Toskana und Umbrien mit dem Mietwagen oder dem eigenen Auto

Italien

Übersicht

  • In kleiner Gruppe per Mietwagen oder im eigenen Auto unterwegs
  • Ob Gruppenprogramm oder individuelle Extratour - die Mischung bestimmen Sie
  • Gemeinsame Besichtigungen mit Studiosus-Reiseleitung
  • Bauernhofimbiss, Hausgemachtes im Schloss, Pasta im Landgasthof – gut essen und dabei nette Menschen treffen
  • Übernachtung in alten, stilvollen Villen und Landhäusern in Figline, Pienza und in Umbrien

Die Schätze der Toskana, ein Spritzer Umbrien - mit dem eigenen Auto oder im Mietwagen. Sie kurven gemütlich über die Hügel oder schnell über die Superstrada und legen Cappuccino- oder Shoppingpausen ein, wo Sie möchten. Die Treffpunkte unterwegs mit Gruppe und Reiseleiterin zu Besichtigungen und Mahlzeiten ergeben den roten Faden der Reise. Ihre Studiosus-Reiseleiterin führt Sie zu den Highlights von Florenz, Assisi und Perugia und zu Tizianas Bauernhof. Sie baden in heißen Quellen, schleichen zu einsamen Klöstern und treffen auf päpstliche Utopien. Für Brunello, Bistecca fiorentina und andere lokale Genüsse gibt es genügend individuellen Freiraum. Für spezielle Restaurants so manche Reservierung. Höhepunkte der Reise sind auch Ihre besonderen Hotels mit viel Ambiente: die historische Villa in Figline, ein Haus mitten im hübschen Pienza, das stilvoll-ländliche Castello di Monticelli.

Route

1. Tag, Mittwoch, 19.04.2017: Nach Italien

Mit Ihrem Pkw fahren Sie langsam der Leichtigkeit des Südens entgegen und treffen im Laufe des Nachmittags in Figline Valdarno ein. Unser • Hotel Villa Casagrande liegt ruhig am Rande des kleinen mittelalterlichen Ortes. Das Gebäude ist aus dem 15. Jahrhundert, behutsam modernisiert, mit romantischen Innenhöfen, solarbeheiztem Hallenbad, Spa-Bereich und Außenpool. Die 60 Zimmer: rustikal-elegant. Die Studiosus-Reiseleiterin und Ihre Mitreisenden lernen Sie abends kennen: beim Begrüßungsessen mit toskanischen Spezialitäten im - auch bei Einheimischen - sehr geschätzten Hotelrestaurant. Vier Übernachtungen in Figline Valdarno.

2. Tag, Donnerstag, 20.04.2017: Türme, Wein und Safran

Kurven- und aussichtsreich beginnen wir den Tag: Über die Hügel des Chiantigebiets geht es nach Greve. Ihre Reiseleiterin führt Sie durch das Bilderbuchstädtchen inmitten der Weinberge. Unser nächster Treffpunkt ist bei Tiziana. Auf ihrem Bauernhof hat sie uns einen deftigen Imbiss vorbereitet und gibt gerne Einblick in kulinarische Traditionen wie z.B. den Safrananbau. Vielleicht gleich ein paar Kisten Olivenöl und Wein ins Auto packen? Nachmittags sehen wir uns dann in San Gimignano um. Geschlechtertürme, Wolkenkratzer des Mittelalters, sorgen im toskanischen Manhattan für eine beachtliche Skyline - und viel Trubel. Wer's ruhiger mag, kann auch einen Spaziergang rund um die Stadtmauern unternehmen - mit tollem Panorama! Fahrtstrecke 180 km.

3. Tag, Freitag, 21.04.2017: Per Zug nach Florenz

Heute lassen wir die Autos stehen und fahren mit der Bahn mitten ins Zentrum von Florenz (Fahrzeit ca. 40 Min.). Ihre sachkundige Studiosus-Reiseleiterin zeigt Ihnen die Top-Highlights: Dom, Baptisterium, Ponte Vecchio. Auf der Piazza della Signoria bewundern wir David. Nicht die Originalskulptur von Michelangelo, dennoch ein Traummann. Auch auf der Fashionmeile Via Tornabuoni kann man schwach werden: Versace & Co. Tür an Tür. Nachmittags und abends machen Sie das Ihre. Züge gehen stündlich zurück nach Figline. Bleiben Sie zum Abendessen in Florenz, die Züge fahren bis 22 Uhr stündlich zurück. Sie waren schon oft in Florenz? Dann fahren Sie doch heute zum Golfen nach Impruneta, kaufen Sie in Weingütern und Ölmühlen ein oder gehen Sie in den Designeroutlets rund um Figline auf Schnäppchenjagd.

