Kirschblüte

Japan

Übersicht

  • Erleben Sie Japan zur Kirschblütenzeit und entdecken Sie quirlige Großstädte, stille Tempel und stimmungsvolle Gärten
  • Fahrten mit Shinkansen-Hochgeschwindigkeitszügen
  • Langstreckenflüge mit Lufthansa

Jedes Jahr im Frühling wartet Japan voller Sehnsucht auf die Kirschblüte. Sobald sich die ersten Knospen öffnen, verneigt sich ein ganzes Volk vor dieser vergänglichen Schönheit und schweift hinaus in die Natur zur Party des Jahres. Feiern Sie mit auf dieser Route, die perfekt auf die Blütezeit abgestimmt ist: von Kobe über Kyoto bis Tokio. Spüren Sie die Magie der Stunde, wenn in Kyotos Maruyama-Park unter weißrosa Blütenschirmchen die Picknickdecken ausgebreitet werden, und erleben Sie Highlights wie die Burgen von Osaka und Himeji im Rausch der blühenden Pracht.

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Dienstag, 23.03.2021: Flug nach Tokio

Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und nachmittags Flug von München nach Tokio (Flugdauer ca. 11 Std.).

2. Tag, Mittwoch, 24.03.2021: Konnichiwa, Kobe!

Sie landen vormittags in Tokio und fliegen gleich nach Osaka weiter. Am Stadtflughafen Itami gabelt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin auf und nimmt Sie mit in die Millionenstadt Kobe, die sich einer Theaterbühne gleich zwischen dem Pazifik und einer Bergkette aufbaut. Fahrtstrecke 40 km. Welche Rolle der Brunnen vor dem Ikuta-Schrein spielt? Ihre Reiseleiterin macht Sie mit dem Ritual der Reinigung vertraut. Im Viertel Kitano findet sie abends den gelungenen Einstieg in die japanische Kultur: Nach einer Runde durchs europäisch anmutende Viertel heben wir in einer gemütlichen Izakaya – bei uns würde man "Kneipe" sagen – die Schalen mit Sake und probieren erste lokale Spezialitäten wie Fleischspießchen vom Grill. Zwei Übernachtungen in Kobe.

(A)

3. Tag, Donnerstag, 25.03.2021: Himeji – eine weiße Burg im Kirschblütenmeer

Mit Hochgeschwindigkeit rauschen wir im Shinkansen nach Himeji. Die Burg (UNESCO-Welterbe) ist schon von außen eine Augenweide: Von Kirschblüten umrankt scheint sie uns mit weißen Reiherschwingen entgegenzufliegen. Im Inneren entführt Sie Ihre Reiseleiterin in die Ära der Shogune. Zurück im Hier und Jetzt flanieren wir durch den prachtvollen Koko-Garten, wo farbenprächtige Koikarpfen durch die Teiche gleiten, und betreten ehrfürchtig das Teehaus. Dort sind wir bei einer Meisterin der Teezeremonie zu Gast, um Schluck für Schluck zu innerer Einkehr zu gelangen und Antworten auf unsere Fragen zu finden. Wieder in Kobe können Sie Ihre Reiseleiterin ins schicke Viertel Harborland begleiten und finden im Dunstkreis des Port Tower bestimmt Ihr Lieblingslokal samt Traumblicken aufs Meer.

(F)

4. Tag, Freitag, 26.03.2021: Fleißiges Osaka, spirituelles Kyoto

600 Kirschbäume betten die Burg von Osaka in ein Blütenmeer. Ehrfürchtig verneigen wir uns vor ihrer Schönheit. Wie von einem anderen Stern erscheint das Umeda Sky Building: Auf der Dachterrasse in 170 m Höhe genießen wir den 360-Grad-Blick über die Millionenstadt. Was sich wohl hinter den Glasfassaden der Bürohäuser abspielen mag? Ihre Reiseleiterin spricht von Druck, Disziplin und Treue zum Arbeitgeber. Wir haben es besser, fahren in die alte Kaiserstadt Kyoto und schreiten am Fushimi-Inari-Schrein durch Alleen Tausender zinnoberroter Tore den heiligen Berg hinauf. Der betörende Duft der Räucherstäbchen steigt uns in die Nase und hoffentlich auch zum Gott Inari empor, der für Reisernten und gute Geschäfte zuständig ist. Warum uns dabei stets ein weißer Fuchs beäugt? Fragen Sie Ihre Reiseleiterin! 90 km. Drei Übernachtungen in Kyoto.

