Vietnam – Kambodscha Höhepunkte

Kambodscha, Vietnam

Übersicht

  • Günstiger Preis durch etwas niedrigere Hotelkategorie und leicht erhöhte Teilnehmerzahl
  • Wichtigste Stationen dieser Rundreise durch Vietnam und Kambodscha: Hanoi, Halongbucht, Hue, Hoi An, Saigon und Angkor Wat
  • Ideal als erste Studiosus-Reise
  • Bootsfahrt in der Halongbucht mit Mittagessen an Bord
  • Alltagsleben bei einem Schulprojekt in Kambodscha kennenlernen

Vietnam hat sich längst zum Shootingstar Asiens gemausert. Erleben Sie Hanois Multikulti-Mix und einen Dschunkentrip durch die Halongbucht! Kommen Sie mit in die Boomtown Saigon und bewundern Sie die Altstadtgassen von Hoi An voller bunter Lampions! Begegnen Sie Kambodschas Nachwuchs in einer Schule und erfahren Sie von Ihrer Studiosus-Reiseleiterin mehr über die faszinierende Kultur Indochinas! Kambodschas größte Tempelstars rund um Angkor Wat offenbaren zum Abschluss die urwaldumrankten Geheimnisse der alten Khmerkultur.

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Sonntag, 05.04.2020: Start nach Vietnam

Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Mittags Flug von Frankfurt nach Hanoi (Flugdauer ca. 11 Std.).

2. Tag, Montag, 06.04.2020: Bootsfahrt in der Halongbucht

Nach der Ankunft in Hanoi am Morgen heißt es gleich: gemeinsam mit Ihrer Studiosus-Reiseleiterin zur Halongbucht (UNESCO-Welterbe). 160 km. Nach einer Erfrischung im Hotel geht es aufs Boot. Wie versteinerte Riesen tauchen aus den smaragdgrünen Fluten die Kegel der Karstlandschaft auf. Unser Blick wandert durch die unwirkliche Szenerie, wir kommen am Meer zur Ruhe. Der Legende nach soll einst ein Drache mit seinem Schwanz die bizarre Inselwelt erschaffen haben. Welche Version die Geologen auf Lager haben, verrät Ihnen Ihre Reiseleiterin. An Bord unserer Dschunke erleben wir bei gegrillten Spezialitäten das Naturwunder hautnah. Übernachtung in Halong.

(M)

3. Tag, Dienstag, 07.04.2020: In die Hauptstadt Hanoi

Am Vormittag kehren wir nach Hanoi zurück. Auf der Fahrt berichtet Ihre Reiseleiterin über die boomende Wirtschaft Vietnams. Doch wie sieht es mit der Presse- und Meinungsfreiheit im Land aus? Hier alte Tempelanlagen und Ho-Chi-Minh-Plakate; dort Mopeds, die über sozialistische Prachtboulevards knattern. Stürzen Sie sich mit Ihrer Reiseleiterin ins quirlige Altstadtleben! Am Nachmittag widmen wir uns dem Mann mit den 50 Namen: Ho Chi Minh. Am Mausoleum erfahren wir, warum er als Nationalheld und Vater der Unabhängigkeit gilt. Zwei Übernachtungen in Hanoi.

(F)

4. Tag, Mittwoch, 08.04.2020: Hanoi - Konfuzius und Wasserpuppen

Vormittags geht es zum Literaturtempel, erste Universität Vietnams und Verehrungsstätte des Konfuzius. Durch fünf Innenhöfe führt uns der Weg zum Mittelpunkt der Gelehrsamkeit. Extra Tour Anschließend lässt Meister Liem exklusiv für uns die Wasserpuppen tanzen. Die fast ausgestorbene Tradition erlebt derzeit ein echtes Revival. Herr Liem führt uns hinter die Kulissen seines Theaters, zeigt die Puppen an meterlangen Stöcken, erklärt die Bedeutung der Fabelwesen. Das Mittagessen kocht heute Liem’s Frau Lan, wir freuen uns auf typische Hanoier Küche. Spazieren Sie am freien Nachmittag um den Hoan-Kiem-See oder bummeln Sie durch die Boutiquen!

