Schlesien Schritt für Schritt entdecken

Polen

Übersicht

Wandern Sie im Riesengebirge und im Glatzer Schneegebirge, erklimmen Sie die Schneekoppe und erobern Sie sagenumwobene Burgruinen. Auf unserem Weg liegen auch die Friedenskirche in Schweidnitz, Gerhart Hauptmanns Villa in Agnetendorf und die Europäisches Kulturhauptstadt des vergangenen Jahres - Breslau.

Route

1. Tag, Samstag, 23.09.2017: Schlesien, wir kommen!

Am Dresdner Hauptbahnhof erwartet Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter um 13.30 Uhr zur gemeinsamen Busfahrt ins Hirschberger Tal am Fuße des Karkonosze-Gebirges (Riesengebirge). Wir schlendern in Jelenia Góra (Hirschberg) durch die schattigen Laubengänge am Marktplatz. Schließlich erreichen wir unser Hotel und beschließen den Tag mit einem gemeinsamen Abendessen. Vier Übernachtungen.

2. Tag, Sonntag, 24.09.2017: Burgruine und Schloss

Unsere erste • Wanderung (1 Std., leicht, ↑ 250 m ↓ 85 m) führt uns zur sagenumwobenen Burgruine Chojnik (Kynast). Vom Turm aus erstreckt sich das Panorama des Riesengebirges und des Hirschberger Tals. Beim Mittagessen und der anschließenden Führung auf Schloss Lomnica (Lomnitz) fühlen wir uns wie Schlossherren und -damen: Mit viel Gespür wurde dieser Adelshof aus dem 19. Jahrhundert restauriert und ist heute eine beliebte deutsch-polnische Begegnungsstätte.

3. Tag, Montag, 25.09.2017: Schneegruben und Hauptmann

Ab Szklarska Poreba (Schreiberhau) • wandern wir im Riesengebirge (5 Std., mittel bis anspruchsvoll, ↑ 650 m ↓ 800 m), entlang der Sniezne Kotly (Schneegruben). Ihre Felswände fallen bis zu 200 m in die Tiefe ab. Im Naturschutzgebiet am Grund dieser Gletscherkare gibt es die reichste Ansammlung von Gebirgsflora im Riesengebirge. Zurück im Tal zieht es uns nach Jagniatków (Agnetendorf). Hier wohnte Gerhart Hauptmann bis zu seinem Tod 1946 in der Villa Wiesenstein.

4. Tag, Dienstag, 26.09.2017: Schneekoppe und Kirche Wang

Über Myslakowice (Erdmannsdorf-Zillerthal) mit seinen "Tiroler Häusern" geht es nach Karpacz (Krummhübel). Wir schnüren unsere Bergschuhe und • erklimmen den Gipfel der Schneekoppe (5,5 Std., mittel bis anspruchsvoll, ↑ 820 m ↓ 870 m). Oben angelangt, werden wir mit einem atemberaubenden Ausblick über die Felslandschaft des Riesengebirges belohnt. Für die Ausdauernden unter uns geht es auch per pedes wieder hinab, die Gemütlichen entscheiden sich für den Sessellift. Unten treffen wir uns alle wieder an der Stabkirche Wang, die der preußische König Friedrich Wilhelm von Norwegen nach Karpacz bringen und wiederaufbauen ließ. Anschließend belohnen wir uns mit einem Abendessen in einem urigen Lokal.

5. Tag, Mittwoch, 27.09.2017: Über Schweidnitz nach Silberberg

Von außen wirkt die Friedenskirche in Swidnica (Schweidnitz, UNESCO-Welterbe) wie ein großes Bauernhaus. Schlicht mussten die Protestanten damals bauen. Sie trotzten den Auflagen mit barockem Prunk im Inneren. Gegen Mittag erreichen wir Srebrna Góra (Silberberg). Hier • wandern wir (3 Std., leicht, ↑ 200 m ↓ 200 m) durch Wiesen und Wälder nach Bardo (Wartha) - zwischendurch breiten wir die Decke aus und genießen unser Picknick. In Bardo erwartet uns die örtliche Wallfahrtskirche und in Laski (Heinrichswalde) die deutsch-polnische Familie Lorenz, die uns auf ihrem Hof zum Abendessen am Lagerfeuer einlädt.

