Südportugal Höhepunkte

Portugal

Übersicht

  • Zehntägige Studienreise durch den Alentejo und an die Ostalgarve
  • Zum Auftakt der Reise drei Nächte in Lissabon
  • Entdeckungen abseits der Hauptrouten
  • Vier Übernachtungen an der Algarve

Traumurlaub zwischen Lissabon und Algarve! Erforschen Sie zuerst die Hauptstadt der einst so stolzen Seefahrernation mit ihren unzähligen Schätzen: die Maurenburg Castelo de Sao Jorge etwa, die schmalen Gassen der Alfama, den Vorort Belém mit seinem Hieronymuskloster und die Tiefe des Fado. Von Lissabon aus machen Sie einen Abstecher zum Cabo da Roca, dem westlichsten Punkt des europäischen Festlands. Danach entdecken Sie im Alentejo unendliche Weiten, die Studentenstadt Evora mit ihrer mysteriösen Knochenkapelle und die "weiße Stadt" Monsaraz. Schließlich locken an der Ostalgarve entspannte Fischerdörfer sowie die spektakulären Strände und Felsformationen der Ponta da Piedade.

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Freitag, 23.02.2018: Flug nach Lissabon

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen (s. Tabelle Abflugsorte) und im Laufe des Tages Flug nach Lissabon. Transfer zum Hotel. Am Abend stimmt Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter in einem netten Restaurant auf die kommenden Tage ein. Bem-vindo – willkommen! Drei Übernachtungen in Lissabon.

(A)

2. Tag, Samstag, 24.02.2018: Süßes Belém, rauer Cabo da Roca

Lissabons berühmter Vorort Belém ist eng verknüpft mit den Legenden der großen Seefahrer Portugals. Die sehen wir am Ufer des Tejos auf dem Entdeckerdenkmal als steinerne Mannschaft an Bord eines Schiffes stehen. Wie von Zuckerbäckern verziert wirken der Torre de Belém und das Hieronymuskloster (UNESCO-Welterbe). Wer möchte sich mit Pastéis de Belém, Vanilletörtchen, die Mittagspause versüßen? Danach können wir uns an den kunstvollen Azulejos im Palácio Fronteira kaum sattsehen. Wie die Entdecker blicken wir am Nachmittag vom sturmumtosten Cabo da Roca, dem westlichsten Punkt des europäischen Festlands, in Richtung Neue Welt. Immer am Meer entlang geht es zurück. Ihr Reiseleiter hat Tipps fürs Abendessen und weiß, wo Sie besonders leckere "sardinhas assadas", gebratene Sardinen, bekommen.

(F)

3. Tag, Sonntag, 25.02.2018: Im Herzen Lissabons

Heute sind wir zu Fuß und mit den Öffentlichen unterwegs. Auf der Maurenburg Castelo de Sao Jorge liegt uns die Stadt zu Füßen, dann ziehen wir weiter durch die schmalen Gassen der Alfama. Die schnurgeraden Straßen im Stadtkern, der Baixa, wurden nach dem Erdbeben von 1755 gebaut. Der Nachmittag ist frei für eigene Erkundungen, etwa auf der prachtvollen Einkaufsstraße Avenida da Liberdade oder mit der berühmten Trambahnlinie 28. Ihr Reiseleiter empfiehlt Ihnen die schönsten Miradouros, Aussichtspunkte. Zum Abendessen treffen wir uns in einem Fado-Restaurant. Mit Melodien voller "saudade", der typisch portugiesischen Melancholie, klingt unser letzter Abend in Lisboa aus.

(F/A)

4. Tag, Montag, 26.02.2018: Studentenstadt Evora

Südlich des Tejos beginnt der Alentejo: Weiße Dörfer und alte Städte auf sanften Hügeln, Olivenbäume, Weinreben und Korkeichen kennzeichnen diese Region. Evora mit seiner historischen Altstadt (UNESCO-Welterbe) zeigt sich uns als prächtiges Open-Air-Museum samt römischem Säulentempel und mittelalterlicher Kathedrale. Das leicht mulmige Gefühl, das uns in der mit Schädeln und Skeletten geschmückten Knochenkapelle erfasst, ist auf den Straßen der jungen Universitätsstadt schnell verflogen. Dann empfängt uns ein Wein- und Olivenbauer auf dem Landgut Herdade da Calada. Wir fragen ihn aus und wollen wissen, warum beides hier so köstlich schmeckt! Extra Tour Empfehlung für den Abend in Evora: die hiesige Variante von Surf and Turf - "carne de porco à Alentejana", Schweinefleisch mit Muscheln. 150 km.

