Palladios Villen im Veneto

Italien

Übersicht

Er gilt als der Meister der idealen Proportion. Er war der gefragteste Architekt seiner Zeit - und seine Bauwerke versetzen bis heute den Betrachter in Erstaunen: Andrea Palladio! Reisen Sie auf seinen Spuren durch das Veneto und bewundern Sie die schönsten seiner Villen.

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Montag, 28.10.2019: Auf nach Padua!

Um 11.00 Uhr erwartet Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin in München zur gemeinsamen Busfahrt über den Brenner nach Padua. Mit einem Abendessen in einem typischen Restaurant stimmen wir uns auf die Reise ein. Sechs Übernachtungen.

(A)

2. Tag, Dienstag, 29.10.2019: La Malcontenta und Padua

Gleich zu Beginn lernen wir eine der schönsten Palladio-Villen kennen, die Villa Malcontenta. Padua präsentiert sich als jugendliche Universitätsstadt in mittelalterlichen Mauern. Giottos Fresken in der Scrovegnikapelle lassen bereits die Renaissance erahnen. Vor der kuppelbekrönten Basilika Il Santo steht das erste Reiterdenkmal der Neuzeit, der Gattamelata von Donatello. Danach? Wie wäre es mit einem Aperitivo im historischen Caffè Pedrocchi?

(F)

3. Tag, Mittwoch, 30.10.2019: Palladio von früh bis spät

Unser Rundgang durch Vicenza schlägt den Bogen von Palladios erstem großen Bauwerk, der Basilika, bis zu seinem letzten, dem Teatro Olimpico, Vorbild für die heutigen Theater. Zum berühmtesten unter den etwa 60 Gebäuden, die Palladio in und um Vicenza gebaut hat, geht es am Nachmittag: zur Villa La Rotonda - innen wie außen ein Kunstwerk. Ein Blick auf die benachbarte Villa Valmarana ist ebenfalls lohnend.

(F)

4. Tag, Donnerstag, 31.10.2019: Venedig – "La Serenissima"

Per Bahn sind wir ganz schnell in Venedig. Die berühmten Paläste am Canal Grande ziehen an uns vorüber, während wir im Vaporetto sitzen. Bei Rialto steigen wir aus, schlendern zu S. Marco und setzen über zur Insel San Giorgio mit der wunderbaren Palladio-Kirche S. Giorgio Maggiore. Möchten Sie auf eigene Faust durch die Lagunenstadt schlendern? Oder sind Sie neugierig auf einen weiteren Kirchenbau Palladios? Dann begleiten Sie doch Ihre Reiseleiterin zu Il Redentore auf der Insel Giudecca.

(F)

5. Tag, Freitag, 01.11.2019: Die Villenkultur

Elegant präsentiert sich uns Palladios Villa Emo in Fanzolo. Seine Villa Barbaro in Maser zählt zu den schönsten Villen im Veneto überhaupt. Die Mittagszeit genießen wir in Bassano del Grappa - inklusive Grappaprobe. Im Castello Colleoni in Thiene bestaunen wir die Fresken und den barocken Pferdestall.

(F)

6. Tag, Samstag, 02.11.2019: Von Hügeln und Häusern

Noch immer ein Geheimtipp sind die Euganeischen Hügel! Zuerst geht es nach Arquà Petrarca, das inmitten von Olivenhainen und Weinbergen liegt. Hier gedenken wir des großen Dichters, bevor wir das letzte Palladio-Anwesen auf unserer Reise besuchen: die Villa Poiana, die gerade durch ihre Schlichtheit alle Blicke auf sich zieht. Herrlich schmecken danach ein paar frische Antipasti zu unserer Weinprobe.

(F/I)

7. Tag, Sonntag, 03.11.2019: Arrivederci, Veneto!

Es geht nach München zurück, wo wir um ca. 17.30 Uhr ankommen.

(F)

A: Abendessen F: Frühstück I: Imbiss

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Hotel

Padua, Hotel Methis****

Moderner Komfort erwartet Sie in dem Hotel am Ufer des Flusses Naviglio. Nur ein paar Schritte und Sie sind im historischen Zentrum. Die 59 Zimmer haben WLAN, Sat.-TV, Minibar, Safe und Föhn. Im Frühstücksraum können Sie sich am Buffet bedienen. An der Bar kann der Tag ausklingen. Ein Fitnessraum gehört außerdem zum Angebot.

Event

Andrea Palladio

Der bedeutendste Architekt der Renaissance in Oberitalien wurde 1508 in Padua geboren. Seine Arbeit ist inspiriert von der römischen Antike und großen Meistern wie Michelangelo. Sein Ziel war eine Architektur, die ästhetische Prinzipien genau so wichtig nahm wie die Baufunktion, die Bedürfnisse des Auftraggebers und die Gegebenheiten des Bauortes. Ob in St. Petersburg, in Washington oder London, weltweit ist bis heute sein Einfluss zu spüren.

