Irland Kultur und Natur erwandern

Irland

Übersicht

  • Die kulturellen und landschaftlichen Highlights der Republik Irland
  • Rundreise ab und bis Dublin
  • Meist leichte bis mittlere Wanderungen auf Berg- und Küstenpfaden, zwei anspruchsvollere Touren
  • Übernachtungen in Orten mit lebendiger Pub- und Musikszene

Steilklippen, Sandstrände, Bergkuppen, Seen und Moore prägen Irlands wilden Westen, der im Zentrum dieser WanderStudienreise steht. Zeugen einer großen Vergangenheit wie Ringforts, Dolmen und frühchristliche Klöster machen diesen Teil der Grünen Insel zum Gesamtkunstwerk, das man am besten mit Wanderstiefeln erkundet. Wir haben bei dieser Reise auch ein paar besondere und etwas anspruchsvollere Touren auf aussichtsreichen Pfaden eingeplant. Bei Begegnungen mit Schäfern, Torfstechern und Bauern und beim Sing-along im Pub erfahren Sie, warum die krisengeschüttelten Iren echte Lebenskünstler sind.

Route

1. Tag, Samstag, 24.06.2017: Willkommen in Irland!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Dublin. Ihre Studiosus-Reiseleiterin oder ein Mitarbeiter unserer Agentur begrüßt Sie am Flughafen. Fahrt zu unserem Hotel in Enniskerry am Rande der Wicklowberge im Süden der Hauptstadt. Wenn Sie schon in der Mittagszeit ankommen, empfiehlt sich ein Spaziergang zum Powerscourt House, einem eindrucksvollen Herrenhaus mit wunderbaren Gärten (ca. 30 Min. pro Strecke). Zwei Übernachtungen in Enniskerry.

2. Tag, Sonntag, 25.06.2017: Dublin

Am Vormittag erkunden wir die quicklebendige Stadt, die in den Boomjahren nach der Jahrtausendwende ein gigantisches Facelift bekam. Wir treffen auf Oscar Wilde im Park des Merrion Square, fotografieren die berühmten bunten Haustüren, lassen uns durch die Shoppingmeile Grafton Street treiben, gönnen uns vielleicht ein erstes Guinness im Kneipenviertel Temple Bar und sprechen über den "keltischen Tiger", der das Brüllen ver- und wieder erlernte. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung: Besuchen Sie doch das Nationalmuseum mit Zeugnissen aus allen Epochen der irischen Geschichte oder das Trinity College mit dem Book of Kells! 60 km.

3. Tag, Montag, 26.06.2017: An die Westküste

Hoffentlich haben Sie gut gefrühstückt! Wir widmen uns in Kilbeggan am Vormittag dem Irish Whiskey. In John Locke's Destillery probieren wir das dreimal gebrannte "Wasser des Lebens". Im georgianischen Strokestown House und seinem ummauerten Garten sehen wir, wie die irischen Landadligen einst gelebt haben, und im angeschlossenen Famine Museum tauchen wir in ein dunkles Kapitel irischer Geschichte ein: Ihre Reiseleiterin erzählt von Kartoffelpest, Hungersnot und der großen Auswanderungswelle, die die Iren Mitte des 19. Jahrhunderts in alle Welt verstreute. Weiterreise nach Westport, dem bekannten Ferienort an der Westküste Irlands. 290 km. Drei Übernachtungen in Westport.

4. Tag, Dienstag, 27.06.2017: Irlands heiliger Berg

Schon aus der Ferne erspähen wir die mächtige Pyramide, den Berg Croagh Patrick. Auf der Felskuppe betete und fastete der heilige Patrick einst 40 Tage lang, erzählt die Legende. Extra Tour Unsere • Rundwanderung (3 Std., mittel, ↑ 300 m ↓ 300 m) folgt einem hügeligen Pfad am Fuße des Berges. Lohn der Mühe: ein grandioser Ausblick auf die Clew Bay mit ihren vielen Inseln und den Gipfel des heiligen Berges. Fahrtstrecke 40 km. Und wenn Sie noch nichts für den Nachmittag vorhaben: Ein Besuch des herrschaftlichen Westport House lohnt sehr! Auch der Abend bleibt frei.

Für alle, die Lust auf Extratouren haben, hat Studiosus immer wieder Alternativen zum Programm entwickelt. Wenn Sie ebenes Gelände dem hügeligen vorziehen, können Sie auch einen Ausflug mit Fahrrad oder E-Bike auf dem Great Western Greenway machen, dem ältesten eigens angelegten Radweg Irlands, der der Trasse einer stillgelegten Eisenbahn folgt.

5. Tag, Mittwoch, 28.06.2017: Wellenbrecher und Piratennest

Heide, Moos und Gräser auf der Insel Achill trotzen dem Wind. Wir erklimmen die Klippenkante, • wandern (3,5 Std., anspruchsvoll, ↑ 400 m ↓ 400 m) zum Aussichtspunkt am Achill Head hinauf und können nach Amerika hinüberwinken. Haben Sie Heinrich Bölls "Irisches Tagebuch" im Gepäck? Der Nobelpreisträger besaß auf Achill ein Ferienhaus und porträtierte die Menschen. Ob sich der Alltag seit Bölls Zeiten geändert hat? Machen Sie sich selbst ein Bild! 130 km. Und wohin am Abend? Der Pub Matt Molloy's in Westport gehört dem Flötisten der Chieftains und ist für Liebhaber irischer Folklore eine Institution.

