Japan in perfekter Harmonie

Japan

Übersicht

  • Japans Highlights plus Inselleben auf Miyajima, Naoshima und Shikoku
  • Natur genießen im Land der Aufgehenden Sonne
  • Einblick in die Welt der Geishas
  • Gartenkunst und Teekultur
  • Wanderung auf historischer Postroute im Kiso-Tal
  • Nonstop-Flüge mit Lufthansa

"Was nicht dem Gesetz der Schönheit entspricht, darauf schaue nicht, darauf höre nicht, davon rede nicht, das tue nicht." Bis heute prägt dieser moralische Leitsatz des Konfuzius den Alltag in vielen fernöstlichen Ländern. In Japan erleben Sie Perfektion und Ästhetik, Hingabe und Harmonie in jedem Detail: im Arrangement des Essens auf Ihrem Teller, bei einer Schale Zeremonialtee, in Zen-Gärten, bei Ihrer Übernachtung im Ryokan und dem Haiku – einem Gedicht – auf Ihrem Kopfkissen. Sie picknicken aus der typisch japanischen Bento-Box, beobachten Pilger an Shinto-Schreinen, erforschen Tokio und Kobe und lassen sich in Kyoto von einer Geisha unterhalten.

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Sonntag, 24.03.2019: Auf nach Japan!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Abends Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Tokio (nonstop, Flugdauer ca. 11 Std.). Die perfekte Lektüre für den Flug: "Der Dieb" von Fuminori Nakamura.

2. Tag, Montag, 25.03.2019: Konnichiwa, Tokio!

Landung in Tokio gegen Mittag. Ihre Studiosus-Reiseleiterin überrascht Sie bei der Fahrt mit dem Bus zum Hotel mit einem Zwischenstopp. Auf der künstlichen Insel Odaiba erwartet uns neben einer willkommenen Erfrischung ein Blick in unsere nahe Zukunft: die Bucht von Tokio vor futuristischer Skyline. Am Nachmittag können Sie sich in Tokio in aller Ruhe akklimatisieren. Wir treffen uns wieder zum Welcome-Dinner in einer geselligen Izakaya, einer typisch japanischen Kneipe. Dann ruft Ihr Kopfkissen – mit einem Vorgeschmack auf morgen: Auf ihm liegt ein Holztäfelchen, das die Japaner "Ema" nennen und auf dem Sie einen Wunsch eintragen dürfen. Was es damit wohl auf sich hat? Drei Übernachtungen in Tokio.

(A)

3. Tag, Dienstag, 26.03.2019: Auf Erkundung in Tokio

Wir starten den Tag vom 45. Stock des Rathauses aus und blicken über Tokios dichten Häuserteppich. Ganz in der Nähe: der Meiji-Schrein, eine grüne Oase aus 120000 Bäumen. Wie vollziehen die Japaner hier die rituelle Waschung am Brunnenbecken? Eine Kelle Wasser über die Hände, dann den Mund waschen. Auch wir folgen diesem Ritual und betreten den Shinto-Schrein. Danach besuchen wir in Asakusa den Senso-Tempel. Haben Sie Ihre Holztafel dabei? Extra Tour

Damit Ihre Reise ein Urlaub ganz nach Ihrem Geschmack wird, hat Studiosus immer wieder Alternativen zum Programm für Sie entwickelt. Sie möchten nicht den Senso-Tempel besuchen und dafür lieber die Aussicht über Tokio vom höchsten Fernsehturm der Welt aus genießen? Auf der Aussichtsplattform des 634 m hohen Tokyo Skytree haben Sie die Möglichkeit dazu.
(F)

4. Tag, Mittwoch, 27.03.2019: Freizeit in Tokio oder Nikko

Heute können Sie Tokio ganz für sich erkunden oder auf Wunsch mit Ihrer Reiseleiterin im Zug nach Nikko fahren (160 €). Sie versetzt Sie mit ihren Geschichten in die Zeit, als der Toshogu-Schrein (UNESCO-Welterbe) gebaut wurde. "Sage nie prächtig, bevor du Nikko nicht gesehen hast" lautet ein japanisches Sprichwort. Dem können wir nur zustimmen! 270 km.

(F)

5. Tag, Donnerstag, 28.03.2019: Kamakuras Riesenbuddha

Zuerst besuchen wir in der Stadt Kamakura den bronzenen Riesenbuddha. Im nahe gelegenen Hasedera-Tempel betreten wir einen Hain mit Hunderten Jizo-Statuen, die die Seelen verstorbener Kinder behüten sollen. Darüber wacht die mit Gold überzogene Statue der Göttin der Barmherzigkeit. Weiter im komfortablen Reisebus über die Küstenstraße am Pazifik entlang nach Owakudani, dem "großen kochenden Tal" mit seinen schwefelhaltigen Quellen. Schließlich erreichen wir unsere Unterkunft im Hakone-Nationalpark. 140 km.

