Island Insel aus Feuer und Eis mit Ostgrönland

Island

Übersicht

  • Günstiger Preis durch etwas niedrigere Hotelkategorie und leicht erhöhte Teilnehmerzahl
  • Mit einigen leichten und mittleren Wanderungen
  • Mit drei Tagen in Ostgrönland

Es würde zu kurz greifen, wollte man Island auf Feuer und Eis, Vulkane und Gletscher, Wasserfälle und Geysire reduzieren. All das gibt es, gewaltiger als anderswo in Europa. Dazwischen aber haben sich die Nachfahren der Wikinger mit einem unkonventionellen Lebensstil eingerichtet. Und immer wieder gelingt es dem kleinen sympathischen Volk am Polarkreis, die Aufmerksamkeit der Welt auf sich zu ziehen - mal schrammt es haarscharf an einem Staatsbankrott vorbei, mal bringt die Nationalmannschaft die Hierarchien im internationalen Fußball durcheinander. In zehn Tagen geht es einmal rund um die Insel. Und weil wir auf Luxus verzichten, ist der Preis der Reise genauso heiß wie das Feuer unter der Erde. Drei Tage voller Höhepunkte in Grönland runden die Reise ab.

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Freitag, 12.06.2020: Ankunft in Island

Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Nachmittags Flug mit Icelandair nach Keflavik. Duty free: Das ist nun wirklich nichts Besonderes, aber wenn Sie später Ihren Whisky mit jahrtausendealtem Gletschereis genießen möchten - russische Oligarchen zahlen dafür ein Vermögen in den Clubs, und Sie bekommen es gratis -, dann sollten Sie schnell ein Fläschchen kaufen. Für den Transfer ins nahe gelegene Hotel im Ort Keflavik ist gesorgt, hier treffen Sie auch Ihre Studiosus-Reiseleiterin. Abendessen in Eigenregie.

2. Tag, Samstag, 13.06.2020: Geysir und Wasserfall

Unsere Rundreise startet. Im Nationalpark Thingvellir (UNESCO-Welterbe) tagte das historische Parlament, wassergefüllte Spalten in den Basaltdecken zeugen von der aktiven Kontinentaldrift. Tomaten am Polarkreis? Der Hof Fridheimar ist der größte Produzent des Landes, und im Gespräch mit dem Besitzer erfahren wir nicht nur, wie die Tomatenblüten bestäubt werden. Warum der Geysir Strokkur im 15-Minuten-Takt spuckt? Der Forscher Robert Bunsen hat es herausgefunden, und wir erkunden auf seinen Spuren die heißen Quellen im Tal Haukadalur. Noch mehr Gischt gibt es am Wasserfall Gullfoss - und vielleicht auch einen Regenbogen? 260 km.

(F/A)

3. Tag, Sonntag, 14.06.2020: Nach Landmannalaugar

Ein Ausflug ins Hochland: vorbei an Wasserkraftwerken nach Landmannalaugar, einem verwunschenen Tal jenseits des Vulkans Hekla. Die umgebenden Berge präsentieren sich in allen Schattierungen von Rot, Gelb und Grau. Dort wandern wir durch ein schwarzes Obsidianlavafeld (2 bis 3 Std., mittel, ↑100 m ↓100 m). Extra Tour Über große Asche- und Bimsfelder der Hekla fahren wir an die Südküste Islands nach Vik. 230 km.

Immer wieder hat Studiosus Extratouren für Sie vorbereitet, damit Sie Ihr Urlaubsprogramm nach Tageslaune abwandeln können. Das Gebiet von Landmannalaugar bietet viele markierte Wanderwege, die alle zu Badequellen führen. Sie können eine kürzere oder längere Wandervariante wählen oder auch nur ein ausgiebiges Bad in den heißen Quellen nehmen.
(F/A)

4. Tag, Montag, 15.06.2020: Am Gletscher

Unter dem Vatnajökull (UNESCO-Welterbe), Europas zweitgrößtem Gletscher, rumort es - 2011 schickte der unter dem Eis liegende Vulkan Grimsvötn eine 20 km hohe Aschewolke in die Atmosphäre. Einen grünen Kontrast zum Grau des Gletschers bildet der Nationalpark Skaftafell. An der Gletscherzunge Skaftafellsjökull kommen wir dem Eis ganz nahe. Beim Spaziergang an der Gletscherlagune Fjallsarlon treiben die Eisberge an uns vorbei. Wer sich bei der Ankunft in Island einen Whisky besorgt hat, kann ihn heute ganz exklusiv mit 1000 Jahre altem Gletschereis genießen. 370 km.