6. Tag, Donnerstag, 29.06.2017: Wildes Connemara

Irland für Romantiker: Moore und Wiesen, Berge und Strände, Bäche und Wasserfälle, dazwischen einsame Höfe und unzählige Schafe. Wir • wandern (5 bis 6 Std., mittel, ↑ 100 m ↓ 100 m) am Ufer des Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord. Nachmittags zeigt uns ein Torfstecher sein hartes Handwerk. Wer mag, sticht selbst einen Quader. Bei heißem Irish Coffee, klassischem Whiskey oder einem höchstprozentigen Poteen sprechen wir mit unserem Gastgeber über das Leben auf dem Land. 160 km. Zwei Übernachtungen im Zentrum von Galway.

7. Tag, Freitag, 30.06.2017: Aran-Inseln oder Freizeit in Galway

Heute können Sie Galway auf eigene Faust entdecken. Oder Sie begleiten Ihre Reiseleiterin auf dem Ausflug zur Aran-Insel Inishmore (60 €). Umtost vom Atlantik thront die keltische Festung Dun Aengus auf den von Wind und Wetter geschliffenen Klippen. Ein Platz für grandiose Inselblicke und eine Reise durch die Inselgeschichte. Vom Fort • wandern wir (3 Std., leicht bis mittel, ↑ 100 m ↓ 100 m) zurück zum Hafen von Kilronan. Bis das Schiff ablegt, bleibt Zeit für ein Guinness im Pub und zum Stöbern in den Pullovershops. Zurück in Galway, entscheiden Sie selbst, wo Sie zu Abend essen.

8. Tag, Samstag, 01.07.2017: Burren und Cliffs of Moher

In den Karstfeldern des Burrens sprießen seltene Blumen und prähistorische Grabanlagen wie der Dolmen von Poulnabrone. Wir • wandern (3 Std., mittel bis anspruchsvoll, ↑ 200 m ↓ 200 m) mit Pat Sweeney, Bauer und Wanderführer, auf dem 2013 eröffneten Cliffs of Moher Coastal Walk an Irlands berühmtesten Klippen entlang, die sich an manchen Stellen mehr als 200 m aus dem Atlantik emporrecken. Unterwegs erzählt Pat vom Leben im wilden Westen Irlands und beantwortet unsere Fragen zur bewegten Vergangenheit dieses Küstenstrichs und zu den Zukunftssorgen junger Iren. 250 km. Zwei Übernachtungen in Dingle.

9. Tag, Sonntag, 02.07.2017: Auf der Halbinsel Dingle

Bunte Häuser, Fischerboote, viel Grün und breite Strände – das ist Dingle. Ringforts, Bienenkorbhütten und Steinkreuze beweisen, dass die Region schon in prähistorischer Zeit Anziehungskraft besaß. Extra Tour Auf unserer • Wanderung (4 Std., mittel, ↑ 300 m ↓ 300 m) entdecken wir Zeugnisse des frühen Christentums wie das Gallarus Oratory, Irlands ältestes Gebetshaus, und lassen uns beim Picknick den würzigen Seewind um die Nase wehen. 50 km. Der Abend bleibt frei.

Statt zu wandern, heute lieber mal raus aufs Meer? In der Dingle Bay kann sich jeder im Hochseefischen versuchen, und die Chancen, dass - je nach Jahreszeit - Seelachse, Makrelen, Kabeljau, Lengfische oder Meeraale anbeißen, sind groß. Ihren Fang tragen Sie einfach in den nächsten Pub, wo Sie ihn 20 Minuten später gebraten mit Salat und Pommes frites genießen können. Frischer geht's nicht!

10. Tag, Montag, 03.07.2017: Der Ring of Kerry

Heute haben wir wanderfrei! Aber eine der schönsten Panoramastraßen Europas – der Ring of Kerry – lädt ein zu einer stürmisch-romantischen Fahrt. Wir besuchen ein Museumsdorf mit Torffeuern und lassen uns den Wind am Strand von Waterville um die Ohren pfeifen. Hier suchte schon Charlie Chaplin Erholung. Unterwegs treffen wir einen Schäfer mit seinen Hunden bei der Arbeit und sprechen mit ihm über seinen naturnahen Beruf und die Herausforderungen der Schafzucht in Irland. Vom Blick auf die Seenplatte von Killarney schließlich werden Sie – wie schon Königin Victoria – verzückt sein. 200 km. Zwei Übernachtungen in Killarney.

