Seychellen-Kreuzfahrt mit der Pegasus

Seychellen

Übersicht

Die Seychellen - Inselromantik wie aus dem Bilderbuch: wogende Kokospalmen, das türkisblaue Meer, grellweiße Strände, buntgefiederte Vögel. Lernen Sie diese tropische Wunderwelt mit unserer Motoryacht Pegasus kennen: klein genug, um auch unbewohnte Eilande anzulaufen und in malerischen Buchten zu ankern, groß genug, um Ihnen eine Kreuzfahrt mit Komfort zu bieten.

Route

1. Tag, Mittwoch, 07.03.2018: Flug auf die Seychellen

Abends Flug mit Emirates von Frankfurt, München, Düsseldorf, Hamburg oder Zürich nach Dubai (Nachtflug, Flugdauer ca. 6 Std.).

2. Tag, Donnerstag, 08.03.2018: Im tropischen Paradies

Ankunft in Dubai am Morgen und Anschluss in Richtung Seychellen (Flugdauer ca. 4,5 Std.). Gegen Mittag begrüßt Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter am Flughafen von Mahé und begleitet Sie zu Ihrem Hotel am Strand. Willkommen in den Tropen – im nach Gewürznelken, Zitronengras und Muskat duftenden Paradies! Schalten Sie auf Urlaub um, Sie haben den ganzen Tag Zeit, sich zu akklimatisieren. Machen Sie einen ersten Strandspaziergang und lassen Sie den weißen Sand durch Ihre Zehen rieseln. Drei Übernachtungen in einem Strandhotel auf der Hauptinsel Mahé.

3. Tag, Freitag, 09.03.2018: Inselrundfahrt auf Mahé

Nach dem Frühstück gehen wir auf Entdeckungstour. Mahé ist die größte und am dichtesten bevölkerte Insel der Seychellen. Hier feierten schon Victoria und David Beckham ihren zehnten Hochzeitstag und Prinz William verbrachte auf Mahé einen Traumurlaub mit seiner Prinzessin. Wir fahren an die Ostküste und besichtigen das Village Artisanal, inmitten einer ehemaligen Plantage gelegen. In dem Kunsthandwerkerdorf versucht man, die traditionelle Architektur der Insel zu bewahren. Im Jardin du Roi wurde ein Gewürzgarten des 18. Jahrhunderts wiederhergestellt. Hier sehen Sie, wie der Pfeffer und andere tropische Gewürze wachsen. Wir machen eine Pause am Traumstrand Anse Intendance, bevor wir durch zauberhafte Berglandschaften zu unserem Hotel zurückfahren.

4. Tag, Samstag, 10.03.2018: Die Hauptstadt Victoria

Ist Victoria wirklich die kleinste Hauptstadt der Welt? Fragen Sie Ihren Reiseleiter! Wir mischen uns auf dem Markt unter die Menschen, besuchen das Nationalmuseum, erfahren in einem Hindutempel einiges über die Herkunft der Bewohner der Seychellen und gewinnen im botanischen Garten einen Eindruck von der reichen Flora dieser tropischen Inseln. Am Nachmittag packen wir unsere Sachen, fahren das kurze Stück zum Hafen und gehen an Bord der Pegasus. Nachdem Sie Ihre Kabinen bezogen haben, sticht das Schiff in See. Unser erster Törn führt zur kleinen Privatinsel Ste-Anne. Es bleibt Zeit für ein erfrischendes Bad, bevor Sie beim Welcome-Dinner die Offiziere und die anderen Passagiere kennenlernen. Sieben Übernachtungen an Bord.

5. Tag, Sonntag, 11.03.2018: Mit dem Ranger über Curieuse

Frühmorgens stechen wir in See zur Insel Curieuse. Wir erkunden die Insel, einst eine Kolonie für Aussätzige, heute Naturschutzgebiet und Refugium für die vom Aussterben bedrohten Riesenschildkröten. Zu Fuß folgen wir einem Ranger zur Forschungsstation, die Ihnen die Besonderheiten dieser Insel erklärt: So gibt es hier mit Ausnahme der Insel Praslin die einzigen natürlichen Vorkommen der Seychellenpalme (Coco de Mer). Der Rest des Tages gehört Ihnen: Sonnenbaden, Schwimmen, Schnorcheln. Und am Abend? Lassen Sie sich überraschen!

6. Tag, Montag, 12.03.2018: Schildkröten auf Cousin

Wir verlassen Curieuse und setzen über zur Insel Cousin. Auch dieses kleine Eiland, nur 27 Hektar groß, steht unter Naturschutz. Wenn Sie an Land gehen, werden Sie schon von einigen der Seychellen-Riesenschildkröten erwartet, doch ist die Insel auch ein Paradies für Vögel wie den Seychellen-Rohrsänger. Am Nachmittag geht die Fahrt weiter - die Pegasus ankert heute vor der Insel Praslin in der Bucht von Anse Lazio, vor einem der schönsten Strände der Welt. Zeit zum Schwimmen, Schnorcheln und Entspannen.

