Reisesicherheit

Kontakt

Dr. Frano Ilic

Pressesprecher der Unternehmensgruppe

Telefon: +49-89-500 60-505
Telefax: +49-89-500 60-100
Email: frano.ilic@studiosus.com

  • Georgien: Auswärtiges Amt spricht Reisewarnung aus

    Am 23. Juli hat das Robert-Koch-Institut (RKI) wegen der zuletzt wieder stark gestiegenen Corona-Infektionszahlen Georgien zum Hochinzidenzgebiet hochgestuft. In abgestimmter Reaktion auf diesen Schritt spricht das Auswärtige Amt nun wieder eine Reisewarnung für Georgien aus.

    Durch das anhaltend hohe Niveau der Infektionszahlen verbunden mit der Reisewarnung, sehen wir uns gezwungen, alle unsere Georgienreisen mit Abreise bis einschließlich 20.8.2021 abzusagen.

    Aktuell reisen keine Gäste von uns in Georgien. Die nächsten Georgienreisen beginnen ab dem 20. August, weitere Georgienreisen finden ab dem 28. August bis Mitte Oktober statt.

    Wir beobachten die weitere Lage-Entwicklung aufmerksam, informieren alle gebuchten Gäste rechtzeitig vor Abreise und ergreifen die erforderlichen Maßnahmen.

    Alle unsere Georgien-Gäste haben gemäß unserem Corona-Kulanzpaket 2021 ein Recht auf kostenlose Umbuchung oder Stornierung ihrer Reise bis einen Monat vor Abreise.

    Stand: 23. Juli 2021

    Link zum Auswärtigen Amt

  • Aktuelle Informationen zu unseren Corona-Schutzmaßnahmen

    Länder erleben in Zeiten von Corona - geht das überhaupt? Aber natürlich. Damit unsere Gäste ihren Urlaub unbeschwert genießen können, haben wir ein umfangreiches Hygienekonzept erstellt. Es berücksichtigt alle erforderlichen Hygienemaßnahmen, gesetzlichen Bestimmungen und offiziellen Empfehlungen - sei es im Bus, im Hotel oder bei Besichtigungen. Auf drei zentrale Maßnahmen achten wir besonders: Abstandswahrung, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, wo Abstandhalten nicht möglich ist, und Desinfektion.

    Die Basis für unsere Sicherheitsmaßnahmen gegen eine Corona-Infektion bilden die entsprechenden regionalen Gesetze und Vorschriften. In einigen Bereichen, vor allem für die Busfahrten, haben wir jedoch weitergehende Hygienestandards definiert und für alle unsere Reisen weltweit verpflichtend eingeführt. Dies gilt insbesondere für das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, der immer dann gilt, wenn ein Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Ein Mund-Nasen-Schutz ist zwar ausreichend, wir empfehlen unseren Gästen jedoch vorsorglich das Tragen von FFP2-Masken, vor allem bei Aufenthalten in geschlossenen Räumen und auch bei Busfahrten.

    Bei der Planung unserer Reisen haben wir die Rahmenbedingungen und ihre weitere Entwicklung, soweit bekannt oder absehbar, bestmöglich berücksichtigt und einkalkuliert. Durch hoheitliche Maßnahmen, sicherheitsrelevante Entwicklungen, Witterungs- und Natureinflüsse sowie Änderung der Flugpläne kann es allerdings auch kurzfristig zu Abweichungen von der ursprünglichen Planung kommen.

    Link zum Hygienekonzept

    Stand: 3. Dezember 2020

  • Gemeinschaftliche Liste von Luftfahrtunternehmen, die in der EU einer Betriebsuntersagung unterliegen Stand: 10.06.2020