Lust auf Extratouren? Studiosus hat immer wieder Alternativen zum Programm vorbereitet. Wenn Sie auf den Literaturtempel verzichten möchten, lassen Sie sich vormittags mit einer Fahrradrikscha rund um den Westsee fahren und besuchen Sie die älteste Pagode der Stadt: Chua Tran Quoc! Zwischen den Buddhastatuen können Sie alle Hektik des Großstadttreibens hinter sich lassen.
(F/M)

5. Tag, Donnerstag, 09.04.2020: Da Nang und Hoi An

Am Vormittag Flug nach Da Nang und mit dem Bus weiter in die malerische Kleinstadt Hoi An. 40 km. Chinesische Tempel, alte Kaufmannshäuser, japanische Brücken und Kolonialbauten verschmelzen hier zu einer einzigartigen Mixtur. Wir spazieren durch die verwinkelten Gassen und staunen in der Galerie des französischen Fotografen Réhahn über die ethnische Vielfalt Vietnams. Romantisch wird es am Abend, wenn die Gassen von bunten Lampions erleuchtet werden. Wir bleiben gleich zum Abendessen hier. Drei Übernachtungen in Hoi An.

(F/A)

6. Tag, Freitag, 10.04.2020: My Son und Tra Que

Vormittags erkunden wir die verwunschenen Tempelruinen von My Son (UNESCO-Welterbe). Vor Tausenden von Jahren erschufen die Könige der Cham diese alte Tempelstadt. Auf dem Rückweg halten wir im Dorf Tra, das uns mit dem Duft von Zitronenbasilikum empfängt. Mit Tu backen wir dann knusprige Banh Xeo fürs Mittagessen, Reispfannkuchen mit Sojasprossen. Verfeinert mit Minze und Koriander, frisch vom Feld. Wo und wie die Dorfkräuter wachsen, zeigt uns Bauer Xua danach beim Spaziergang. Zurück ins Hotel fahren wir an saftigen grünen Reisfeldern vorbei kurz mit dem Fahrrad. Busstrecke 60 km. Anschließend bleibt Zeit für Sie.

(F/M)

7. Tag, Samstag, 11.04.2020: Freizeit oder Ausflug in die Kaiserstadt Hue

Heute können Sie sich entscheiden: Noch einen Bummel durch die Geschäfte in der Altstadt von Hoi An oder einen Strandtag am China Beach? Oder Himmel ums Haupt, wenn Sie sich Ihrer Reiseleiterin anschließen und mit dem Bus über den Wolkenpass in die Kaiserstadt Hue (UNESCO-Welterbe) fahren (85 €, inklusive Mittagessen). An der Wasserscheide zwischen Nord- und Südvietnam erinnern in friedlicher Landschaft Bunkerreste an den Krieg. Immer wieder taucht die Küste hinter einer Kurve auf, bis wir in der alten Kaiserstadt Hue eintreffen. Mit der Fahrradrikscha lassen wir uns gelassen durch die Zitadelle kutschieren und erkunden zu Fuß die "Halle der höchsten Harmonie". 230 km.

(F)

8. Tag, Sonntag, 12.04.2020: Boomtown Saigon

Per Flug geht es vormittags von Da Nang nach Saigon. Fünf Millionen Motorroller knattern hier jeden Tag durch die Stadt. Moderne Glaspaläste heben geradewegs ins Wirtschaftswunder ab. Die Entwicklung von der kommunistischen Planwirtschaft hin zu diesem Wirtschaftsboom erkennt man an jeder Ecke. Und wir sind bei einem ersten Rundgang mittendrin und schlendern durch das koloniale Saigon. Wuchtig erhebt sich vor uns Notre-Dame, nostalgisch das Postamt, opulent wie eine europäische Diva die Oper und, beschattet von Onkel Ho, das Hotel de Ville. Dann empfängt uns der Duft der Räucherstäbchen im Jadekaiser-Tempel. Wie Straßenkinder zu Spitzenköchen werden, erfahren wir beim Abendessen im Restaurant KOTO. Zwei Übernachtungen im Zentrum Saigons.

