Andalusien Naturparadiese

Spanien

Übersicht

  • Die schönsten Natur- und Nationalparks Andalusiens erleben
  • Mit zwei kurzen Wanderungen zur Erkundung der Naturschönheiten
  • Mit Boot und Allradfahrzeugen im Nationalpark Donana
  • Wal- und Delfinbeobachtungen in der Straße von Gibraltar
  • Wichtigste Stationen dieser Studienreise zu den Naturschätzen Andalusiens: Nationalpark Coto de Donana, Sierra Nevada, Sierra de Cazorla, Granada, Alpujarras, Sevilla, Córdoba

Die Vogelwelt des Nationalparks Coto de Donana sowie die Wale und Delfine in der Straße von Gibraltar gehören zu den Stars dieser NaturStudienreise in Spaniens tiefen Süden. Das Fernglas also nicht vergessen! Die Schneegipfel der Sierra Nevada, Kiefernwälder und gurgelnde Bäche in der Sierra de Cazorla oder Korkeichenhaine im Naturpark Los Alcornocales sind Traumkulissen für kleine Wanderungen und Spaziergänge durch Andalusiens große Naturvielfalt. Unterwegs sprechen wir mit Rangern und einer Naturschützerin, testen Olivenöl in einer Ölmühle und versuchen uns als Schinkenschneider. Sevilla, die temperamentvolle Schöne, und Glanzlichter maurischer Architektur in Granada und Córdoba ergänzen die Naturerlebnisse.

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Sonntag, 31.03.2019: Willkommen in Andalusien!

Erstklassig erreichen Sie per Bahn den gewählten Flughafen und fliegen von dort im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, nach Málaga. Ein Studiosus-Mitarbeiter kümmert sich um Ihren Transfer zum Hotel. Später begrüßt Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter zum ersten Stadtspaziergang, und unterwegs zum gemeinsamen Abendessen in einem typischen Restaurant tauchen wir bei einem Aperitivo ins andalusische Lebensgefühl ein.

(A)

2. Tag, Montag, 01.04.2019: Andalusien für alle Sinne

Eine leichte Brise, plätschernde Brunnen, Blütenduft und der Blick aufs blitzblaue Mittelmeer: In der maurischen Festung Alcazaba kommen wir vormittags mit allen Sinnen in Andalusien an. In Málagas Altstadt folgen wir den Spuren eines Meisters der Moderne: Pablo Picasso, der an der Plaza Merced Kindheit und Jugend verlebte. Auf dem Weg in die Berge kosten wir auf der Finca San Ramón Früchte der Saison – Mangos, Papayas oder Chirimoyas. Einen Korb duftender Früchtchen platziert Ihr Reiseleiter im Bus - für später. 120 km. Zwei Übernachtungen in Lanjarón am Fuße der Sierra Nevada.

(F/A)

3. Tag, Dienstag, 02.04.2019: Im Paradiesgarten der Alpujarras

Ein breiter Bergrücken zwischen Sierra-Nevada-Gipfeln und Mittelmeer, auf dem kalkweiße Dörfer Lichtpunkte setzen – die Alpujarras. Zwischen Kastanien, Steineichenwäldern und Terrassenfeldern, auf denen Feigen und Kirschen reifen, wandern wir (3 Std., mittel, ↑300 m ↓300 m) durch uraltes Kulturland von Dorf zu Dorf. Extra Tour Hilft Ökotourismus in der strukturschwachen Region gegen die Jugendarbeitslosigkeit? Eines unserer Themen unterwegs. Zurück im Hotel bleibt am freien Nachmittag Zeit für den Pool. 60 km.

Für alle, die Lust auf Extratouren haben, hat Studiosus immer wieder Alternativen zum Programm entwickelt. Heute suchen Sie eine sportliche Herausforderung? Dann lassen Sie die gemeinsame Wanderung aus und gehen Sie individuell auf Wanderschaft. Der Bus bringt Sie nach Soportújar – Ausgangspunkt des Wanderwegs GR 7 durch eine faszinierende Terrassenlandschaft bis zurück zum Hotel nach Lanjarón.
(F/A)

4. Tag, Mittwoch, 03.04.2019: Düfte und Klänge der Sierra Nevada

Im botanischen Garten Hoya de Pedraza bewundern wir die Hochgebirgsflora des "verschneiten Gebirges" im Nationalpark Sierra Nevada. Dann stimmt uns im Bus der unverwechselbare Tenor von Plácido Domingo auf Granada ein. 100 km. Der Altstadtspaziergang macht Appetit. Lust auf eine Portion Serrano-Schinken? Ein Schinkenschneider weist uns in seine hohe Kunst ein, und wir dürfen kosten – begleitet von kräftigem Rotwein. Heute und morgen Abend entscheiden Sie, was auf den Tisch kommt. Probieren Sie sich doch – versorgt mit dem Tapas-Knigge Ihres Reiseleiters – häppchenweise durch die Bars! Zwei Übernachtungen in der Altstadt von Granada.

