Venetien mit Muße

Italien

Übersicht

  • Entspannte Studienreise von nur einem Standort aus zu allen Höhepunkten in Venetien; viel Zeit zum Erholen
  • Sieben Übernachtungen in einem Hotel am Meer, nahe dem malerischen Chioggia
  • Geruhsame Ausflüge, z. B. eine Lagunenfahrt nach Venedig
  • Besuch bei einem Lithografen
  • Wahlweise Bus- oder Fluganreise

Was braucht eine entspannte Studienreise in Venetien? Ein angenehmes Hotel an der Strandpromenade beim hübschen Ort Chioggia. Und natürlich spannende, nicht zu lange Tagesausflüge, die uns nach Padua und Vicenza und bis nach Ravenna führen. Wir nehmen uns die Zeit, Venedig vom Meer aus anzusteuern, und lassen uns in Vicenza von einem Lithografen sein Handwerk erklären. Zur Abwechslung gehen wir im Podelta spazieren und kehren bei einer Bauernfamilie ein. Und immer wieder verbringen Sie Nachmittage nach Belieben dort, wo Italien seinen Gästen am charmantesten begegnet: in den Altstadtgassen der kleinen Städte mit der großen Geschichte.

Entspannte Tageseinteilung mit Zeit zur Muße

Ein Standort, geruhsamer Reiserhythmus

Bequemes Hotel mit Gepäckservice und Swimmingpool

Viele Einzelzimmer buchbar

Frühstücksbuffet, beim Abendessen Menüwahl

Berücksichtigung von Diätwünschen

Umfassende Betreuung durch Ihren speziell geschulten Reiseleiter

Besonders bequeme Reisebusse

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Samstag, 20.04.2019: Anreise nach Italien

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und, je nach gebuchtem Flug, Anreise nach Venedig. Ein Mitarbeiter unserer Agentur erwartet Sie und sorgt für den Transfer zum Hotel in Chioggia, wo Sie abends Ihr Studiosus-Reiseleiter begrüßt. Sieben Übernachtungen am Meer in Sottomarina nahe Chioggia.

(A)

2. Tag, Sonntag, 21.04.2019: Ravenna: Arche der Mosaiken

Die meisten Mosaiken der Spätantike fielen dem Bilderstreit zum Opfer. Aber in Ravenna leuchten uns noch etliche dieser Kunstwerke in alter Pracht entgegen (UNESCO-Welterbe): Freuen Sie sich auf die Kirchen S. Vitale und Sant'Apollinare Nuovo! Vergleichen Sie Dantes Grabmal mit den Mausoleen Theoderichs und der Kaiserin Galla Placidia. Wie würde Dante wohl Land und Leute heute literarisch beschreiben? Nachmittags lassen wir uns durch die Gassen treiben. So soll Urlaub sein! Fahrtstrecke 230 km.

(F/A)

3. Tag, Montag, 22.04.2019: Venedig - Stadt im Meer

Wir nähern uns der ehrwürdigen Dogenstadt von der richtigen, der Meerseite aus, per Boot durch die Lagune. Wer sich von der Landseite einschleicht, betritt "einen Palast durch die Hintertür", spottete Thomas Mann. Schleusen in der Lagune sollen Venedig vor Sturmfluten schützen. Mo.S.E heißt das ökologisch umstrittene Projekt. Ob das die Stadt bewahren wird? In Venedig wenden wir uns dann den glanzvollen Höhepunkten zu: Es geht vorbei am Dogenpalast und an der Seufzerbrücke über den Markusplatz in die Markuskirche hinein - an allen Seiten glänzen hier goldene Mosaiken. Kunst, die woanders nur in Museen hängt, ziert in der Lagunenstadt die Kirchen, wie die Gemälde von Bellini und Tizian in der Frarikirche beweisen. Ein Spaziergang über die Rialtobrücke bringt uns dorthin. Extra Tour Danach: entspannen am Markusplatz, am besten in einem der traditionsreichen Cafés, und der interessanten Frage nachgehen, wo eigentlich die Tauben geblieben sind.