(F)

5. Tag, Samstag, 27.03.2021: Zur Kirschblütenparty im Park

Über 1000 Jahre war Kyoto Kaiserstadt. Warum sie im Zweiten Weltkrieg nicht zerstört wurde, verrät Ihre Reiseleiterin auf dem Weg zu zwei ausgewählten Perlen: dem Goldenen Pavillon (UNESCO-Welterbe), der sich in vollendeter Schönheit im Wasser spiegelt, und dem Nijo-Schloss (UNESCO-Welterbe), wo wir möglichst lautlos übers geheimnisvolle Nachtigallenparkett schleichen. Extra Tour Bummeln Sie danach in Eigenregie durch die Altstadt Gion und freuen Sie sich auf unsere erste abendliche Kirschblütenparty im Maruyama-Park! Dort sitzt bereits die halbe Stadt unterm Blütendach, und auch Ihre Reiseleiterin ist gewappnet, breitet die Picknickdecke aus und holt von den umliegenden Essensständen süße und herzhafte Häppchen wie etwa frisch gegrillte Takoyaki, Oktopusbällchen.

Damit Ihre Reise ein Urlaub ganz nach Ihrem Geschmack wird, hat Studiosus immer wieder Alternativen zum Programm für Sie entwickelt. Sie möchten sich nach dem Goldenen Pavillon ausklinken und lieber einen Waldspaziergang der besonderen Art machen? Dann nehmen Sie die Lokalbahn in den Vorort Arashiyama, wo ein berühmter Bambuswald in den Himmel wächst und die Kirschbäume am Flussufer zu traumhaften Spaziergängen einladen. Mit dem Zug kommen Sie ganz einfach wieder zurück in die Stadt. Ihre Reiseleiterin erklärt Ihnen gern das System der öffentlichen Verkehrsmittel.
(F/P)

6. Tag, Sonntag, 28.03.2021: Im Blütenmeer auf dem Berg Yoshino

Sie glauben, Sie hätten den größten Kirschblütenwald schon gesehen? Dann seien Sie gespannt auf den Berg Yoshino (UNESCO-Welterbe) bei Osaka, der seit Jahrhunderten magische Momente schenkt. Staunend wandeln wir durch ein Meer von über 30000 rosarot und schneeweiß blühenden Bäumen. Auf dem Rückweg nach Kyoto erwarten uns in Nara mit dem Todai-Tempel (UNESCO-Welterbe) das größte komplett aus Holz konstruierte Gebäude der Welt und ein riesiger Bronzebuddha mit mildem Lächeln. Zum Abendessen möchten Sie heute ins Schlaraffenland abtauchen? Im futuristischen Hauptbahnhof von Kyoto türmen sich die Restaurants etagenweise von schlicht bis höchst ambitioniert. 190 km.

(F)

7. Tag, Montag, 29.03.2021: Dem heiligen Berg Fuji-san auf der Spur

Und wieder sausen wir auf Schienen weiter, erst im Shinkansen nach Shizuoka an der Pazifikküste, dann im Expresszug durch die Ausläufer der Japanischen Alpen nach Kofu. Ihre Reiseleiterin sendet Ihnen dazu Klänge traditioneller Zupfinstrumente durchs Studiosus-Audioset, bis sie sich mit einem Haiku meldet, einem Gedicht über den Fuji-san. Vielleicht macht ihn das so neugierig, dass er mit seiner 3776 m hoch gelegenen schneeweißen Kappe aus den Wolken herausspitzt. Garantiert ist Ihnen immerhin das Verwöhnprogramm im heißen Onsen Ihres Hotels. Den Bade-Knigge dazu bekommen Sie von Ihrer Reiseleiterin. Busstrecke 40 km.

(F/A)

8. Tag, Dienstag, 30.03.2021: Schnupperkurs am Vulkan

Unsere zweite Chance auf ein Fuji-san-Panorama erwartet uns bei der Chureito-Pagode, die erhaben über dem Kawaguchi-See thront und uns einen atemberaubenden Fernblick schenkt. Den Atem verschlagen uns jedenfalls brodelnd, dampfend und zischend die Schwefeldämpfe des Vulkans bei unserem Spaziergang im Owakudani-Schwefeltal. Weiter im komfortablen Reisebus nach Tokio. Eine Stippvisite beim Riesenbuddha in Kamakura darf unterwegs natürlich nicht fehlen! 190 km. Zwei Übernachtungen in Tokio.

