"La traviata" in Triest

Italien

Übersicht

Habsburger Flair, italienisches Dolce Vita und slowenische Einflüsse - Triest bietet Ihnen von allem etwas. Verbringen Sie ein paar Tage in einer spannenden Stadt, die immer wieder Schriftsteller und Künstler in ihren Bann gezogen hat - von James Joyce bis zum Krimiautor Veit Heinichen. Ihre Reiseleiterin kennt die schönsten Ecken, die besten Geschichten – und freut sich mit Ihnen auf die "traviata" im traditionsreichen Teatro Verdi.

Route

1. Tag, Mittwoch, 27.06.2018: Benvenuti!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen (s. Tabelle Abflugsorte) und Flug mit Lufthansa nach Triest, wo Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin um ca. 13.00 Uhr begrüßt. Wir fahren gemeinsam zum Hotel. Ihre Reiseleiterin verrät Ihnen unterwegs Spannendes über Ricardo Illy, den Kaffeehersteller und ehemaligen Bürgermeister Triests. Bei einem ersten Spaziergang schlendern wir über die schönen Plätze, allen voran die prächtige Piazza Unità d'Italia. Mit einem Aperitivo stimmen wir uns auf die Reise ein. Vier Übernachtungen.

2. Tag, Donnerstag, 28.06.2018: "La traviata" im Traditionshaus

Das schöne Viertel Borgo Teresiano ließ Maria Theresia von Österreich errichten. Im Musik- und Theatermuseum bewundern wir Kostüme, Manuskripte und Dokumente längst vergangener Opernzeiten. Der Burghügel San Giusto ist der historische Kern und Aussichtsbalkon der Stadt. Danach auf ein "capo in bi" ins traditionsreiche Kaffeehaus Tommaseo? Oder lieber durch die eleganten Einkaufsstraßen bummeln? Abends erleben wir "La traviata" im Teatro Verdi, in dem einst zwei Verdi-Opern uraufgeführt wurden: "Il corsaro" und "Stiffelio".

3. Tag, Freitag, 29.06.2018: Traumschlösser am Meer

Wir fahren die Küstenstraße entlang zum Schloss Duino. Vor allem Künstler wie Liszt, die Duse, D'Annunzio, Twain, Hugo oder der Walzerkönig Strauß hatten eine besondere Vorliebe für diesen Ort. Rilke schrieb im Schloss seine "Duineser Elegien". Gleich daneben ein zweites Bauwunder - weiß und verlockend schön auf einem Felsvorsprung: Schloss Miramare, das phantastisch gelegenen Traumschloss des unglücklichen Kaisers Maximilian. Nachmittags? Lust auf Meer? Dann begleiten Sie doch Ihre Reiseleiterin zum zauberhaften Hafenort Muggia - der Blick von hier auf Triest ist außerdem großartig.

4. Tag, Samstag, 30.06.2018: Canal Grande und Kunst

Das Civico Museo Revoltella zählt zu den bedeutendsten Kunstgalerien Italiens. In der ehemaligen Stadtresidenz des Triester Barons Pasquale Revoltella sind die originale Wohneinrichtung, die Bibliothek und die Kunstsammlung des früheren Besitzers zu sehen. Den Nachmittag gestalten Sie nach Lust und Laune. Möchten Sie mit der einzigartigen Tram auf historischer Strecke hinauf nach Opicina fahren und nochmal herrliche Ausblicke auf Stadt und Meer genießen? Ihre Reiseleiterin begleitet Sie. Genussvoll geht es weiter: in Triest im Restaurant Ami Scabar. Ein tolles Abschiedsessen!