(F/A)

9. Tag, Montag, 13.04.2020: Freier Tag oder Ausflug ins Mekongdelta

Wer mehr über Vietnams jüngste Vergangenheit erfahren möchte, hat heute am freien Tag alle Gelegenheit dazu: im Kriegsmuseum oder im Wiedervereinigungspalast Saigons. Im alten Cao-Dai-Tempel können Sie Harmonie für die nächsten Tage tanken. Oder begleiten Sie Ihre Reiseleiterin ins Mekongdelta (55 €, inklusive Mittagessen)! Wir gleiten auf einem Boot durch die Stromlandschaft, mitten durch die Reiskammer Vietnams mit ihren Obstplantagen, Shrimpsfarmen und Orchideengärten, und erleben den Alltag der Uferbewohner. Nach einem Mittagessen kehren wir zurück nach Saigon. Fahrtstrecke 200 km.

(F)

10. Tag, Dienstag, 14.04.2020: Anflug auf Angkor

Vormittags besichtigen wir das Historische Museum, dann heißt es: Tschüss, Vietnam, hallo, Kambodscha! Flug nach Siem Reap, dem Eingangstor zu den faszinierenden Ruinen von Angkor. Voller Vorfreude besorgen wir uns den Angkor-Tempelpass für die nächsten Tage, und dann erhebt sich vor uns der Pyramidentempel Bakong, das Urbild aller Angkor-Tempel. Zum Abendessen lassen wir uns moderne Khmerküche in einem landestypischen Restaurant servieren. Drei Übernachtungen in Siem Reap.

Statt Besichtigung des Bakong-Tempels: Vertrauen Sie blind der Kraft der kambodschanischen Massage im Bayon Blind Massage Center oder leihen Sie sich ein Fahrrad und radeln Sie am Siem-Reap-Fluss entlang!
(F/A)

11. Tag, Mittwoch, 15.04.2020: Angkor Wat und Angkor Thom

Heute erwartet uns ein besonderes Erlebnis: Mit Tuk-Tuks, den typischen knatternden Freiluftfahrzeugen Südostasiens, kurven wir zu den Tempeln von Angkor. Über vier Jahrhunderte lang tobten sich Steinmetze an der göttlichen Pyramide von Angkor Wat aus und meißelten Vishnus Heldenepen dabei so schön in Stein, dass die Gänsehaut gar nicht mehr aufhören will. Mit einem Lächeln auf den Lippen begrüßt uns am Nachmittag Angkor Thom mit dem Bayon-Tempel: Wie versteinerte Giganten blicken uns die Götter und Dämonen der Tempelanlage aus dem Dschungeldickicht an.

(F)

12. Tag, Donnerstag, 16.04.2020: Dem Urwald entrissen: Ta Prohm

Himmlische Göttinnen tanzen bei Banteay Srei vor uns ins Morgenlicht und entführen uns in die hinduistische Sagenwelt. Dann erheben sich riesige Tropenbäume vor uns in der Tempelanlage Ta Prohm. Die Urwaldgiganten halten die verwitterten Galerien im Würgegriff der Natur. Extra Tour Anschließend treffen wir in einem nahe gelegenen Dorf auf wissbegierige Sprach- und Computerschüler beim HVTO. Das von der Studiosus Foundation unterstützte Schulprojekt soll ihnen den Weg in eine bessere Zukunft ebnen. 100 km. Beim Abschiedsessen in Siem Reap lassen wir die Reise in einem landestypischen Restaurant nochmals genüsslich Revue passieren.

Sie sind Naturliebhaber? Dann können Sie sich nach dem Besuch von Banteay Srei mit dem Tuk-Tuk weiter zu den Kulenbergen und zur Pilgerstätte Kbal Spean bringen lassen. Am Fluss gibt das ACCB, Kambodschas erstes Naturschutzzentrum, Einblicke in den Artenschutz vor Ort.
(F/A)

13. Tag, Freitag, 17.04.2020: Freie Zeit vor dem Abflug

Genießen Sie den Tag ganz individuell in Siem Reap! Oder lassen Sie sich von Ihrer Reiseleiterin einen Ausflug zum Tonle Sap, dem größten Binnensee Kambodschas, organisieren. Abends Flug mit Vietnam Airlines nach Hanoi (Flugdauer ca. 1,5 Std.) und von dort kurz vor Mitternacht weiter nach Frankfurt (Flugdauer ca. 12 Std.).

