kultimer
Eventreise

RusslandWinterzauber am Baikalsee

Reise-Nr. St 29B1
Wenn schon Winter, dann richtig: Am Baikalsee erwarten Sie tief verschneite Landschaften, meterdickes Eis und Temperaturen um die... Mehr anzeigen
kultimer
Eventreise

RusslandWinterzauber am Baikalsee

Reise-Nr. St 29B1
Wenn schon Winter, dann richtig: Am Baikalsee erwarten Sie tief verschneite Landschaften, meterdickes Eis und Temperaturen um die... Mehr anzeigen

Reisedauer

10 Tage

inkl. Flug

Preis

ab 3695

pro Person (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

Select...
kultimer
Eventreise
Russland
Winterzauber am Baikalsee
Reise-Nr. St 29B1

Reisedauer: 10 Tage inkl. Flug

Preis: ab 3695 p.P. (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

OrtNächteHotel
Irkutsk1Victoria ***
Khuzhir/Olchon2Villa Malina **
Listwjanka4Krestovaja Padj ***
Irkutsk1Victoria ***
Wenn schon Winter, dann richtig: Am Baikalsee erwarten Sie tief verschneite Landschaften, meterdickes Eis und Temperaturen um die minus 20° C. Erkunden Sie die Insel Olchon und den Nationalpark Pribaikalski, beobachten Sie Baikalrobben und unternehmen Sie eine Hundeschlittenfahrt durch den Taigawald. Freuen Sie sich auf ein Eispicknick auf dem See und eine Einladung zum Mittagessen bei einer sibirischen Familie.

Highlights

  • 10 Tage Winter pur in Russland am Baikalsee: Baikalrobben beobachten, ein Picknick auf dem Eis, eine Hundeschlittenfahrt durch den Taigawald.

Route im Detail

1. Tag, Donnerstag, 24.02.2022

Flug nach Sibirien
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug mit Aeroflot nach Moskau und weiter per Nachtflug Richtung Irkutsk. Die passende Gute-Nacht-Lektüre: Klaus Bednarz, "Ballade vom Baikalsee".

2. Tag, Freitag, 25.02.2022

Willkommen in Irkutsk
"Wer Irkutsk nicht gesehen hat, hat auch Sibirien nicht gesehen", sagte Nikolai Schelgunov, ein bekannter russischer Publizist. Na, da sind wir mal gespannt! Doch vorher ruhen wir uns im Hotel noch ein wenig aus von der langen Anreise. Auf einer Stadtrundfahrt mit Ihrem Studiosus-Reiseleiter am Nachmittag lernen Sie den russischen Ausgangspunkt zur Eroberung des Fernen Ostens kennen. Ein Besuch auf dem Kolchosmarkt darf nicht fehlen. Und im Dekabristenmuseum erfahren wir mehr über die revolutionären russischen Adeligen, die nach dem Dekabristenaufstand 1825 nach Sibirien verbannt worden waren und dort wichtige Impulse für Bildung und Kultur gaben. (F/A)

3. Tag, Samstag, 26.02.2022

Auf nach Olchon!
Am Morgen verlassen wir Irkutsk und fahren in nordöstlicher Richtung zur Insel Olchon, dem Herz des Baikalsees. Der letzte Streckenabschnitt führt durch die hügelige Tascheran-Steppe und bietet uns bereits erste Ausblicke auf den See. Wir lassen unseren Bus auf dem Festland zurück, und mit geländegängigen Minibussen geht es über das Eis auf die Insel und weiter nach Khuzhir, dem Hauptort des Eilands. Hier hat man mancherorts das Gefühl, in der Zeit zurück gereist zu sein: traditionelle sibirische Holzhäuser, Straßen ohne Asphalt, Strom gibt es erst seit 2005. Den Tag beschließen wir mit einem Spaziergang zum Schamanenfelsen aus Kalkmarmor, einem der wichtigsten burjatischen Heiligtümer. Zwei Übernachtungen in einem einfachen Gästehaus in Khuzir. (F/A)

