Südtirol für Fotografen

Italien

Übersicht

Die Bergwelt Südtirols ist reich an grandiosen Panoramen. Besonders im Herbst, wenn das Laub der Wälder leuchtet und auch der erste Schnee bereits auf den Gipfeln liegt, ist Südtirol ein Fest für Fotografen. Gehen Sie mit Fotoprofi Stefan Seip auf Motivsuche und holen Sie – unterstützt mit wertvollen Tipps – das Beste aus Ihrer Kamera heraus!

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Sonntag, 29.09.2019: Auf nach Südtirol!

Individuelle Anreise nach München. Dort treffen Sie die anderen Teilnehmer und Ihre Studiosus-Reiseleiterin. Um 13.30 Uhr geht es per Bus über den Brenner nach Brixen. Was denken die Südtiroler über Italiens Regierung? Das ist immer ein Gesprächsthema. Vor dem gemeinsamen Abendessen gibt uns Stefan Seip erste Hinweise zur optimalen Kameraeinstellung und Tipps zur Bildgestaltung. Fünf Übernachtungen.

(A)

2. Tag, Montag, 30.09.2019: Kloster Neustift und Brixen

Vormittags besuchen wir das Augustinerkloster in Neustift mit seiner beeindruckenden Bibliothek und der lichtdurchfluteten Barockkirche. In der Klosterkellerei stärken wir uns und kosten den vorzüglichen Wein. Dann lockt uns Brixen mit idyllischen Ansichten! Kastanienhaine, Obstkulturen und Rebhänge betten den Ort in den Talkessel südlich des Brenners. So viele Motive für uns! In der Stadt interessiert uns der barocke Dom und sein mit spätgotischen Fresken bunt bemalter Kreuzgang. Abends verrät uns Stefan Seip Tricks für gelungene Landschaftsfotografien in Farbe und Schwarzweiß.

(F/I)

3. Tag, Dienstag, 01.10.2019: Die Dolomiten rufen!

Die Dolomiten gehören zum UNESCO-Welterbe. Die Drei Zinnen, der Monte Cristallo, das Marmolata-Massiv - Staunen erlaubt in den "monti pallidi", den bleichen Bergen. Setzen Sie Ihre neuen Erkenntnisse um und experimentieren Sie mit Bildausschnitten, Langzeitbelichtungen und Linienführung! Nachmittags wandern wir in der Umgebung der Seiser Alm, auch da immer auf der Suche nach tollen Panoramen und Motiven.

(F/I)

4. Tag, Mittwoch, 02.10.2019: Von Meran bis mediterran

In den Gärten von Schloss Trauttmannsdorff gedeihen Pflanzen aus aller Welt von Orchideen bis Kakteen – ideal für einen kleinen Ausflug ins Reich der Makrofotografie. Dann spazieren wir auf dem "Sissi-Weg" nach Meran. In der Altstadt schlendern wir durch die mittelalterliche Laubengasse und werfen einen Blick in die Stadtpfarrkirche. Weitere schöne Motive ergeben sich an den Ufern der Passer, die durch Meran fließt.

(F)

5. Tag, Donnerstag, 03.10.2019: Bozen - und Berg

In Bozen spazieren wir über den Waltherplatz und durch die bekannten Laubengassen. Auf dem Obstmarkt mischen wir uns unter die Einheimischen. Hier freuen sich unsere Kameras über das bunte Treiben. Nachmittags unternehmen wir eine leichte Wanderung von Völs zur Tuffalm. Zurück im Hotel zeigt uns Stefan Seip Möglichkeiten der Bildnachbearbeitung. Danach feiern wir bei Schlutzkrapfen und guten Wein Abschied von Südtirol!

(F/A)

6. Tag, Freitag, 04.10.2019: Servus, Südtirol

Noch einmal passiert unser Bus die imposante Bergwelt. Um ca. 14.30 Uhr kommen wir in München an.

