Irland auf gemütlichen Wegen

Irland

Übersicht

  • Eine umfassende Studienreise nach Irland und Nordirland
  • Rundreise mit Wanderungen ab und bis Dublin
  • Gemütliche Spaziergänge und leichte Wanderungen in reizvoller Landschaft
  • Besuch der nordirischen Städte Derry und Belfast sowie des Giant's Causeway
  • Bootsausflug zu den Aran-Inseln

"Cead mile failte" – hunderttausendmal willkommen! Das Gefühl, ein gern gesehener Gast zu sein, erfreut uns bei dieser Reise ebenso wie die zauberhaften Landschaften Irlands. Wie Efeu umranken Legenden die unzähligen Steinkreise, Menhire und Ringforts, und so legt sich ein Hauch von Mystik über das Land wie der Nebel auf die Berge ... eine Mystik, von der Sie auch bei den Wanderungen und Spaziergängen dieser Reise umfangen werden. Von Ihrem Reiseleiter werden Sie dann wieder in die Gegenwart zurückgerufen. Er führt Sie nicht nur in den uralten Legendenschatz der Grünen Insel ein, sondern schildert Ihnen auch Aufstieg und Fall des "keltischen Tigers" und die Versuche, die Krise in Nordirland zu überwinden.

Route

1. Tag, Sonntag, 28.05.2017: Willkommen in Irland!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Dublin. Ihr Studiosus-Reiseleiter oder ein Mitarbeiter unserer Agentur begrüßt Sie am Flughafen. Wenn Sie bereits am Vormittag ankommen, haben Sie Gelegenheit, schon einmal auf eigene Faust Dubliner Luft zu schnuppern. War die irische Hauptstadt einst das Armenhaus Europas, so erleben wir heute eine agile Metropole.

2. Tag, Montag, 29.05.2017: Dublin und Glendalough

Rundgang durch die irische Hauptstadt: Am Merrion Square sehen wir die berühmten bunten Türen, dann den Park von St. Stephens Green, die Haupteinkaufsstraße Grafton Street, das Vergnügungsviertel Temple Bar. Und immer wieder Reminiszenzen an die britische Herrschaft, den irischen Freiheitskampf und den in den 90er Jahren einsetzenden, jäh gestoppten Wirtschaftsboom. Am Nachmittag geht es hinaus in die Natur, in die Wicklow Mountains. Zum Auftakt machen wir uns auf die • Wanderung (1 Std., leicht, ↑0 m ↓0 m) zur Klostersiedlung Glendalough mit ihren Symbolen des frühen irischen Christentums: Hochkreuz und Rundturm, der aus dem satten Grün des Tals stolz emporragt. Übernachtung in einem einfacheren Hotel in Glendalough. 80 km.

3. Tag, Dienstag, 30.05.2017: Kilkenny und Rock of Cashel

Hören Sie am frühen Morgen den Gesang der Amseln? Der heilige Kevin gründete das Kloster Glendalough und ist heute Schutzpatron von Dublin und den Amseln. Wenn es also zwitschert, so ist das ein gutes Zeichen! Fast noch im Frühtau brechen wir auf zur • Wanderung (2 Std., leicht, ↑100 m ↓100 m) auf dem alten Pilgerpfad des Heiligen. Anschließend fahren wir nach Kilkenny. Spaziergang durch das mittelalterliche Städtchen. Extratour Am Nachmittag geht es weiter zum imposanten Rock of Cashel, über Jahrhunderte ein bedeutender Sitz keltischer Könige und Bischöfe. Übernachtung in Clonmel. 210 km.

Lust auf Extratouren? Studiosus hat immer wieder Alternativen zum Programm vorbereitet. Sollte Sie der gemeinsame Rundgang durch Kilkenny weniger reizen, dann besuchen Sie das Kilkenny Design Craft Centre. In den ehemaligen Stallungen befinden sich die Ateliers verschiedener Handwerker; hier können Sie klassische Produkte wie keltischen Silberschmuck oder Stoffe kaufen.