Lust auf Extratouren? Studiosus hat immer wieder Alternativen zum Programm vorbereitet. Falls Ihnen heute Nachmittag noch nicht nach Wein ist, erforschen Sie doch Evoras Korkboutiquen und Straßencafés.
(F)

5. Tag, Dienstag, 27.02.2018: Monsaraz - die weiße Stadt

Auf ins Dörfchen Sao Pedro do Corval! Hier treffen wir den Töpfer Rui Patalim, der uns durch die Olarias – die Töpferwerkstätten – führt und uns zeigt, wie man die farbenfrohen alentejanischen Keramikteller herstellt. Dann in die "weiße Stadt" Monsaraz! Vom dortigen Castelo aus blicken wir hinab auf den riesigen Alqueva-Stausee. Bitte das Motiv gut einprägen! Bei der Fahrt entlang des Stausees schildert Ihr Reiseleiter, welche Opfer der Bau von Portugals größtem Wasserspeicher forderte. Ein Beispiel: die Ortschaft Luz. Die wurde ein paar Kilometer entfernt Straße für Straße wieder aufgebaut. Übernachtung in Beja. 150 km.

(F/A)

6. Tag, Mittwoch, 28.02.2018: Vom Alentejo an die Algarve

Vom Torre de Menagem aus liegt uns Beja zu Füßen. Was das Klarissenkloster mit dem französischen Liebesroman "Lettres portugaises" zu tun hat, verrät Ihr Reiseleiter. Im schmucken Mértola sind High Heels fehl am Platz, auf und ab geht es auf alten Pflastersteinen. Der Lohn: die besten Zeugnisse der arabischen Hochkultur in ganz Portugal. Die Kirche Igreja Matriz etwa war einst ein islamisches Gebetshaus, samt nach Mekka ausgerichteter Gebetsnische. Bei Vila Real de Santo António liegt zwischen uns und Spanien nur der Rio Guadiana. Im bezaubernden Tavira befindet sich unser nächstes Hotel, in dem wir abends gemeinsam essen. 140 km. Vier Übernachtungen in Tavira.

(F/A)

7. Tag, Donnerstag, 01.03.2018: Strandschönheit Tavira

In Cacela Velha tragen die Gärten Blüten, die weißen Häuser bunte Ränder. Wenn die Gezeiten es erlauben, laufen wir am Strand im Naturschutzgebiet entlang. Dann erkunden wir Tavira: die Ponte Romana, die mit sieben Bögen den Rio Gilao überspannt, und die Patriziervillen, die vom einstigen Reichtum der Händler zeugen. In der Kirche Igreja da Misericórdia leuchten weiß-blaue Azulejos, draußen der türkis- bis dunkelblaue Atlantik. Mit dem Boot erreichen wir im Nu die kleine vorgelagerte Insel Ilha de Tavira. Wer mag, begleitet den Reiseleiter auf einen Strandspaziergang oder genießt das süße Nichtstun in einem der Cafés. 30 km. Am Abend in Tavira speisen Sie nach Ihrem Gusto. Wie wäre es mit "bife de atum", Thunfischsteak?

(F)

8. Tag, Freitag, 02.03.2018: Fisch in Olhao, Orangenbäume in Faro

Leise flattert die Wäsche auf den Dächern der würfelförmigen Häuser von Olhao. Laut geht es hingegen in den Markthallen des geschäftigen Fischerortes zu. Hier finden wir die Schätze des Meeres von Goldbrasse bis Oktopus. Anschließend schlendern Sie im eigenen Tempo die von Palmen gesäumte Promenade entlang. In Faro, der Hauptstadt der Algarve, blühen vor der Kathedrale Sé im Frühjahr die Orangenbäume für uns, drinnen herrscht ein bunter Stilmix. Rund um den Hafen finden Sie viele Restaurants für Ihre Mittagspause. In der Korkfabrik von Sao Brás de Alportel entdecken wir, was man aus Kork alles zaubern kann: Taschen, Schuhe und sogar Regenschirme! Tipp fürs Abendessen in Tavira: "ameijoas", Herzmuscheln in Weißwein mit Knoblauch und Koriander. 80 km.