(F)

A: Abendessen F: Frühstück I: Imbiss

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Hotel

Brixen, Hotel Residence Gasser****

Untergebracht sind Sie in einem stilvollen Haus der Jahrhundertwende. Die geschmackvoll eingerichteten 50 Zimmer verfügen über Sat.-TV, WLAN, Minibar und Föhn. Morgens steht in schöner Atmosphäre ein reichhaltiges Buffet bereit. Das Abendessen hingegen wird Ihnen im Stammhaus Grüner Baum serviert (ca. 150 m entfernt). Ein Wellnessbereich mit ganzjährig beheiztem Freibad, Hallenbad und Sauna (letztere gebührenpflichtig) steht Ihnen ebenfalls im Stammhaus zur Verfügung.

Event

Stefan Seip

Der Diplom-Biologe Stefan Seip hat sich ganz der Fotografie verschrieben. Neben der Astrofotografie und der kunstvollen Fotografie in Schwarzweiß hat es ihm vor allem die Landschaftsfotografie angetan. Seine Aufnahmen brachten ihm ein weltweites Renommee ein.

Termine & Preise

Termine & Preise 2019

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
1470(ca. 1628 CHF) Dr. Roland Jansen
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Bettina Steinhauser-Neumann

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 16.7.2019 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Rundreise/Ausflüge in bequemem Reisebus (Klimaanlage, WC)
  • 5 Übernachtungen im Hotel Residence Gasser
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet und 2 Abendessen im Hotel
  • 2 Mittagsimbisse
  • Eine Weinprobe
  • Begleitung und Vorträge durch Stefan Seip
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Und außerdem: Eintrittsgelder, Übernachtungssteuer, Trinkgelder im Hotel, Studiosus-Audioset, Reiseliteratur (ca. 15 €), klimaneutrale Busfahrten

Einreise

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Sicherheitseinrichtungen in den italienischen Hotels

Einige Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück: Sie bestechen zwar durch ihr historisches Flair, wurden aber im Laufe der Zeit schrittweise erweitert. Die Folge sind unregelmäßigen Stufen, unebene, verwinkelte Gänge und Treppenabsätze in den Fluren. Insbesondere bei Dunkelheit sollten Sie daher besonders achtsam sein. Bitte prägen Sie sich auch die Fluchtwege ein, damit Sie in einem äußerst unwahrscheinlichen Notfall schnell und sicher das Gebäude verlassen können.

Die gesetzlichen Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen in den Hotels sind teilweise anders

als in Deutschland. Folgende Punkte weichen vom deutschen Standard ab:

- Rauchmelder und Sprinkleranlagen oft nicht vorhanden

- fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise

- Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm

- Größere waagrechte/senkrechte Zwischenräume bei den Geländestangen

- Niedrigere Fensterbrüstungen

- Auf Grund der Beschaffenheit von historischen Gebäuden, kann es in manchen Hotels keine extra Fluchttreppen geben.

Aktueller Gesundheitshinweis

In Italien lässt sich seit August 2018 ein deutlicher Anstieg von Infektionsfällen mit dem West Nil-Fieber verzeichnen. Die von Viren ausgelöste Krankheit wird von Zugvögeln verbreitet und durch Stiche von tag- sowie nachtaktiven Mücken auf den Menschen übertragen. Mit über 320 bestätigten Fällen in 2018 ist Italien aktuell das am stärksten betroffene Land: Übertragungen des Virus gab es bisher jedoch nur in den nördlichen Regionen Emilia-Romagna, Lombardei, Piemont und Veneto.

Infektionsfälle werden auch aus Rumänien und Griechenland sowie aus Serbien gemeldet.

Wie die mehrjährige Auswertung der Infektionszahlen zeigt, beginnt die Infektionsperiode im Juni/Juli und erreicht in den Monaten August und September ihren Höhepunkt. Wenige Tage nach der Übertragung des WNF-Virus kann es zur Ausbildung grippeähnlicher Symptome mit Fieber, Muskelschmerzen, in manchen Fällen auch zu Hautausschlägen, kommen. Nicht selten erfolgt eine Infektion ohne Ausbildung von Symptomen. In weniger als 1% der Infektionen kommt es zu neurologischen Komplikationen, v.a. zu Hirn- und Hirnhautentzündungen. Besonders gefährdet sind Kleinkinder und ältere Menschen.

Da es keine Impfprophylaxe gibt, empfehlen Reisemediziner zum Schutz gegen das West Nil-Fieber systematischen Mückenschutz. Dies gilt in besonderem Maße für die Monate Juli, August und September, in denen die Infektionsgefahr am höchsten ist.