Studienreise außerdem Wolkenmädchen, pilgern mit Gläubigen zum Heiligen Zahn, zelebrieren einen High Tea auf britische Art, gehen auf Safari im Nationalpark, werden von einem Mönch gesegnet und schnuppern sich durch Gewürzgärten. Ein treuer Reisebegleiter: das überirdische Lächeln des Erleuchteten.

Highlights

  • Alle Höhepunkte Sri Lankas auf einer Studienreise. Kompakter Reiseverlauf mit sehr guten Hotels
  • Eine umfassende Studienreise mit entspanntem Programm
  • Nationalparks, Teeplantagen und Tempelwelten
  • Viele Mehrfachübernachtungen
  • Besuch eines Wiederaufbauprojekts der Studiosus Foundation
  • Besuch eines Frauenprojekts
  • Einzelne Termine mit höchstens 15 Teilnehmern
  • Die kulturellen Höhepunkte kombiniert mit dem Yala und Udawalawe Nationalpark erleben

Route im Detail

1. Tag, Samstag, 16.01.2021

Flug nach Sri Lanka
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und nachmittags Flug mit Qatar Airways nach Doha (Flugdauer ca. 5,5 Std.). Ankunft gegen Mitternacht und nach einer Umsteigezeit von ca. zwei Stunden Weiterflug nach Colombo (Flugdauer ca. 4,5 Std.). Oder alternativ nachmittags Flug mit Emirates nach Dubai (Flugdauer ca. 6 Std.). Ankunft nach Ortszeit gegen Mitternacht und nach einer Umsteigezeit von ca. zweieinhalb Stunden Weiterflug nach Colombo (Flugdauer ca. 4,5 Std.). Kleine Fluglektüre: Michael Ondaatjes Roman "Anils Geist".

2. Tag, Sonntag, 17.01.2021

Ayubowan - willkommen in Sri Lanka!
Am Morgen landen Sie in Colombo. Ein Studiosus-Mitarbeiter bringt Sie ins Hotel, wo Ihr Zimmer schon bereitsteht – perfekt zum Ankommen und Entspannen! Nachmittags begrüßt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin zu einer Citytour der Kontraste: Bauernmarkt im Händlerviertel Pettah, Kolonialerbe im Fort und das neue Colombo, das tollkühn in den Himmel wächst. Ein Willkommen mit Stil: Beim High Tea mit Sandwiches im Galle Face mit seinem kolonialen Ambiente, wo sich schon Winston Churchill und Kosmonaut Juri Gagarin ins Gästebuch des Hotels einschrieben, schwelgen wir in dem nostalgischen Flair. Noch nicht müde? Dann mischen Sie sich doch in einer der angesagten Rooftop-Bars unter Colombos schicke junge Szene! (I)
Extratour
Immer wieder hat Studiosus Extratouren für Sie vorbereitet, damit Sie Ihr Urlaubsprogramm nach Tageslaune abwandeln können. Noch müde vom Flug? Dann lassen Sie die Citytour sausen und spazieren Sie am Spätnachmittag zur Grünfläche Galle Face Green, wo die Einheimischen Kricket spielen, flanieren und sich durch die Garküchen snacken. Die Promenade endet am Galle Face Hotel, wo Sie die Gruppe zur Teatime wiedertreffen.

3. Tag, Montag, 18.01.2021

Kokospalmen, Schulkinder und Pfeffersäcke
Ab in den Süden! Wo sich heute Badegäste an Palmenstränden sonnen, wütete am Weihnachtstag 2004 der Tsunami. Den Wiederaufbau des Schulzentrums der One World Foundation im Küstenort Ahungalla hat Studiosus unterstützt – wo die Schule heute steht, zeigen uns die Schüler. Bei einer Stippvisite in den Klassenzimmern beantworten sie gern unsere Fragen zu ihrem Schulalltag. Mächtige Mauerwälle, schneeweiße Kirchen und stolze Kaufmannshäuser – in Galle Fort (UNESCO-Welterbe) finden wir ein Stück Alt-Holland in den Tropen. Ihre Reiseleiterin erweckt auf dem Stadtspaziergang die Kolonialzeit zum Leben. Spätnachmittags erreichen wir unser Hotel am Strand von Mirissa. 230 km. (F/A)