(F)

14. Tag, Samstag, 18.04.2020: Zurück in Europa

Morgens Ankunft in Frankfurt.

M: Mittagessen F: Frühstück A: Abendessen

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
97,6%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
96,9%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
99,1%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
95,9%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
94,2%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
91,9%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
100,0%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert, zuletzt im März 2018.

Termine & Preise

Termine & Preise 2020

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
09.02.–22.02. 2745(ca. 2934 CHF) 3015(ca. 3223 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
23.02.–07.03. 2745(ca. 2934 CHF) 3015(ca. 3223 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
08.03.–21.03. 2695(ca. 2881 CHF) 2965(ca. 3169 CHF)
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
Wilfried Arz
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
Wilfried Arz
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
Thilo Kuner M.A.
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
Christine Roth M.A.
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
Robert Geissler

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 27.1.2020 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Vietnam Airlines (Economy, Tarifklasse N) von Frankfurt nach Hanoi und zurück von Siem Reap, nach Verfügbarkeit
  • Inlands- und Zwischenflüge (Economy) mit Vietnam Airlines und Cambodia Angkor Air lt. Reiseverlauf
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 145 €)
  • Sitzplatzreservierung für Langstreckenflüge
  • Transfers
  • Rundreise in bequemen, landesüblichen Reisebussen, einige Fahrten mit Tuk-Tuks
  • 11 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage, meist auch mit Swimmingpool
  • Frühstücksbuffet, je ein Mittagessen an Bord eines Ausflugsschiffes und bei einer vietnamesischen Familie, 4 Abendessen in landestypischen Restaurants
  • Bei Reisebeginn am 21.12. zusätzlich ein Weihnachtsdinner in Hanoi und ein Silvesterdinner in Siem Reap
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Bootsfahrt in der Halongbucht
  • Besuch eines Wasserpuppentheaters
  • Eintrittsgelder (ca. 50 €)
  • Visagebühren und Visabeantragung für Kambodscha (ca. 30 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
(Quelle: Studiosus Reisen München GmbH)
Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
finden hier weitere Informationen.

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Das Visum für Kambodscha beantragt Studiosus bei der Einreise. Deutsche benötigen für diese Reise kein Visum für Vietnam, außer bei Buchung einer Verlängerung. Visumpflicht besteht dagegen generell für Österreicher und Schweizer und ggf. für andere Nationalitäten. Falls Sie für diese Reise ein Visum benötigen, beantragen Sie dies bitte bei der Botschaft von Vietnam oder als elektronisches Visum. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Visumsantrag als download

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Vietnam und Kambodscha benötigen Deutsche einen 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass mit mindestens 4 freien Seiten (S. 5 und letzte Umschlagseite werden nicht mitgezählt), ein Visum für Kambodscha und ggf. eines für Vietnam.

Das Visum für Kambodscha wird bei der Einreise erteilt.

Ein Visum für Vietnam ist nur für Nichtdeutsche nötig bzw. für Deutsche, die sich mehr als 15 Tage in Vietnam aufhalten. Bei einer zweiten Einreise in Vietnam nach der Reise, wird ebenfalls ein Visum benötigt (gilt nicht bei Umsteigeverbindungen über Vietnam).

Das Visum für Vietnam muss dann vorab von Ihnen selbst beantragt werden. Je nach Nationalität kann Ihr Visum als E-Visum beantragt werden oder es muss bei der Botschaft eingeholt werden.

Weitere Infos zum E-Visum siehe: https://evisa.xuatnhapcanh.gov.vn/

Bitte senden Sie uns in jedem Fall rechtzeitig 4 Wochen vor Reisebeginn den Fragebogen „Wichtige Angaben zu Ihrer Person“ zurück, da wir diese für die Abwicklung der Reise mit unserer lokalen Agentur benötigen.

