Tokio Silvester 2017

Japan

Übersicht

  • Einwöchige Singlereise über Silvester nach Tokio mit weltoffenen Singles und Alleinreisenden
  • Traditionelle Neujahrsrituale im Tempel
  • Ausflug zum Großen Buddha nach Kamakura
  • Erstklassige Studiosus-Reiseleitung
  • Nonstop-Flüge mit Lufthansa

Manga-Mädchen und Hightech-Freaks, meditative Gärten und futuristische Architektur, altehrwürdige Schreine und mondäne Shoppingtempel – Tokio ist die Megacity der Kontraste. Beim Dinner in einer typischen Kneipe, auf Entdeckungsreise mit der U-Bahn und bei uralten Ritualen entdecken Sie Tokios volkstümliche Seiten. Und auch den Jahreswechsel begehen Sie wie die Tokioter: In einem Shabu-Shabu-Restaurant feiern Sie bei einem japanischen Fondue, bevor Sie in einem Tempel das alte Jahr verabschieden. Ein paar Stunden später begrüßen Sie auf dem Tokyo Tower die ersten Sonnenstrahlen des neuen Jahres. Natürlich bleibt Zeit zum Schauen und für Ausflüge – und zum Genießen, denn obendrein ist Tokio die Welthauptstadt der Gourmets.

Route

1. Tag, Mittwoch, 27.12.2017: Flug nach Fernost

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und am frühen Abend Flug mit Lufthansa von Frankfurt (nonstop, Flugdauer ca. 11 Std.) nach Tokio.

2. Tag, Donnerstag, 28.12.2017: Konnichiwa, Tokio!

Gegen Mittag landen Sie in Tokio, wo Ihre Studiosus-Reiseleiterin Sie begrüßt. Auf dem Weg in die Stadt machen wir einen Boxenstopp in der Zukunft: auf Odaiba, einer künstlichen Insel in der Bucht von Tokio mit der himmelstürmenden Architektur des 21. Jahrhunderts. Dann, am kaiserlichen Hamarikyu-Garten vor der Science-Fiction-Skyline der Hauptstadt, bekommen wir einen Vorgeschmack auf Tokios Kontraste. Nach dem Check-in im Hotel bleibt Zeit zum Ankommen. Volkstümlich sind Küche und Ambiente abends beim Welcome-Dinner in einer typischen Kneipe. Wir lassen wie die Japaner die Stäbchen klappern und lernen uns erst mal kennen. Sechs Übernachtungen in Tokio.

3. Tag, Freitag, 29.12.2017: Am Puls der Megacity

Traditioneller Auftakt unserer Citytour: der Meiji-Schrein. Das wichtigste Shinto-Heiligtum Tokios ist zu Ehren des 122. "Kaisers" gebaut worden und liegt im größten Waldgebiet in Herzen der Stadt; Ihre Reiseleiterin erklärt Ihnen die Rituale der alten Naturreligion. Dann mischen wir uns am buddhistischen Asakusa-Tempel unter die Pilger und besuchen die Göttin der Barmherzigkeit. Auf der Straße zum Tempel trifft Seelenheil auf Kommerz: Hier finden wir Kimonos, Fächer und mehr – das ganze Mitbringselsortiment. Ganz und gar weltlich, die elegante Einkaufsmeile Ginza. Und ein echter Höhepunkt zum Tagesfinale: das höchste Rathaus der Welt im Stadtteil Shinjuku – der beste Platz für Tokio von oben. Dieser futuristische Bau aus der Ideenkiste von Stararchitekt Kenzo Tange ist außerdem ein Highlight für Architekturfans. Möchten Sie abends mit den Tokiotern Nudelsuppe schlürfen oder lieber weltbestes Sushi probieren? Für Ihre Abendessen in Eigenregie hat Ihre Reiseleiterin natürlich Ideen auf Lager.

4. Tag, Samstag, 30.12.2017: Tokios schillerndste Viertel

Heute gehört Tokio Ihnen: Gehen Sie mit der U-Bahn auf Entdeckungsreise – nach Harajuku zum Beispiel, ins schrille junge Tokio, wo Teenager in den Kostümen ihrer Manga-Helden posieren. Das schicke Tokio finden Sie in der Omotesando, Japans Champs-Elysées. Nicht verpassen: die Cat Street in Shibuya. Die Katzen müssen Sie suchen, aber bunte Shops und Cafés gibt es ohne Ende. Den besten Platz fürs Foto der Shibuya Crossing, der wohl verkehrsreichsten Kreuzung der Welt, kennt Ihre Reiseleiterin. Oder möchten Sie lieber auf Zeitreise ins alte Japan gehen? Dann begleiten Sie Ihre Reiseleiterin in die Bergstadt Nikko (175 €) etwa 140 km nördlich von Tokio. "Sag niemals schön, wenn du nicht Nikko gesehen hast" lautet ein japanisches Sprichwort. Tatsächlich: Der Toshogu-Schrein ist ein Traum! Wenn Sie abends noch einmal hoch hinaus wollen – in der New York Bar des Park Hyatt war Scarlett Johansson im gleichnamigen Film "Lost in Translation". Der Blick übers Glitzermeer macht eben sprachlos.

