Saison auswählen

Info

Angezeigt: Saison 2019.
Die Informationen dieser Seite unterliegen saisonalen Änderungen. Bitte wählen Sie den voraussichtlichen Zeitraum Ihrer Reise für wichtige und aktuelle Informationen.

Reiseauswahl 2019

Reiseauswahl
  • Informationen und Servicetelefon

    Erster Ansprechpartner bei Fragen zu Ihrer Reise ist das Reisebüro Ihrer Wahl. Sie können uns aber auch direkt anrufen.

    Werktags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr stehen Ihnen unsere Reiseberater unter der Telefonnummer 00 800-24 02 24 02 zur Verfügung. Diese Nummer ist aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gebührenfrei.

  • Sicherheit geht vor!

    Wir tun alles, um unseren Kunden größtmögliche Sicherheit zu bieten. Unser Qualitätsmanagementsystem, welches die Überprüfung unseres Sicherheitsmanagements beinhaltet, ist nach DIN EN ISO 9001 und 14001 zertifiziert. Es beginnt bei der Auswahl verlässlicher Partner vor Ort, die gerade bei Hotels und Bussen hohe Sicherheitsanforderungen erfüllen müssen, und setzt sich fort im weltweiten Verzicht auf Fluggesellschaften, welche in der EU einer Betriebsuntersagung unterliegen oder welche unseren eigenen auf Unfallstatistiken basierenden Sicherheitskriterien nicht entsprechen. Über unsere Partner haben wir die Busfahrer auf unseren Reisen ebenfalls weltweit zur Einhaltung der strengen EU-Vorschriften bei den täglichen Lenk- und Ruhezeiten verpflichtet verpflichtet: Mehrere Pausen während des Tages und maximal zehn Stunden Fahrzeit pro Tag garantieren, dass die Fahrer immer ausgeruht sind.

    Zudem verfolgen wir laufend die allgemeine Sicherheitslage in allen Zielgebieten. Als Informationsquellen dienen uns Berichte und Analysen unserer Mitarbeiter und Partner vor Ort und vor allem die Sicherheitshinweise des deutschen Auswärtigen Amtes. Wenn die Behörde vor Reisen in bestimmte Gebiete warnt oder auch nur davon abrät, reagieren wir sofort und stellen die betreffenden Reisen um oder sagen sie sogar ganz ab. Aktuelle Informationen zu Sicherheitsfragen finden Sie auf dieser Website unter Reisesicherheit aktuell.

    Ihre Sicherheit steht für uns immer an erster Stelle!

  • Gesund unterwegs

    Damit Sie Ihre Reise unbeschwert genießen können, empfehlen wir Ihnen rechtzeitig vor Reisebeginn eine ärztliche Beratung über einen Infektions- und Impfschutz, sonstige Prophylaxemaßnahmen sowie mögliche Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und andere Gesundheitsrisiken. Zusammen mit Ihrer Reisebestätigung schicken wir Ihnen ausführliche Informationen zur Gesundheitsvorsorge in Ihrem Reiseland und informieren Sie bei akuten Veränderungen. Weitergehende Informationen erhalten Sie insbesondere bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, tropenmedizinischen Instituten und bei deren Beratungsdiensten.

  • Einreise- und Gesundheitsbestimmungen des Reiselandes

    Allgemeine Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen im Katalog oder im Internet beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Schweizer Staatsangehörige. Bei abweichenden persönlichen Umständen weisen Sie uns bitte vor Buchung darauf hin, gegebenenfalls empfiehlt sich auch die Nachfrage beim zuständigen Konsulat. In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen stehen bei der jeweiligen Reiseausschreibung in der Rubrik "Reisepapiere und Impfungen".

    Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand bei Erteilung der betreffenden Auskunft. Im Hinblick auf mögliche plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medienberichterstattung bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

  • Gruppengröße

    Für jede Gruppenreise gibt es Mindest- und Höchstteilnehmerzahlen. Diese variieren von Reise zu Reise, oft auch von Saisonzeit zu Saisonzeit. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann Studiosus die Reise - bis spätestens am 21. Tag vor Reisebeginn - absagen. Bitte lesen Sie dazu auch Ziffer VIII ("Absagevorbehalt bei Mindestteilnehmerzahl") unserer Allgemeinen Reisebedingungen. 

