Seychellen ein Stück vom Paradies

Seychellen

Übersicht

  • Zwei Wochen lang in kleiner Gruppe die Seychellen per Yacht erkunden
  • Vier Nächte im Strandhotel auf Mahé
  • Viele Ausflüge inklusive
  • Mit Praslin, La Digue, Curieuse und Cousin

In einer kleinen Gruppe lassen sich die Seychellen am besten erkunden – zu Lande und zu Wasser. Schnorcheln Sie an Korallenriffen, träumen Sie an wunderschönen Stränden und gehen Sie auf Streifzug durch Nationalparks mit einzigartigen Palmen und seltenen Riesenschildkröten! Anfangs genießen Sie vier Nächte im Strandhotel auf Mahé. Dann beziehen Sie Quartier auf einer kleinen, familiären Motoryacht. Kurs auf paradiesische Inselziele!

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Montag, 03.02.2020:

Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug mit Qatar Airways via Doha oder alternativ mit Emirates via Dubai nach Mahé.

2. Tag, Dienstag, 04.02.2020:

Morgens landen Sie auf den Seychellen. Sie werden am Flughafen abgeholt und zum Hotel auf Mahé gebracht. Willkommen in den Tropen! Schalten Sie auf Urlaub um, Sie haben den ganzen Tag Zeit, sich zu akklimatisieren (Zimmerbezug in der Regel gegen Mittag). Das DoubleTree by Hilton Seychelles Allamanda Resort**** liegt an der Südostküste direkt am Strand. Nur 30 Zimmer, alle mit Meerblick, beim Aufwachen werden Sie von der Sonne wachgeküsst. Was will man mehr? Abends beim Essen lernen Sie Ihre kleine Gruppe und Ihren Studiosus-Reiseleiter kennen. Vier Übernachtungen in einem Strandhotel auf der Hauptinsel Mahé.

(A)

3. Tag, Mittwoch, 05.02.2020:

Heute wird es königlich: Bei unserer Inselrundfahrt über die Hauptinsel Mahé machen wir halt im Gewürzgarten Jardin du Roi. So aromatisch sind die Tropen: Vanillepflanzen, Zitronengras, Zimt- und Muskatnussbäume. Immer wieder genießen wir majestätische Ausblicke wie bei der Mission Lodge. Bei einer Pause am Traumstrand Anse Intendance lassen wir uns von der Brandung mit tosendem Beifall begrüßen. Nach einer Badepause geht es zum Hotel zurück.

(F/A)

4. Tag, Donnerstag, 06.02.2020:

Ein ganzer Tag nach Lust und Laune, Strandspaziergang, ein Cocktail am Pool. Vielleicht suchen Sie sich einen gemütlichen Schattenplatz unter Palmen und finden: Tiefenentspannung. Jetzt noch ein kühles Getränk in der Hand, so ist der Strandtag perfekt!

(F/A)

5. Tag, Freitag, 07.02.2020:

Ist Victoria wirklich die kleinste Hauptstadt der Welt? Wir mischen uns auf dem Markt unter die Menschen und staunen über die bunte Tropenvielfalt. Im botanischen Garten sehen wir die Coco de Mer, die berühmte Seychellenpalme, deren natürliches Vorkommen sich auf Praslin und Curieuse beschränkt. Später erfahren wir in einem Hindutempel Spannendes über die Herkunft der Bewohner der Seychellen.

(F/A)

6. Tag, Samstag, 08.02.2020:

Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir zum Hafen und gehen dort nachmittags an Bord: Die • Pegasos ist eine komfortable Motoryacht mit nur 21 Kabinen. Sonnendeck und Bar werden unserer kleinen Reisegruppe die Zeit an Bord versüßen. Also Leinen los! Unser erster Törn führt zur kleinen Privatinsel Ste-Anne. Es bleibt Zeit für ein erfrischendes Bad, bevor Sie beim Welcome-Dinner die Offiziere und die anderen Passagiere kennenlernen. Sieben Übernachtungen an Bord.

(F/A)

7. Tag, Sonntag, 09.02.2020:

Frühmorgens stechen wir in See Richtung Curieuse. Wir erkunden die Insel mit ihren kaum zehn Einwohnern, heute Naturschutzgebiet und Refugium für die vom Aussterben bedrohten Riesenschildkröten. Zu Fuß folgen wir einem Ranger, der Ihnen die Besonderheiten dieser Insel erklärt. Mittags gibt's Barbecue am Strand. Der Rest des Tages gehört Ihnen: Sonnenbaden, Schwimmen, Schnorcheln.