4. Tag, Sonntag, 27.02.2022

Natur auf der Insel Olchon
Mit geländegängigen Minibussen erkunden wir die landschaftlich vielseitige, meist von steilen Felsklippen gesäumte Insel: Sanddünen, Taiga, Steppe und winterliches Picknick inklusive. Bei gutem Wetter fahren wir auf dem Eis des Sees zum Kap Choboj und bewundern eine senkrecht aus dem Felsen ragende Klippe - den "heiligen Stoßzahn". Mal blicken wir von der Küste aus auf das "Kleine Meer" (Maloe More), mal auf den offenen Baikalsee, dessen mit knapp 80 km breiteste Stelle hier liegt. Im tiefsten sibirischen Winter wirkt das Ganze mit der glatten, zugefrorenen Wasserfläche noch spektakulärer. An manchen Stellen bilden aus dem Eis ragende Eisbrocken bizarre Formationen. Zum Abendessen sind wir im Dorf Malomorez, wo uns eine Familie mit der burjatischen Folklore vertraut macht. (F/A/P)

5. Tag, Montag, 28.02.2022

Tor zum Baikalsee
Wir verlassen die Insel Olchon und fahren über Irkutsk an den südlichen Teil des Sees, nach Listwjanka. Zuerst erkunden wir das Dorf und den Markt, dann gehen wir aufs Eis und betrachten die vielen Skulpturen auf dem zugefrorenen See. Vier Übernachtungen in Listwjanka. (F/A)

6. Tag, Dienstag, 01.03.2022

Baikalsee – Einblicke und Ausblicke
Wie unglaublich tief und alt und lang der Baikalsee ist, erfahren wir im Museum von Listwjanka - und auch, dass es mit dem Umweltschutz noch so manches Problem gibt. Wir hören auch von einigen der Seebewohner: von Baikalrobben und dem allgegenwärtigen Omul, einem lachsähnlichen Fisch, den man an jeder Ecke naschen kann. Warm eingepackt besteigen wir, bei guter Sicht, den Tscherskowo-Berg. Von hier aus haben wir einen herrlichen Blick auf die Winterlandschaft und den Angara-Fluss, den einzigen Abfluss des Baikalsees. (F/A)

7. Tag, Mittwoch, 02.03.2022

Ausflug nach Bolschie Koty
Per Auto gelangen wir über den zugefrorenen See zum Dorf Bolschie Koty. Bei einem Zwischenhalt zeigen uns Fischer, wie man im Winter die Netze füllt. Zum Aufwärmen gibt es am Lagerfeuer heißen Tee mit sibirischen Kräutern. Mittags sind wir bei einer sibirischen Familie zum Essen eingeladen. Ein Gespräch über das Leben am Baikalsee inklusive. Ein wenig Moderne nach so viel Tradition? Ihr Forscherherz könnte beim Thema Neutrinoteleskop höher schlagen. Es liegt hier in 1100 m Tiefe. Fragen Sie Ihren Reiseleiter nach Sinn und Zweck des Geräts! Für das Abendessen haben wir in einem netten Restaurant reserviert. (F/M/A)

8. Tag, Donnerstag, 03.03.2022

Hundeschlittenfahrt und Eispicknick
Am Westufer des Sees liegt der Nationalpark Pribaikalski. Wir erleben den tief verschneiten Taigawald hautnah auf einem Hundeschlitten (Fahrtdauer etwa 10 bis 15 Minuten). Ein Picknick auf dem meterdicken Eis des Sees vervollständigt unser Winterabenteuer. Nachmittags bringt uns ein Luftkissenboot über das blanke Eis auf die andere Seite des Flusses Angara nach Port Baikal. Hier dreht sich alles um die Transsibirische Eisenbahn. Wir fahren entlang der für den Linienverkehr stillgelegten Trasse, die Anfang des 20. Jahrhunderts direkt am Baikalsee gebaut wurde, und informieren uns im kleinen Museum vor Ort. (F/A/P)