(F)

6. Tag, Freitag, 29.03.2019: Panorama am Fuji-san

Vormittags fahren wir zur Chureito-Pagode oberhalb des Kawaguchi-Sees - zum Logenblick auf den heiligen Berg der Japaner, den Fuji-san (UNESCO-Welterbe). Weiterreise durchs Kiso-Tal zu einem Ryokan für die kommende Nacht. 230 km. Wir hüllen uns in traditionelle Baumwollkimonos, genießen gepflegte Unterhaltung in heißen Bädern, essen an niedrigen Tischen zu Abend. Wir sind so tief inspiriert wie der Dichter Basho, dessen Haiku davon zeugt: "O Wind, der um den Fuji weht, könnt ich doch einen Hauch von dir in meinem Fächer mit nach Hause nehmen."

(F/A)

7. Tag, Samstag, 30.03.2019: Wandern im Kiso-Tal

Nach dem Frühstück wandern wir etwa drei Stunden über den Nakasendo, die mehr als 400 Jahre alte historische Postroute der Shogun-Regierung. Zwischen den Stationen Magome und Tsumago führt der Weg vorbei an Reisfeldern, Blumenwiesen und Bachläufen, über antikes Steinpflaster, durch Orte mit perfekt renovierten traditionellen Holzhäusern. Unterwegs genießen wir unser Picknick – beinahe zu idyllisch, um wahr zu sein. Nachmittags bringt uns der Bus ins kulturelle Herz Japans. 270 km. Vier Übernachtungen in Kyoto.

(F/P)

8. Tag, Sonntag, 31.03.2019: Zen-Gärten und Geisha-Abend

Dutzende Tempel und Schreine bietet die 1100 Jahre alte Kaiserstadt. Die stimmungsvollsten picken wir uns heraus. Perfektion der Zen-Gartenkunst bewundern wir im Silbernen Pavillon. Weiter wandeln wir auf dem Philosophenweg unter Kirschbäumen und genießen die Ruhe mitten in der Großstadt. Am späten Nachmittag sind wir in Kyotos Geisha-Bezirk Gion unterwegs. Wir spazieren durch die Gassen des alten Vergnügungsviertels und blicken in Hinterhöfe. Gespannt darauf, was uns erwartet, betreten wir ein Gasthaus: Eine Geisha umrahmt unseren Abend mit traditionellem Tanz und Gesang voller Anmut. Wir lassen uns verzaubern!

(F/A)

9. Tag, Montag, 01.04.2019: Naschen auf dem Nishiki-Markt

Kyoto scheint unerschöpflich: Komplett mit Blattgold überzogen sind die oberen Stockwerke des Goldenen Pavillons (UNESCO-Welterbe). Am Ryoan-Tempel mit seinem Steingarten holen wir tief Luft, bevor wir mittags in das kulinarische Universum des Nishiki-Marktes eintauchen. Extra Tour Lassen Sie sich am freien Nachmittag von all den Köstlichkeiten verführen: Probieren Sie Tempura, frittierte Fisch- oder Gemüsehappen. Abends finden Sie eine Überraschung auf dem Kopfkissen – keine Sorge, leichte Kost.

Sie möchten heute lieber raus aus der Stadt und in die Natur? In Arashiyama turtelte jahrhundertelang Japans Hochadel unter Kirsch- und Ahornbäumen. Besonders beliebte Sehenswürdigkeiten sind der Tenryu-Tempel mit seinem Garten und der nahe gelegene Bambuswald. Der Vorort ist bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.
(F)

10. Tag, Dienstag, 02.04.2019: Kyoto oder Nara?

Sie können heute auf eigene Faust Tempel und Gärten in Kyoto entdecken oder Ihre Reiseleiterin auf einen Tagesausflug im Zug nach Nara begleiten (85 €). Im Todai-Tempel (UNESCO-Welterbe) muss man einfach Raum und Zeit vergessen: Der größte Buddha Japans und die Haupthalle – das größte ganz aus Holz konstruierte Gebäude der Welt – lassen uns nicht mehr los! Auf dem Rückweg nach Kyoto machen wir beim Fushimi-Inari-Schrein Halt und wandeln durch die roten Torii-Alleen bergauf zum Panoramablick über die Stadt.