(F/M/A)

8. Tag, Montag, 10.02.2020:

Wir verlassen Curieuse und setzen über zur Insel Cousin. Wenn Sie an Land gehen, werden Sie schon von einigen der Riesenschildkröten erwartet, doch ist die Insel vor allem ein Paradies für Vögel wie den Seychellendajal und den Seychellenweber. Am Nachmittag geht die Fahrt weiter - die Pegasos ankert heute vor der Insel Praslin in der Bucht von Anse Lazio, einem der schönsten Strände der Welt.

(F/M/A)

9. Tag, Dienstag, 11.02.2020:

Kurs auf die Insel Aride, ein Graniteiland, das komplett unter Naturschutz steht. Und ein einzigartiges Vogelparadies! Auf 68 Hektar leben mehr als eine Million Seevögel, hier befindet sich die weltgrößte Population von Schlankschnabelnoddies. Wir gehen an Land, besteigen den höchsten Hügel und genießen den traumhaften Blick. Wieder an Bord, heißt unser Ziel St-Pierre. Zeit zum Schwimmen im kristallklaren Wasser, bevor es wieder nach Praslin geht. Die Pegasos ankert in der Bucht Ste-Anne. Lassen Sie sich überraschen: Die Nacht wird kreolisch!

(F/M/A)

10. Tag, Mittwoch, 12.02.2020:

Praslin ist die zweitgrößte Insel der Seychellen. Wir besuchen den Nationalpark Vallée de Mai (UNESCO-Welterbe). Die Landschaft mit üppigstem Grün und Wasserfällen ist Überbleibsel eines prähistorischen Waldes. Auf einem manchmal etwas rutschigen Spaziergang durch den Wald sehen Sie einige der 5000 Seychellenpalmen und seltene Vogelarten wie den Seychellen-Schwarzpapagei. Nachmittags fahren wir weiter nach Félicité oder Grande Soeur zum Schnorcheln und Entspannen. Vor Anker gehen wir heute im Hafen von La Passe auf La Digue.

(F/M/A)

11. Tag, Donnerstag, 13.02.2020:

La Digue ist berühmt für ihre Korallenstrände zwischen rund geschliffenen Granitfelsen, die Werbespots für den Bacardi-Rum sind hier entstanden. Wir besuchen eine historische Plantage, und später kommen wir auch am berühmten Strand Anse Source d'Argent vorbei. Zeit für eine Badepause. Am Nachmittag sticht die Pegasos dann wieder in See und ankert vor der Insel Moyenne.

(F/M/A)

12. Tag, Freitag, 14.02.2020:

Einst wurde die Insel fast komplett abgeholzt, dann vom Briten Brendon Grimshaw erworben und aufgeforstet, heute gilt sie als kleinster Nationalpark der Welt. Noch einmal in die Tenderboote, dann zeigt uns ein Ranger die schönsten Ecken auf Moyenne. Später am Strand wird für uns gegrillt. Unser Schiff erreicht am späten Nachmittag wieder den Hafen von Victoria auf Mahé. Beim Captain's Dinner nehmen wir Abschied von der Inselwelt der Seychellen.

(F/M/A)

13. Tag, Samstag, 15.02.2020:

Nach einer letzten Nacht an Bord gehen wir an Land. Die Zeit bis zum Abflug vertreiben wir uns am Strand. Am Abend fliegen Sie mit Qatar Airways über Doha, alternativ am späten Abend mit Emirates über Dubai, zurück nach Europa.

14. Tag, Sonntag, 16.02.2020:

Ankunft in Europa am Morgen.

A: Abendessen F: Frühstück M: Mittagessen

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Hotel

Ihre Hotels/Ihr Schiff

Das • DoubleTree by Hilton Seychelles Allamanda Resort**** liegt an der Südostküste direkt am Strand. Nur 30 Zimmer, alle mit Meerblick, beim Aufwachen werden Sie von der Sonne wachgeküsst. Was will man mehr?