4. Tag, Mittwoch, 31.05.2017: Garinish Island und Killarney

Der Süden Irlands steht für Rebellion: Fremdherrschaft und Armut trieben die Menschen in die Arme der IRA oder auf die Auswandererschiffe nach Amerika. Cork war einst ein wichtiger Hafen für Emigranten; heute ist es die zweitgrößte irische Stadt. Wir bummeln durch Cork zum weithin bekannten English Market. Probieren Sie doch wie die Queen bei ihrem historischen Irlandbesuch 2011 irischen Räucherlachs! Die Natur lehnt sich gegen das raue nördliche Klima auf; der milde Golfstrom erlaubt eine exotische wie üppige Blütenpracht - Irland bietet mehr als Irisch Moos. Wir setzen über zur Blumeninsel Garinish und • spazieren durch sattes Grün (1 Std., leicht, ↑0 m ↓0 m). Auf einer wunderschönen Strecke fahren wir im Abendlicht nach Killarney. 230 km. Zwei Übernachtungen in Killarney.

5. Tag, Donnerstag, 01.06.2017: Ring of Kerry

Auf einer der schönsten Panoramastraßen Europas drehen wir heute unsere Runde. Eine stürmisch-romantische Fahrt! Extratour Am Rande der Straße warten viele Attraktionen: uralte Steinforts, ein Museumsdorf mit Bauernkaten und Torffeuern und die Strände von Waterville. Vom Blick auf die Seenplatte war schon Königin Viktoria ganz begeistert. Unterwegs treffen wir einen Schäfer mit seinen Hunden bei der Arbeit. 210 km.

Unser Vorschlag für eine Extratour: eine Rundfahrt auf dem Fahrrad statt mit dem Bus. Die Seenlandschaft des Killarney-Nationalparks ist so faszinierend schön - mieten Sie einen Drahtesel und radeln Sie von See zu See!

6. Tag, Freitag, 02.06.2017: Halbinsel Dingle

Schroffe Klippen, weiße Strände, grasgrüne Hügel - unser Ausflug auf die Halbinsel Dingle zeigt Ihnen Irlands natürliche Reize im Überfluss. Am Dünenrücken des Ferienortes Inch • laufen wir (1 Std., leicht, ↑0 m ↓0 m) durch den feinen Sand, und wer mag, watet in den kühlen Wellen. Über Dingle Town fahren wir zum Gallarus Oratory, Irlands ältestem Gebetshaus. Wir pausieren bei einem Picknick: Zeit für stärkende Lachssandwiches, dann geht es weiter im Bus zum Shannon, den wir mit der Fähre überqueren. 210 km. Zwei Übernachtungen in Ennistymon.

7. Tag, Samstag, 03.06.2017: Ausflug zu den Aran-Inseln

Mit einer Fähre setzen wir heute über zur Aran-Insel Inishmore und fahren weiter mit dem Bus zum Fort Dun Aengus - einer keltischen Festung am Rand der Steilklippen. Von hier • wandern wir (2,5 Std., leicht bis mittel, ↑100 m ↓100 m) durch eine spartanische Natur: Wind und Wellen haben die Klippen scharf geschliffen, die Fischer schafften mit großer Mühe Erde heran, damit sie auf dem steinigen Boden etwas anpflanzen konnten. Am Abend treffen wir eine Musikerin, die uns eine musikalische Kostprobe auf der keltischen Harfe geben wird. Im Anschluss ergibt sich sicherlich ein interessantes Gespräch.

8. Tag, Sonntag, 04.06.2017: Klippen und Burren

Irlands steinige Geschichte: An den Klippen von Moher schauen wir rund 200 m lotrecht in die Tiefe, unten rollen die Brecher des Atlantiks gegen den Fels. Mit dem Burren kreierte die Natur eine Karstlandschaft mit dürren Weiden. In Kilfenora entschlüsseln wir die magischen Zeichen des Hochkreuzes, und unsere • Wanderung (1,5 Std., leicht, ↑100 m ↓100 m) führt uns zu einem steinernen Grab der Vorzeit. Übernachtung in Galway. 100 km.

