Häufig gestellte Fragen zur Bewerbung als Reiseleiterin und Reiseleiter

  • Wie kann ich mich bewerben?

    Am einfachsten geht es per E-Mail.

    Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

    Christoph Krohm oder Edita Martinovic

    reiseleiterjobs@studiosus.com 

    Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

     

    Falls Sie Ihre Bewerbung lieber mit der Post schicken möchten - hier ist unsere Anschrift:

    Studiosus Reisen München GmbH
    Abteilung Reiseleiter Aus- & Weiterbildung
    Postfach 50 06 09
    80976 München

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

  • Welche Unterlagen wünschen wir uns von Ihnen?

    Wir möchten uns gerne von Ihrer Motivation und Ihrer Qualifikation für die Tätigkeit als Studiosus-Reiseleiter/in einen Eindruck machen und herausfinden, wie gut Sie sich in Ihrem Lieblingsland auskennen. Daher bitten wir Sie, uns

    -       ein überzeugendes Anschreiben,

    -       einen aussagekräftigen Lebenslauf

    -       und Zeugnisse, Referenzen und Nachweise Ihrer Sprachkenntnisse

    zu senden.

  • Wie geht es weiter?

    Wenn uns Ihre Bewerbung anspricht, laden wir Sie zu einem Vorstellungstermin ein. Hier nehmen wir uns Zeit, Sie noch besser kennenzulernen. Und Sie haben die Gelegenheit, uns direkt von Ihren persönlichen, fachlichen und landeskundlichen Kompetenzen zu überzeugen.

    Bei einem positiven Ergebnis steht als nächstes unser Auswahlseminar mit praktischen Übungen aus dem Reiseleiter-Alltag an.

    Ist auch diese Stufe erfolgreich genommen, bereiten wir Sie in unserem Einführungsseminar umfassend auf die Grundlagen einer Studiosus-Reise vor. Wie sich das alles on tour zusammenfügt, erleben Sie anschließend auf Ihrer Einweisungsreise. Und danach geht es los mit Ihrer ersten eigenen Studiosus-Gruppe!

  • Ist die Studiosus-Reiseleitung ein Vollzeit-Job?

    Zum Einstieg ist die Reiseleitung bei Studiosus eine saisonale Tätigkeit und abhängig von den Hauptreisezeiten Ihrer Destination. In den ersten beiden Jahren sollten Sie insgesamt mindestens 60 Tage für uns unterwegs sein. Der Beruf lässt sich gut mit anderen Projekten kombinieren, aber es könnte sich auch eine Vollzeit-Beschäftigung daraus entwickeln - je nachdem, wie sich die Nachfrage nach Reiseleiter/innen in bestimmten Ländern verändert und welche Landes- und Sprachkenntnisse Sie haben. Wir vereinbaren individuell mit Ihnen den Umfang Ihrer Einsätze, abhängig von Ihrer Zeitplanung, den Saisonzeiten vor Ort und dem jeweiligen Reiseaufkommen.

  • Wie sieht mein Beschäftigungsverhältnis aus?

    Das kommt darauf an, ob Sie Ihren Wohnsitz in Deutschland oder vor Ort haben, ob Sie zu den kurzfristig Beschäftigten zählen oder als Freelancer von der Sozialversicherungspflicht befreit sind. Darüber sprechen wir gerne individuell mit Ihnen.

  • Wie werde ich von Studiosus bei meiner Tätigkeit unterstützt?

    Es gibt bei Studiosus zwei Abteilungen im Haus, die sich ausschließlich um die Belange unserer Reiseleiterinnen und Reiseleiter kümmern. Mit jährlich über 50 verschiedenen Veranstaltungen in Deutschland und weltweit, bieten wir ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm an, in dem wir z.B. gruppendynamische Entwicklungen beleuchten, den Einsatz von Medien auf einer Reise schulen, zeitgemäße Vermittlungsmethoden trainieren, interkulturelle Besonderheiten thematisieren oder die Stimme kräftigen. Daneben haben wir auch verschiedene Seminare zu Fachthemen, wie Kunstgeschichte oder Naturkunde, in unserem Portfolio.

     

    Sollte auf Ihrer Reise etwas Unvorhergesehenes passieren, sind die Kolleginnen und Kollegen der Touristik sowie der Reiseleiter Disposition und Leitung für Sie da. Auch für Notfälle gibt es jederzeit einen Ansprechpartner bzw. eine Ansprechpartnerin.