5. Tag, Sonntag, 31.12.2017: Silvester-Fondue auf Japanisch

Ein Citykomplex der Superlative am Vormittag: Roppongi Hills. Wir genießen den Rundblick aus dem 53. Stock des schicken Mori Tower. Danach lockt uns ein Stockwerk darüber das Mori-Kunstmuseum mit Installationen, Videokunst, Comics, Mode, Design und mehr – moderne Kunst und Kunsthandwerk zum Sattsehen. Am Nachmittag ist Zeit zum Schauen und Shoppen auf eigene Faust. Verrückte Mode gibt's im Shoppingparadies Shibuya, Elektronikfreaks staunen im blinkenden Akihabara. Und auch für Foodies gibt es in der Welthauptstadt der Gourmets tolle Adressen. Abends lädt Ihre Reiseleiterin zum Silvester-Fondue auf japanische Art ein: Ein Shabu-Shabu mit Kobe-Beef – weltbestes Rindfleisch, massiert und gestreichelt – ist solide Basis für die Nacht. Rechtzeitig zum Jahresausklang machen wir uns auf den Weg zum Tempel, wo die Bronzeglocke mit 108 Schlägen das neue Jahr einläutet. Wer mag, stürzt sich noch ins Nachtleben. Am besten machen Sie gleich durch ...

6. Tag, Montag, 01.01.2018: Neujahrslicht auf dem Tokyo Tower

... denn früh morgens treffen wir uns wieder. Die ersten Sonnenstrahlen des Jahres zu begrüßen, bringt nämlich Glück, glauben die Einheimischen. Die Chance lassen wir uns nicht entgehen! Unser Logenplatz für den Sonnenaufgang: der Tokyo Tower. Und damit nichts schiefgehen kann, pilgern wir anschließend in den Tempel. Wie die Tokioter schreiben wir unsere Neujahrswünsche auf Votivtäfelchen und hoffen, dass sie in Erfüllung gehen. Im Hotel dampfen dann schon Tee und Kaffee in unseren Tassen - Frühstück! Anschließend machen Sie, was Sie wollen – beim Gartenspaziergang Ruhe tanken oder einfach den Schlaf der Silvesternacht nachholen.

7. Tag, Dienstag, 02.01.2018: Der Große Buddha von Kamakura

Mit dem Zug geht es heute auf Landpartie nach Kamakura mit seinen vielen historischen Tempeln und Schreinen. Respektvoll umrunden wir den Daibutsu, den 13 m großen Buddha, bevor wir durch den Wald (1 Std., leicht) zum "Geldwäsche-Schrein" spazieren. Das Geld, das man im Quellwasser wäscht, verdoppelt sich angeblich. Einen Versuch ist es wert! Und abends vielleicht noch einmal durch die Neonwelt von Shibuya oder die Bars und Musikclubs von Roppongi ziehen?

8. Tag, Mittwoch, 03.01.2018: Sayonara, Tokio!

Den Vormittag verbringen Sie in Tokio nach Lust und Laune. Mittags Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Lufthansa nach Frankfurt (nonstop, Flugdauer ca. 12 Std.). Ankunft am Abend und Anschluss zu den anderen Städten.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Hotel

Tokio, Hotel Sunshine City Prince***

Das Hotel ist sehr zentral gelegen, nur 800 Meter vom nächsten Bahnhof JR Ikebukuro entfernt, von welchem Sie in ca. 20 Minuten die beliebten Stadtviertel Ueno, Shinjuku und Shibuya erreichen. Die 1146 Zimmer sind mit Klimaanlage, Kabel-TV, Safe, Föhn und Wasserkocher ausgestattet. WLAN nutzen Sie in der gesamten Unterkunft kostenfrei. Außerdem verfügt das Hotel über vier Restaurants, in denen Sie sich mit asiatischen aber auch internationalen Speisen verwöhnen lassen können. Im Hana Relaxation Spa erwarten Sie Thai-Massagen und verschiedenste Körperanwendungen.