9. Tag, Montag, 05.06.2017: Connemara - wild und romantisch

Irland für Romantiker: Moore und Wiesen, Berge und Strände, dazwischen einsame Höfe und unzählige Schafe. Auf einer Farm können wir Torf stechen - und dabei von unserem Gastgeber einiges über den früher so kostbaren Brennstoff erfahren. Natürlich ist die gälische Sprache, die hier so lebendig ist, ein Thema - probieren Sie, ein paar Worte richtig auszusprechen, und kosten Sie dabei einen echten Irish Coffee. Wohin der Wind uns auch weht, wir • wandern (1 Std., leicht, ↑50 m ↓50 m) im Connemara-Nationalpark am Fuße des Berges Diamond Hill. Fahrtstrecke 260 km. Zwei Übernachtungen in Sligo.

10. Tag, Dienstag, 06.06.2017: Yeats Country

In Drumcliff bestaunen wir ein Hochkreuz, bevor wir dem Dichter William Butler Yeats eine Rose aufs Grab legen. Extratour Mit dem Sound der Beach Boys im Ohr • spazieren wir (1 Std., leicht, ↑0 m ↓0 m) am Strand von Mullaghmore der Brandung entgegen. Die größte Ansammlung von Megalithgräbern ganz Irlands erwartet uns in Carrowmore. 70 km. Der restliche Nachmittag bleibt frei. Wo Sie heute zu Abend essen, bestimmen Sie selbst.

Wenn Sie schon immer wissen wollten, was dran ist an einer echten Packung aus Seetang und Algen, dann sollten Sie auf den Ausflug verzichten und sich in den Voya Seaweed Baths ganz den Händen der Therapeuten hingeben - es erwarten Sie Meerjungfrauenwickel und eine spezielle Behandlung für rückengeschwächte Golfer.

11. Tag, Mittwoch, 07.06.2017: Nach Nordirland

Zu den verkannten Schönheiten Irlands zählt die Grafschaft Donegal. Hier • wandern wir (2 Std., leicht, ↑150 m ↓150 m) im Glenveagh-Nationalpark, bekannt für seine urtümliche Landschaft und das romantische Schloss mit seinem Park. Die vollständig erhaltene Stadtmauer der nordirischen Stadt Derry weist ins unruhige 17. Jahrhundert, doch die letzten Unruhen liegen noch nicht sehr lange zurück. Heute schweigen die Waffen, Stacheldraht und Betonbarrieren sind gewichen. Wie stabil der Frieden ist, verrät uns vor dem Abendessen eine Irin im Gespräch. 200 km.

12. Tag, Donnerstag, 08.06.2017: Auf dem Giant's Causeway

Von Derry geht es vorbei am Dunluce Castle an die Küste von Antrim zu Bushmills, der ältesten Whiskeybrennerei der Welt. Leicht beschwingt erfahren wir anschließend, warum der berühmte Giant's Causeway zu den Stätten des UNESCO-Welterbes zählt: Rund 40000 Basaltsäulen fügen sich zu eindrucksvollen Formationen. Dies ist eine würdige Kulisse für unsere heutige • Wanderung (2,5 Std., mittel, ↑200 m ↓200 m). Übernachtung in der nordirischen Hauptstadt Belfast. 170 km. Abendessen in Eigenregie.

13. Tag, Freitag, 09.06.2017: Belfast und das Boynetal

Lange galt Belfast als Symbol für den irischen Bürgerkrieg, doch heute erleben wir eine Metropole im Aufbruch: Das Victoria Square Shopping Centre in der City bietet modernste Einkaufskultur, das Rathaus repräsentiert die Macht des britischen Empires. Wir queren wieder die Grenze zur Republik Irland und bekommen in der Klosterruine in Monasterboice mit dem Muirdach-Kreuz noch einmal das volle historische Programm präsentiert. Im Tal des Flusses Boyne (UNESCO-Welterbe) erzählen geheimnisvolle Steinhügel vom Totenkult der frühen Bewohner Irlands. Beseelt von all den Eindrücken fahren wir zurück nach Dublin. 220 km.

14. Tag, Samstag, 10.06.2017: Abschied von Irland

Im Laufe des Tages Rückflug von Dublin oder Beginn der individuellen Verlängerung.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
90,9%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
99,1%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
94,3%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
99,5%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
97,1%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
77,1%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
87,9%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2008 und 14001:2004

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert, zuletzt im März 2016.