(F/A)

5. Tag, Dienstag, 16.06.2020: An den Ostfjorden

Die fjordreiche Ostküste Islands lädt zu entspannten Wanderungen an einsamen Stränden ein. Geborgen am Ufer eines Fjords, bietet Petras Mineralienmuseum jedem Sturm die Stirn. Am Reydarfjördur steht eine riesige Aluminiumfabrik, Symbol des wirtschaftlichen Aufschwungs in den Ostfjorden, bei Naturschützern aber höchst umstritten. Die Ostfjorde sind auch die Heimat der isländischen Rentiere, und mit etwas Glück sehen wir eines der scheuen Tiere. 200 km.

(F/A)

6. Tag, Mittwoch, 17.06.2020: Durch die Hochlandwüste

Wir durchqueren das einst von Vulkanen verwüstete öde Hochland und pausieren am Hof Mödrudalur mit Blick auf die Herdubreid, die Königin der isländischen Berge. Anschließend wandern wir (1,5 Std., leicht, ↑50 m ↓50 m) zum Wasserfall Dettifoss, wo die Wassermassen in einen bis zu 150 m tiefen Graben stürzen. Im Solfatarengebiet Namafjall ist einiges los: Graue Schlammtümpel blubbern und kochen vor sich hin, und die Luft riecht nach Schwefel und Erde. Am Wasserfall Godafoss versenkten die Isländer vor über 1000 Jahren, nach der Einführung des Christentums, ihre Götzenbilder. 330 km. Zwei Übernachtungen in Akureyri.

(F/A)

7. Tag, Donnerstag, 18.06.2020: Ausflug zum Mückensee

Der idyllisch gelegene Myvatn, zu Deutsch Mückensee, ist nicht nur für Vögel ein Paradies - auch Vulkanfans geraten hier ins Schwärmen. Extra Tour Die Solfataren und Fumarolen am Leirhnjukur sind eine wahre Hexenküche, in der es brodelt, gurgelt, dampft und zischt. Bei einer kleinen Wanderung (1,5 Std., leicht, ↑50 m ↓50 m) spüren wir die Hitze der letzten Vulkanausbrüche durch unsere Schuhsohlen. Am Nachmittag erkunden wir auf einem kleinen Spaziergang das Lavalabyrinth von Dimmuborgir, Heimat der 13 isländischen Weihnachtsmänner. Das Abendessen gestalten Sie heute in Eigenregie. 330 km.

Für Reiter ist das Land der klugen und kräftigen Islandpferde ein Paradies. Verzichten Sie doch auf den Ausflug zum Myvatn und machen Sie einen geführten Ausritt in der schönen Umgebung von Akureyri!
(F)

8. Tag, Freitag, 19.06.2020: Nach Reykjavik

Im Museumshof Glaumbaer tauchen wir in die Vergangenheit ein. Wie lebten die Menschen früher in Island? Auf dem Weg nach Reykjavik geht es über Pässe, Hochflächen und durch lange Täler nach Süden. Der Walfjord ist einer der längsten Fjorde des Landes. Das Restaurant zum Abendessen wählen Sie auch heute selbst. 410 km. Übernachtung in Reykjavik.

(F)

9. Tag, Samstag, 20.06.2020: Auf nach Grönland!

Das Abenteuer Grönland beginnt auf dem Stadtflugplatz von Reykjavik. Wenn der Wetterbericht für Grönland gut ist, dann startet die Turbopropmaschine. Der Flug übers Nordmeer dauert knapp zwei Stunden, zurück lassen wir die Vulkane, schweben hinweg über einen 30 km breiten Gürtel aus Treibeis vor Grönlands Ostküste und landen auf dem Inselchen Kulusuk, knapp unterhalb des Polarkreises. Es folgt das zweite Abenteuer: Im Helikopter fliegen wir zu unserem Ziel, dem Inuitdorf Angmagssalik auf der Nachbarinsel, denn auf Grönland gibt es Straßen nur in Ortschaften. Ein echtes Erlebnis! Zwei Übernachtungen in Angmagssalik.