(F)

9. Tag, Mittwoch, 31.03.2021: Fulminantes Finale in Tokio

Ob auch der neue Kaiser im Kirschblütenfieber ist? Sein Palast hinter den alten Kiefern ist jedenfalls ein großes Geheimnis und für Besucher tabu. Im Gegensatz zum Chidorigafuchi-Kanal ganz in der Nähe. Gekonnt erhaschen wir die besten Blicke auf rund 300 Somei-Yoshino-, Oshima-Zakura- und Kirschbäume anderer Arten, die sich fotogen übers Wasser neigen. Auch im Shinjuku-Park haben wir Blütengarantie dank Sortenvielfalt von 1300 Kirschbäumen. Ob auch Ihr Wunsch in Erfüllung geht, den Sie auf Ihre eigene kleine Holztafel am Meiji-Schrein bannen? Extra Tour Am letzten freien Nachmittag noch rasch über die Shibuya Crossing, die meistfrequentierte Kreuzung der Welt! Beim Monjayaki-Grillen in vertrauter Runde lassen wir letztlich unsere schönsten Eindrücke von Japan im Kirschblütenrausch Revue passieren.

Sie möchten auf den Meiji-Schrein verzichten und stattdessen vom höchsten Fernsehturm der Welt auf Tokio herabschauen? Von der Aussichtsplattform des 634 m hohen Tokyo Skytree aus haben Sie einen atemberaubenden Rundumblick auf die Megastadt (Auffahrt ca. 15 €). Ihre Reiseleiterin versorgt Sie mit den nötigen Tipps.
(F/A)

10. Tag, Donnerstag, 01.04.2021: Sayonara, Kirschbäume!

Transfer zum Flughafen von Tokio und mittags Flug zurück nach München (Flugdauer ca. 11,5 Std.). Ankunft am späten Nachmittag.

(F)

A: Abendessen F: Frühstück P: Picknick

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Termine & Preise

Termine & Preise 2021

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
N.N., auf Anfrage
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
N.N.

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 23.10.2020 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse K) von München nach Tokio und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflug mit All Nippon Airways (Economy) von Tokio nach Osaka
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 160 €)
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem Reisebus
  • Bahnfahrten 2. Klasse lt. Reiseverlauf
  • 8 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage
  • Frühstück, ein Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einer Izakaya-Kneipe, ein Abendessen in einem Monjayaki-Restaurant
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Ein Picknick
  • Teezeremonie in Himeji
  • Eintrittsgelder (ca. 60 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
Klimaneutral reisen mit Studiosus

Die Reise wird durch CO2e-Kompensation klimaneutral gestellt.

Einreise

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Für Japan benötigen Sie – je nach Visabestimmungen zum Zeitpunkt Ihrer Reise – ggf. ein Visum. Dieses Visum ist nicht in den Reisepreis eingeschlossen, und wir würden Ihnen im Falle einer allgemeinen Visapflicht 43 € pro Person für die Besorgung nachbelasten. Bitte beachten Sie dazu die Hinweise unter der Rubrik "Einreise". Keine Impfungen vorgeschrieben.

Aktuelle Hinweise zu Einreisebedingungen erhalten Sie hier und zu Corona-Vorsorgemaßnahmen unter der Rubrik "Sicher & Gesund" oder kontaktieren Sie Ihr Reisebüro.

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen einen gültigen Reisepass.

Sie sind grundsätzlich von der Visumpflicht befreit. Während der Corona-Krise ist die Befreiung der Visumpflicht jedoch ausgesetzt.

Je nach dem, bis wann dies gilt, kann eine Beantragung eines Visums für Japan notwendig sein.

Die Aneinanderreihung mehrerer visafreier Kurzaufenthalte zur Umgehung der Regelungen für längere Aufenthalte ist nicht zulässig. Wer nach einem visafreien Aufenthalt ausreist und kurz darauf erneut ohne Visum einzureisen versucht, muss mit Einreiseverbot und Festsetzung bis zur Rückreise in sein Heimatland auf eigene Kosten rechnen.

Biometrische Daten
Bei der Einreise werden von Ausländern ab 16 Jahren biometrische Daten (Gesichtsfotos und Fingerabdrücke) erfasst.

Passzwang
In Japan besteht Passzwang für Ausländer. Ausländer, die sich vorübergehend in Japan aufhalten, müssen jederzeit ihren Reisepass mit sich führen.

Änderung der Einreisebestimmungen für Japan während Corona

Für Deutsche, Österreicher und Schweizer war die Einreise nach Japan bis März 2020 visumfrei, diese Visafreiheit wurde im Zuge der Corona-Pandemie vorerst aufgehoben. Da es zu erwarten ist, dass nach Lockerung der coronabedingten Einreiserestriktionen auch die Visafreiheit für Staatsbürger Deutschlands, Österreichs und der Schweiz wieder eingeführt wird, haben wir die Visagebühren für Japan nicht in den Reisepreis mit eingeschlossen. Je nachdem, welche Visabestimmungen die japanische Regierung zum Zeitpunkt Ihrer Reise tatsächlich festlegt, gibt es voraussichtlich zwei Szenarien, über die wir Sie rechtzeitig informieren. Sollte die Visafreiheit weiterhin aufgehoben bleiben, werden wir die Visa für alle unsere Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz besorgen und Ihnen die Visakosten in Höhe von 43 € pro Person in Rechnung stellen. Sollten für Ihre Reise die Bestimmungen wieder wie vor März 2020 gelten, reicht für die Einreise nach Japan ein gültiger Reisepass.