Termine & Preise

Termine & Preise 2017

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
28.05.–10.06. 2575(ca. 2913 CHF) 2985(ca. 3376 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
11.06.–24.06. 2625(ca. 2969 CHF) 3050(ca. 3450 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
25.06.–08.07. 2625(ca. 2969 CHF) 3050(ca. 3450 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
09.07.–22.07. 2675(ca. 3026 CHF) 3115(ca. 3523 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
16.07.–29.07. 2675(ca. 3026 CHF) 3115(ca. 3523 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
23.07.–05.08. 2635(ca. 2980 CHF) 3075(ca. 3478 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
30.07.–12.08. 2675(ca. 3026 CHF) 3115(ca. 3523 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
06.08.–19.08. 2675(ca. 3026 CHF) 3115(ca. 3523 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
13.08.–26.08. 2650(ca. 2997 CHF) 3080(ca. 3484 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
20.08.–02.09. 2625(ca. 2969 CHF) 3050(ca. 3450 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
03.09.–16.09. 2535(ca. 2867 CHF) 2935(ca. 3320 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 17.8.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Aer Lingus z.B. von Frankfurt oder München nach Dublin und zurück; weitere Fluggesellschaften und Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage oder hier - nach Auswahl der Fluganreise - online und aktuell auf Verfügbarkeit sowie Preis geprüft
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 100 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen Reisebussen
  • 13 Übernachtungen in guten, meist landestypischen Hotels
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstück), am 10. und 12. Tag nur Frühstück
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Ein Picknick
  • Bootsausflug zur Blumeninsel Garinish
  • Tagesausflug zu den Aran-Inseln
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Eintrittsgelder (ca. 70 €)
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn-, Schiffs- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Einreisebestimmungen in Irland und Nordirland (Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland)

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen einen Reisepass oder Personalausweis (Identitätsausweis), der für die Dauer des Aufenthaltes gültig sein muss.

Für Reiseteilnehmer anderer Nationalitäten gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Erkundigen Sie sich daher bitte in Ihrem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat.

Einreisebestimmungen Irland

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen einen Reisepass oder Personalausweis (Identitätsausweis), der bei Ein- und Ausreise gültig sein muss.

Für Reiseteilnehmer anderer Nationalitäten gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Erkundigen Sie sich daher bitte in Ihrem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Sicherheit in Nordirland

Bei dieser Reise machen wir einen mehrtägigen Abstecher von der Republik Irland nach Nordirland, da sich dort einige der reizvollsten Plätze der Insel befinden. Seit Abschluss des Karfreitagsabkommens im Jahr 1998 hat sich die Lage in Nordirland deutlich entspannt. Die Tatsache, dass seit 2007 eine Koalitionsregierung besteht, an der Vertreter der einst verfeindeten politischen und konfessionellen Parteien beteiligt sind, zeigt, wie weit der Prozess der Normalisierung fortgeschritten ist. Mehrere seit Ende 2009 von republikanischen Extremisten verübte Anschläge haben in jüngster Zeit zu einer zeitweisen Zunahme der Spannungen in Nordirland geführt: Dennoch konnten wir bisher alle unsere Reisen in Nordirland programmgemäß und störungsfrei durchführen.

Hinweis zur Sicherheit in den Hotels

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen in Irland nicht immer dem deutschen Standard.

Rauchmelder und Sprinkleranlagen in den Zimmern und Gängen sind nicht immer vorhanden, genauso können Notfall-, Evakuierungspläne und Lagepläne fehlen.

Nicht immer weisen die Fensterbrüstungen und Geländer die in Deutschland vorgeriebenen Höhen auf. In den meisten Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm.

Viele Hotelanlagen sind im Laufe der Zeit schrittweise gebaut bzw. erweitert worden. Wegen der häufigen Hinzufügung von Räumlichkeiten gibt es daher auch manchmal Unebenheiten im Fußboden sowie vermehrt Stufen.

Die Wassertiefe in Hallenbädern ist manchmal in Metern, manchmal in Feet angegeben oder fehlt komplett. Es kann vorkommen, dass Rettungsringe und ein Bademeister nicht vorhanden sind.

An Steckdosen, Kabeln und Anschlüssen elektrischer Geräte muss manchmal mit einer fehlenden Isolierung gerechnet werden.