11. Tag, Dienstag, 04.07.2017: Unterwegs im Killarney-Nationalpark

Mit dem Boot tuckern wir über den See in den Killarney-Nationalpark zu Lord Brandon's Cottage. Hier • wandern wir (5 Std., mittel, ↑ 200 m ↓ 200 m) auf der Old Kenmare Road. Der Weg führt vorbei an Rhododendronhecken und Riesenfarnen, später wandeln wir unter dem Blätterdach seltener Eichen. Wenn dann schließlich unsere Waden ein wenig Erholung brauchen, wartet der Park des herrschaftlichen Muckross House.

12. Tag, Mittwoch, 05.07.2017: Der Leuchtturm von Bere Island

In Castletownbere liegt die größte irische Fischfangflotte vor Anker. Fish 'n' Chips sind niemals weit. Mit der Fähre setzen wir über auf die Insel Bere und • wandern (3 Std., mittel, ↑ 300 m ↓ 300 m) - Inselidylle und Gebirgszüge im Blick - zum weißen Leuchtturm. Extra Tour Am Nachmittag geht es zurück zum Festland und weiter nach Charleville in der Grafschaft Tipperary. Busstrecke 260 km.

Sie haben heute Lust auf eine Radtour zu romantischen Ruinen? Dann verzichten Sie auf die Inselwanderung und mieten Sie sich ein Mountainbike in Castletownbere. Zwischen Fuchsien, Eiben und Erdbeerbäumen strampeln Sie zum Dunboy Castle und weiter durch die Ausläufer der Caha Mountains zum einstigen Herrenhaus der Familie Puxley.

13. Tag, Donnerstag, 06.07.2017: Rock of Cashel und Glendalough

Der Burgberg von Cashel – Königsfelsen und Glaubensburg – scheint aus dem Inselgrün zu wachsen. Zwischen felsgrauen Ruinen blicken wir in die archaische Welt keltischer Könige und früher Christen. Der Kreis schließt sich, wir fahren wieder in die Wicklowberge nach Glendalough zur gleichnamigen Klosterruine mit Rundturm und Hochkreuz. Hier suchte der heilige Kevin die Einsamkeit und sprach mit den Vögeln; wir wandeln bei einem • Spaziergang im Talkessel (1 Std., leicht, ↑ 0 m ↓ 0 m) auf seinen Spuren. Die letzte Nacht unserer Reise verbringen wir wieder in Enniskerry. 270 km.

14. Tag, Freitag, 07.07.2017: Rückflug

Wollen Sie noch ein paar Tage in Enniskerry oder Dublin verbringen? Nur zu! Ansonsten im Laufe des Tages Rückflug von Dublin.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
94,9%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
94,7%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
99,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
94,8%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
81,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
95,1%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
100,0%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2008 und 14001:2004

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert, zuletzt im März 2015.

Termine & Preise

Termine & Preise

Mehr zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur Verfügbarkeit Noch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Friedrichshafen, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Linz, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich
Ulrich Sigmundt M.A.
Information zur Verfügbarkeit Noch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Friedrichshafen, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Linz, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich
Johannes Pfuhl
Information zur Verfügbarkeit Noch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Friedrichshafen, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Linz, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich
Jürgen Japtok M.A.
Information zur Verfügbarkeit Noch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Friedrichshafen, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Linz, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich
Dr. Roland Jansen

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 20.1.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Aer Lingus z.B. von Frankfurt oder München nach Dublin und zurück; weitere Fluggesellschaften und Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage oder hier - nach Auswahl der Fluganreise - online und aktuell auf Verfügbarkeit sowie Preis geprüft
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 100 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen Reisebussen
  • 13 Übernachtungen in guten Hotels, meist mit Hallenbad
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstück), am 4., 7. und 9. Tag nur Frühstück

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Ein Picknick
  • Eine Whiskeyprobe
  • Boots- und Fährüberfahrten lt. Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder (ca. 65 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn-, Schiffs- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Einreisebestimmungen Irland

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen einen Reisepass oder Personalausweis (Identitätsausweis), der bei Ein- und Ausreise gültig sein muss.

Für Reiseteilnehmer anderer Nationalitäten gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Erkundigen Sie sich daher bitte in Ihrem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Hinweis zur Sicherheit in den Hotels

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen in Irland nicht immer dem deutschen Standard.

Rauchmelder und Sprinkleranlagen in den Zimmern und Gängen sind nicht immer vorhanden, genauso können Notfall-, Evakuierungspläne und Lagepläne fehlen.

Nicht immer weisen die Fensterbrüstungen und Geländer die in Deutschland vorgeriebenen Höhen auf. In den meisten Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm.

Viele Hotelanlagen sind im Laufe der Zeit schrittweise gebaut bzw. erweitert worden. Wegen der häufigen Hinzufügung von Räumlichkeiten gibt es daher auch manchmal Unebenheiten im Fußboden sowie vermehrt Stufen.

Die Wassertiefe in Hallenbädern ist manchmal in Metern, manchmal in Feet angegeben oder fehlt komplett. Es kann vorkommen, dass Rettungsringe und ein Bademeister nicht vorhanden sind.

An Steckdosen, Kabeln und Anschlüssen elektrischer Geräte muss manchmal mit einer fehlenden Isolierung gerechnet werden.