Kanarische Inseln Naturparadies am Rande Europas

Spanien

Übersicht

  • Die Naturschätze der Kanarischen Inseln auf Gran Canaria, Teneriffa, La Palma und La Gomera
  • Mit Besuch der Nationalparks Teide, Caldera de Taburiente und Garajonay
  • Leichte Wanderungen und Spaziergänge in den schönsten Landschaften der Inseln
  • Nur ein Hotel pro Insel
  • Wichtigste Stationen dieser Studienreise nach Spanien auf die Kanareninseln Gran Canaria, Teneriffa, La Palma und La Gomera: Las Palmas, Maspalomas, Puerto de la Cruz, Canadas del Teide, Nationalpark Caldera de Taburiente, Nationalpark Garajonay

Vulkangipfel, Farnschluchten, Lorbeerwälder und Dünenberge – schon Gran Canaria und Teneriffa sind wie zwei Kontinente im Miniaturformat. Auf dieser Rundreise zu vier Inseln der Kanaren erleben Sie außerdem noch La Palma und La Gomera mit ihren atemberaubenden Nationalparks. Zum Baden allein sind die Kanarischen Inseln viel zu schade – auch wenn viele Urlauber offenbar anderer Meinung sind! Die scheinbar gezähmte Natur in den weltberühmten botanischen Gärten der Inseln hat eigentlich immer Saison und überrascht mit grünen Kostbarkeiten. Das erfrischende Element Wasser sorgt überall für Leben, soll aber auch Ihrer Entspannung dienen. Daher haben wir für Sie Hotels direkt am Meer oder mit schöner Poolanlage ausgesucht.

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Sonntag, 21.02.2021: Bienvenidos!

Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Im Laufe des Tages Flug nach Gran Canaria. Sie werden vom Flughafen abgeholt und ins Hotel gebracht. 30 km. Beim Abendessen lernen Sie Ihren Studiosus-Reiseleiter und die Gruppe kennen. Vier Übernachtungen in einem Hotel mit schöner Poolanlage in San Agustín.

(A)

2. Tag, Montag, 22.02.2021: Jardín Canario und Las Palmas

Zur Einstimmung in die Natur der Kanaren führt Sie Ihr Reiseleiter in den Kanarischen Botanischen Garten. Drachenbäume, Kanarische Kiefern, Lorbeerbäume und eine Fülle an Aeonium-Arten wachsen im üppig grünen Tal bei Tafira. Dann auf in die Berge! Ein echter Atemräuber: der Kraterschlund des Bandama-Vulkans, in den die Erosion tiefe Falten kerbte. Am Nachmittag Hauptstadtprogramm: Für Kolumbus war Las Palmas Sprungbrett in die Neue Welt, und der Amerikahandel spülte Gold in die Schatztruhen der Kanaren. Wir begeben uns im Altstadtviertel Vegueta auf die Spuren des Entdeckers. Kolonialvillen, eine Kathedrale mit steinernem Palmenwald und das Opernhaus - Ihr Reiseleiter präsentiert Ihnen die Schokoladenseiten der Stadt. 130 km.

(F/A)

3. Tag, Dienstag, 23.02.2021: Im Tal von Fataga

Heute zeigt Ihnen Ihr Reiseleiter Gran Canarias bäuerliches Gesicht. Extra Tour Weiße Häuser vor kargen Felsen und Gärten, in denen Wein und Aprikosen wachsen - das Tal von Fataga, Gran Canarias "Grand Canyon". Lieber Kaffee trinken oder zum Roque Nublo, dem Wolkenfels, wandern (1,5 Std., mittel, ↑100 m ↓100 m), das bestimmen Sie! Lohn für manche Wanderer-Schweißperle: der Traumblick auf Teneriffa! Lohnende Fotomotive gibt es auch in Artenara, dem höchstgelegenen Inseldorf mit Höhlenwohnungen. Im Sommer kühl, im Winter kuschelig warm - ökologisch korrekt wohnen auf Altkanarisch. 150 km.

