Das Erbe der Habsburger Donaumonarchie

Italien, Slowenien, Tschechische Republik, Österreich

Übersicht

1918, vor genau 100 Jahren, ging die Ära der Habsburger zu Ende. Gehen Sie auf Spurensuche in Prag, Wien, Graz, Ljubljana und Triest, entdecken Sie Burgen, Schlösser und die Geschichten hinter den Fassaden! In einem zweiten Teil dieser Reise, der in einem der folgenden kultimer erscheinen wird, führen wir unsere Recherche in Ungarn, Rumänien, Serbien und Kroatien fort.

Route

1. Tag, Dienstag, 19.06.2018: Willkommen in Prag!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Prag. Ihr Studiosus-Reiseleiter erwartet Sie gegen 15 Uhr. Unser erster Weg führt uns in die Altstadt. Hier ein Adelspalais, dort ein repräsentatives Bürgerhaus - auf dem Altstädter Ring erzählt Ihr Reiseleiter warum die Mariensäule hier von "aufgebrachten Bürgern" umgestürzt und zerstört wurde. Zwei Übernachtungen.

2. Tag, Mittwoch, 20.06.2018: Hradschin und Kleinseite

Hoch über der Stadt thront der Hradschin, eine Königsburg wie aus dem Bilderbuch. Sie wurde von vielen Habsburgern umgebaut, Rudolf II. regierte sogar von hier aus. In der Wenzelskapelle im Veitsdom befindet sich das größte Heiligtum Böhmens, die Wenzelskrone. Nach dem Dreißigjährigen Krieg leiteten die Habsburger die Rekatholisierung des Landes ein. Ausdruck dafür sind u. a. die vielen Barockkirchen sowie die Prager Kleinseite: Sie bietet heute noch das Bild einer barocken Stadt.

3. Tag, Donnerstag, 21.06.2018: Schloss Lednice

Auf unserem Weg nach Wien machen wir Halt in der von Weinanbau geprägten Kulturlandschaft Lednice-Valtice (UNESCO-Welterbe). Wir besichtigen das Schloss und den Park von Lednice (Eisgrub). Dann sind wir in Wien: Wir spazieren zum Stephansdom und genießen unser Abendessen in einem typisch wienerischen Lokal. Drei Übernachtungen.

4. Tag, Freitag, 22.06.2018: Wien - Zentrum der Macht

Lassen Sie sich vom Charme der Stadt um den Finger wickeln: prachtvoll die repräsentative Ringstraße. Einst umstritten: der Wiener Jugendstil als letzter "mondäner" Kunststil der Monarchie-Epoche. Dann gelangen wir ins Machtzentrum der Habsburger: die Wiener Hofburg. Die Augustinerkirche war ihre "Privatkirche", hier ruhen die Herzen zahlreicher Mitglieder des Hauses Habsburg. Die Körper wurden in der Kaisergruft bestattet. Wie ging Wien mit dem "Fall ins Bedeutungslose" nach dem Ende des Ersten Weltkriegs um? Der Heldenplatz ist der richtige Ort, um sich darüber Gedanken zu machen.

5. Tag, Samstag, 23.06.2018: Prunk der Monarchie

In Schloss Schönbrunn, dem österreichischen Versailles, erleben wir die faszinierende Innenausstattung aus der Zeit Maria Theresias - und wandeln auf den Spuren von Kaiserin Sisi. Danach bestimmen Sie, wo es langgeht: Naschmarkt oder lieber Café Demel?

6. Tag, Sonntag, 24.06.2018: Über Graz nach Slowenien

In Graz wurden um 1600 einige für die Habsburgermonarchie entscheidende Weichenstellungen vollzogen. Wir bummeln durch die Altstadt (UNESCO-Welterbe) mit dem gotischen Dom, dem barocken Mausoleum Kaiser Ferdinands und den farbenfrohen Fassaden. In Laibach, heute Ljubljana, lassen wir unseren Blick von der Burg über die Stadt schweifen und genießen das Abendessen im Restaurant. Zwei Übernachtungen.

7. Tag, Montag, 25.06.2018: Ljubljana – Hauptstadt Sloweniens

Wir nehmen uns Zeit für einen Streifzug durch die slowenische Hauptstadt. Vorbei geht's an Dom, Oper und Parlament. Die Stadt ist seit dem Mittelalter Teil des Hauses Habsburg. Am Ende der Habsburgermonarchie war Slowenien stärker industriell und mitteleuropäisch geprägt als die übrigen Gebiete des ehemaligen Jugoslawiens.

8. Tag, Dienstag, 26.06.2018: Triest zum Schluss

Habsburger Erbe und italienisches Flair bietet Triest. Es war die wichtigste Hafenstadt Österreich-Ungarns und stellte den Zugang der Doppelmonarchie zu den Weltmeeren sicher. Wir schlendern über die Piazza Unità d'Italia in das Viertel Borgo Teresiano. Der Burghügel San Giusto ist der historische Kern und Aussichtsbalkon der Stadt. Gemeinsam fahren wir zum Flughafen Triest, von wo aus wir gegen 17 Uhr zurück in die Heimat fliegen.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Termine & Preise

Termine & Preise 2018

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
19.06.–26.06. 1735(ca. 2039 CHF) 2065(ca. 2427 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 21.5.2018 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit mit Lufthansa von München nach Prag und zurück von Triest; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 85 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers/Rundreise in bequemen Reisebussen
  • Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • 7 Übernachtungen in bewährten Hotels
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 3 Abendessen in Restaurants
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Und außerdem: örtliche Führer, Eintrittsgelder (ca. 70 €), Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 30 €), klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten

Einreise

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für diese Reise einen Reisepass oder einen Personalausweis bzw. Identitätskarte, die für die Dauer des Aufenthaltes gültig sind.

Für Reiseteilnehmer anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich ggf. bei Ihrem Reiseberater oder bei den zuständigen Konsulaten zu erkundigen.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Sicherheit

Kleinkriminelle treiben vor allem rund um die belebten touristischen Höhepunkte und in öffentlichen Verkehrsmitteln ihr Unwesen. Sie können sich durch die üblichen Vorsichtsmaßnahmen vor Diebstählen und Geldkartenbetrug schützen.

Es treten vermehrt Fälle auf, in denen vermeintliche Polizisten unter einem Vorwand (z.B. Falschgeld usw.) Touristen auffordern, ihr mitgeführtes Geld vorzuzeigen. Echte Polizisten tun dies in keinem Fall!

Bei Taxifahrten ist Vorsicht geboten. Nutzen Sie nur lizensierte oder telefonisch bestellte Funktaxis.

Achten Sie auch auf Ihre Wertsachen in unverschlossenen Gepäckstücken.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. Die Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern können im Hotel niedriger als 90 cm sein und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.