6. Tag, Donnerstag, 28.09.2017: Glatzer Schneeberg

Am Bergpass Przelecz Puchaczówka (Puhu-Pass) starten wir unsere • Wanderung im Glatzer Schneegebirge (3 Std., mittel, ↑ 400 m ↓ 720 m). Unser Weg führt uns um den höchsten Gipfel des Bergrückens, dem Snieznik Klodzki (Glatzer Schneeberg) und hinab durch dichte Wälder ins verträumte Miedzygórze (Wölfelsgrund) mit seinen Häusern im Schweizer Stil und dem ehemals höchsten Wasserfall des polnischen Sudetengebirges. Beim Mittagessen stärken wir uns für unsere Fahrt nach Wroclaw (Breslau). Zwei Übernachtungen.

7. Tag, Freitag, 29.09.2017: Breslau - Schönheit an der Oder

Heute "wandern" wir über so einige der hundert Brücken der niederschlesischen Metropole. Die über 1000-jährige Geschichte dieser Schönheit an der Oder ist an fast jeder Straßenecke spürbar. Wir erkunden die Dominsel, die Universität und folgen dem Großen Ring mit dem spätgotischen Rathaus und den beiden Pfarrkirchen St. Elisabeth und Maria Magdalena. In einem Altstadtlokal verabschieden wir uns kulinarisch von Schlesien. Die Reise lassen wir mit der Lasershow am multimedialen Brunnen an der Jahrhunderthalle (UNESCO-Welterbe) ausklingen.

8. Tag, Samstag, 30.09.2017: Zurück nach Dresden

Wir kehren Breslau und Schlesien den Rücken und erreichen Dresden gegen 14 Uhr. Dort startet Ihre individuelle Rückreise.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Event

Wanderreise

Bitte beachten Sie, dass die Einteilung von leicht bis mittel nur Richtwerte geben kann, da die individuelle Bewertung auch von variablen Faktoren wie Wetter, Tageszeit und aktueller Wegbeschaffenheit abhängt.Leichte Wanderung = meist ein- bis zweistündige Wanderung auf einfach zu begehenden Wegen mit geringen Höhenunterschieden.Leichte bis mittlere Wanderung = meist zwei- bis dreistündige Wanderung auf überwiegend gut begehbaren Wegen mit geringen Höhenunterschieden.Mittlere Wanderung = in der Regel zwei- bis vierstündige Wanderung mit Höhenunterschieden von bis zu 600 m und mäßig steilen An- und Abstiegen und/oder einer Wegbeschaffenheit, die gelegentlich Trittsicherheit erfordert.Mittlere bis anspruchsvolle Wanderung = meist drei- bis fünfstündige Wanderung mit Höhenunterschieden von über 600 m und/oder schwieriger zu begehenden Wegen, die Trittsicherheit erfordern.Anspruchsvolle Wanderung = überwiegend drei- bis sechsstündige Wanderung mit Höhenunterschieden von über 750 m und/oder schwierig zu begehenden Wegen bzw. Pfaden, die Trittsicherheit voraussetzen.

Termine & Preise

Termine & Preise 2017

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Grzegorz Gajewski

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 26.6.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Rundreise/Ausflüge in bequemem Reisebus (Klimaanlage, WC)
  • 7 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in bewährten Hotels
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • 4 Abendessen, davon 2 in typischen Restaurants und eines am Lagerfeuer
  • 2 Mittagessen am 2. und 6. Tag
  • Ein Picknick am 5. Tag
  • Speziell qualifizierte, ortsansässige Studiosus-Reiseleitung
  • Und außerdem: Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 15 €), klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten

Einreise

Einreisebestimmungen

Da Polen Mitglied des Schengener Abkommens ist, entfallen die Personenkontrollen an den Land- und Seegrenzen zwischen Polen und den übrigen Staaten im Schengener Raum, d.h. auch zwischen Polen und Deutschland. Es besteht aber eine allgemeine Ausweispflicht, weshalb es weiterhin notwendig ist, ein gültiges Ausweisdokument (Reisepass, Identitätskarte oder Personalausweis) mitzuführen .

Für Reisegäste anderer Nationalität (Nicht-Schengen-Staaten) sowie Kinder/Jugendliche gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich darüber in Ihrem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat/Behörde zu erkundigen.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.