4. Tag, Dienstag, 19.01.2021

Yala-Nationalpark - ein Busch voller Tiere
Vormittags bleibt Zeit für ein paar Runden im Pool, bevor wir Kurs auf den Yala-Nationalpark nehmen. Kamera und Fernglas nicht vergessen! Wenn die Sonne sinkt und die Tiere sich wieder aus dem Baumschatten wagen, holpern wir in Jeeps über die staubigen Pisten. Ob sich einer der scheuen Leoparden blicken lässt? Unsere Fahrer sperren die Augen auf. Doch auch wenn die Raubkatzen nicht in Ausgehlaune sind – Bengalenwarane, Axishirsche, Wasserbüffel und Sumpfkrokodile sorgen auf jeden Fall für "Dschungelbuch"-Feeling. Und auch die heimlichen Yala-Stars – Eisvögel, Hinduracken, Seeadler & Co. – flattern uns bestimmt vor die Kameralinsen. 200 km. Zwei Übernachtungen in einem Gartenhotel in Kataragama. (F/A)
Extratour
Falls Sie lieber Sri Lankas faszinierende Vogelwelt beobachten wollen, unternehmen Sie, statt den Yala-Nationalpark zu besuchen, eine Safari in den nahe gelegenen Bundala-Nationalpark. Ihre Reiseleiterin ist Ihnen gern bei der Buchung einer individuellen Safari behilflich.

5. Tag, Mittwoch, 20.01.2021

Kataragama - Audienz bei den Hindugöttern
Mit Skanda will es sich niemand verscherzen. Auch wir besorgen Opfergaben für den mächtigen Kriegsgott und Hausherrn in Kataragama, wichtigster hinduistischer Wallfahrtsort des Landes. Glockengeläut, schrille Flötenklänge, Kokosnüsse, die lautstark zu Bruch gehen, und Rauchschwaden, die zum Himmel wabern – geduldig erwarten wir mit den Pilgern die Ankunft des Gottes. Warum auch Buddhisten den Hindugott verehren, verrät Ihre Reiseleiterin. Nachmittags stehen Tuk-Tuks vorm Hotel für uns bereit, und mit lautem Gehupe und reichlich Frischluft brausen wir auf drei Rädern durchs volkstümliche Leben. Pilger, Bauern oder Handwerker – die Menschen, die uns unterwegs begegnen, bringt Ihre Reiseleiterin zum Plaudern. Eine köstliche Erfrischung zwischendurch: Kokosnüsse frisch von der Palme. Busstrecke 40 km. (F/A)

6. Tag, Donnerstag, 21.01.2021

Landschaftskino
Die Buddhas von Buduruwagala, die wir vormittags auf dem Weg ins Hochland besuchen, schweben in anderen Sphären. Bodenständig und würzig dagegen die Currys, die Lakshita im kleinen Dorfrestaurant nebenan für uns kocht: Hausmannskost auf sri-lankische Art. Gestärkt geht es in die Berge. Unterwegs Ahs und Ohs hinter jeder Biegung und so manche kleine Pause – an den Rawana Falls zum Beispiel, wo Wassermassen fotogen in die Tiefe rauschen. Spätnachmittags rollen wir in der einstigen britischen Sommerfrische Nuwara Eliya ein. Wo die Kolonialherren zwischen Fachwerkhäusern, Rosenrabatten und Pferderennbahn von ihrer grünen Insel träumten, genießen auch wir die frühlingshaften Temperaturen. 150 km. Zwei Übernachtungen in Nuwara Eliya. (F/M/A)

7. Tag, Freitag, 22.01.2021

Nuwara Eliya - Teatime mit Kolonialflair
Kramen Sie den Pullover aus dem Koffer – in den Horton Plains, die wir mit Minibussen erreichen, ist es morgens frisch! Wo die Briten Wildschweine und Sambarhirsche jagten, fasziniert uns auf der Wanderung (ca. 3 Std., mittel, ↑150 m ↓150 m) vor allem die Botanik: Rhododendronbüsche, die Moosmäntel und Flechtenbärte tragen, und Baumfarne mit grünen Federschirmen. Am World's End ist die Welt nicht zu Ende – im Gegenteil: Wenn die Wolkenbänder sich heben, schweift der Blick übers Dschungeldach bis zum Meer. 70 km. Zurück in Nuwara Eliya bleibt Zeit zum Ausruhen. Nachmittags treffen wir uns im altehrwürdigen Hill Club zum High Tea. Das Lebensgefühl bei Teegebäck und Sandwiches: very British. Mehr davon? Ein Tipp fürs individuelle Abendessen: Das Roastbeef beim Candlelight-Dinner im Hill Club mundete schon der Queen. (F/I)
Extratour
Beim Pitchen und Putten auf einem der schönsten Golfplätze Asiens schlägt das Herz eines jeden Golfers höher. Gastspieler sind im Nuwara Eliya Golf Club herzlich willkommen – auf die Wanderung in den Horton Plains müssen Sie dann allerdings verzichten.