Immer wieder hat Studiosus Extratouren für Sie vorbereitet, damit Sie Ihr Urlaubsprogramm nach Tageslaune abwandeln können. Heute lieber Kunst als Natur? Dann schauen Sie sich doch, statt am Ausflug in die Berge teilzunehmen, im CAAM um, dem Museum für zeitgenössische Kunst in Las Palmas, wo sich Kunsttrends aus Europa, Afrika und Amerika treffen. Außen 18. Jahrhundert, innen schönste Kunst der Gegenwart!
(F/A)

4. Tag, Mittwoch, 24.02.2021: Die Dünen von Maspalomas

Auf der Uferpromenade spazieren wir zum Engländerstrand - Playa del Inglés. Hier sonnten sich in den 1950er Jahren schon die Briten, bevor sich halb Europa vom Kanarenboom anstecken ließ. Ein Stück Sahara auf Gran Canaria: Die Dünen von Maspalomas sind eine einzigartige Naturlandschaft. Eindrucksvoll! Badehose und Bikini eingepackt? Auf der Strandwanderung zum Leuchtturm von Maspalomas (2 Std., mittel, ↑0 m ↓0 m) darf auch gebadet werden!

(F/A)

5. Tag, Donnerstag, 25.02.2021: Unterwegs nach Teneriffa

Der grüne Norden Gran Canarias gefiel schon den Ureinwohnern! Im Archäologischen Park von Gáldar erleben wir in der "bemalten Höhle" – der Cueva Pintada – Wandschmuck auf Altkanarisch. Wieder über der Erde lockt jedoch schon bald der Blick auf Teneriffa und den Teide. Im Expresstempo bringt uns unser Schiff nachmittags in weniger als einer Stunde zur Nachbarinsel. Nach dem Check-in im Hotel in Puerto de la Cruz bleibt Zeit zum Entspannen oder für Erkundungen. Busstrecke 130 km. Vier Übernachtungen auf Teneriffa.

(F/A)

6. Tag, Freitag, 26.02.2021: Im Anagagebirge

Bei unserem heutigen Ausflug in den grünen Nordosten Teneriffas spazieren wir durch Lorbeerwälder im Anagagebirge, bestaunen die Terrassenfelder in Las Carboneras und flanieren zum Abschluss an prächtigen Bürgerhäusern vorbei durch La Laguna (UNESCO-Welterbe). 90 km.

Heute lieber ein bisschen Entspannung beim Schwimmen als der Ausflug in den Nordosten der Insel? Die Meerwasserschwimmbäder von Lago Martiánez - entworfen vom kanarischen Künstler César Manrique - sind nur 2 km von Ihrem Hotel entfernt.
(F/A)

7. Tag, Samstag, 27.02.2021: Garachico und Masca

Inselperle mit Kirchen und Kolonialpalästen auf der Lavazunge: Garachico. Dorfschönheit im Gebirgstal: Masca. Wilde Berggipfel über steilen Schluchten stehen Spalier für Fotografen. In der Casa Fidel verwöhnen uns Fidel und Tochter Blanky mit Tapas und Vino, greifen kräftig in die Saiten und singen kanarische Sehnsuchtslieder. Dörfliche Idylle oder Sackgasse für die Jugend? Darüber diskutieren wir auf der Rückfahrt. 110 km.

(F/A/I)

8. Tag, Sonntag, 28.02.2021: Im Teide-Nationalpark

Kontrastprogramm am Vormittag: erst durch Lorbeer- und Kiefernwälder nach Los Organos wandern (1,5 Std., leicht, ↑50 m ↓50 m), dann Felssäulen aus Lavastein betrachten. Anschließend geht es in die Berge: Sind wir hier auf dem Mond gelandet? Bizarre Felsen in Lavaschwarz, wie überdimensionale Termitenhügel, beeindrucken uns auf einem Spaziergang durch die Canadas am Fuße des Vulkans Teide (UNESCO-Welterbe). Und zum Tagesabschluss ein guter Tropfen im Weinmuseum El Sauzal - selbst Shakespeare erwähnte den Kanarenwein in mehreren seiner Werke! 150 km.

(F/A)

9. Tag, Montag, 01.03.2021: Die Gärten von Puerto de la Cruz

Vormittags gibt es Anregungen für Balkon oder Terrasse daheim: Exotik im botanischen Garten von Puerto de la Cruz, hier verbindet sich Pflanzenpracht der Alten und Neuen Welt. Und schließlich bestaunen wir Wohnkultur der Vergangenheit in La Orotava. Dass auch Gärten dazugehören, versteht sich! 40 km. Gegen Abend fliegen wir hinüber nach La Palma. Drei Übernachtungen in einem Hotel an der vulkanischen Steilküste.