Die 1990 gebaute und zuletzt 2019 renovierte, 45 m lange • Motoryacht Pegasos gehört zur Flotte der griechischen Reederei Variety Cruises und zählt zur Kategorie der kleinen Schiffe. Der Katamaran mit dem Ambiente einer Privatyacht besitzt 21 Zweibettkabinen (Kat. A: Ober- oder Hauptdeck, Kat. B: Sonnen- oder Hauptdeck). Die Kabinen haben Fenster, keine Bullaugen, und verfügen über eine individuell regulierbare Klimaanlage, Sat.-TV, Schiffstelefon, Minisafe, Föhn sowie Bad mit Dusche. Im Panoramarestaurant werden neben mediterraner Küche auch vegetarische Gerichte und Diabetikerkost angeboten (Voranmeldung nötig). Der Entspannung dienen die Lounge mit Bar und Sat.-TV, das geräumige Sonnendeck und die Badeplattform. WLAN in einigen öffentlichen Bereichen gegen Gebühr. Einen detaillierten Deckplan senden wir Ihnen auf Wunsch gerne zu. Ansonsten erhalten Sie ihn mit Ihrer Reisebestätigung.

Schiff

Schiffsinformationen MY Pegasus

Bordsprache

Bordsprache ist Englisch.

Zahlungsmittel an Bord

Die Bordwährung ist Euro. Auf dem Schiff werden die gängigen Kreditkarten (American Express, Visa und Mastercard) akzeptiert.

Essen und Trinken

Im Restaurant werden neben mediterraner Küche auch vegetarische Gerichte und Diabetikerkost angeboten (gegen Voranmeldung). Neben der im Reisepreis eingeschlossenen Vollpension, sind an Bord den ganzen Tag Filterkaffee, Tee und Trinkwasser kostenlos erhältlich, nicht nur zu den Mahlzeiten. Alle anderen Getränke müssen bezahlt werden.

Freizeitangebot an Bord

Der Entspannung dienen eine Lounge mit Bar, ein Sonnendeck und die Badeplattform.

Kabinen

Das Schiff besitzt 21 Zweibett-Außenkabinen. Alle Kabinen verfügen über Fenster (keine Bullaugen), eine individuell regulierbare Klimaanlage, Sat.-TV, Bordtelefon, Föhn und Minisafe sowie über Bad mit Dusche/WC.

Stromspannung

Die Stromspannung beträgt 220 Volt Wechselstrom. Wir empfehlen generell das Mitführen eines Reisesteckers für unterschiedliche Anschlüsse.

Kleidung

¿Zwanglos¿ lautet das Stichwort für die Kleidung an Bord. Für Ihre Ausflüge bzw. Landgänge sollte die Kleidung in jedem Fall bequem und praktisch sowie der Fahrtroute angepasst sein. Festes Schuhwerk ist empfehlenswert, flache Schuhe sind für Schiff und Land unumgänglich. Abends darf es sportlich-elegant sein.

Da die Strände zum Teil von Korallen durchsetzt sind, raten wir zum Schutz vor Verletzungen zur Mitnahme von Badeschuhen.

Bordtreppen

Die Innen- bzw. Außentreppen an Bord von Motoryachten können sehr steil und mit schmalen Stufen gebaut sein. Halten Sie sich daher immer gut am Geländer fest und achten Sie auf Ihre Schritte. Je nach Ihrer Körpergröße kann es manchmal nötig sein, den Kopf einzuziehen.

Trinkgelder

An Bord ist es Usus, dass die Gäste gegen Ende der Reise eine Information erhalten, wieviel Trinkgeld das Bordpersonal ¿offiziell¿ erwartet. Dieses Trinkgeld ist bereits im Reisepreis eingeschlossen und wird von Ihrem Reiseleiter bezahlt. Während der Kreuzfahrt sind individuelle Trinkgelder für das Bordpersonal aber dennoch üblich. Die Höhe des jeweiligen Trinkgeldes ist ein Ausdruck für die Zufriedenheit mit der erbrachten Dienstleistung und liegt selbstverständlich in Ihrem Ermessen.

Termine & Preise

Termine & Preise 2020

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 8
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 15
03.02.–16.02. s. PDF s. PDF
Said El Idrissi el Bechkaoui
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 8
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 15
09.03.–22.03. s. PDF s. PDF
Andrea Sabo-Russ M.A.
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 8
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 15
06.04.–19.04. s. PDF s. PDF
Christian Deckert
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 8
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 15
13.07.–26.07. s. PDF s. PDF
Said El Idrissi el Bechkaoui
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 8
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 15
31.08.–13.09. s. PDF s. PDF
Andrea Sabo-Russ M.A.
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 8
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 15
05.10.–18.10. s. PDF s. PDF
N.N.