5. Tag, Sonntag, 01.07.2018: Aquileia zum Schluss

Wir fahren nach Aquileia, eine der wichtigsten Hafenstädte in der römischen Kaiserzeit. Das Highlight hier: die Basilika mit ihrem frühchristlichen Mosaikfußboden. Von dort geht es zum Flughafen und Sie fliegen um ca. 17.00 Uhr nach Hause.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Hotel

Hotel Continentale****

Mitten in der Stadt, in einer exklusiven Fußgängerzone, liegt das stilvolle Traditionshaus. Zum Frühstück gibt es ein reichhaltiges Buffet in einem prächtigen Saal oder auf der Terrasse. Abends können Sie einen Drink an der Bar genießen, im Restaurant serviert man Ihnen gern ein Menü. Die klassisch-elegant eingerichteten Einzelzimmer (Doppelzimmer zur Alleinbenutzung) im Haupthaus sowie die Doppelzimmer (Classic Suites) im benachbarten Haus Palace Suite verfügen über jeglichen Komfort (Klimaanlage, Sat.-TV, WLAN, Minibar, Safe und Föhn).

Event

"La traviata" von Giuseppe Verdi

am 28.6. um 20.30 Uhr im Teatro Verdi

Daniele Guerra; Svetla Vassileva/Francesca Tiburzi, Massimo Giordano/Luciano Ganci, Zoltán Nagy, Dario Giorgelè

Ihre Reiseleiterin gibt Ihnen eine Einführung zu Komponist, Werk und Aufführung.

Unser Literaturtipp

Der deutsche Autor Veit Heinichen kam 1980 zum ersten Mal nach Triest, wo er heute lebt. Hier schreibt er seine Krimis, bei denen er höchst aktuelle Themen aufgreift. Außerdem hat er zusammen mit der Spitzenköchin Ami Scabar mit dem Buch "Triest - Die Stadt der Winde" ein Reisebuch geschrieben, das zu einer Entdeckung des faszinierenden Mythos Triest einlädt. Es führt den Leser zu Weinbauern auf dem Karst über der Stadt, in die Fischerdörfchen an der Adria oder auf den Spuren von Rilke und Joyce durch die Straßen.

Termine & Preise

Termine & Preise 2018

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
27.06.–01.07. 1475(ca. 1696 CHF) 1785(ca. 2053 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 19.6.2018 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von München nach Triest und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 80 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers; Ausflug im bequemen Reisebus
  • 4 Übernachtungen im Hotel Continentale
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Abendessen in einem typischen Restaurant
  • Opernkarte (I. Kat., Parkett, ca. 70 €)
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Und außerdem: Eintrittsgelder, Übernachtungssteuer, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 15 €), klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten

Einreise

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Sicherheitseinrichtungen in den italienischen Hotels

Einige Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück: Sie bestechen zwar durch ihr historisches Flair, wurden aber im Laufe der Zeit schrittweise erweitert. Die Folge sind unregelmäßigen Stufen, unebene, verwinkelte Gänge und Treppenabsätze in den Fluren. Insbesondere bei Dunkelheit sollten Sie daher besonders achtsam sein. Bitte prägen Sie sich auch die Fluchtwege ein, damit Sie in einem äußerst unwahrscheinlichen Notfall schnell und sicher das Gebäude verlassen können.

Die gesetzlichen Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen in den Hotels sind teilweise anders

als in Deutschland. Folgende Punkte weichen vom deutschen Standard ab:

- Rauchmelder und Sprinkleranlagen oft nicht vorhanden

- fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise

- Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm

- Größere waagrechte/senkrechte Zwischenräume bei den Geländestangen

- Niedrigere Fensterbrüstungen

- Auf Grund der Beschaffenheit von historischen Gebäuden, kann es in manchen Hotels keine extra Fluchttreppen geben.

Sicherheitsgurte im Bus

Wir sind bei unseren Reisen mit technisch einwandfreien, gut gewarteten Bussen unterwegs. Diese entsprechen jedoch nicht immer dem Standard deutscher Reisebusse. Sicherheitsgurte sind nicht in allen Bussen oder nicht an allen Sitzplätzen vorhanden.