Oft schlägt Studiosus Alternativen zum Programm vor. Ob Sie darauf Lust haben, entscheiden Sie nach Urlaubslaune. Venedig ohne Gondeln - nicht vorstellbar! Statt die Frarikirche zu besuchen, können Sie sich am dritten Tag auch ganz romantisch durch die Kanäle der Lagunenstadt gondeln lassen.
(F/A)

4. Tag, Dienstag, 23.04.2019: Ins Grüne nach Pomposa im Podelta

Wir fahren durch die fruchtbare Poebene, den Obstgarten Italiens. Ein Schmaus für die Augen sind die detailverliebten Fresken der Benediktinerabtei in Pomposa, die uns die Geschichten aus der Bibel nahebringen. An der Delizia von Mesola vorbei, einem Lustschloss der Familie Este, erreichen wir das Naturschutzgebiet Bosco di Mesola. Bis in die 1950er Jahre gab es hier sogar noch Fische, deren Rogen zu wohlschmeckendem Kaviar verarbeitet wurde. Wo sind sie geblieben? Und wie steht es heute um den Naturschutz in Italien? Darüber können wir beim gemeinsamen Mittagsschmaus bei einer Bauernfamilie diskutieren. 120 km. Mischen Sie sich am späten Nachmittag und Abend unter die Italiener an den Kanälen von Chioggia oder an der Strandpromenade in Sottomarina. Und wen der Hunger überrascht, der probiert Cicchetti, die typisch venezianischen Häppchen für den kleinen Appetit.

(F/M)

5. Tag, Mittwoch, 24.04.2019: Palastempfang in Vicenza

In Vicenza, der Stadt des Goldes und des Renaissancearchitekten Palladio, erkunden wir das erste überdachte Theater der Neuzeit und die Basilika Palladiana. Palladio verbarg das gotische Rathaus hinter einer Renaissanceloggia. Was passiert eigentlich hinter den Mauern eines Palazzos heute? Giancarlo öffnet uns die Tür und lässt uns in sein Reich eintreten: Radierungen und Lithografien werden hier in alten Techniken hergestellt. Neugierig geworden? Fragen Sie Giancarlo, was immer Sie darüber erfahren möchten! Nach einer entspannten Mittagspause besuchen wir wieder Palladio. Er schuf die symmetrische Villa Capra, genannt La Rotonda, die wir uns genauer ansehen. Ihre Grundform wurde in Europa und den USA oft kopiert. 180 km.

(F/A)

6. Tag, Donnerstag, 25.04.2019: Venedig zum Zweiten

Der Tag gehört Ihnen. Vergnügen Sie sich in Chioggia auf dem Wochenmarkt oder entspannen Sie am langen Sandstrand von Sottomarina! Wenn Sie aber der Faszination der Lagunenstadt bereits erlegen sind, sollten Sie Ihren Reiseleiter lieber noch einmal mit dem Boot nach Venedig begleiten (95 €). Dort verschaffen Sie sich erst einmal einen Überblick. Auf der Insel San Giorgio Maggiore sehen Sie vom Glockenturm das ganze Altstadtpanorama - zum Malen schön, wenn da nicht gerade riesige Kreuzfahrtschiffe die Sicht versperren. Kein Wunder, dass hier die berühmtesten Künstler der Zeit versammelt waren: Bellini, Tintoretto, Tizian ... Wir besuchen einen nach dem anderen in der Accademia. Extra Tour Genug gesehen? Dann ist es Zeit für eine Kaffeebar. Von einem erfrischenden Sprizz beschwingt, machen wir uns auf den Rückweg übers Meer.

Eine Alternative zur Accademia: das spektakuläre neue Museum Punta della Dogana mit der Sammlung Pinault - ein Muss für Freunde moderner Architektur und Kunst.
(F/A)

7. Tag, Freitag, 26.04.2019: Padua zu Fuß entdeckt

Was man nicht erlaufen hat, das hat man nicht gesehen. Padua verwöhnt entspannte Flaneure wie uns mit gleich mehreren Fußgängerzonen. Ewige Jugend schenken der mittelalterlichen Stadt die vielen Studenten in den Gassen. In der Scrovegnikapelle zeigt Ihnen Ihr Reiseleiter die Fresken Giottos: Renaissancekunst, ein paar Generationen vor der Zeit. Ob Donatello ahnte, dass sein Reiterdenkmal an der Basilika Il Santo Vorbild für die nächsten Jahrhunderte sein würde? Kein Fürst mehr, der sich der Nachwelt nicht ebenfalls hoch zu Ross präsentieren wollte! Extra Tour Wir mischen uns im Caffè Pedrocchi unter die Studenten und lassen uns eine Orangina oder einen Cappuccino bringen. 90 km.

Statt in die Basilika lieber in den Garten? Ganz in der Nähe der Basilika Il Santo liegt der 1545 gegründete, wunderschöne botanische Garten. Hier finden Sie Ruhe zwischen Ginkgos und Magnolien aus dem 18. Jahrhundert.
(F/A)

8. Tag, Samstag, 27.04.2019: Ciao, Veneto!

Transfer zum Flughafen von Venedig und individueller Rückflug.

