Tschechien – Architektur der Moderne

Slowakei, Tschechische Republik

Übersicht

Vor 100 Jahre gründete Walter Gropius in Weimar das Bauhaus, das für viele Menschen zum Inbegriff moderner Architektur werden sollte. Tschechoslowakische Architekten griffen die Ideen des Bauhaus auf, entwickelten jedoch vollkommen eigenständige Konzepte. Der in der Tschechoslowakei Funktionalismus genannte Stil wirkte in starkem Maße als Identitätsstifter der neuen Republik. Bewundern Sie die Bata-Werkssiedlungen in der Schuhstadt Zlin oder die Villa Tugendhat in Brünn und lernen Sie viele weitere markante Bauten aus den 1920er- und 1930er-Jahren in Prag, Königgrätz und Bratislava kennen. Staunen erlaubt!

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Montag, 26.08.2019: Willkommen in Prag!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Prag. Ihr Studiosus-Reiseleiter erwartet Sie gegen 15 Uhr. Auf unserem Rundgang durch die Prager Alt- und Neustadt liegt unser Focus auf der Vielfalt an Architekturstilen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Abends stärken wir uns im kubistischen Restaurant Cerna Madona. Drei Übernachtungen direkt am Wenzelsplatz.

(A)

2. Tag, Dienstag, 27.08.2019: Funktionalistische Architektur in Prag

Unser Weg führt zuerst zur Herz-Jesu-Kirche: Der moderne Bau stammt von dem slowenischen Architekten Joze Plecnik. Auf der Prager Burg begegnen wir ihm wieder. Plecnik wurde ab 1918 mit der baulichen Anpassung des Burgareals zur Residenz des Präsidenten der Tschechoslowakei beauftragt. Schließlich besuchen wir die Villen Rothmayer und Müller. Letztere hat Adolf Loos für den Industriellen Frantisek Müller konzipiert.

(F)

3. Tag, Mittwoch, 28.08.2019: Architektur der Zwischenkriegszeit

Beim Spaziergang durch die Werkbundsiedlung BABA stoßen wir auf zwei bedeutende Architekten der 1930er-Jahre: Gocár und Janák. Der funktionalistische Messepalast brachte selbst Le Corbusier zum Staunen. Heute ist er Sitz des bedeutendsten Kunstmuseums Böhmens - der Nationalgalerie. Zur Einstimmung auf unsere weitere Reise sehen wir Kunst der Tschechoslowakei aus den 1920er- und 1930er-Jahren. Den Rest des Tages können Sie selbst gestalten.

(F)

4. Tag, Donnerstag, 29.08.2019: Königgrätz - "Salon der Republik"

Hradec Králové (Königgrätz) bekam nach dem Ersten Weltkrieg, als die Stadt beständig wuchs, den Beinamen "Salon der Republik". Auf unserem Rundgang begegnen wir wieder Josef Gocár, dem Hauptgestalter "des Salons". Mit dem Stadtmuseum aber auch Jan Kotera – Vater der modernen tschechischen Architektur. Abends sind wir in Brünn (Brno) und speisen im Restaurant Pavillon, einer Replik des funktionalistischen Café Zeman, das Bohuslav Fuchs entwarf. Drei Übernachtungen.

(F/A)

5. Tag, Freitag, 30.08.2019: Klassische Moderne in Brünn

In der "Hauptstadt der weißen Moderne" sehen wir uns neben der Altstadt vor allem die Gebäude an, die Brünn in den 1920er- und 1930er-Jahren zu einem der führenden Zentren des Funktionalismus in Europa gemacht haben. Ein Augenschmaus: Die Villa Tugendhat (UNESCO-Welterbe) des Architekten Mies van der Rohe. Hier wurde 1992 die Teilung der Tschechoslowakei besiegelt.