8. Tag, Samstag, 23.01.2021

Sri Lankas teegrünes Hochland
Rechts und links der Straße nichts als Teebüsche! Im feuchten Hochlandklima gedeiht Sri Lankas Exportprodukt Nummer eins einfach prächtig. Den Weg vom Blatt zum kräftig-karamelligen Ceylontee lernen wir in einer Teefabrik kennen, und bei einem Probierschluck können wir bestimmt schon über die feinen Unterschiede zwischen Silver Tips und Orange Pekoe fachsimpeln. Vielleicht sehen wir auch Pflückerinnen bei der Arbeit, die mit ihren bunten Saris Farbtupfer im Teegrün setzen. Von den Arbeitsbedingungen auf den Plantagen berichtet Ihre Reiseleiterin unterwegs. 80 km. Drei Übernachtungen in Kandy, in einem schönen, direkt am Mahaweli-Fluss gelegenen Resort. (F/A)

9. Tag, Sonntag, 24.01.2021

Lotusblüten für Buddha
Aus der Ferne schon dröhnen die Trommeln, von allen Seiten strömen Menschen mit Lotusblüten in den Händen den dumpfen Klängen entgegen zum Zahntempel (UNESCO-Welterbe). Hier hüten Mönche den linken oberen Eckzahn Buddhas – den Heiligen Gral der sri-lankischen Buddhisten. Wir mischen uns bei der Morgenzeremonie unter die Pilger und erleben das geheimnisvolle Ritual. Dafür hat sich der frühe Sprung aus den Federn gelohnt! Zurück im Hotel können Sie Ihr Frühstück und freie Zeit am Pool genießen, bevor wir am Nachmittag eine Runde auf dem Markt drehen. Probieren Sie süße Mangos und Mangosteenfrüchte oder gehen Sie auf Souvenirjagd! Anschließend bleibt Zeit für einen Spaziergang, zum Beispiel um den Milchsee. Wenn es etwas temperamentvoller sein darf – im Kulturzentrum tanzen und trommeln die Kandy-Tänzer. (F/A)

10. Tag, Montag, 25.01.2021

Inselschätze - Saphire und Orchideen
Sri Lankas Edelsteine sind echte Hochkaräter, auch in der Wirtschaft des Inselstaates. Wie aus Saphiren und Rubinen feine Schmuckstücke werden, zeigen uns die Schleifer in einer Werkstatt. Im botanischen Garten von Peradeniya blühen nicht nur Pflanzenfans auf: Zwischen Banyanbäumen, Königspalmen und Orchideen erlebt jeder ein grün-buntes Wunder. Nachmittags fahren wir in Dreiradtaxis durchs Tropengrün zu drei kleinen Tempeljuwelen, die sich zwischen Reisfeldern verstecken: Himmelsnymphen, Tänzer und Elefanten schnitzten Holzkünstler ins Tropenholz, und kunterbunte Malereien erzählen vom Leben und Verwehen des Erleuchteten. Busstrecke 40 km. (F/A)
Extratour
Die vegetarischen Currys kitzeln Ihren Gaumen? Dann ran an den Kochtopf! Statt durchs Tropengrün zu schlendern, können Sie vormittags im Kochkurs lernen, Kardamom, Zimt und Koriander zu mischen – perfekt, um zu Hause beim Nachkochen immer mal wieder in Reiseerinnerungen zu schwelgen.