4. Tag, Samstag, 22.04.2017: Ab vom Schuss

Heute wird's wieder kurven- und aussichtsreich - eine tolle Strecke für Autofahrer und garantiert "bustouristenfrei"! Wir machen uns in die unbekannte Toskana auf, wo Massentourismus ein Fremdwort ist. Keine Besucherschlangen also im Kloster Vallombrosa im Pratomagnogebirge (Treffpunkt 10 Uhr). Auch ins Gebirgstal Casentino kommen nur wenige – Aussteiger, Einzelreisende. Die Orte sind klein, die Straßen winzig. Nur für uns öffnet hier Niccolò sein verwunschenes Schloss, und die Nachbarin bringt gleich hausgemachte Speisen vorbei. 150 km. In den Sommermonaten lohnt der Spaziergang hinauf zum Außenpool des Hotels, wo man abends auch Kleinigkeiten essen kann - schöner Ausblick inklusive.

5. Tag, Sonntag, 23.04.2017: Über Siena in den Süden

Treffpunkt um 10.30 Uhr vor der Kirche San Domenico in Siena (60 km). Dom und Piazza del Campo besuchen wir gemeinsam und lassen uns die spannende Stadtgeschichte von der Reiseleiterin näherbringen. Wer Lust hat, auch die "politischen" Fresken im Ratspalast. Dann versüßt sich jeder den restlichen Tag, wie er möchte. Panforte aus dem Café Nannini als Mitbringsel? Weitere kulinarische Souvenirs stapeln sich in den Spezialitätenläden der Via di Città. Bleiben Sie, solange Sie wollen. Weiter im Süden checken wir dann im • Hotel Corsignano in Pienza ein (60 km). Herrlich entspannend: die Terrasse mit den Whirlpools. Die 30 Zimmer sind mit viel Liebe und Style gestaltet. Freuen Sie sich heute auf feine Toskanaküche im Hotel. Vier Übernachtungen in Pienza.

6. Tag, Montag, 24.04.2017: In der Postkartentoskana

Pienza basiert auf einer verrückten Utopie: Papst Pius II. wollte sein Heimatdorf zur Musterstadt der Renaissance umbauen. Ihr Reiseleiter weiß die Hintergründe und erzählt den Ausgang der Geschichte, während wir vom Stadttor zur Pfarrkirche Pieve di Corsignano spazieren. Danach fahren Sie nach Monticchiello, im Restaurant La Porta ist für 12.30 Uhr für uns reserviert: deftige traditionelle Leckereien, garniert mit Blick auf Zypressen, Pinien, Hügelkuppen und Mohnwiesen. Nachmittags um 15.30 Uhr heißt das Motto: Kurleben in Bagno Vignoni. Wer Wellness will, bleibt. Wer lieber aktiv verdaut, wandert mit der Reiseleiterin (1 Std., leicht) zu den Sinterbecken. Fahrtstrecke 70 km. Abends sucht sich jeder sein persönliches Lieblingslokal in Pienza. Sie haben die Wahl ohne Qual, denn alle sind gut!

7. Tag, Dienstag, 25.04.2017: Sant'Antimo, Montalcino und die Crete

Planen Sie für die 60 km nach Sant'Antimo reichlich Zeit ein, denn hinter jeder Kurve lauern tolle Fotomotive. Die Kirche dort (Treffpunkt 10 Uhr) ist ein Juwel der Romanik. Nächster Halt: Montalcino, 20 km, weiter um 13 Uhr. Hier veredelt ein Brunello unseren Mittagsimbiss. Gemütlicher Nachmittag gewünscht? Dann fahren Sie zurück nach Pienza, streifen Sie durch die Feinkostgeschäfte am Corso Rossellino und probieren Sie unbedingt den Wildkräuter-Pecorino. Die Erlebnishungrigen kurven noch 30 km weiter durch die karge Landschaft der Crete. Mittendrin, eine Oase im Zypressengrün: das Kloster Monte Oliveto Maggiore, wo wir uns um 16 Uhr wieder treffen. Abends stellen Sie Ihr Menü mal wieder ganz nach Lust und Laune zusammen.

8. Tag, Mittwoch, 26.04.2017: Etruskergräber und Naturpark Monte Amiata

Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir 70 km nach Sovana, Treffpunkt 11 Uhr. Frühaufsteher können vorher noch den Bolsenasee mitnehmen. Sovana ist der wohl fotogenste, romantischste Ort der Toskana. Unweit davon finden sich etruskische Gräber und Nekropolen - eine stille Landschaft voller Geschichte und Geschichten. Ein Landgasthof serviert Pasta, Sughi und Salsicce. Nachmittags kann, wer mag, sich gleich in der Nähe in die heißen Quellen der Sinterterrassen von Saturnia legen. Jäger und Sammler schließen sich der Reiseleiterin an: Im Naturpark des erloschenen Vulkans Monte Amiata wimmelt es von Steinpilzen und Kastanien. Und Wildschweinen.