(F)

5. Tag, Donnerstag, 04.04.2019: Maurisches Märchen in Granada

Herzklopfen? Beim Aufstieg zur Alhambra stimmen wir uns auf den Besuch der Maurenburg ein. Faszinierend, die ornamentreiche Welt der Höfe und Hallen, an der einst Andalusiens begabteste Künstler zum Ruhme Allahs schnitzten und meißelten. Blühende Zugabe: die Paradiesgärten des Generalife. Danach spazieren wir durchs alte Maurenviertel Albaicín mit weißen Häusern und verwinkelten Gassen, um die Alhambra vor verschneiten Sierra-Nevada-Gipfeln aufs Foto zu bannen. Es bleibt Zeit, eine Prise arabische Lebensart in einer der marokkanischen Teestuben zu schnuppern. Der Tag endet so poetisch, wie er begann.

(F)

6. Tag, Freitag, 05.04.2019: Durchs Land der Oliven

Spanische Klänge begleiten unsere Reise durchs olivengrüne Plantagenland rund um Jaén. Jede fünfte Flasche Olivenöl in Europa wird in Andalusien abgefüllt. Wie steht es um die Qualität? Fragen Sie nach in der alten Ölmühle Hacienda La Laguna, wo wir den Weg von der Frucht zum Öl verfolgen! Nachmittags gehen wir in Úbeda vor der Kulisse aus Renaissancepalästen auf Zeitreise in die Epoche der christlichen Rückeroberung Andalusiens. Architektur wie aus einem Guss! Suchen Sie ein Stück Andalusien zum Mitnehmen? Nach dem Stadtspaziergang lohnt ein Blick in die Keramikateliers. 180 km. Zwei Übernachtungen in Cazorla am Rande des gleichnamigen Naturparks.

(F/A)

7. Tag, Samstag, 06.04.2019: Dichte Wälder, gurgelnde Bäche

Im größten Naturpark Andalusiens, der Sierra de Cazorla, empfängt uns ein unbekanntes Stück Andalusien mit dichten Schwarzkiefernwäldern und engen Schluchten. Das Rauschen der Gebirgsbäche begleitet unsere Wanderung (2,5 Std., leicht, ↑150 m ↓150 m) an den Ufern des Río Borosa. Serranoschinken, Manchegokäse und Oliven lassen wir uns beim Picknick mit Bergblick schmecken. Fahrtstrecke 60 km.

(F/A/P)

8. Tag, Sonntag, 07.04.2019: Blütenpracht in Córdoba

Durchs ländliche Andalusien rollen wir nach Córdoba – im Mittelalter eine Metropole, die mit Byzanz und Bagdad um die Wette strahlte. 190 km. In der Mezquita, der Hauptmoschee der Kalifen, beteten einst 20000 Gläubige zu Allah und machten Córdoba auch spirituell zur Weltstadt. Nach dem Spaziergang durch den Wald der 800 Säulen lädt Ihr Reiseleiter im Orangenhof zu einer literarischen Reise durch die heiligen Schriften der Juden, Christen und Muslime ein – mit einem Thema, das die Religionen verbindet: Wasser. Anschließend lotst er Sie durchs Gassengewirr des Jüdischen Viertels mit seinen blumigen Patios. Extra Tour Am freien Abend Lust auf ein Abendessen mit cordobesischer Note? Ihr Reiseleiter kennt die besten Lokale!

Sie ziehen die Weite dem engen Gassengewirr im Jüdischen Viertel vor? Dann klettern Sie auf den Torre de Calahorra auf der anderen Seite des Guadalquivirs. Von dort haben Sie den schönsten Blick über die Stadt. Im Torre finden Sie das Museo Vivo de Al-Andalus, das anschaulich von der Toleranz der Religionen zu Córdobas Blütezeit erzählt.
(F)

9. Tag, Montag, 08.04.2019: Sevilla, Fiesta für die Sinne

Mitreißende Melodien im Ohr, ziehen wir in die andalusische Hauptstadt ein – schließlich ist Sevilla die Heimat von "Carmen". 140 km. Beim Stadtrundgang begegnen uns neben Opernkulissen christliche Mystik und das Gold der Neuen Welt in der gotischen Kathedrale, maurische Formensprache nebenan im Alcázar. Am Rest des Nachmittags und am Abend bleibt Zeit für Ihre eigenen besonderen Sevilla-Momente. Wie wäre es mit einem Abstecher zum Maria-Luisa-Park, der grünen Oase der Stadt? Mit feinen Tapas locken abends die Bars der Stadt, mit temperamentvollen Rhythmen die Flamenco-Lokale (ca. 40 €).