7. Tag, Dienstag, 13.03.2018: Vogelparadies Aride

Frühmorgens stechen wir in See zur Insel Aride, einer Granitinsel, die komplett unter Naturschutz steht. Sie ist dicht bewachsen und ein einzigartiges Vogelparadies: Auf 68 Hektar leben mehr als eine Million Seevögel. Wir gehen an Land, besteigen den höchsten Hügel und genießen den traumhaften Blick. Mit etwas Glück sehen Sie auch seltene Vögel wie den Audubonsturmtaucher, den Schlankschnabelnoddi und die Paradies-Fruchttaube! Wir stoppen vor der Insel St-Pierre - Zeit zum Schwimmen im kristallklaren Wasser vor diesem Koralleninselchen, bevor es wieder zur größeren Insel Praslin geht. Heute verbringt die Pegasus den Abend und die Nacht in der Bucht Ste-Anne.

8. Tag, Mittwoch, 14.03.2018: Insel Praslin

Praslin ist die zweitgrößte Insel der Seychellen. Aber was heißt hier schon groß? Sie ist auch nur 12 km lang und 5 km breit. Ihre Sandstrände zählen zu den schönsten der Welt. Wir besuchen das Naturreservat Vallée de Mai (UNESCO-Welterbe). Die Landschaft mit üppigstem Grün und Wasserfällen ist Überbleibsel eines prähistorischen Waldes. Auf einem manchmal etwas rutschigen Spaziergang durch den Wald sehen Sie neben 5000 Seychellenpalmen auch sehr seltene Vogelarten wie den Rabenpapagei oder den Dickschnabel-Fluchtvogel. Wir ankern zum Schwimmen vor dem unbewohnten Eiland Félicité und erreichen am Abend die Insel La Digue.

9. Tag, Donnerstag, 15.03.2018: Traumstrände auf La Digue

La Digue ist berühmt für ihre Korallenstrände zwischen rund geschliffenen Granitfelsen. Michael Douglas, Pierce Brosnan und Brad Pitt sind Fans der Insel; die Werbespots für den Bacardi-Rum und auch so mancher Erotikfilm sind hier entstanden. Wir besuchen eine historische Plantage, und später kommen wir auch am berühmten Strand Anse Source d'Argent vorbei. Zeit für eine Badepause und um die beeindruckenden Granitfelsen im Bild festzuhalten. Am Nachmittag sticht die Pegasus dann wieder in See und ankert vor der Insel Moyenne.

10. Tag, Freitag, 16.03.2018: Moyenne und Captain's Dinner

Die Felseninsel Moyenne ist mit 8,9 Hektar der kleinste Nationalpark der Welt. Wir haben viel Zeit, die Pflanzenvielfalt zu bestaunen, am Strand zu baden und die Unterwasserwelt beim Schnorcheln zu erkunden. Unser Schiff erreicht am späten Nachmittag wieder den Hafen von Victoria auf Mahé. Beim Captain's Dinner nehmen wir Abschied von der Inselwelt der Seychellen.

11. Tag, Samstag, 17.03.2018: Zurück nach Europa

Frühmorgens Ausschiffung und Fahrt zum Flughafen. Gegen 8.30 Uhr Flug nach Dubai mit Anschluss nach Frankfurt, München, Hamburg, Düsseldorf oder Zürich. Ankunft im Lauf des Abends.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Event

Ihr Reiseleiter

Beide Kreuzfahrten werden von Herrn Dr. Gerhard Reimer geleitet, studierter Biologe und erfahrener Studienreiseleiter. Die Inselwelt des Indischen Ozeans ist eines seiner liebsten Zielgebiete, und er freut sich darauf, Ihnen die hochinteressante Flora und Fauna der Seychellen präsentieren zu dürfen.

Schiff

MY Pegasus

Die 1990 gebaute und zuletzt 2016 renovierte, 45 m lange Motoryacht gehört zur Flotte der griechischen Reederei Variety Cruises und zählt zur Kategorie der kleinen Schiffe. Der Katamaran mit dem Ambiente einer Privatyacht besitzt 21 Zweibettkabinen (Kat. A: Ober- oder Hauptdeck; Kat. B: Sonnen- oder Hauptdeck). Die Kabinen haben Fenster, keine Bullaugen, und verfügen über eine individuell regulierbare Klimaanlage, Sat.-TV, Schiffstelefon, Minisafe, einen kleinen Kühlschrank, Föhn sowie Bad mit Dusche. Im Panoramarestaurant werden neben mediterraner Küche auch vegetarische Gerichte und Diabetikerkost angeboten (gegen Voranmeldung).