(F/A)

10. Tag, Dienstag, 02.03.2021: Die Vulkane La Palmas

Der Süden der Insel ist vulkanisch karg. Zuletzt spuckte der Teneguía 1971 glutflüssige Lava und Asche - zurück blieb eine Mondlandschaft mit grünen Farbtupfern. Wir laufen den kurzen Weg vom Besucherzentrum bis zum Kraterrand des Vulkans San Antonio. Am Leuchtturm von Fuencaliente sehen wir noch die Spuren des letzten Ausbruchs. Der Töpfer Ramón bewahrt die Kunst der kanarischen Ureinwohner vor dem Aussterben: Ohne Töpferscheibe formt er bildschöne Teller und Vasen ... und beantwortet geduldig all unsere Fragen. Vom Bergsattel der Cumbrecita (1300 m) schauen wir in die Caldera de Taburiente, dem Vulkan in den Schlund. Mit etwas Glück beobachten wir beim Picknick das Schauspiel des Wolkenwasserfalls. 100 km.

(F/A/P)

11. Tag, Mittwoch, 03.03.2021: Nationalpark Caldera de Taburiente

Wilde Inselnatur! Wir steigen La Palma aufs Dach und fahren zum Roque de los Muchachos (2426 m). Fantastische Ausblicke in die Felsenwelt von La Palma und nach Teneriffa! Die schönsten Aussichtspunkte erreichen wir auf einer kurzen Wanderung (1 Std., leicht, ↑50 m ↓50 m). Fahrtstrecke 100 km. Nachmittags bleibt freie Zeit für einen Bummel durch die kleine Inselhauptstadt Santa Cruz.

(F/A)

12. Tag, Donnerstag, 04.03.2021: Auf nach La Gomera!

Der frühe Vogel ... freut sich über klare Sicht auf La Gomera und den Nationalpark Garajonay. Unsere Fähre legt bereits um 5.30 Uhr im Hafen von La Palma ab und bringt uns nach La Gomera (Fahrtzeit ca. 2 Std.). In der Minihauptstadt San Sebastián suchen wir - nach dem Frühstück - nach Seefahrerspuren. Ob Kolumbus tatsächlich mit gomerischem Brunnenwasser nach Amerika reiste? Busstrecke 40 km. Nachmittags steht Entspannung am Pool auf dem Programm - oder was Sie wollen! Beim Sundowner mit Panoramablick auf das Meer und den Teide stimmen wir uns auf die letzte Insel unserer Reise ein. Drei Übernachtungen auf La Gomera direkt am Meer.

(F/A)

13. Tag, Freitag, 05.03.2021: Im Nationalpark Garajonay

Baumriesen und Riesenfarne, Felsen und Wasserfälle, unter La Gomeras höchstem Gipfel Garajonay (1487 m) dampft der Lorbeerwald im gleichnamigen Nationalpark (UNESCO-Welterbe). Wir streifen hindurch. Dann erkunden wir den Norden der Insel - Bauern haben die steilen Hänge terrassiert, unten schäumt der Atlantik. 100 km.

(F/A)

14. Tag, Samstag, 06.03.2021: Ins Valle Gran Rey

Es grünt so grün im "Tal des großen Königs", in dem Papayas, Bananen und Orangen Farbtupfer setzen - und das zum Traumziel für Aussteiger aus aller Welt wurde. Wir blicken in den wie ein Amphitheater geformten Talkessel. Unten am Hafen von Vueltas bringen die Fischer ihren Tagesfang unter die Köche. 100 km. Bei frühem Rückflug fahren Sie bereits heute Abend mit der Fähre nach Teneriffa und übernachten dort. Extra Tour

Zum Abschluss für Sie lieber noch eine schöne Wanderung statt des Ausflugs ins Valle Gran Rey? Dann wandern Sie von Tejiade durch die Schluchten des Südens zurück zum Hotel (4 Std., mittel, ↑50 m ↓800 m). Hinter jeder Kehre neue Perspektiven! Und am Ende der Strand Playa del Medio.
(F/A)

15. Tag, Sonntag, 07.03.2021: Rückflug von Teneriffa

Frühmorgens setzen wir mit der Fähre nach Teneriffa über (Fahrzeit ca. 50 Min.). Im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, bringen wir Sie zum Flughafen für den Rückflug in die Heimat.