(F/A)

10. Tag, Sonntag, 21.06.2020: Eisberg voraus!

Gemeinsam gehen wir morgens runter zum Hafen und heuern auf dem Ausflugsboot Jollepax an. Das tuckert mit uns hinaus auf die offene See zu einem sensationellen Schauspiel: Eisberge aller Größen treiben vorüber, nur den Gesetzen des Meeres gehorchend, die sie in den Süden driften lassen. Manche der blauen, weißen oder grauen Kolosse sind vom fernen Spitzbergen mit dem Ostgrönlandstrom angereist, einheimische Hünen brachen an den Gletscherkanten Grönlands ab. Augen auf für die Robben, die vielleicht auf Eisschollen vorbeigleiten, und mit viel Glück können Sie manchmal Wale sehen, die ihren Blas gen Himmel schicken. Durch die extrem saubere Luft wirkt alles wie zum Greifen nah, allerdings ignorieren Kameras diesen optischen Schwindel. Darum sehen Sie sich lieber alles mit dem Herzen an. Nachmittags lädt das Blumental zu einer Wanderung ein (2 Std., leicht, ↑100 m ↓100 m): Während des kurzen Sommers zeigt die arktische Natur ein ganzes Feuerwerk an Blüten. Ein Besuch des Heimatmuseums gewährt einen kleinen Einblick in das Leben am Polarkreis, wo monatelang die polare Nacht regiert.

(F/M/A)

11. Tag, Montag, 22.06.2020: Alltag der Robbenjäger

Am Vormittag bekommen wir weitere Einblicke in die Kultur der Einheimischen beim Besuch einer Schnitzerwerkstatt. Nehmen Sie einen Tupilak, einen aus Rentiergeweih geschnitzten Hausgeist, mit in die Heimat! Mit dem Helikopter fliegen wir zurück nach Kulusuk und erkunden gemeinsam die kleine Siedlung, deren sozialen Mittelpunkt der Supermarkt bildet - zu den Dingen des täglichen Bedarfs zählen auf Grönland auch großkalibrige Gewehre für die Jagd und zum Schutz vor Tieren. Die Grönländer leben vom Handel mit Robbenfellen und Walfleisch. Ihr Reiseleiter kennt die heftige Kontroverse zwischen Tierschutz und dem Recht auf eine traditionelle Existenz - sammeln Sie eigene Eindrücke! Mit offenen Booten geht es dann wieder hinaus, allerdings in ruhige Gewässer - dem "kleinen Gletscher" entgegen (abhängig von der Eislage). Hier heißt es in gebührendem Abstand warten, denn wenn der Gletscher kalbt, schlagen die stürzenden Eismassen Respekt einflößende Wellen! Am Abend können Sie auf einem Spaziergang durch Kulusuk Vögel beobachten, die sich hier im arktischen Sommer ein Stelldichein geben. Übernachtung im einzigen Hotel des Dorfes.

(F/M/A)

12. Tag, Dienstag, 23.06.2020: Ein weiterer Tag in Grönland

Heute lassen wir es ruhig angehen. Nach einem späten Frühstück machen wir einen Spaziergang in die kleine Jagdsiedlung Kulusuk, deren sozialer Mittelpunkt der Supermarkt ist. Was es hier so alles im Angebot gibt? Am Nachmittag entscheiden Sie: möchten Sie eine längere Wanderung zur ehemaligen Radarstation, einem spektakulären Aussichtspunkt, unternehmen oder einfach nur ausspannen beim Ausblick vom Speisesaal des Hotels? Fragen Sie beim Abendessen Ihre Reiseleiterin was Sie schon immer über das Leben hier in der Winterhälfte wissen wollten.

(F/M/A)

13. Tag, Mittwoch, 24.06.2020: Rückflug nach Reykjavik

Am Vormittag bleibt noch Zeit für einen längeren Spaziergang, je nach Wetterlage können Sie zu einer der kleinen Buchten mit Treibeis gehen. Fragen Sie Ihre Reiseleiterin nach dem Weg. Nachmittags fliegen wir von Grönland zurück nach Island. Auf geht's zur letzten Station der Reise, unserem Übernachtungshotel in Keflavik in der Nähe des Flughafens.

(F/A)

14. Tag, Donnerstag, 25.06.2020: Abschied von Island

Frühmorgens kurze Fahrt zum Flughafen von Keflavik und Rückflug nach Deutschland.

(F)

F: Frühstück A: Abendessen M: Mittagessen

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
96,6%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
99,3%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
99,6%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
95,3%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
90,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
87,9%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
97,8%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland in einem Audit geprüft.