11. Tag, Dienstag, 26.01.2021

Erleuchtung für die Nase
Im Höhlentempel von Aluvihara lassen wir uns zeigen, wie man aus Palmwedeln Bücher macht. Dann nimmt Sie Ihre Reiseleiterin mit auf eine Fantasiereise in die Ära der Gewürzkrämer und bringt Sie dorthin, wo der Pfeffer wächst. Ein echtes Aha-Erlebnis: In einem Gewürzgarten schnuppern wir an Kardamomsträuchern, Zimtbäumen und Ingwerwurzeln, den duftenden Schätzen der Insel, die auch unserem vegetarischen Mittagessen die richtige Würze verleihen. Wer mag, nimmt ein paar scharfe Souvenirs fürs Gewürzregal mit nach Hause. Zum Tagesfinale im Höhlentempel von Dambulla (UNESCO-Welterbe) ein Feuerwerk buddhistischer Kunst: Buddhas in allen Formen und Farben und Buddhageschichten wie Comicstrips an den Höhlenwänden. Außerdem erwartet Sie noch eine besondere Überraschung, die Sie an diesen eindrucksreichen Tag erinnern wird. 110 km. Vier Übernachtungen in Habarana in einem traumhaften Gartenhotel. (F/M/A)

12. Tag, Mittwoch, 27.01.2021

Anuradhapura – Wolkenkratzer der Antike
Mit Ihrer Reiseleiterin steigen Sie in die Zeitmaschine: In der alten Königsstadt Anuradhapura (UNESCO-Welterbe) reckten sich schon in der Antike riesige Dagobas, Reliquienbehälter, himmelwärts. Glöckchen klingeln, Gläubige murmeln heilige Mantras, und Gebetsfahnen tragen Wünsche zum Himmel – zusammen mit den Pilgern umrunden wir die schneeweiße Ruwanweli-Dagoba. Das wichtigste Pilgerziel aber ist lebendig: Sri Maha Bodhi, ein Ableger des Baums, unter dem Siddhartha Gautama Erleuchtung fand. Der Buddha von Aukana empfängt uns nachmittags. Gesprächiger als der steinerne Riese ist der Abt des kleinen Klosters nebenan, der mit seinem Schulprojekt Kindern aus armen Familien Hoffnung gibt. Beim Tee beantwortet er gern unsere Fragen zur Rolle der Mönche in der Gesellschaft, bevor er uns mit einem Reisesegen verabschiedet. 160 km. (F/A)

13. Tag, Donnerstag, 28.01.2021

Polonnaruwa – das Lächeln Buddhas
Zwischen Königspalast, Zahntempel und Klostermauern tauchen wir in Polonnaruwa (UNESCO-Welterbe), der zweiten großen Königsstadt des Landes, ins sri-lankische Mittelalter ein. Echte Hingucker: die Mondsteine, Bildteppiche aus Stein. Unvergesslich: die steinernen Buddhas, die uns ihr überirdisches Lächeln schenken. Ach, wenn sie uns doch ein bisschen von ihrer Gelassenheit abgeben könnten! Die sri-lankischen Pilger wirken wie Musterschüler des Erleuchteten – warum tobte ausgerechnet auf der Insel des Lächelns 25 Jahre lang ein grausamer Bürgerkrieg? Zum Abschluss sucht Ihre Reiseleiterin einen ruhigen, schattigen Platz und wird zur Märchenerzählerin. 90 km. (F/A)

14. Tag, Freitag, 29.01.2021

Sigiriya – ein Fels im Dschungel
Stufe für Stufe steigen wir zum Löwenfelsen von Sigiriya (UNESCO-Welterbe) hinauf. Lohn für die Mühe: die Wolkenmädchen – auch nach 1500 Jahren immer noch höchst verführerisch! – und der 360-Grad-Blick von einer Felsenfestung voller Geschichte(n). Danach haben wir uns eine Erfrischung verdient. Lassen Sie sich überraschen! 120 km. Den Nachmittag gestalten Sie, wie es Ihnen gefällt. Abends folgen Sie einfach den Barbecue-Düften – ein letztes Mal schwelgen wir beim Abendessen in den Aromen der Gewürzinsel. Viel zu schnell sind die zwei Wochen vergangen ... (F/A)
Extratour
Der Aufstieg auf den Sigiriya-Felsen erscheint Ihnen zu anstrengend? Wie wäre es stattdessen mit einem Jeepausflug in den Minneriya Wildlife Park oder in den Kaudulla-Nationalpark? Rund um die Wasserstellen tummeln sich Elefantenherden, denen Sie beim Baden und Fressen zuschauen können.