Termine & Preise

Termine & Preise 2017

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 11
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
3375(ca. 3918 CHF)
Mögliche Abflughäfen Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Friedrichshafen, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Leipzig, Linz, Luxemburg, München, Nürnberg, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich
Kayoko Mizuno

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 22.11.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Natürlich achten wir bei unserer Zimmerplanung darauf, dass Frau mit Frau und Mann mit Mann ein Zimmer erhalten.
Sollte sich kein zweiter Reisender für Ihr Zimmer finden, wohnen Sie auf unsere Kosten im Einzelzimmer.
Diese Regelung gilt nicht für den Fall, dass zwei Personen gemeinsam oder aufeinander bezogen die Nutzung eines gemeinsamen Doppelzimmers gebucht haben und anschließend eine von beiden storniert.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Tokio und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 125 €)
  • Transfers und Ausflüge in bequemen, landesüblichen Reisebussen (Klimaanlage)
  • 6 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im Hotel Sunshine City Prince
  • Einzelzimmer bzw. halbes Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
bei me & more außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Welcome-Dinner in einer typischen Kneipe
  • Silvester-Dinner in einem Shabu-Shabu-Restaurant, Sekt um Mitternacht
  • Eintrittsgelder
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen einen gültigen Reisepass. Für Reiseteilnehmer anderer Nationalitäten gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Erkundigen Sie sich daher bitte in Ihrem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat.

Biometrische DatenJapan erfasst seit dem 20. November 2007 von Ausländern biometrische Daten (Gesichtsfotos und Fingerabdrücke) bei der Einreise. Ausgenommen sind Personen unter 16 Jahren, Diplomaten und Staatsgäste.

PasszwangIn Japan besteht Passzwang für Ausländer. Ausländer, die sich vorübergehend in Japan aufhalten, müssen jederzeit ihren Reisepass mit sich führen. Ausländer, die ohne Ausweis angetroffen werden, können verhaftet und mehrere Tage festgehalten werden. Es droht zudem eine höhere Geldstrafe.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Gesundheitshinweise

Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.

Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

Im Reisemedizinische Zentrum des renommierten Bernhard-Nocht-Instituts in Hamburg bietet die MD Medicus Reise- und Tropenmedizin GmbH eine telefonische Reiseberatung zu allen auf der Reise wichtigen gesundheitlichen Themen an. Sie werden zu einem Wunschtermin durch einen Berater oder Arzt zurückgerufen, der dann Ihre individuellen Fragen beantwortet. Dieser Service kostet 9 € pro Anruf und die Zahlung wird online abgewickelt. Weitere Informationen unter www.gesundes-reisen.de/beratung_und_produkte

Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.

Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:

- Information medizinisch Vorgebildeter. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes

- auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren

Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern

und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten

- immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine

vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen

- trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle

medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein

Japan

Unverändert gültig seit: 30. August 2017

Impfschutz

Es gibt keine besonderen Impfvorschriften für die Einreise (www.who.int).Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise nach Japan zu überprüfen und zu vervollständigen.

Dazu gehören, auch für Erwachsene, die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio, ggfs. gegen Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln, Influenza (Risikogruppen) und Pneumokokken (über 60-Jährige). Als Reiseimpfung wird bei Langzeitaufenthalt und besonderer Exposition (ländliche Gebiete) ein Impfschutz gegen Japanische Encephalitis empfohlen.

Infektionskrankheiten

Hand-, Fuß- und Mundkrankheit (HFMD)

Diese durch Kontakt oder Tröpfcheninfektion übertragene Entero- bzw. Coxsackievirusinfektion ist in Japan endemisch und führte in den vergangenen Jahren immer wieder zu Ausbrüchen. Bei entsprechender Hygiene (Händehygiene!) und Vermeidung von Kontakten mit Erkrankten ist mit einer erhöhten Gefährdung von Reisenden (Kindern) nicht zu rechnen.

Japanische Enzephalitis

Diese durch nachtaktive Moskitos übertragene Virusinfektion des Gehirns kommt in Japan auf Grund des Nationalen Impfprogrammes kaum noch vor. In den letzten Jahren lagen die Erkrankungszahlen bei unter 10 Fällen pro Jahr (überwiegend in Kyushu und Shikoku). Mückenschutz und Impfung sind wirksame Prophylaxemaßnahmen.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung im Lande ist mit Europa zu vergleichen und technisch, apparativ und hygienisch unproblematisch. Obwohl in den großen Städten eine Reihe von englisch- und deutschsprachigen Ärzten (Adressenlisten können bei Bedarf bei den deutschen Auslandsvertretungen angefordert werden) zur Verfügung stehen, kann die Kommunikation mit anderen Ärzten ausgesprochen schwierig sein.