9. Tag, Donnerstag, 27.04.2017: Landsitz mit Aussicht

Wir nehmen Kurs auf Montepulciano. Erster? Dann machen Sie's wie die Italiener: Espresso an der Bar. Um 10 Uhr schauen wir uns in dem hübschen Ort um, der Weinliebhabern sicherlich ein Begriff ist - noch Platz im Kofferraum? Fischliebhaber sollten mittags zum Trasimenischen See pilgern: In den vielen guten Restaurants dort kommen Hecht, Zander, Aal oder Seegarnelen frisch aus dem See in die Pfanne. Wer will, kann natürlich auch baden gehen oder sich am Nordufer umsehen, wo Hannibal die Römer in die Flucht geschlagen hat. Dann fahren wir in unserem Hotel vor, dem ländlich-stilvollen • Castello di Monticelli. 70 km. Hier muss man sich einfach erholen: liebevoll restaurierter Landsitz, wunderbare Ruhe und Ausblicke über die umbrische Landschaft, Oliven, Wein und Pinien, dazwischen ein schöner Pool, 22 stilvolle Apartments, gute Küche mit Produkten aus dem eigenen Garten im Ristorante, wo wir es uns heute Abend schmecken lassen. Wer Lust hat, steigt davor noch um: mit kleinen Elektroautos erkunden wir die Wein- und Olivenhügel der Umgebung und kosten natürlich auch, was hier so wächst und gedeiht. Drei Übernachtungen in der Nähe von Perugia.

10. Tag, Freitag, 28.04.2017: Mit der Metro nach Perugia

Wieder ein Tag voller Möglichkeiten: Golfen in der Umgebung, am Pool sonnen, per Rad die kleinen Dörfer in der Nähe erkunden. Oder mit der Reiseleiterin nach Perugia fahren (20 km)? Wir treffen uns um 10 Uhr am Parkplatz bei Pian di Massiano. Tolles Verkehrskonzept hier: unten parken, per MiniMetro in die Altstadt fahren, auf Rolltreppen dann ganz nach oben ins Stadtzentrum. Dort bewegen uns: Peruginos Fresken im Collegio del Cambio, der mittelalterliche Stadtbrunnen Fontana Maggiore und das Etruskertor. Und auf dem Corso Vannucci: noble Läden und der Espresso bei Sandri. Nicht vergessen: die Schokoküsse der Stadt mitnehmen - Baci di Perugia. Wer will, bleibt gleich den ganzen Tag hier und testet zum Abendessen noch die Ristoranti der Stadt.

11. Tag, Samstag, 29.04.2017: Rund um Assisi

Letzter Tag, letzter Höhepunkt: Das Auto auf dem Parkplatz San Giovanni II. unterhalb von S. Francesco in Assisi verstaut, und los geht's um 10 Uhr. Wir picken uns zwei Besonderheiten heraus: Giottos magische Fresken, die uns ein Pater exklusiv in der Basilika S. Francesco zeigt, und den Minervatempel. Nachmittags schaukeln wir über die Einsiedelei des heiligen Franziskus zum Monte Subasio hinauf. Im Naturschutzgebiet tummeln sich Wildkatzen, Stachelschweine und Füchse. Wer mag, macht auf dem Rückweg einen Abstecher ins mittelalterliche Bevagna - Treffen um 16 Uhr. Doppelt schön mit einem Aperol-Sprizz oder einem Crodino, der alkoholfreien Autofahrervariante. 130 km. Abends versüßt uns die feine Küche des Hotels den Abschied.

12. Tag, Sonntag, 30.04.2017: Arrivederci, Italia!

Heute heißt es Abschied nehmen. Sie machen sich nach Lust und Laune auf den Heimweg.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Hotel

Ihre Hotels

Die stilvolle Villa Casagrande aus dem 15. Jahrhundert liegt ruhig im Grünen, am Rande des kleinen mittelalterlichen Ortes Figline Valdarno, 25 km südlich von Florenz. Sie gehört zur italienischen Kategorie der Dimora storica, der historischen Gebäude, und bietet Viersternestandard. Mit viel Liebe zum Detail wurde das Gebäude behutsam in ein modernes Hotel mit allem Komfort umgebaut. So können Sie romantische Innenhöfe, den kleinen Park, ein solarbeheiztes Hallenbad, den Spa-Bereich (gegen Gebühr), einen Außenpool (Handtücher und Liegestühle gegen Gebühr) und abends leckere toskanische Spezialitäten genießen. Die 60 Zimmer verfügen über Klimaanlage, Sat.-TV, Minibar und Föhn. Praktisch: Durch den rückseitigen Ausgang der Villa ist man nach wenigen Schritten auf der hübschen Piazza des Ortes mit vielen Einkaufsmöglichkeiten, Bars und Ristoranti. Das Hotel verfügt über einen großen privaten Parkplatz.