Termine & Preise

Termine & Preise 2020

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
12.06.–25.06. 5405(ca. 5775 CHF) 6165(ca. 6587 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
26.06.–08.07. 5355(ca. 5721 CHF) 6115(ca. 6533 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
17.07.–29.07. 5355(ca. 5721 CHF) 6115(ca. 6533 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
31.07.–12.08. 5305(ca. 5668 CHF) 6055(ca. 6469 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
07.08.–19.08. 5305(ca. 5668 CHF) 6055(ca. 6469 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 29.10.2020 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Icelandair (Economy, Tarifklasse S) von Frankfurt nach Keflavik und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 80 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Zwischenflüge (Economy) mit Air Iceland Connect von Reykjavik nach Kulusuk und zurück
  • Helikopterflüge mit GreenlandCopter von Kulusuk nach Angmagssalik und zurück
  • Transfers in landestypischen Fahrzeugen
  • Rundreise auf Island in landesüblichem Reisebus
  • Bootsfahrten lt. Reiseverlauf
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer in landestypischen Hotels
  • Frühstücksbuffet, 2 Mittagessen, 9 Abendessen im Hotel
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Eintrittsgelder
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Reisepapiere und Impfungen

Personalausweis/Reisepass erforderlich. Aktuelle Hinweise zu Einreisebedingungen erhalten Sie hier für Island bzw. hier für Grönland und zu Corona-Vorsorgemaßnahmen unter der Rubrik "Sicher & Gesund" oder kontaktieren Sie Ihr Reisebüro.

Fragebogen - Wichtige Angaben zu Ihrer Person

Für die Flugbuchung nach Grönland benötigen wir noch zusätzliche Informationen von Ihnen. Zur Erfassung dieser Daten haben wir Ihrer Bestätigung einen Fragebogen beigelegt.

Bitte senden Sie uns das Dokument bis spätestens 10 Wochen vor Reisebeginn zu.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Island und Grönland benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer einen Reisepass. Nach Grönland ist die Mitnahme eines Reisepasses erforderlich, da diese Teile der Dänischen Reichsgemeinschaft nicht Mitglied des Schengenraumes sind. Das Ausweisdokument muss noch mindestens 3 Monate über das Reiseende hinaus gültig sein.

Generell gilt nach neuestem isländischem Aufenthaltsrecht, dass Ausländer in Island verpflichtet sind, stets ein gültiges Ausweisdokument mitzuführen. Dies betrifft unabhängig von der Aufenthaltsdauer alle Personen, die sich in Island aufhalten, auch Touristen.

Corona-Maßnahmen Island

Aktuelle Hinweise zu Einreisebedingungen und Corona-Maßnahmen in Island erhalten Sie im Internet auf der Seite des Auswärtigen Amtes:

www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/island-node/islandsicherheit/223400

 

Damit Ihre anstehende Reise möglichst reibungslos und unbeschwert verlaufen kann, finden Sie hier eine Zusammenfassung der in Island vorherrschenden Maßnahmen:

 

Voranmeldeformular

  • Passagiere müssen vor der Abreise ein Voranmeldeformular (auf www.covid.is) ausfüllen, in dem sie ihre persönlichen Daten sowie Kontaktinformationen, Fluginformationen, Reisedaten und Adresse(n) während ihres Aufenthalts in Island angeben müssen. Das Formular enthält auch eine Erklärung über den Gesundheitszustand, und die Fluggäste sind verpflichtet, Angaben zu den Ländern zu machen, die sie vor ihrer Ankunft besucht haben, ob sie irgendwelche Symptome von COVID-19 aufweisen, ob sie vor ihrer Ankunft mit COVID-19 diagnostiziert wurden oder ob sie in engem Kontakt mit einer infizierten Person standen.

 