  • Individuelle Reisedauer

    Sie können jede unserer Reisen individuell verlängern; viele Ideen hierfür finden Sie bereits in unseren Katalogen. Gerne arbeiten wir auch individuelle Vor- und Nachprogramme für Sie aus. Ebenso können Sie meist früher anreisen oder später zurückfliegen.

    In einzelnen Fällen können durch einen Wechsel der Fluggesellschaft, eine andere Buchungsklasse, eine Unterbrechung oder Änderung der Flugroute Mehrkosten entstehen. Stornieren Sie eine gebuchte Zusatzleistung, so gelten auch dafür die Regelungen der Ziffer VII Absatz 1 unserer Allgemeinen Reisebedingungen, allerdings mit der Maßgabe, dass als Reisebeginn der Beginn der gebuchten Zusatzleistung und als Reisepreis der Preis dieser Zusatzleistung zu verstehen ist.

  • WanderStudienreisen

      Wandern vereint sportliche Bewegung mit Naturerlebnissen und ist ideal, um sich vom Alltag zu erholen. Besonders viel Spaß machen Wanderungen mit Gleichgesinnten, und Gemeinschaftserlebnisse wie Picknicks an aussichtsreichen Plätzen gehören auf Studiosus-WanderStudienreisen zum Programm. Sportliche Höchstleistungen sind dagegen nicht gefragt. Die meisten der sorgsam ausgewählten Wanderungen sind mit durchschnittlicher Kondition gut zu bewältigen. Doch wer auf Nummer sicher gehen möchte, findet mithilfe unseres Anforderungsprofils auf Anhieb die richtige Reise - entsprechend den persönlichen Vorlieben und dem eigenen Fitnesslevel: von gemütlich bis sportlich. Alle unsere WanderStudienreisen kombinieren zudem Naturerlebnisse mit Kulturgenuss - der Studiosus-Reiseleiter ist nicht nur erfahrener Wanderführer, sondern auch ausgewiesener Landeskenner.

    Das Anforderungsprofil

    Studiosus-WanderStudienreisen sind durch Fußstapfen-Symbole gekennzeichnet. Dabei unterscheiden wir fünf Kategorien. Hinter jeder dieser Kategorien verbirgt sich ein detailliert festgelegtes Profil, das sich aus folgenden Kriterien zusammensetzt: durchschnittliche Dauer der Wanderungen, Anteil der Wanderungen am Gesamtprogramm der Reise und durchschnittlicher Schwierigkeitsgrad aller Wanderungen der jeweiligen Reise.

    Ein Fußstapfen

    Wanderanteil gering, Tage mit und ohne Wanderungen wechseln sich ab. Die durchschnittliche Gehzeit an Tagen mit Wanderungen beträgt bis zu zweieinhalb Stunden. Die Wanderungen sind überwiegend leicht.

    Zwei Fußstapfen

    Wanderanteil gering bis mittel, einzelne Tage ohne Wanderungen. Die durchschnittliche Gehzeit pro Tag liegt zwischen zweieinhalb und drei Stunden, meist dauern die Wanderungen nicht länger als drei Stunden. Der Schwierigkeitsgrad ist überwiegend leicht bis mittel.

    Drei Fußstapfen

    Wanderanteil mittel, meist einzelne Tage ohne Wanderungen oder - wenn täglich gewandert wird - auch kürzere und leichte Wanderungen. Die durchschnittliche Gehzeit pro Tag beträgt drei bis dreieinhalb Stunden, die einzelnen Wanderungen dauern jedoch nicht länger als fünf Stunden. Schwierigkeitsgrad überwiegend mittel, allerdings können einzelne Wanderungen anspruchsvoller sein.

    Vier Fußstapfen

    Wanderanteil mittel bis hoch. Wenn es innerhalb des Gesamtreiseverlaufs sinnvoll erscheint, wandert man täglich. Die durchschnittliche Gehzeit pro Tag liegt zwischen dreieinhalb und vier Stunden. Die einzelnen Wanderungen dauern normalerweise nicht länger als sechs Stunden, im Ausnahmefall können aber auch ganztägige Wanderungen auf dem Programm stehen. Mittlere bis anspruchsvolle und anspruchsvolle Wanderungen sind die Regel.