9. Tag, Freitag, 04.03.2022

Freilichtmuseum und Irkutsk
Wehmütig verlassen wir den Baikalsee. Im Freilichtmuseum Talzy machen wir einen Sprung in die Vergangenheit. Die Kapelle, russische Bauernhöfe, eine Dorfschule, eine Mühle - alles hübsch verschneit! Passend dazu gibt es Souvenirs für die Lieben zu Hause. Dann geht es zurück nach Irkutsk. Hier können Sie der Stadt noch ganz eigene Blickwinkel abgewinnen – bis wir abends bei Musik und kulinarischen Spezialitäten Abschied von Sibirien nehmen. (F/A)

10. Tag, Samstag, 05.03.2022

Do swidanija, Sibirien!
Morgens noch einmal die kalte sibirische Luft einatmen und dann fliegen Sie über Moskau zurück nach Hause. (F)

A: Abendessen F: Frühstück M: Mittagessen P: Picknick

Hotels / Unterkünfte

OrtNächteHotel
Irkutsk1Victoria ***
Khuzhir/Olchon2Villa Malina **
Listwjanka4Krestovaja Padj ***
Irkutsk1Victoria ***

Änderungen vorbehalten. Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Event

Ein offenes Wort

Eine Winterreise am Baikalsee ist ein einzigartiges Naturerlebnis, auch wenn wir dafür teilweise auf westlichen Komfort verzichten müssen. Die touristische Infrastruktur ist nicht immer ganz zufriedenstellend. Flexibilität und Improvisationsgeist sind gefragt, wenn vor Ort mal nicht alles nach Plan läuft oder das Wetter nicht mitspielt. Es gibt wenige Hotels, deren Standard deutschen Vorstellungen entspricht. Insbesondere das Gästehaus auf der Insel Olchon ist nach unseren Maßstäben sehr einfach. Wir haben aber auch dort Zimmer mit eigener Dusche und WC reserviert. Die herzliche sibirische Gastfreundschaft und die großartige Natur machen den Komfortverzicht aber mit Sicherheit mehr als wett.

Preise & Termine

Teilnehmer / ReiseleitungTerminDZ in €*EZ in €*Flug
24.02.-05.03.36954075
05.03.-14.03.36954075
Mögliche Abflughäfen**

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Hamburg, Hannover, München, Wien, Zürich

* Ab-Preise pro Person in € Bei Flugreisen beruhen die Preise zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten. Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

** Je nach gewähltem Reisetermin können die Abflughäfen variieren.

Tipp für Alleinreisende
Mit der halbes Doppelzimmer Option bieten wir die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren. Bei den Angeboten von Studiosus me&more wohnen Sie auf unsere Kosten im Einzelzimmer, sollte sich kein(e) zweite(r) Reisende(r) finden. In unseren Wichtigen Informationen können Sie mehr zum „Roomsharing“ erfahren. Bitte beachten Sie, dass bei KreuzfahrtStudienreisen sowie bei smart & small-Reisen die Buchung halber Doppelzimmer/Zweibettkabinen generell leider nicht möglich ist.
Mitreisende kennenlernen
In unserem Treffpunkt können Sie sympathische Mitreisende kennenlernen. Oder teilen Sie Ihre Erfahrungen in unserem Studiosus-Forum oder den Sozialen Medien.
Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Aeroflot (Economy, Tarifklasse N) von Frankfurt nach Moskau und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflug mit Aeroflot (Economy) von Moskau nach Irkutsk und zurück
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 105 €)
  • Transfers/Stadtrundfahrten/Ausflüge in landesüblichen Reisebussen und Fahrten in Geländewagen
  • 6 Übernachtungen in bewährten Hotels und 2 Übernachtungen in einem einfachen Gästehaus
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Zimmer bereits bei Ankunft am 2. Tag
  • Frühstück, 4 Abendessen im Hotel/Gästehaus, 4 Abendessen in typischen Restaurants, ein Mittagessen bei einer sibirischen Familie und 2 Picknicks
  • Hundeschlittenfahrt
  • Visagebühren und Visabeantragung (ca. 35 €)
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Und außerdem: örtliche Führer, Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €).
Klimaschonend reisen mit Studiosus

Durch CO2e-Kompensation ist diese Reise klimaschonend.

Ausrüstung

Sicherheit | Gesundheit | Einreise

Ihre Reise im Überblick
Kontinent
Stadt
Interkontinental