15. Tag, Samstag, 30.01.2021

Der Kreis schließt sich
Genießen Sie am Morgen ein ausgiebiges Frühstück und drehen Sie noch ein paar Runden im Pool! Am späten Vormittag nehmen wir Kurs auf Colombo. In Kurunegala besuchen wir ein Frauenprojekt und erleben moderne – und tragbare – Kunst. Unter dem Label "Selyn" werden Kissen, Hemden, Schuhe und Schmuck aus handgewebten Stoffen und Recyclingmaterialien verkauft. Eine Mitarbeiterin erklärt uns, warum dieses Projekt einzigartig in Sri Lanka ist. 180 km. In einem Hotel in Flughafennähe sind Zimmer gebucht, die Sie bis zur Abfahrt zum Flughafen zum Frischmachen und Entspannen nutzen können. (F/A)

16. Tag, Sonntag, 31.01.2021

Zurück in die Heimat
Nach Mitternacht Transfer zum Flughafen. Gegen 3 Uhr Flug mit Qatar Airways nach Doha (Flugdauer ca. 5 Std.) und nach einer Umsteigezeit von ca. eineinhalb Stunden Weiterflug nach Europa (Flugdauer ca. 6,5 Std.). Oder alternativ Flug mit Emirates nach Dubai (Flugdauer ca. 4,5 Std.). Nach einer Umsteigezeit von ca. zweieinhalb Stunden Weiterflug nach Europa (Flugdauer ca. 7 Std.). Ankunft jeweils mittags.

A: Abendessen F: Frühstück I: Imbiss M: Mittagessen

Hotels / Unterkünfte

OrtNächteHotel
Colombo1Galadari ****(*)
Mirissa1Mandara Resort ****
Kataragama2Mandara Rosen ****
Nuwara Eliya2Araliya Green Hills ****
Kandy3Cinnamon Citadel *****
Habarana4Cinnamon Lodge *****

Änderungen vorbehalten. Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Preise & Termine

Teilnehmer / ReiseleitungTerminDZ in €*EZ in €*Flug
16.01.-31.01.
23.01.-07.02.
30.01.-14.02.
06.02.-21.02.
13.02.-28.02.
27.02.-14.03.
06.03.-21.03.
13.03.-28.03.
27.03.-11.04.
10.04.-25.04.27953560
24.07.-08.08.30953925
07.08.-22.08.30953925
23.10.-07.11.31453975
06.11.-21.11.26953410
20.11.-05.12.31453975
Mögliche Abflughäfen**

Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Luxemburg, München, Stuttgart, Wien, Zürich

* Ab-Preise pro Person in € Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten. Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

** Je nach gewähltem Reisetermin können die Abflughäfen variieren.

Tipp für Alleinreisende
Mit der halbes Doppelzimmer Option bieten wir die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren. Bei den Angeboten von Studiosus me&more wohnen Sie auf unsere Kosten im Einzelzimmer, sollte sich kein(e) zweite(r) Reisende(r) finden. In unseren Wichtigen Informationen können Sie mehr zum „Roomsharing“ erfahren.
Mitreisende kennenlernen
In unserem Treffpunkt können Sie sympathische Mitreisende kennenlernen. Oder teilen Sie Ihre Erfahrungen in unserem Studiosus-Forum oder den Sozialen Medien.
Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Qatar Airways (Economy, Tarifklasse G) von Frankfurt nach Colombo und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 195 €)
  • Sitzplatzreservierung bei Qatar Airways
  • Transfers
  • Rundreise in landesüblichen Reisebussen
  • 13 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage und meist mit Swimmingpool
  • Frühstück, ein Curry-Mittagessen und ein vegetarisches Mittagessen in Restaurants, 11 Abendessen und ein Barbecue-Abendessen im Hotel
Bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Zimmer bereits bei Ankunft im Hotel am 2. Tag
  • Zimmer am Abreisetag bis ca. 23 Uhr
  • Pirschfahrt in Jeeps im Yala-Nationalpark
  • Besuch einer Teefabrik
  • Je ein High Tea im Galle Face Hotel Colombo und im Hill Club in Nuwara Eliya
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren (ca. 185 €)
  • Visagebühren und Visabeantragung (ca. 30 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
Klimaneutral reisen mit Studiosus

Die Reise wird durch CO2e-Kompensation klimaneutral gestellt.

Ausrüstung

0

Sicherheit | Gesundheit | Einreise