Unsere Vertretung in Vietnam

Bei dieser Reise arbeiten wir mit der folgenden örtlichen Agentur zusammen:

Saigontourist

45, Le Thanh Ton Street

Hoh Chi Minh City, Vietnam

Tel.: 0084-8 38 29 44 31

Email: saigontourist@sgtourist.com.vn

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Das Visum für Kambodscha beantragt Studiosus bei der Einreise. Deutsche benötigen für diese Reise kein Visum für Vietnam, außer bei Buchung einer Verlängerung. Visumpflicht besteht dagegen generell für Österreicher und Schweizer und ggf. für andere Nationalitäten. Falls Sie für diese Reise ein Visum benötigen, beantragen Sie dies bitte bei der Botschaft von Vietnam oder als elektronisches Visum. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Visumsantrag als download

Sehr geehrter Reisegast,

Sicherheit auf Reisen ist ein wichtiges Thema, das wir als Reiseveranstalter sehr ernst nehmen. Wir betrachten es als unsere Pflicht, Sie über die derzeitige Sicherheitslage in Kambodscha zu informieren und übersenden Ihnen daher zusammen mit diesem Schreiben den aktuellen Sicherheitshinweis des deutschen Auswärtigen Amtes. Die Sicherheitshinweise des österreichischen Außenministeriums und des Eidgenössischen Departments für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) finden Sie im Internet unter www.bmaa.gv.at bzw. unter www.eda.admin.ch

Die Sicherheitslage im Land hat sich in den letzten Jahren zwar verbessert, dennoch besteht weiterhin, gerade nach Einbruch der Dunkelheit, eine erhöhte Gefahr krimineller Übergriffe. Aufgrund der oftmals sehr schlechten Straßenverhältnisse legen wir bei vielen Reisen längere Strecken mit modernen Flugzeugen westlicher Bauart zurück. Wir haben unsere Tagesetappen so geplant, dass Fahrten in der Dunkelheit vermieden werden. Selbstverständlich besuchen wir auch hier nur von Minen geräumte und offiziell zum Besuch freigegebene Orte und Sehenswürdigkeiten. Wir verzichten bei unseren Ausflügen auf dem Tonle-Sap-See auf die Benutzung der meist überladenen Linienschiffe und verwenden ausschließlich Charterboote unserer Agentur, die strengen Sicherheitsstandards entsprechen.

Eine konkrete Sicherheitsgefährdung sehen wir nicht. Selbstverständlich beobachten wir zusammen mit unseren Partnern vor Ort die Situation im Land sehr aufmerksam. Sollte sich unsere Einschätzung oder die des Auswärtigen Amtes bis zu Ihrer Abreise ändern, werden wir Sie umgehend informieren. Auf keinen Fall werden wir Sie einer absehbaren Gefahr aussetzen, Sicherheit steht bei uns immer an erster Stelle.

Mit freundlichen Grüßen

Studiosus Reisen München

Stand: 13. November 2019

Sicherheitshinweis

Kambodscha

Zuletzt aktualisiert am: 13. November 2019

Lagen können sich schnell verändern und entwickeln. Wir empfehlen Ihnen:

• Verfolgen Sie Nachrichten und Wetterberichte

• Achten Sie auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz

Sicherheit

Terrorismus

• Beachten Sie den weltweiten Sicherheitshinweis.

Innenpolitische Lage

In der Hauptstadt Phnom Penh besteht weiterhin die Gefahr von Unruhen und Protestaktionen. In der Vergangenheit führten Kundgebungen und Demonstrationen zu vereinzelten Gewaltausbrüchen und Verkehrsbehinderungen.

Schwierigkeiten können sich bei der Überquerung der kambodschanisch-laotischen Grenze ergeben, welche sich auf Spannungen im Zusammenhang mit Grenzverlaufsdiskussionen zwischen den beiden Ländern zurückführen lassen.

Der Territorialkonflikt zwischen Kambodscha und Thailand hinsichtlich des Grenzverlaufs um das den Tempel Preah Vihear umgebende Gebiet ist beigelegt; die Beziehungen zwischen beiden Ländern haben sich verbessert. Eine erneute Verschärfung der Sicherheitslage in Preah Vihear ist jedoch jederzeit möglich. Der Grenzübergang Suay Chrom in der Preah Vihear Provinz ist zudem nur für thailändische und kambodschanische Staatsangehörige passierbar.

In einigen Landesteilen außerhalb der Ballungszentren, insbesondere in Grenznähe zu Thailand und Vietnam, besteht weiterhin Minengefahr. Die Haupttouristengebiete sind von Minen geräumt.

