Riga – Vorhang auf in der Nationaloper

Lettland

Übersicht

Riga – eine Stadt mit Jugend-Stil: Auf den Straßen viele Sonnenbrillen und modebewusste junge Pärchen, in den Designer-Cafés Studenten mit Tablets und Smartphones, im Jugendstilviertel Fassaden voller Reliefs und Ornamente ... Erkunden Sie die lettische Hauptstadt mit Ihrem Studiosus-Reiseleiter, unternehmen Sie einen Ausflug zum Barockschloss Rundale und genießen Sie zwei Aufführungen in der Lettischen Nationaloper.

Route

1. Tag, Dienstag, 01.05.2018: Willkommen in Lettland!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Riga. Vielleicht haben Sie schon Zeit, einen ersten Blick auf die Stadt zu werfen, bevor Sie sich um 19.30 Uhr mit Ihrem Studiosus-Reiseleiter treffen. Alle gemeinsam probieren wir abends die lettische Küche. Vier Übernachtungen.

2. Tag, Mittwoch, 02.05.2018: Rigaer Impressionen

Gemeinsam starten wir zu Fuß unseren Rundgang durch die Altstadt (UNESCO-Welterbe): Schwedentor, Ordensschloss, Kontore und der Dom liegen auf unserem Weg. Nachdem die berühmte Walcker-Orgel für uns erklungen ist, werfen wir einen Blick hinter die Kulissen des schmucken neoklassizistischen Opernhauses. In Riga lernte Richard Wagner so einiges für sein weiteres Schaffen – seien Sie gespannt.

3. Tag, Donnerstag, 03.05.2018: Jugendstil und lettische Kunst

Streifzug durch das Jugendstilviertel um die Alberta iela, vorbei an einzigartigen Fassaden voller Reliefs und Ornamente, die selbst Wien oder Brüssel nicht bieten können. Wie man hier früher gelebt hat? Das Jugendstilmuseum und der Reiseleiter geben Antworten. Wie ein barockes Schloss steht es da, das Lettische Nationale Kunstmuseum. Im unlängst aufwändig restaurierten Inneren erwarten uns die Werke baltischer Meister und u. a. der russischen Avantgarde.

4. Tag, Freitag, 04.05.2018: Barockschloss Rundale

Unser Ausflug führt uns rund 80 km südlich von Riga. Hier liegt das barocke Sommerschloss Rundale. Zarin Anna Iwanowna gab den Grund und das Geld, den Masterplan hatte ihr Geliebter Johann von Biron, Herzog von Kurland. Er beauftragte den italienischen Meister Rastrelli, Schöpfer des St. Petersburger Winterpalais, mit dem Bau.

5. Tag, Samstag, 05.05.2018: Auf Wiedersehen, Riga!

Sie fliegen nicht gleich morgens zurück in die Heimat? Dann besuchen Sie doch mit Ihrem Reiseleiter den beeindruckenden Zentralmarkt in Riga. In den denkmalgeschützten Hallen türmen sich Süßes, Saures und Kurioses - perfekte Mitbringsel für daheim. Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Hotel

Hotel Astor****

Im Herzen von Riga liegt das aus dem gelungenen Umbau zweier historischer Gebäude entstandene Hotel Astor. Den Dom sowie die Lettische Nationaloper erreichen Sie jeweils nach ca. 5 Gehminuten. Die 60 Zimmer vereinen modernen Komfort mit stilvoller Atmosphäre und verfügen über Klimaanlage, Sat.-TV, WLAN, Minibar, Safe, Föhn und Kaffee-/Teezubereiter. Im Restaurant, in dem Sie sich morgens am Buffet bedienen können, erwartet man Sie auch gerne mittags und abends. Eine Bar sorgt für einen angenehmen Abschluss des Tages. Die Hotelklassifizierung beruht auf einer Selbsteinschätzung des Hotels.

Event

Spielplan zu Ihrem Reisetermin

14.3. "Carmen" von Georges Bizet (16.3., 19.00 Uhr)

"Schwanensee", Ballett zur Musik von Peter Tschaikowski (17.3., 19.00 Uhr)

1.5. "La traviata" von Giuseppe Verdi (2.5., 19.00 Uhr)

"Dornröschen", Ballett zur Musik von Peter Tschaikowski (3.5., 19.00 Uhr)

Alle Aufführungen finden im Gebäude der Lettischen Nationaloper Riga statt.