(F)

A: Abendessen F: Frühstück M: Mittagessen

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Hotel

Sottomarina, Hotel Bristol****

Unser angenehmes Hotel liegt an der Strandpromenade von Sottomarina. Ein schöner Spaziergang führt in ca. 20 Minuten zum malerischen Lagunenort Chioggia. Ein paar Schritte nur und Sie können barfuß am langen Sandstrand entlanglaufen. Ein kostenloser, reservierter Strandabschnitt mit Liegestühlen und Sonnenschirmen (von Mitte Mai bis Mitte September) ist nur 300 m vom Hotel entfernt. Ein großer Salzwasserpool im gepflegten Garten, ein gut geführtes Restaurant sowie helle Zimmer mit Meerblick und Balkon sorgen für das richtige Urlaubsgefühl. Sie sind mit kostenfreiem WLAN, Klimaanlage, Safe und Föhn ausgestattet.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
84,1%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
97,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
97,9%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
85,9%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
92,6%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
95,3%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
98,3%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert, zuletzt im März 2018.

Termine & Preise

Termine & Preise 2019

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
20.04.–27.04. 1835(ca. 2057 CHF) 2005(ca. 2248 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
04.05.–11.05. 1835(ca. 2057 CHF) 2005(ca. 2248 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
25.05.–01.06. 1835(ca. 2057 CHF) 2005(ca. 2248 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
31.08.–07.09. 1790(ca. 2007 CHF) 1955(ca. 2192 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
14.09.–21.09. 1790(ca. 2007 CHF) 1955(ca. 2192 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
28.09.–05.10. 1790(ca. 2007 CHF) 1955(ca. 2192 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 14.6.2019 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Hinweis: Einzel- sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Air Dolomiti oder Lufthansa von München nach Venedig und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 65 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers
  • Rundreise/Ausflüge in besonders bequemem Reisebus (Klimaanlage, WC)
  • 7 Übernachtungen im Hotel Bristol
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Frühstücksbuffet, ein Mittagessen bei einer Bauernfamilie, 6 Abendessen im Hotel)
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Bootsfahrt durch die Lagune
  • Eintrittsgelder (ca. 70 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Sicherheitseinrichtungen in den italienischen Hotels

Einige Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück: Sie bestechen zwar durch ihr historisches Flair, wurden aber im Laufe der Zeit schrittweise erweitert. Die Folge sind unregelmäßigen Stufen, unebene, verwinkelte Gänge und Treppenabsätze in den Fluren. Insbesondere bei Dunkelheit sollten Sie daher besonders achtsam sein. Bitte prägen Sie sich auch die Fluchtwege ein, damit Sie in einem äußerst unwahrscheinlichen Notfall schnell und sicher das Gebäude verlassen können.

Die gesetzlichen Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen in den Hotels sind teilweise anders

als in Deutschland. Folgende Punkte weichen vom deutschen Standard ab:

- Rauchmelder und Sprinkleranlagen oft nicht vorhanden

- fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise

- Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm

- Größere waagrechte/senkrechte Zwischenräume bei den Geländestangen

- Niedrigere Fensterbrüstungen

- Auf Grund der Beschaffenheit von historischen Gebäuden, kann es in manchen Hotels keine extra Fluchttreppen geben.

Aktueller Gesundheitshinweis

In Italien lässt sich seit August 2018 ein deutlicher Anstieg von Infektionsfällen mit dem West Nil-Fieber verzeichnen. Die von Viren ausgelöste Krankheit wird von Zugvögeln verbreitet und durch Stiche von tag- sowie nachtaktiven Mücken auf den Menschen übertragen. Mit über 320 bestätigten Fällen in 2018 ist Italien aktuell das am stärksten betroffene Land: Übertragungen des Virus gab es bisher jedoch nur in den nördlichen Regionen Emilia-Romagna, Lombardei, Piemont und Veneto.

Infektionsfälle werden auch aus Rumänien und Griechenland sowie aus Serbien gemeldet.

Wie die mehrjährige Auswertung der Infektionszahlen zeigt, beginnt die Infektionsperiode im Juni/Juli und erreicht in den Monaten August und September ihren Höhepunkt. Wenige Tage nach der Übertragung des WNF-Virus kann es zur Ausbildung grippeähnlicher Symptome mit Fieber, Muskelschmerzen, in manchen Fällen auch zu Hautausschlägen, kommen. Nicht selten erfolgt eine Infektion ohne Ausbildung von Symptomen. In weniger als 1% der Infektionen kommt es zu neurologischen Komplikationen, v.a. zu Hirn- und Hirnhautentzündungen. Besonders gefährdet sind Kleinkinder und ältere Menschen.

Da es keine Impfprophylaxe gibt, empfehlen Reisemediziner zum Schutz gegen das West Nil-Fieber systematischen Mückenschutz. Dies gilt in besonderem Maße für die Monate Juli, August und September, in denen die Infektionsgefahr am höchsten ist.