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 13.9.2019 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Kabinenplan-PDF zum Download
Alle Preise, Termine und Unterbringungsmöglichkeiten als download (Stand 21.6.2019)

Hinweis: 14 Reisetage/Reisepreis p.P. mit Flug ab 5990 €

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Linienflug mit Qatar Airways (Economy, Tarifklasse N) von Frankfurt nach Mahé und zurück, nach Verfügbarkeit, inkl. Bahnanreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Qatar Airways (Economy, Tarifklasse N) von Frankfurt nach Mahé und zurück, nach Verfügbarkeit, inkl. Bahnanreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich [(S.|Bahnanreise|+0|)]
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 165 €)
  • Transfers vom/zum Flughafen
  • Alle Hafengebühren
  • Trinkgelder an Bord (ca. 80 €)
  • Ausflüge in landesüblichen Reisebussen
  • 4 Nächte im DoubleTree by Hilton Seychelles Allamanda Resort **** auf Mahé, Hotel mit Klimaanlage und Pool
  • Passage und 7 Nächte auf der MY Pegasos in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Doppelzimmer bzw. Zweibettkabine mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 4 Abendessen im Hotel, während der Kreuzfahrt Vollpension auf der MY Pegasos
  • Und außerdem: Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung, Tageszimmer für die Gruppe am Abreisetag, Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 30 €), klimaneutrale Bus-, Bahn- und Schiffsfahrten.

Einreise

Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
(Quelle: Studiosus Reisen München GmbH)
Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
finden hier weitere Informationen.

Für diese Reise gelten besondere Stornobedingungen (S. 77, Staffel C).

Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreicher und Schweizer Staatsangehörige benötigen für diese Reise einen Reisepass, der bei Einreise noch mindestens bis zum Ende der geplanten Reisedauer gültig sein muss. Der Reisepass muss vor Einreise noch über mindestens zwei freie Seiten verfügen. Das Visum für die Seychellen erhalten EU-Bürger und Schweizer bei der Einreise.

Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität oder für Kinder und Jugendliche gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich darüber bei Ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.

Auf den Seychellen wird bei Einreise stichprobenartig kontrolliert, ob Sie genügend finanzielle Mittel bei sich tragen (d.h. ca. 150.- USD pro Tag). Die Erfahrung hat gezeigt, dass eine gedeckte Kreditkarte ausreichend ist. Ebenfalls wird verlangt, bei Einreise die Buchungsbestätigung (Rechnung) sowie das Flugticket vorzuzeigen. Bitte halten Sie diese Dokumente entsprechend bereit.

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Für diese Reise gelten besondere Stornobedingungen (S. 77, Staffel C).

Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Piraterie im Indischen Ozean

Das Auswärtige Amt weist in seinem Reisehinweis zu den Seychellen darauf hin, dass vor den Küsten Somalias und seiner Nachbarstaaten sowie in den angrenzenden Gewässern weiterhin ein Risiko von Piratenangriffen und Kaperungen besteht. Nach wie vor sind auch Schiffe tief im Indischen Ozean (um die Seychellen und Madagaskar) sowie vor Kenia, Tansania, Mosambik, Jemen und Oman gefährdet, angegriffen und gekapert zu werden. Schiffsführer in den vorgenannten Gebieten sind angewiesen, höchste Vorsicht walten zu lassen.

Sicherheit geht vor!

Wie auch in anderen touristischen Ländern dieser Welt ist es auf den Seychellen ratsam, sich vor Taschendieben in Acht zu nehmen. Wir empfehlen Ihnen daher, Ihrer Foto- und Wertsachen entsprechend abzusichern. Für die Aufbewahrung von Geld und Reisedokumenten haben sich Brustbeutel oder Hüftgürtel sehr bewährt. Bitte beachten Sie auch die Sicherheitstipps Ihres Reiseleiters.

Nähere Informationen finden Sie im Internet in den Sicherheitshinweisen bzw. Reisemerkblättern des deutschen Auswärtigen Amts unter www.auswaertiges-amt.de, die Sicherheitshinweise des österreichischen Außenministeriums und des Eidgenössischen Departments für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) finden Sie unter www.bmaa.gv.at bzw. unter www.eda.admin.ch

Gesundheitshinweise

Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.

Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.

Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:

- zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes

- auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren

Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern

und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten.

- immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen.

- trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle

medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein.

- Eine vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen.

Seychellen

Medizinische Hinweise

Impfungen

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden älter als 12 Monate bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet gefordert, siehe auch www.who.int.

Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen, siehe www.rki.de

Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggfs. Polio, Mumps, Masern, Röteln (MMR), Pneumokokken und jährlich gegen Influenza.

Als Reiseimpfung wird Hepatitis A empfohlen, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch die Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut sowie Meningokokken-Krankheit (ACWY).