Der Entspannung dienen die Lounge mit Bar und Sat.-TV, eine kleine Bibliothek, das geräumige Sonnendeck und die Badeplattform. WLAN in einigen öffentlichen Bereichen gegen Gebühr.

Termine & Preise

Termine & Preise 2018

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
07.02.–17.02. (ca. NaN CHF) (ca. NaN CHF)
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
07.03.–17.03. 4995(ca. 5746 CHF) (ca. NaN CHF)
Dr. Gerhard Reimer

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 17.10.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Alle Preise, Termine und Unterbringungsmöglichkeiten als download (Stand 16.6.2017)
Kabinenplan-PDF zum Download

Hinweis: *Einzel- sind Zweibettkabinen zur Alleinbenutzung.

Hinweis: Die Buchung halber Doppelzimmer/Zweibettkabinen ist bei KreuzfahrtStudienreisen und somit bei dieser Reise nicht möglich.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Emirates z. B. von Frankfurt oder München nach Mahé und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 150 €)
  • Alle Hafengebühren
  • Trinkgelder an Bord (ca. 70 €)
  • Transfers und Ausflüge in landesüblichen Bussen und Taxis
  • 2 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstück, Abendessen) im Hotel Avani Barbarons Resort****
  • Passage und 7 Übernachtungen mit Vollpension auf der MY Pegasus in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Doppelzimmer/Zweibett-Außenkabine mit Bad oder Dusche und WC
  • Landausflüge während der Kreuzfahrt laut Reiseverlauf
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung durch Dr. Gerhard Reimer
  • Und außerdem: Eintrittsgelder, Trinkgelder im Hotel, Infopaket/Reiseliteratur (ca. 30 €), klimaneutrale Schiffspassage sowie Bus-/Bahnfahrten

Einreise

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreicher und Schweizer Staatsangehörige benötigen für diese Reise einen Reisepass, der bei Einreise noch mindestens bis zum Ende der geplanten Reisedauer gültig sein muss. Der Reisepass muss vor Einreise noch über mindestens zwei freie Seiten verfügen. Das Visum für die Seychellen erhalten EU-Bürger und Schweizer bei der Einreise.

Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität oder für Kinder und Jugendliche gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich darüber bei Ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.

Auf den Seychellen wird bei Einreise stichprobenartig kontrolliert, ob Sie genügend finanzielle Mittel bei sich tragen (d.h. ca. 150.- USD pro Tag). Die Erfahrung hat gezeigt, dass eine gedeckte Kreditkarte ausreichend ist. Ebenfalls wird verlangt, bei Einreise die Buchungsbestätigung (Rechnung) sowie das Flugticket vorzuzeigen. Bitte halten Sie diese Dokumente entsprechend bereit.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Piraterie im Indischen Ozean

Das Auswärtige Amt weist in seinem Reisehinweis zu den Seychellen darauf hin, dass vor den Küsten Somalias und seiner Nachbarstaaten sowie in den angrenzenden Gewässern weiterhin ein Risiko von Piratenangriffen und Kaperungen besteht. Nach wie vor sind auch Schiffe tief im Indischen Ozean (um die Seychellen und Madagaskar) sowie vor Kenia, Tansania, Mosambik, Jemen und Oman gefährdet, angegriffen und gekapert zu werden. Schiffsführer in den vorgenannten Gebieten sind angewiesen, höchste Vorsicht walten zu lassen.

Sicherheit geht vor!

Wie auch in anderen touristischen Ländern dieser Welt ist es auf den Seychellen ratsam, sich vor Taschendieben in Acht zu nehmen. Wir empfehlen Ihnen daher, Ihrer Foto- und Wertsachen entsprechend abzusichern. Für die Aufbewahrung von Geld und Reisedokumenten haben sich Brustbeutel oder Hüftgürtel sehr bewährt. Bitte beachten Sie auch die Sicherheitstipps Ihres Reiseleiters.

Nähere Informationen finden Sie im Internet in den Sicherheitshinweisen bzw. Reisemerkblättern des deutschen Auswärtigen Amts unter www.auswaertiges-amt.de, die Sicherheitshinweise des österreichischen Außenministeriums und des Eidgenössischen Departments für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) finden Sie unter www.bmaa.gv.at bzw. unter www.eda.admin.ch

Bordtreppen

Die Innen- bzw. Außentreppen an Bord von Motoryachten können sehr steil und mit schmalen Stufen gebaut sein. Halten Sie sich daher immer gut am Geländer fest und achten Sie auf Ihre Schritte. Je nach Ihrer Körpergröße kann es manchmal nötig sein, den Kopf einzuziehen.

Gesundheitshinweise

Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.

Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

Im Reisemedizinische Zentrum des renommierten Bernhard-Nocht-Instituts in Hamburg bietet die MD Medicus Reise- und Tropenmedizin GmbH eine telefonische Reiseberatung zu allen auf der Reise wichtigen gesundheitlichen Themen an. Sie werden zu einem Wunschtermin durch einen Berater oder Arzt zurückgerufen, der dann Ihre individuellen Fragen beantwortet. Dieser Service kostet 9 € pro Anruf und die Zahlung wird online abgewickelt. Weitere Informationen unter www.gesundes-reisen.de/beratung_und_produkte

Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.

Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:

- Information medizinisch Vorgebildeter. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes

- auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren

Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern

und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten

- immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine

vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen

- trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle

medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein

Seychellen

Impfungen

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden älter als 12 Monate bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet gefordert, siehe auch www.who.int <http://www.who.int/>.

Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen, siehe www.rki.de <http://www.rki.de>.

Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggfs. Polio und Mumps Masern Röteln (MMR), Pneumokokken und jährlich gegen Influenza.

Als Reiseimpfung wird Hepatitis A empfohlen, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch die Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut sowie Meningokokken-Krankheit (ACWY).

Dengue-Fieber

Auf den Seychellen kommt es regelhaft zu Dengueinfektionen, auch im Rahmen von Epidemien. Betroffen sind auch die von Touristen bevorzugt besuchten Inseln, auch der Hauptinsel selbst.

Dengue wird durch tagaktive Mücken übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher und betrifft zunehmend auch Reisende.

In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern der Lokalbevölkerung zum Teil schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Diese sind jedoch bei Reisenden insgesamt extrem selten.

Chikungunya-Fieber

Der Übertragungsweg und Krankheitsverlauf entspricht dem Dengue-Fieber (s.o.). Bei doch ähnelnden Symptomen sind beide Erkrankungen klinisch oft nicht sicher voneinander zu trennen.

Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden empfohlen,

-körperbedeckende helle Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden),

-tagsüber und in den Abendstunden Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen,

-ggf. auch tagsüber unter einem (imprägnierten) Moskitonetz zu schlafen.

Malaria

Die Seychellen sind malariafrei.

HIV/ AIDS

Insgesamt steigt die Zahlen der HIV/AIDS Infektionen insbesondere in den Risikogruppen (i.v.-Drogenabhängige (> 5%), Homosexuellen (15%), Prostituierte), bei allerdings insgesamt noch niedriger Prävalenz. Durch sexuelle Kontakte und bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) besteht grundsätzlich ein Ansteckungsrisiko. Kondombenutzung wird immer, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften, empfohlen.

Durchfallerkrankungen und Cholera

Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen und auch Cholera vermeiden. Wenn Sie Ihre Gesundheit während Ihres Aufenthaltes nicht gefährden wollen, dann beachten Sie folgende grundlegende Hinweise: Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser mit Kohlensäure, nie Leitungswasser. Im Notfall gefiltertes, desinfiziertes und abgekochtes Wasser benutzen. Unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen wo möglich Trinkwasser benutzen. Bei Nahrungsmitteln gilt: Kochen oder selber Schälen. Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände immer vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Händedesinfektion, wo angebracht, durchführen, ggf. Einmalhandtücher verwenden.

Weitere Infektionskrankheiten

Hepatitis C

Hepatitis C ist insbesondere unter Drogenabhängigern extrem weit weitverbreitet. Schutzmaßnahmen entsprechend denen von HIV (s.o.).

Leptospirose

Die Übertragung dieser bakteriellen Erkrankung erfolgt durch die intakte feuchte Haut, sowie die Schleim- und die Bindehäute beim Kontakt mit infizierter Erde und Wasser. Auf den Seychellen ist sie die häufigste infektiöse Todesursache in der lokalen Bevölkerung. Die Infektion erfolgt durch Barfußgehen und ungeschütztem Arbeiten in feuchten Erdreich, hauptsächlich während der Regenzeiten.

Charakteristisch sind Fieber, Muskelschmerzen, Übelkeit und eine Bindehautentzündung. Im weiteren Verlauf können Komplikationen mit Leber- und Nierenversagen auftreten. Die Erkrankung ist, wenn rechtzeitig erkannt, antibiotisch gut behandelbar.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung ist auf der Hauptinsel insgesamt für die meisten Krankheitsbilder/Unfallversorgungen ausreichend, allerdings trotzdem noch nicht mit europäischen Versorgungsmöglichkeiten vergleichbar. Auf den meisten der Inseln ist die medizinische Versorgung ungleich schlechter oder auch gar nicht vorhanden. Eine Reisekrankenversicherung mit Rückholoption ist für alle Reisenden dringend zu empfehlen.

Lassen Sie sich vor einer Reise durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle/einen Tropenmediziner/Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben (siehe z.B.: <http://www.dtg.org/> oder <http://www.frm-web.de/>).

(Unverändert gültig seit: 23. Juni 2017)