• Informieren Sie sich vor einer Reise nach Preah Vihear kurzfristig über die konkrete Lage vor Ort und seien Sie dort besonders vorsichtig.

• Verlassen Sie die gekennzeichneten Wege der Tempelanlagen nicht.

• Zur Sicherheit auf der laotischen Seite beachten Sie die Reise- und Sicherheitshinweise Laos.

• Zur Situation auf thailändischer Seite beachten Sie die Reise- und Sicherheitshinweise Thailand.

• Meiden Sie Demonstrationen und größere Menschenansammlungen weiträumig.

• Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.

Kriminalität

In den touristischen Zentren, insbesondere in Phnom Penh, Sihanoukville und Kampot, ist ein Anstieg von tätlichen Angriffen und Raubüberfällen gegen Ausländer festzustellen, teilweise auch unter Gebrauch von Messern und/oder Schusswaffen. In Phnom Penh sind hiervon vor allem die Touristen- und Wohnviertel für Ausländer betroffen, u.a. auch die Gegend um das Flussufer des Tonle Sap („Riverside“) und Boeng Keng Kang 1 (BKK1).

In Phnom Penh, Siem Reap und Sihanoukville wird außerdem von einem erheblichen Anstieg von Diebstählen in Gasthäusern und Hotels berichtet.

In letzter Zeit wurden vereinzelt Ausländerinnen Opfer sexueller Übergriffe, vor allem bei einsamen nächtlichen Strandspaziergängen im Badeort Sihanoukville.

Bei Fahrten mit Motorradtaxis und Tuktuks, aber auch zu Fuß, ist damit zu rechnen, dass Taschen von vorbeifahrenden Motorradfahrern weggerissen oder abgeschnitten werden („bag snatching“), auch auf dem Weg von und zum Flughafen. Verletzungen werden billigend in Kauf genommen.

In Phnom Penh werden vermehrt ausländische Touristen unter verschiedenen Vorwänden angesprochen, z.B. mit Hinweisen auf eine Begegnung am Flughafen oder auf nahe Verwandte, die demnächst in Europa studieren oder arbeiten werden, und in Privathäuser eingeladen, um sie in fingierte Karten- bzw. Glücksspiele zu verwickeln und letztlich unter Drohungen zur Zahlung angeblicher Spielschulden zu veranlassen.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass Speisen oder Getränke mit Drogen versetzt werden.

Im Übrigen sind vor allem in Phnom Penh und Siem Reap verschiedene Formen von Trickbetrügereien weit verbreitet.

In letzter Zeit sind Reisende vereinzelt Opfer von Betrügereien geworden, bei denen Vermieter von Motorrädern und –rollern für vorgebliche Beschädigungen des Mietgegenstands Schadensersatz gefordert haben. Vermieter versuchen, den Pass einzubehalten und die Einwanderungsbehörden zu informieren, um die Ausreise von Reisenden zu verhindern.

• Lassen Sie insbesondere als allein Reisende besondere Vorsicht walten.

• Nehmen Sie nur das für den Tag benötigte Bargeld und keine unnötigen Wertsachen mit.

• Seien sie nachts möglichst nicht allein unterwegs und organisieren Sie Ihre Rückfahrt zur Unterkunft im Vorfeld.

• Führen Sie keine Hand- und Schultertaschen im Tuktuk und dem Motorrad mit, halten Sie Taschen auf der von der Straße abgewandten Seite.

• Nehmen Sei für Fahrten zum Flughafen besser geschlossene Transportmittel.

• Leisten Sie bei Überfällen keinen Widerstand.

• Bewahren Sie Geld, Ausweise, Führerschein, Flugscheine und andere wichtigen Dokumente sicher auf. Es ist ausreichend, eine Kopie (möglichst Farbkopie) des Reisepasses mitzuführen.

• Lassen Sie bei Privateinladungen große Umsicht walten und seien Sie skeptisch.

• Hinterlegen Sie Ihren Reisepass nicht als Pfand bei der Anmietung von Verkehrsmitteln.

• Seien Sie in größeren Menschenmengen wie an Flughäfen, Bahnhöfen, im Bus besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.