Dengue-Fieber

Auf den Seychellen kommt es regelhaft zu Dengueinfektionen, auch im Rahmen von Epidemien. Betroffen sind auch die von Touristen bevorzugt besuchten Inseln inklusive der Hauptinsel.

Dengue wird von der tagaktiven Mücke Stegomyia aegypti übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher und betrifft zunehmend auch Reisende. In Einzelfällen können ernsthafte Gesundheitsschäden mit Todesfolge auftreten. Da es derzeit weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue gibt, besteht die einzige Möglichkeit zur Vermeidung dieser Virusinfektion in der konsequenten Anwendung persönlicher Schutzmaßnahmen zur Minimierung von Mückenstichen, siehe Merkblatt Expositionsprophylaxe.

Chikungunya-Fieber

Der Übertragungsweg und Krankheitsverlauf entspricht dem Dengue-Fieber (s.o.). Bei doch ähnelnden Symptomen sind beide Erkrankungen klinisch oft nicht sicher voneinander zu trennen.

Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden eine Expositionsprophylaxe empfohlen. Speziell sollte auf folgende Punkte geachtet werden:

- Tragen von körperbedeckender heller Kleidung (lange Hosen, lange Hemden)

- Wiederholtes Auftragen von Insektenschutzmittel tagsüber (Dengue!),in den Abendstunden und nachts auf alle freien Körperstellen

- Schlafen ggf. unter einem imprägnierten Moskitonetz

Malaria

Die Seychellen sind malariafrei.

HIV/AIDS

Insgesamt steigt die Zahl der HIV/AIDS Infektionen insbesondere in den Risikogruppen (i.v.-Drogenabhängige (> 5%), Homosexuelle (15%), Prostituierte), bei allerdings insgesamt noch niedriger Prävalenz. Durch sexuelle Kontakte und bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) besteht grundsätzlich ein Ansteckungsrisiko. Kondombenutzung wird immer, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften, empfohlen.

Durchfallerkrankungen und Cholera

Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen und auch Cholera vermeiden. Wenn Sie Ihre Gesundheit während Ihres Aufenthaltes nicht gefährden wollen, dann beachten Sie folgende grundlegende Hinweise: Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser mit Kohlensäure, nie Leitungswasser. Im Notfall gefiltertes, desinfiziertes und abgekochtes Wasser benutzen. Unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen wo möglich Trinkwasser benutzen. Bei Nahrungsmitteln gilt: Kochen oder selber Schälen. Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände immer vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Händedesinfektion, wo angebracht, durchführen, ggf. Einmalhandtücher verwenden.

Weitere Infektionskrankheiten

Hepatitis C

Hepatitis C ist insbesondere unter Drogenabhängigern extrem weit verbreitet. Schutzmaßnahmen entsprechend denen von HIV (s.o.).

Leptospirose

Die Übertragung dieser bakteriellen Erkrankung erfolgt durch die intakte feuchte Haut, sowie die Schleim- und die Bindehäute beim Kontakt mit infizierter Erde und Wasser. Auf den Seychellen ist sie die häufigste infektiöse Todesursache in der lokalen Bevölkerung. Die Infektion erfolgt durch Barfußgehen und ungeschütztem Arbeiten in feuchten Erdreich, hauptsächlich während der Regenzeiten.

Charakteristisch sind Fieber, Muskelschmerzen, Übelkeit und eine Bindehautentzündung. Im weiteren Verlauf können Komplikationen mit Leber- und Nierenversagen auftreten. Die Erkrankung ist, wenn rechtzeitig erkannt, antibiotisch gut behandelbar.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung ist auf der Hauptinsel insgesamt für die meisten Krankheitsbilder/Unfallversorgungen ausreichend, allerdings trotzdem noch nicht mit europäischen Versorgungsmöglichkeiten vergleichbar. Auf den meisten der Inseln ist die medizinische Versorgung ungleich schlechter oder auch gar nicht vorhanden. Eine Reisekrankenversicherung mit Rückholoption ist für alle Reisenden dringend zu empfehlen.

Lassen Sie sich vor einer Reise durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle/ Tropenmediziner/ Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben (siehe z.B.: http://www.dtg.org/ oder http://www.frm-web.de).

Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluss den folgenden wichtigen Hinweis:

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Die Angaben sind

- zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes;

- auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten;

- immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner ist im gegebenen Fall regelmäßig zu empfehlen;

- trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.

Haftungsausschluss

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird daher empfohlen.

Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.

Auswärtiges Amt

Bürgerservice

Arbeitseinheit 040

D-11013 Berlin

Tel.: (03018) 17-2000

Fax: (03018) 17-51000