(F)

11. Tag, Mittwoch, 03.04.2019: Heilige Insel Miyajima

Wir düsen in eineinhalb Stunden im Shinkansen nach Hiroshima. Von hier setzen wir zur heiligen Insel Miyajima über mit ihrem Itsukushima-Schrein (UNESCO-Welterbe), dessen Hauptgebäude vor die Insel auf Pfeilern gebaut wurde. Bei Flut scheinen der Schrein und sein zinnoberrotes Torii im Meer zu schwimmen. Am Abend sind wir zurück in Hiroshima und kosten Okonomiyaki, herzhafte Pfannkuchen, die vor unseren Augen zubereitet werden.

(F/A)

12. Tag, Donnerstag, 04.04.2019: Übers Wasser nach Shikoku

Zum Gedenken an den Atombombenabwurf besichtigen wir den Friedenspark (UNESCO-Welterbe) und das Museum, dann nehmen wir die Schnellfähre zur Insel Shikoku. In Matsuyama, unserem heutigen Übernachtungsort, führt eine Seilbahn hoch zur Burg. Dort, unter den geschwungenen Dächern, erleben wir den Sonnenuntergang und den Ausblick auf Stadt und Meer. Wie ein riesiges Origami-Kunstwerk wirkt die Burg im schwindenden Licht, während Ihre Reiseleiterin zur Krönung des Anblicks den passenden Sundowner hervorzaubert. Zeit zum Genießen. Extra Tour

Heute Nachmittag möchten Sie auf den Besuch der Burg Matsuyama verzichten? Der Dogo Onsen, eines der ältesten Badehäuser Japans, ist von außen so stattlich wie eine Burg und eine prima Alternative. Den Kaiser-Spa, der für die kaiserliche Familie reserviert war, können Sie – auch ohne Badekleidung – besichtigen.
(F)

13. Tag, Freitag, 05.04.2019: Tee im Wandelgarten von Takamatsu

Heute mischen wir uns unter die Pilger am Kotohira-Schrein. Omononushi-no-Kami, die Hauptgottheit des Schreins, wird vor allem von Seefahrern verehrt. Nach einem Besuch einer Sojasaucen-Brauerei erreichen wir später Takamatsu und erkunden den Ritsurin-Park, den größten Wandelgarten Japans. Mittendrin liegt ein Teehaus. Wir treten ein und genießen kleine Süßigkeiten zum Matcha-Tee. 180 km. Zwei Übernachtungen in Takamatsu.

(F)

14. Tag, Samstag, 06.04.2019: Kunstinsel Naoshima

Eine Fähre bringt uns auf die Kunstinsel Naoshima. Hier finden wir moderne Architektur, die sich mit der umgebenden Natur in Einklang befindet. Der Architekt Tadao Ando hat das Kunstmuseum teils in die Erde bauen lassen und spielt mit Formen der Natur, entwirft Räume, die wie Höhlen oder Stufen ins Licht wirken. Beeindruckend! Beim Strandpicknick mit Sake genießen wir ein Gemälde der Natur: die benachbarten Inseln, auf die unser Blick übers Meer fällt.

(F/P)

15. Tag, Sonntag, 07.04.2019: Abschlussfondue in Kobe

Zurück auf der Hauptinsel werden wir in die Edo-Zeit versetzt: Die alten Speicher- und Holzhäuser in der Altstadt von Kurashiki begeistern uns. Es ist fast so, als ob das Rufen der Händler noch zu hören ist. Weiter nach Kobe. Wie eine Brücke in den Himmel verbindet der Hafenturm aus roten Stahlstreben das blaue Meer, die hellen Hochhäuser und das grüne Bergland jenseits der Stadt. 230 km. Am Abend feiern wir den Abschluss unserer Reise gebührend beim japanischen Fondue Shabu-Shabu. Kleine Aufmerksamkeit in Ihrem Hotelzimmer: Schauen Sie, wer Ihnen da zum Abschied winkt ...

(F/A)

16. Tag, Montag, 08.04.2019: Sayonara, Japan!

Morgens kurzer Transfer zum Flughafen von Osaka. 70 km. Vormittags Flug mit Lufthansa nach Frankfurt (nonstop, Flugdauer ca. 11,5 Std., Frühstück im Flugzeug). Ankunft nachmittags und Anschluss zu den anderen Städten.