(F)

6. Tag, Samstag, 31.08.2019: Zlin - Planstadt des Funktionalismus

Heute geht es nach Zlin, Stadt der Moderne und Schuhindustrie. Das Schuhimperium Bata verkaufte von hier aus bis 1948 weltweit seine Schuhe und legte in Zlin eine funktionalistische Planstadt an. Im Schuhmuseum erfahren wir mehr über Mode und Management. Ein örtlicher Architekt gibt uns Einblick in das heutige Wohnen in den "Bata-Häusern".

(F)

7. Tag, Sonntag, 01.09.2019: Bratislava - slowakische Hauptstadt

Durch die Weinbaugebiete Mährens und der Westslowakei fahren wir nach Bratislava. Die Stadt, seit Jahrhunderten Schmelztiegel österreichischer, slowakischer und ungarischer Kultur, beeindruckt nicht nur mit ihrer mächtigen Burg. Zwischen den Weltkriegen wurde zur Betonung des neuen tschechoslowakischen Charakters auch viel moderne Architektur realisiert. Beim Abendessen klingt unsere Reise aus.

(F/A)

8. Tag, Montag, 02.09.2019: Wiener Moderne und Rückflug

Gemeinsam geht es nach Wien. Auf unserem kleinen Rundgang sehen wir noch Bauten des Architekten Otto Wagner: Studienvater vieler tschechoslowakischer Architekten. Schließlich erreichen wir den Wiener Flughafen. Von hier aus fliegen Sie ab ca. 15 Uhr zurück in die Heimat.

(F)

A: Abendessen F: Frühstück

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Event

Spielwiese für moderne Architektur

In den 1920er- und 1930er-Jahren konnten sich innovative Architekten aus ganz Europa in der Tschechoslowakei austoben. 1918 löste die Gründung der ersten tschechoslowakischen Republik eine euphorische Welle der Erneuerung aus – auch in der Architektur. Die Vielzahl kubistischer, funktionalistischer und konstruktivistischer Bauten in Prag, und vor Allem in Brünn, versetzt in Erstaunen. Einzigartig ist auch Zlin, vom Schuhkonzern Bata in den 1920er-Jahren als Werksstadt erbaut. Es ist ein Musterbeispiel für eine Planstadt, in der Wohnen, Bildung und Freizeit auf ein einziges Ziel hin – die Effizienz einer rasant expandierenden Schuhfabrik – ausgerichtet waren.

Termine & Preise

Termine & Preise 2019

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
Frank Dietze

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 14.6.2019 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland
  • Linienflug (Economy) mit z. B. Lufthansa von Frankfurt nach Prag und zurück von Wien; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 95 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem Reisebus
  • 7 Übernachtungen in bewährten Hotels
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 3 Abendessen in Restaurants
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Und außerdem: örtliche Führer, Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 15 €), klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten

Einreise

Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
(Quelle: Studiosus Reisen München GmbH)
Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
finden hier weitere Informationen.

Einreisebestimmungen

Zur Einreise in die Tschechische Republik und in die Slowakei genügt EU-Bürgern ein Reisepass oder Personalausweis, der mindestens bis zum Reiseende gültig ist. Kinder benötigen ein eigenes Reisedokument (Reisepass oder Kinderreisepass).

Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten diesen Personenkreis, sich ggf. in Ihrem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Sicherheit

Kleinkriminelle treiben vor allem rund um die belebten touristischen Höhepunkte und in öffentlichen Verkehrsmitteln ihr Unwesen. Sie können sich durch die üblichen Vorsichtsmaßnahmen vor Diebstählen und Geldkartenbetrug schützen.

Es treten vermehrt Fälle auf, in denen vermeintliche Polizisten unter einem Vorwand (z.B. Falschgeld usw.) Touristen auffordern, ihr mitgeführtes Geld vorzuzeigen. Echte Polizisten tun dies in keinem Fall!

Bei Taxifahrten ist Vorsicht geboten. Nutzen Sie nur lizensierte oder telefonisch bestellte Funktaxis.

Achten Sie auch auf Ihre Wertsachen in unverschlossenen Gepäckstücken.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.