• Seien Sie bei ungewohnten E-Mails, Gewinnmitteilungen, Angeboten und Hilfsersuchen angeblicher Bekannter skeptisch. Teilen Sie keine Daten von sich mit, sondern vergewissern Sie sich ggf. persönlich oder wenden Sie sich an die Polizei.

Naturkatastrophen

In der Regenzeit von Mai bis November können monsunartige Regenfälle weitreichende Überschwemmungen und Erdrutsche insbesondere entlang des Mekong-Flusses und in gebirgigen Regionen verursachen. Auch in Phnom Penh kommt es zu örtlich begrenzten Überflutungen von Straßen.

• Verfolgen Sie Wetterberichte in den lokalen oder internationalen Medien.

• Beachten Sie stets Verbote, Hinweisschilder und Warnungen sowie die Anweisungen lokaler Behörden.

Haftungsausschluss

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen.

Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen in Rechnung gestellt werden. Dies sieht das Konsulargesetz vor.

Auswärtiges Amt

Krisenreaktionszentrum

11013 Berlin

Tel.: +49-(0)30-18 17-2000

Fax: +49-(0)30-18 17-51000

Wissenswertes

Individuelle Verlängerungsmöglichkeiten

Bei dieser Reise haben Sie die Möglichkeit Ihren Aufenthalt vor oder nach dem angegebenen Reiseprogramm noch einige Tage zu verlängern. Hierzu bieten wir Ihnen die nachfolgenden Hotels an. Ihr jeweiliges Wunschhotel, sowie die Dauer des Zusatzaufenthalts können im Rahmen ihrer Reiseanmeldung festgelegt werden.

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Preise nur Richtwerte darstellen, die je nach Saison und Dauer des geplanten Aufenthalts schwanken können. Bezüglich der genauen Kosten Ihrer Reiseverlängerung können wir Sie daher erst im Rahmen Ihrer Reisebestätigung informieren. Diese erhalten Sie wenige Tage nach Ihrer Anmeldung.

Sihanoukville/Kambodscha, Hotel Dara Independence****

Hotelbebilderung

Lage: Ein kambodschanischer Klassiker am Golf von Siam. Transferdauer nach Phnom Penh ca. vier Stunden. Den internationalen Flughafen Sihanoukville erreichen Sie nach etwa 30 Fahrminuten.

Einrichtungen: Im Restaurant Coral genießen Sie Gerichte à la carte oder vom internationalen Buffet. Im Sunset Terrace werden frische Meeresfrüchte serviert, und in der History Bar & Lounge können Sie den Abend mit einem Drink ausklingen lassen.

Zimmer: Die 128 renovierten und modern eingerichteten Zimmer blicken auf den Golf von Siam oder auf die tropisch angelegten Gärten. Sie sind klimatisiert und bieten Sat.-TV, kostenfreies WLAN, Minibar, Safe, Föhn und Kaffeemaschine.

Sport und Freizeit: Neben dem feinsandigen Strand lädt der Pool zum Relaxen ein. Ein umfangreiches Sport- und Freizeitangebot und der hoteleigene Spa sorgen für Abwechslung. Außerdem stehen Ihnen gegen Aufpreis verschiedene Wassersportmöglichkeiten zur Verfügung.

Im Reisepreis enthalten: Übernachtung mit Frühstücksbuffet, Transfer von Phnom Penh zum Hotel in Sihanoukville und zurück oder Flug mit Cambodia Angkor Air von Siem Reap nach Sihanoukville und von dort weiter zum Hotel, Transfer zurück nach Phnom Penh. Auf Anfrage auch Flug von Sihanoukville nach Saigon möglich.

Preisübersicht einblenden Preisübersicht ausblenden
1 Tage ab Siem Reap/bis Phnom Penh pro Person ab € Saison: A* B*
Doppelzimmer Deluxe Übernachtung/Frühstück 319 324
Einzelzimmer Deluxe Übernachtung/Frühstück 488 498
Zusatztag pro Person ab € Saison: A* B*
Doppelzimmer Deluxe Übernachtung/Frühstück 74 79
Einzelzimmer Deluxe Übernachtung/Frühstück 148 158
Saisonzeiträume Übersicht
A:
11.01.2020–31.10.2020
B:
01.11.2020–19.12.2020
F:
20.12.2020–10.01.2021 auf Anfrage