Wir bitten alle Teilnehmer mit anderer Nationalität, sich bei ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat nach den aktuellen Einreisebestimmungen zu erkundigen.

Im Zusammenhang mit Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ändern sich Einreisebestimmungen schnell und fortlaufend. Aktuelle Informationen zu den jeweils gültigen Bestimmungen finden Sie im Internet bei der jeweiligen Reise unter der Rubrik "Einreise" oder erhalten Sie von Ihrem Reisebüro.

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Corona-Vorsorgemaßnahmen

Selbstverständlich ist uns Ihre Gesundheit, gerade in Zeiten von Corona, besonders wichtig. Wir haben daher bei der Planung alle bekannten Rahmenbedingungen sowie Verhaltens-, Distanz- und Hygienevorschriften in den Tagesprogrammen bestmöglich berücksichtigt. Nähere Informationen erhalten Sie im gemeinsamen Hygiene- und Sicherheitskonzept der Unternehmensgruppe Studiosus und Marco Polo Reisen

Gesundheitshinweise

Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.

Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.

Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:

  • zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes
  • auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten
  • immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen
  • trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein
  • Eine vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen

Japan

Unverändert gültig seit: 2. Oktober 2020

Gesundheit

Aktuelles

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die Erkrankung COVID-19, die durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöst wird, zur Pandemie erklärt.

• Beachten Sie die fortlaufend aktualisierten Informationen zu COVID-19 sowie die Hinweise im Merkblatt COVID-19, auf den Seiten der WHO, des RKI und der BZgA.

 

Masern

Die WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko.

  • Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen.

Impfschutz

Für die Einreise nach Japan sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

  • Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
  • Als Reiseimpfungen werden bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition (ländliche Gebiete) ein Impfschutz gegen Japanische Encephalitis empfohlen.
  • Beachten Sie die Anwendungshinweise und Hilfen für die Indikationsstellung im Merkblatt Reise-Impfempfehlungen.
  • Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die DTG.

Infektionskrankheiten

Hand-, Fuß- und Mundkrankheit (HFMD)

Diese durch Kontakt oder Tröpfcheninfektion übertragene Entero- bzw. Coxsackievirusinfektion ist in Japan endemisch und führte in den vergangenen Jahren immer wieder zu Ausbrüchen. Bei entsprechender Hygiene (Händehygiene!) und Vermeidung von Kontakten mit Erkrankten ist mit einer erhöhten Gefährdung von Reisenden (Kindern) nicht zu rechnen.

Japanische Enzephalitis

Bei der Japanischen Enzephalitis (JE) handelt es sich um eine Entzündung des Gehirns, die von Viren verursacht wird. Diese werden von nachtaktiven Stechmücken übertragen. Vor allem Schweine und Wasservögel sind mit dem Virus infiziert, ohne dabei selber zu erkranken. Erkrankungen beim Menschen sind eher selten, verlaufen dann aber häufig schwer und hinterlassen oft bleibende Schäden oder enden tödlich. Es gibt keine wirksamen Medikamente gegen die JE Viren.

  • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Japanischer Enzephalitis im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen und lassen Sie sich impfen.

Luftverschmutzung

Informieren Sie sich über aktuelle Luftwerte z. B. über den World Air Quality Index sowie die Smartphone App AirVisual.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung im Lande ist mit Europa zu vergleichen und technisch, apparativ und hygienisch unproblematisch. Obwohl in den großen Städten eine Reihe von englisch- und deutschsprachigen Ärzten zur Verfügung stehen, die bei den deutschen Vertretungen in Japan erfragt werden können, kann die Kommunikation mit anderen Ärzten ausgesprochen schwierig sein. Viele Krankenhäuser behandeln ausländische Patienten nur gegen Vorkasse.

  • Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab. Ausführliche Informationen bietet die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland.
  • Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG.

Wissenswertes

Sakura - Kirschblüte in Japan

Von ca. Mitte März bis Mitte April erleben Sie in Japan die einzigartige Kirschblüte - Sakura. Nicht nur die Natur fasziniert, sondern auch die Begeisterung der Japaner für die Blütenpracht. Während der Kirschblüte treffen sich Familien, Kollegen, Freunde zum Spazierengehen unter den Kirschbäumen und zum nächtlichen Picknick im Park. Sie breiten unter den Bäumen blaue Plastikplanen aus, genießen mitgebrachte Speisen und stoßen mit Sake an.