Das Teatro Olimpico ...

.... ist das erste Theatergebäude, das seit der Antike in Europa errichtet wurde, Andrea Palladio ist sein Architekt. Die Arbeiten begannen im Februar 1580 und wurden nach dem Tod Palladios im August desselben Jahres von Vincenzo Scamozzi abgeschlossen, der auch für die Innenausstattung verantwortlich war. Scamozzi entwarf die Architekturkulissen für die Eröffnung des Theaters am 3. März 1585, die bis heute erhalten sind.

Termine & Preise

Termine & Preise 2019

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
30.09.–06.10. 1240(ca. 1357 CHF) 1460(ca. 1598 CHF)
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
1240(ca. 1357 CHF) 1460(ca. 1598 CHF) Tobias Garst M.A.

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 20.9.2019 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Rundreise/Ausflüge in bequemem Reisebus (Klimaanlage, WC)
  • Bahnfahrt nach Venedig
  • 6 Übernachtungen im Hotel Methis
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Abendessen in einem typischen Restaurant
  • Eine Weinprobe mit Imbiss
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Und außerdem: Eintrittsgelder, Übernachtungssteuer, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 15 €), klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten

Einreise

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Sicherheitseinrichtungen in den italienischen Hotels

Einige Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück: Sie bestechen zwar durch ihr historisches Flair, wurden aber im Laufe der Zeit schrittweise erweitert. Die Folge sind unregelmäßige Stufen, unebene, verwinkelte Gänge und Treppenabsätze in den Fluren. Insbesondere bei Dunkelheit sollten Sie daher besonders achtsam sein. Bitte prägen Sie sich auch die Fluchtwege ein, damit Sie in einem äußerst unwahrscheinlichen Notfall schnell und sicher das Gebäude verlassen können.

Die gesetzlichen Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen in den Hotels sind teilweise anders

als in Deutschland. Folgende Punkte weichen vom deutschen Standard ab:

- Rauchmelder und Sprinkleranlagen oft nicht vorhanden

- fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise

- Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm

- Größere waagrechte/senkrechte Zwischenräume bei den Geländestangen

- Niedrigere Fensterbrüstungen

- Auf Grund der Beschaffenheit von historischen Gebäuden, kann es in manchen Hotels keine extra Fluchttreppen geben.

Sicher ist sicher

Wir empfehlen Ihnen, Kopien der Ausweisdokumente sowie der Flug- und Bahntickets und der Reservierungen auf die Reise mitzunehmen, und an einem anderen Ort als die Originale aufzubewahren. Dadurch können Ersatzdokumente vor Ort im Falle eines Diebstahls/Verlust leichter beschafft werden. Des Weiteren ist es sinnvoll, sich die entsprechenden Telefonnummern zu notieren, um im Verlustfall Kredit- oder Girokarten sowie Handy sperren lassen zu können.

Aktueller Gesundheitshinweis

In Italien lässt sich seit August 2018 ein deutlicher Anstieg von Infektionsfällen mit dem West Nil-Fieber verzeichnen. Die von Viren ausgelöste Krankheit wird von Zugvögeln verbreitet und durch Stiche von tag- sowie nachtaktiven Mücken auf den Menschen übertragen. Mit über 320 bestätigten Fällen in 2018 ist Italien aktuell das am stärksten betroffene Land: Übertragungen des Virus gab es bisher jedoch nur in den nördlichen Regionen Emilia-Romagna, Lombardei, Piemont und Veneto.

Infektionsfälle werden auch aus Rumänien und Griechenland sowie aus Serbien gemeldet.

Wie die mehrjährige Auswertung der Infektionszahlen zeigt, beginnt die Infektionsperiode im Juni/Juli und erreicht in den Monaten August und September ihren Höhepunkt. Wenige Tage nach der Übertragung des WNF-Virus kann es zur Ausbildung grippeähnlicher Symptome mit Fieber, Muskelschmerzen, in manchen Fällen auch zu Hautausschlägen, kommen. Nicht selten erfolgt eine Infektion ohne Ausbildung von Symptomen. In weniger als 1% der Infektionen kommt es zu neurologischen Komplikationen, v.a. zu Hirn- und Hirnhautentzündungen. Besonders gefährdet sind Kleinkinder und ältere Menschen.

Da es keine Impfprophylaxe gibt, empfehlen Reisemediziner zum Schutz gegen das West Nil-Fieber systematischen Mückenschutz. Dies gilt in besonderem Maße für die Monate Juli, August und September, in denen die Infektionsgefahr am höchsten ist.