    Fünf Fußstapfen

    Wanderanteil hoch. Wenn es innerhalb des Gesamtreiseverlaufs sinnvoll erscheint, wandert man täglich. Die durchschnittliche Gehzeit pro Tag beträgt über vier Stunden, wobei pro Woche mehrere Tageswanderungen (sechs bis acht Stunden) geplant sind. Allerdings dauert keine Tageswanderung länger als acht Stunden. Auch hier findenSie vorwiegend Wanderungen der höheren Schwierigkeitsgrade.

    Bei jeder WanderStudienreise haben wir in der rechten Spalte der Online-Ausschreibung das Wanderprofil der jeweiligen Reise auch grafisch dargestellt - für jedes Kriterium durch max. fünf Kästchen. Dabei gilt: Je höher die Anzahl der Kästchen, desto höher die Anforderungen. Stimmt die Anzahl der Kästchen mit der Anzahl der Fußstapfen überein, entspricht das Kriterium den oben beschriebenen Anforderungen der Fußstapfen-Kategorie. Eine geringere Anzahl steht für niedrigere, eine größere Anzahl für jeweils höhere Anforderungen.

    Zur weiteren Orientierung nennen wir Ihnen noch die gesamte Wanderdauer (Gesamtzahl der Wanderstunden) während der Reise sowie die Gesamtzahl an Höhenmetern, die auf der Reise im Auf- und Abstieg zurückgelegt werden.

    Die Wanderungen

    Im Reiseverlauf finden Sie für die einzelnen Wanderungen zusätzlich folgende Angaben:

    - Wanderdauer

    Die genannten Zeiten geben jeweils die reine Gehzeit ohne Pausen an. Diese kann sich je nach Wetterlage oder Zusammensetzung der Gruppe variieren.

    - Schwierigkeit

    Wir unterscheiden bei Wanderungen fünf Schwierigkeitsgrade:

    • Leichte Wanderung: meist ein- bis zweistündige Wanderung auf einfach zu begehenden Wegen mit geringen Höhenunterschieden.
    • Leichte bis mittlere Wanderung: meist zwei- bis dreistündige Wanderung auf überwiegend gut begehbaren Wegen mit geringen Höhenunterschieden.
    • Mittlere Wanderung: in der Regel zwei- bis vierstündige Wanderung mit Höhenunterschieden bis zu 600 m und mäßig steilen An- und Abstiegen und/oder einer Wegbeschaffenheit (z. B. steiniger Wanderweg), die gelegentlich Trittsicherheit erfordert.
    • Mittlere bis anspruchsvolle Wanderung: meist drei- bis fünfstündige Wanderung mit Höhenunterschieden von über 600 m und/oder schwieriger zu begehenden Wegen, die Trittsicherheit erfordern.
    • Anspruchsvolle Wanderung: überwiegend drei- bis sechsstündige Wanderung mit Höhenunterschieden von über 750 m und/oder schwierig zu begehenden Wegen bzw. Pfaden, die Trittsicherheit voraussetzen.

    Bitte beachten Sie, dass diese Einteilung von leicht bis anspruchsvoll nur Richtwerte geben kann, da die individuelle Bewertung auch von variablen Faktoren wie Wetter, Tageszeit und aktueller Wegbeschaffenheit abhängt.

    - Höhendifferenz

    Bei allen Wanderungen sind die Höhenunterschiede für den Auf- und Abstieg angegeben. Dabei handelt es sich um die Summe aller Auf- bzw. Abstiege, die während der Wanderung zu überwinden sind - nicht nur um die Differenz zwischen dem niedrigsten und dem höchsten Punkt. Wir haben die Werte jeweils auf 50 m gerundet; Höhenunterschiede von weniger als 25 m sind deshalb mit dem Wert 0 m angegeben.

    Sollte sich auf einer Reise eine Wanderung durch erhöhte Anforderungen deutlich von den anderen unterscheiden, so ist dies bei der Ausschreibung kenntlich gemacht; außerdem wird sich Ihr Reiseleiter bemühen, auf Wunsch eine für Sie angemessene individuelle Alternative zu finden. Selbstverständlich können Sie auf einzelne Wanderungen auch verzichten und stattdessen Ihre Freizeit genießen bzw. eine Etappe mit dem Bus fahren. Und falls das Wetter einmal nicht mitspielt, ist immer ein interessantes Alternativprogramm vorbereitet.