(F)

A: Abendessen F: Frühstück I: Imbiss P: Picknick

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
89,8%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
97,6%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
95,2%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
95,7%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
44,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
92,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
97,9%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland in einem Audit geprüft.

Termine & Preise

Termine & Preise 2021

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
N.N.
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
N.N.
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Wolfgang-Peter-Armin Volger
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Wolfgang-Peter-Armin Volger
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
N.N.
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Svetlana Eremenko-Wagener

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 23.10.2020 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Condor (Economy, Tarifklasse K) von Frankfurt nach Gran Canaria und zurück von Teneriffa, nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflug (Economy) mit Binter Canarias von Teneriffa nach La Palma
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 65 €)
  • Fährfahrten lt. Reiseverlauf
  • Transfers
  • Ausflüge in landesüblichen Reisebussen
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Swimmingpool und Klimaanlage
  • Halbpension (Frühstück, 14 Abendessen im Hotel)
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Ein Mittagsimbiss und eine Weinprobe auf Teneriffa
  • Ein Picknick
  • Eintrittsgelder
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
Klimaneutral reisen mit Studiosus

Die Reise wird durch CO2e-Kompensation klimaneutral gestellt.

Einreise

Reisepapiere und Impfungen

Personalausweis/Reisepass erforderlich. Aktuelle Hinweise zu Einreisebedingungen erhalten Sie hier und zu Corona-Vorsorgemaßnahmen unter der Rubrik "Sicher & Gesund" oder kontaktieren Sie Ihr Reisebüro.

Einreisebestimmungen

In Spanien besteht eine allgemeine Ausweispflicht. Bitte führen Sie einen Personalausweis (Identitätskarte) oder einen Reisepass mit. Reisende müssen bei Ankunft mit gesundheitlichen Kontrollen inklusive Temperaturmessungen rechnen. Zur Gesundheitskontrolle muss vor der Einreise nach Spanien ein Online-Formular ausgefüllt werden. Das Formular steht auch auf Deutsch zur Verfügung: https://www.spth.gob.es/create. Die Registrierung kann frühestens 48 Stunden vor beabsichtigter Einreise erfolgen. Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie einen QR-Code, der bei Einreise auf dem Mobiltelefon oder als Ausdruck in Papierform vorgelegt werden muss. Eine Einreise ohne Vorlage des entsprechenden QR-Codes ist nicht möglich.

Bitte schicken Sie das beiliegende Formular „Fragebogen - Wichtige Angaben zu Ihrer Person“ bis spätestens vier Wochen vor Reisebeginn vollständig ausgefüllt an uns zurück. Wir benötigen die Daten für die Buchung Ihrer Fährtickets.

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Corona-Vorsorgemaßnahmen

Selbstverständlich ist uns Ihre Gesundheit, gerade in Zeiten von Corona, besonders wichtig. Wir haben daher bei der Planung alle bekannten Rahmenbedingungen sowie Verhaltens-, Distanz- und Hygienevorschriften in den Tagesprogrammen bestmöglich berücksichtigt. Nähere Informationen erhalten Sie im gemeinsamen Hygiene- und Sicherheitskonzept der Unternehmensgruppe Studiosus und Marco Polo Reisen

Hotelsicherheit in Spanien

Grundsätzlich bieten die von uns reservierten modernen Hotels in Spanien eine gute Qualität. Im Regelfall entsprechen die Hotels unseren Sicherheitsstandards.

In Einzelfällen jedoch trifft dies leider nicht zu. Aus diesem Grund möchten wir sie darauf hinweisen, dass nicht in all unseren Vertragshotels Ihrer Reise die Treppen-und Balkongeländer höher als die vorgeschriebenen 90 cm sind. Gelegentlich fehlen bei Innentreppen auch die Handläufer bzw. Treppengeländer.

Einige unserer Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück. Sie bestechen durch ihr historisches und typisches Flair. In einigen dieser Häuser sind Fluchtwege unübersichtlich angelegt und nicht in dem Maße vorhanden wie in einem modernen Hotel. Bitte machen Sie sich aus diesem Grund bei Ihrer Ankunft mit den Fluchtwegen Ihres Hotels vertraut. Ihr Reiseleiter steht für Ihre Fragen vor Ort gerne zur Verfügung.

Verfügt Ihr Hotel über einen Pool? Beachten Sie bitte, dass teilweise die Angabe der Wassertiefe fehlt und häufig keine Badeaufsicht vorhanden ist.