Test bei Einreise

  • Neu ab 16. Juli: für Reisende aus Deutschland ist kein COVID-19-Test bei Einreise mehr nötig. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass sich Reisende in den zwei Wochen vor Abreise nicht in einem Hochrisikogebiet aufgehalten haben. Als Hochrisikogebiet schätzen die isländischen Behörden alle Länder weltweit mit Ausnahme von Dänemark, Finnland, Norwegen und Deutschland ein.
  • Alle aus anderen Ländern ankommenden Passagiere (A/CH/andere EU-Länder) werden direkt am Flughafen Keflavik auf COVID-19 getestet. Der Test ist kostenpflichtig: 9.000,- ISK (etwa 58,- Euro) bei Zahlung vor Einreise im Zusammenhang mit dem o. g. Registrierungsformular und 11.000,- ISK (etwa 70,- Euro), bei Zahlung nach Einreise. Die Kosten trägt der Gast vor Ort bzw. bei Registrierung. Nur Kartenzahlung wird akzeptiert, Barzahlung ist nicht möglich. Wer den Test nicht macht, muss zwei Wochen in Quarantäne.
  • Ein Vorabtest in Deutschland (A/CH) wird nicht akzeptiert!
  • Nach dem Test können die Gäste ins Hotel (also zu ihrer registrierten Adresse, die sie in ihrem Vorregistrierungsformular angegeben haben).
  • Die Testergebnisse liegen innerhalb von 24 Stunden vor, meist noch am selben Tag. Sie werden via SMS oder die App (Rakning C-19) kommuniziert.
  • Kinder, die 2005 oder später geboren sind, sind von diesen Maßnahmen ausgenommen
  • Gäste werden ermutigt, die COVID-19-App „Rakning C-19“ herunterzuladen. Die App wird von über 40% der isländischen Bevölkerung genutzt und enthält wichtige Informationen zu COVID-19 und zur Kontaktaufnahme mit dem Gesundheitsdienst in Island. Die Bewegungsdaten werden lediglich auf dem Handy selbst gespeichert (für 14 Tage), und nicht auf einen externen Server übertragen. Die Daten werden nur bei einer bestätigten Corona-Infizierung oder einem direkten Kontakt mit einem Infizierten ausgelesen.

 

Im Falle eines positiven COVID-19-Testergebnisses

  • Im Falle einer aktiven Infektion muss sich der Gast selbst isolieren.
  • Reisende, die zur Selbstisolierung verpflichtet sind und keinen Zugang zu einem geeigneten Ort haben, an dem sie sich isolieren können, werden kostenlos in einem spezialisierten Isolationszentrum untergebracht.
  • Infizierte Personen müssen dem Team zur Ermittlung von Kontaktpersonen Informationen darüber geben, mit wem sie während der 2 Tage vor dem Auftreten ihrer Symptome in engem Kontakt gekommen sind.
  • Die medizinische Untersuchung, Behandlung oder medizinische Überwachung meldepflichtiger Krankheiten, einschließlich COVID-19, ist für den Patienten kostenlos. Dies gilt nicht für einen elektiven PCR-Test für die Diagnose von COVID-19.

 

Maskenpflicht und Hygieneregeln

  • Es gilt ein Mindestabstand von zwei Metern sowie Maskenpflicht in allen öffentlichen Verkehrsmitteln und sobald die Abstandsregel nicht eingehalten werden kann. Im Rahmen unseres Programms sind keine Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln vorgesehen, bitte beachten Sie dies jedoch bei Ihrer Freizeitgestaltung. Bitte halten Sie Ihre Mund-Nasen-Bedeckung jederzeit während der Besichtigungen griffbereit. Ihr Reiseleiter wird Sie über die jeweils gültigen Bestimmungen zudem informieren.
  • Gemäß Studiosus-Hygienekonzept sind im Bus generell Masken zu tragen.

 

Hotels

  • Es können ggf. noch kleinere Hoteländerungen vorkommen.
  • Besonders strenge Auflagen gelten im Küchen- und Restaurantbereich. In einigen Fällen wird beim Frühstück oder beim Abendessen deshalb auf Buffets verzichtet. Die Alternativen sind abhängig vom jeweiligen Hotel.

 

Flug

  • Die Fluggesellschaften passen in der aktuellen Situation ihre Flugpläne auch kurzfristig noch an und daher kann es zu Änderungen Ihrer gebuchten Flüge kommen. Sie erhalten mit Ihren Reiseunterlagen ca. 14 Tage vor Reisebeginn Ihre aktuellen Flugzeiten.

 

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Corona-Vorsorgemaßnahmen

Selbstverständlich ist uns Ihre Gesundheit, gerade in Zeiten von Corona, besonders wichtig. Wir haben daher bei der Planung alle bekannten Rahmenbedingungen sowie Verhaltens-, Distanz- und Hygienevorschriften in den Tagesprogrammen bestmöglich berücksichtigt. Nähere Informationen erhalten Sie im gemeinsamen Hygiene- und Sicherheitskonzept der Unternehmensgruppe Studiosus und Marco Polo Reisen

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.