Ihr Reiseleiter gibt Ihnen eine Einführung zu Komponisten, Werken und Aufführungen.

Termine & Preise

Termine & Preise 2018

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
01.05.–05.05. 995(ca. 1193 CHF) 1130(ca. 1354 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 25.4.2018 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) nach Riga und zurück; Fluggesellschaften, Abflugsorte und Zuschläge s. Tabelle, je nach Verfügbarkeit
  • Linienflug (Economy) z. B. mit LOT von Frankfurt über Warschau nach Riga und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 85 €)
  • Sitzplatzreservierung (nur bei Flug mit Lufthansa)
  • Transfers/Ausflug in bequemen Reisebussen
  • 4 Übernachtungen im Hotel Astor
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Abendessen in einem typischen Restaurant
  • Eine Opern- und eine Ballettkarte (II. Kat.)
  • Speziell qualifizierte, meist ortsansässige Studiosus-Reiseleitung
  • Und außerdem: Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 15 €), klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten

Einreise

Einreisebestimmungen

Estland, Lettland und Litauen sind dem Schengener Abkommen beigetreten. Dadurch sind die Binnengrenzkontrollen an den Land- und Seegrenzen zwischen dem Baltikum und den anderen Schengen Staaten eingestellt worden. Selbst wenn regelmäßige Grenzkontrollen nicht mehr stattfinden, können weiterhin sowohl Polizei- als auch Grenzschutzbeamte das Vorzeigen eines Ausweisdokumentes (Personalausweis oder Reisepass) fordern, da Reisende gesetzlich verpflichtet sind, sich bei Reisen ausweisen zu können. Eine Reise ohne gültiges Ausweisdokument stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit Geldbußen geahndet werden.

Sollten während Ihres Aufenthalts Ihre Ausweispapiere verloren gehen oder gestohlen werden, wird daher dringend empfohlen, sich in der Botschaft Ersatzpapiere zur Rückreise ausstellen zu lassen.

Die Identitätspapiere müssen zum Zeitpunkt der geplanten Ausreise noch für mindestens drei Monate gültig sein. Diese Bestimmungen gelten nur für Deutsche, Österreicher und Schweizer.

Für Reisegäste anderer Nationalität sowie Kinder/Jugendliche gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich darüber in Ihrem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat/Behörde zu erkundigen.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Sicherheitsgurte im Bus

Wir sind bei unseren Reisen mit technisch einwandfreien, gut gewarteten Bussen unterwegs. Diese entsprechen jedoch nicht immer dem Standard deutscher Reisebusse. Sicherheitsgurte sind nicht in allen Bussen oder nicht an allen Sitzplätzen vorhanden.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

Lettland

Hepatitis A

Die Hepatitis A ist in Lettland rückläufig. Laut staatlicher Gesundheitsstatistik gab es 2009 3.907, im Jahr 2010 1.566 nachgewiesene Hepatitis-Erkrankungsfälle. Hepatitis B tritt ebenfalls deutlich öfter auf als in Deutschland.

Reisenden wird empfohlen, vor Reiseantritt für einen ausreichenden Hepatitis-A-Impfschutz Sorge zu tragen.

Impfschutz

Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden.

Landesweit, auch in Riga, kommt es von April - Oktober zur Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) durch Zeckenbisse. Die baltischen Länder haben pro Bevölkerungsanteile die höchsten Infektionsraten in Europa. Bei Aufenthalt in dieser Zeit ist eine Impfung empfohlen.

Bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen oder besonderer Exposition ist auch eine Impfung gegen Hepatitis A und B sowie Tollwut angeraten. Rechtzeitig vor Einreise sollte deshalb mit einem Reise-/Tropenmediziner Kontakt aufgenommen werden.

Krankenversicherung

Deutsche gesetzliche Versicherungen zahlen für dringend erforderliche Aufwendungen in Lettland im Rahmen des Versicherungsscheines E111. Da dadurch in der Regel ggf. erforderliche Rücktransportkosten nach Deutschland nicht abgedeckt sind, wird dringend der Abschluss einer privaten Auslandsreisekrankenversicherung empfohlen.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung entspricht nicht deutschem Standard.

Eine Flugrettungsversicherung wird empfohlen.

Unverändert gültig seit: 14. Februar 2017