Am Rande der kleinen Renaissancestadt Pienza genießen Sie im Hotel Corsignano modernen Komfort in 30 Zimmern, die mit Klimaanlage, WiFi, Minibar und Sat.-TV ausgestattet sind. Entspannung finden Sie auf einer kleinen Terrasse mit Hydromassagewannen. Im Restaurant legt man großen Wert auf traditionelle Toskanaküche, morgens können Sie sich am Buffet bedienen. Die passenden Weine lagern im bestens ausgestatteten Keller. Und perfekt in der kleinen autofreien Stadt, wo öffentliche Parkplätze rar sind: Unser Hotel hat einen eigenen Parkplatz!

Termin 17.5. und 4.10.: In Montalcino begrüßt Sie das Hotel dei Capitani. Herrlich entspannend: die Sonnenterrasse mit ihren großen Liegestühlen und einem atemberaubenden Panoramaausblick auf die toskanische Tallandschaft. Die 29 Zimmer sind komfortabel und großzügig gestaltet.

In der Nähe von Perugia liegt das ländlich-stilvolle Hotel Castello di Monticelli. Hier muss man sich einfach erholen. Es ist aus der liebevollen Restaurierung eines typischen Landsitzes aus dem 15. Jahrhundert entstanden. Eine weitläufige Anlage mitten im Grünen, der Blick über die Hügel Umbriens, ein Außenpool, stimmungsvolle Aufenthaltsräume und eine gute Küche mit Produkten aus dem eigenen Garten, freies Internet in den Aufenthaltsräumen sowie 22 stilvolle Apartments mit allen Annehmlichkeiten eines Viersternehotels – hier trifft die rustikale Atmosphäre eines antiken Landsitzes auf modernen Komfort.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
96,6%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
98,4%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
98,7%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
99,5%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
80,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
89,3%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2008 und 14001:2004

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert, zuletzt im März 2016.

Termine & Preise

Termine & Preise 2017

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
19.04.–30.04. 1695(ca. 1968 CHF) 1990(ca. 2311 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
03.05.–14.05. 1795(ca. 2085 CHF) 2115(ca. 2456 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
17.05.–28.05. 1795(ca. 2085 CHF) 2115(ca. 2456 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
24.05.–04.06. 1795(ca. 2085 CHF) 2115(ca. 2456 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
07.06.–18.06. 1695(ca. 1968 CHF) 1990(ca. 2311 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
30.08.–10.09. 1795(ca. 2085 CHF) 2115(ca. 2456 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
13.09.–24.09. 1795(ca. 2085 CHF) 2115(ca. 2456 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
20.09.–01.10. 1695(ca. 1968 CHF) 1990(ca. 2311 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
04.10.–15.10. 1695(ca. 1968 CHF) 1990(ca. 2311 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 23.11.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Hinweis: Diese Reisevariante beinhaltet keine An- und Abreise

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Je 4 Nächte in den Hotels Villa Casagrande**** in Figline Valdarno und Corsignano**** in Pienza sowie 3 Nächte im Hotel Castello di Monticelli**** bei Perugia; Hoteländerungen vorbehalten
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, Abendessen am 1., 5., 9. und 11. Tag
  • Mittagessen auf dem Land am 4. und 8. Tag und in einem typischen Restaurant am 6. Tag
  • Mittagsimbiss am 2. Tag und eine Weinprobe mit Imbiss am 7. Tag
  • Bahnfahrt von Figline nach Florenz
  • Und außerdem: Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung, Eintrittsgelder, Übernachtungssteuer, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 30 €), klimaneutrale Pkw-Ausflüge und Bahnfahrten.
Nicht enthalten
  • Benzin, Maut- und Parkplatzgebühren

Einreise

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Sicherheitseinrichtungen in den italienischen Hotels

Die gesetzlichen Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen in den Hotels sind teilweise anders

als in Deutschland. Folgende Punkte weichen vom deutschen Standard ab:

- Rauchmelder und Sprinkleranlagen oft nicht vorhanden

- fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise

- Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm

- Größere waagrechte/senkrechte Zwischenräume bei den Geländestangen

- Niedrigere Fensterbrüstungen