A: Abendessen F: Frühstück P: Picknick

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Termine & Preise

Termine & Preise 2019

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 10
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
5955(ca. 6722 CHF) My Linh Chung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
5955(ca. 6722 CHF) Robert Geissler
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Katja Esau
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Kati Weise M.A.
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Gudrun Karbe M.A.
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Satoshi Ito
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Yuko Machida

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 5.9.2018 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Hinweis: Im Ryokan keine Einzelbelegung möglich.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Tokio und zurück von Osaka; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 135 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen, landesüblichen Reisebussen (Klimaanlage), mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Taxis
  • Bahnfahrt in der 2. Klasse im Shinkansen von Kyoto nach Hiroshima
  • Fahrt mit dem Schiff nach Matsuyama
  • 13 Übernachtungen in Hotels mit Klimaanlage
  • Eine Übernachtung im Ryokan
  • Im Ryokan keine Einzelbelegung möglich
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstück, 2 Abendessen in Restaurants, ein japanisches Abendessen im Ryokan, ein Okonomiyaki-Abendessen, ein Shabu-Shabu-Abendessen
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtlicher Führer
  • Fährfahrten zu den Inseln Miyajima und Naoshima
  • Seilbahnfahrt in Matsuyama
  • 2 Picknicks
  • Eintrittsgelder (ca. 60 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
(Quelle: Studiosus Reisen München GmbH)
Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
finden hier weitere Informationen.

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen einen gültigen Reisepass. Für Reiseteilnehmer anderer Nationalitäten gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Erkundigen Sie sich daher bitte in Ihrem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat.

Die Aneinanderreihung mehrerer visafreier Kurzaufenthalte zur Umgehung der Regelungen für längere Aufenthalte ist nicht zulässig. Wer nach einem visafreien Aufenthalt ausreist und kurz darauf erneut ohne Visum einzureisen versucht, muss mit Einreiseverbot und Festsetzung bis zur Zurückschiebung in sein Heimatland auf eigene Kosten rechnen.

Biometrische DatenJapan erfasst seit dem 20. November 2007 von Ausländern biometrische Daten (Gesichtsfotos und Fingerabdrücke) bei der Einreise. Ausgenommen sind Personen unter 16 Jahren, Diplomaten und Staatsgäste.

PasszwangIn Japan besteht Passzwang für Ausländer. Ausländer, die sich vorübergehend in Japan aufhalten, müssen jederzeit ihren Reisepass mit sich führen. Ausländer, die ohne Ausweis angetroffen werden, können verhaftet und mehrere Tage festgehalten werden. Es droht zudem eine höhere Geldstrafe.

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Gesundheitshinweise

Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.

Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.

Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:

- Information medizinisch Vorgebildeter. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes

- auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren

Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern

und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten

- immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine

vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen

- trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle

medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein

Japan

Unverändert gültig seit: 2. Oktober 2018

Impfschutz

Es gibt keine besonderen Impfvorschriften für die Einreise.

Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise nach Japan zu überprüfen und zu vervollständigen.

Dazu gehören, auch für Erwachsene, die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio, ggfs. gegen Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln, Influenza (Risikogruppen) und Pneumokokken (über 60-Jährige). Als Reiseimpfung wird bei Langzeitaufenthalt und besonderer Exposition (ländliche Gebiete) ein Impfschutz gegen Japanische Encephalitis empfohlen.

Infektionskrankheiten

Hand-, Fuß- und Mundkrankheit (HFMD)

Diese durch Kontakt oder Tröpfcheninfektion übertragene Entero- bzw. Coxsackievirusinfektion ist in Japan endemisch und führte in den vergangenen Jahren immer wieder zu Ausbrüchen. Bei entsprechender Hygiene (Händehygiene!) und Vermeidung von Kontakten mit Erkrankten ist mit einer erhöhten Gefährdung von Reisenden (Kindern) nicht zu rechnen.

Japanische Enzephalitis

Diese durch nachtaktive Moskitos übertragene Virusinfektion des Gehirns kommt in Japan auf Grund des Nationalen Impfprogrammes kaum noch vor. In den letzten Jahren lagen die Erkrankungszahlen bei unter 10 Fällen pro Jahr (überwiegend in Kyushu und Shikoku). Mückenschutz und Impfung sind wirksame Prophylaxemaßnahmen.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung im Lande ist mit Europa zu vergleichen und technisch, apparativ und hygienisch unproblematisch. Obwohl in den großen Städten eine Reihe von englisch- und deutschsprachigen Ärzten (Adressenlisten können bei Bedarf bei den deutschen Auslandsvertretungen angefordert werden) zur Verfügung stehen, kann die Kommunikation mit anderen Ärzten ausgesprochen schwierig sein.