(F)

9. Tag, Samstag, 03.03.2018: An der Ponta da Piedade

Wind, Wellen und ganz viel Zeit schufen an der Ponta da Piedade ein grandioses Kunstwerk: Skurrile Gesteinsformationen ragen wie Finger, Türme oder Bögen vor der Küste und unseren Augen aus dem Wasser. Kunstwerk von Menschenhand: der vergoldete Altar der Antoniuskirche von Lagos an der Westalgarve. Streifen Sie in der Mittagspause noch ein bisschen durch die hübsche Altstadt, bevor wir zurück nach Tavira fahren. 235 km. Extra Tour Beim Abschiedsessen in Tavira tauschen wir in einem Fischrestaurant unsere schönsten Eindrücke aus.

Die Innenstadt von Lagos ist Ihnen heute zu hitzig? Dann wählen Sie die Wasserperspektive: Blicken Sie bei einer Bootstour von außen auf die wunderschönen Felsformationen und erforschen Sie die Grotten der Ponta da Piedade anschließend von Nahem.
(F/A)

10. Tag, Sonntag, 04.03.2018: Adeus, Portugal!

Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen Faro. 40 km. Oder haben Sie eine individuelle Verlängerung gebucht? Dann gehören Sie zu den Glücklichen, die noch ein bisschen bleiben dürfen.

(F)

A: Abendessen F: Frühstück

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Termine & Preise

Termine & Preise 2018

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
23.02.–04.03. 1775(ca. 2004 CHF) 2055(ca. 2320 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
30.03.–08.04. 1825(ca. 2060 CHF) 2125(ca. 2399 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
27.04.–06.05. 1825(ca. 2060 CHF) 2125(ca. 2399 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
28.09.–07.10. 1825(ca. 2060 CHF) 2125(ca. 2399 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
19.10.–28.10. 1825(ca. 2060 CHF) 2125(ca. 2399 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 5.9.2018 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit TAP Portugal z.B. von Frankfurt oder München nach Lissabon und zurück von Faro; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 75 €)
  • Sitzplatzreservierung (außer bei Flug mit TAP Portugal)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem Reisebus (Klimaanlage), in Lissabon auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • 9 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 2 Abendessen im Hotel, ein Abendessen im einem Fado-Restaurant, 2 Abendessen in typischen Restaurants
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Ein Fado-Konzert
  • Besuch eines Weinguts mit Weinverkostung
  • Bootsausflug zur Ilha da Tavira
  • Eintrittsgelder (ca. 80 €)
  • Übernachtungssteuer in Lissabon
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
(Quelle: Studiosus Reisen München GmbH)
Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
finden hier weitere Informationen.

Einreisebestimmungen

Mit Inkrafttreten des Schengener Abkommens sind für die EU-Staaten Deutschland, Österreich und Portugal offiziell die Pass- und Zollkontrollen bei Ein- und Ausreise entfallen. Dennoch ist es erforderlich, einen Reisepass oder Personalausweis mitzuführen, da in Portugal eine allgemeine Ausweispflicht besteht. Außerdem machen wir Sie darauf aufmerksam, dass Sie beim Einchecken am Flughafen einen Ausweis vorlegen müssen.

Bürger aus der Schweiz benötigen zur Einreise nach Portugal einen Reisepass oder Personalausweis (Identitätskarte), der noch drei Monate über das Reiseende hinaus gültig sein muss. Für Reiseteilnehmer anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten diesen Personenkreis, sich ggf. bei Ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Pfefferspray in Portugal unter die Bestimmungen des Waffengesetzes fällt. Der Besitz ist nur Inhabern des Waffenscheins der Kategorie E erlaubt.

Zuwiderhandlungen haben in der Regel eine Strafanzeige zur Folge.

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Treppen- und Balkongeländer

Die Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern sind in den meisten Hotels niedriger als 90 cm. Sie entsprechen somit nicht dem deutschen Standard.