(F)

10. Tag, Dienstag, 09.04.2019: Vogelparadies Coto de Donana

Ein entspannter Morgen in Sevilla. Wonach steht Ihnen der Sinn? Am Nachmittag empfangen uns Wanderdünen, Lagunen und salzige Atlantikluft im Mündungsgebiet des Río Guadalquivir. In diesem Naturparadies nisten Kaiseradler, Flamingos staksen durchs flache Wasser, und ganze Schwärme von Zugvögeln rasten oder überwintern hier. Wir erkunden die Ökosysteme des Nationalparks Coto de Donana (UNESCO-Welterbe) zunächst mit dem Schiff ab Sanlúcar de Barrameda, dann mit geländegängigen Fahrzeugen auf holprigen Strecken. Ihre Fragen rund um Flora und Fauna beantwortet ein fachkundiger Ranger. Busstrecke 100 km.

(F)

11. Tag, Mittwoch, 10.04.2019: Im Reich der Korken

Korkeichen, so weit das Auge reicht! Im Naturpark Los Alcornocales gedeihen die Lieferanten unserer Weinflaschenstopfen bestens. Wir durchstreifen den Korkeichenwald in der Schlucht des Río Pasadallana und befühlen die Rinde der knorrigen Baumriesen, die unser Picknick beschatten. Durchs Bergland dann zurück an die Costa del Sol. 180 km. Lieber ein Sprung in den Pool oder in die Mittelmeerwellen? Das entscheiden Sie im Strandhotel nach Lust und Wetterlage. Zwei Übernachtungen in Estepona.

(F/A/P)

12. Tag, Donnerstag, 11.04.2019: Wale vor Afrika

In Tarifa, Spaniens südlichster Stadt, blicken wir über die Straße von Gibraltar bis nach Afrika. Vor der manchmal stürmischen Küste tummeln sich Wale und Delfine, und wenn die Winde nicht zu heftig blasen, gehen wir per Forschungsboot auf Beobachtungstour. Die Schweizerin Katharina Heyer kümmert sich mit ihrer Stiftung um den Schutz der Meeressäuger in der viel befahrenen Wasserstraße und stellt uns ihr Konzept vor. Beim genussvollen Mittagsimbiss mit Tapas und Vino nehmen wir Abschied von Andalusien. Extra Tour Busstrecke 150 km.

Wind und Wale interessieren Sie nicht? Dann buchen Sie doch einen organisierten Ausflug zum britischen Felsen auf spanischem Boden, nach Gibraltar, und schauen Sie den Berberaffen beim Klettern zu.
(F/M/A)

13. Tag, Freitag, 12.04.2019: Adiós, Andalucía!

Der Kreis schließt sich in Málaga. 100 km. Wer keine Verlängerungstage im Süden gebucht hat, fliegt im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, zurück in die Heimat.

(F)

A: Abendessen F: Frühstück P: Picknick M: Mittagessen

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Termine & Preise

Termine & Preise 2019

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
31.03.–12.04. 2595(ca. 2844 CHF) 3065(ca. 3359 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
21.04.–03.05. 2545(ca. 2789 CHF) 3015(ca. 3304 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
05.05.–17.05. 2495(ca. 2735 CHF) 2965(ca. 3250 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
12.05.–24.05. 2495(ca. 2735 CHF) 2965(ca. 3250 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
22.09.–04.10. 2495(ca. 2735 CHF) 2965(ca. 3250 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
06.10.–18.10. 2445(ca. 2680 CHF) 2875(ca. 3151 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 18.11.2019 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa z.B. von Frankfurt oder München nach Málaga und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 75 €)
  • Sitzplatzreservierung (außer bei Flug mit Iberia)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem Reisebus (Klimaanlage)
  • 12 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage und meist mit Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Tapas-Mittagessen, 6 Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einem Restaurant
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Bootsfahrt in der Straße von Gibraltar
  • Fahrt mit dem Boot und in geländegängigen Fahrzeugen im Nationalpark Donana
  • Eine Schinkenverkostung
  • 2 Picknicks
  • Eintrittsgelder und Reservierungsgebühren (ca. 90 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Hotelsicherheit in Spanien

Grundsätzlich bieten die von uns reservierten modernen Hotels in Spanien eine gute Qualität. Im Regelfall entsprechen die Hotels unseren Sicherheitsstandards.

In Einzelfällen jedoch trifft dies leider nicht zu. Aus diesem Grund möchten wir sie darauf hinweisen, dass nicht in all unseren Vertragshotels Ihrer Reise die Treppen-und Balkongeländer höher als die vorgeschriebenen 90 cm sind. Gelegentlich fehlen bei Innentreppen auch die Handläufer bzw. Treppengeländer.

Einige unserer Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück. Sie bestechen durch ihr historisches und typisches Flair. In einigen dieser Häuser sind Fluchtwege unübersichtlich angelegt und nicht in dem Maße vorhanden wie in einem modernen Hotel. Bitte machen Sie sich aus diesem Grund bei Ihrer Ankunft mit den Fluchtwegen Ihres Hotels vertraut. Ihr Reiseleiter steht für Ihre Fragen vor Ort gerne zur Verfügung.

Verfügt Ihr Hotel über einen Pool? Beachten Sie bitte, dass teilweise die Angabe der Wassertiefe fehlt und häufig keine Badeaufsicht vorhanden ist.