Länderinformationen Portugal

Sicher & Gesund

Detaillierte Informationen zu den Themen Reisesicherheit und Gesundheit finden Sie auf den Beschreibungen der einzelnen Reisen bzw. in unseren aktuellen Sicherheitmeldungen.

Qualität steckt im Detail

Unsere Reisen nach Portugal beinhalten vieles, was nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist - Details, die ein besonderes Erlebnis bieten oder die Reise entspannter und komfortabler machen. Portugal ist nicht groß! Sie könnten das Land auch schneller als mit uns bereisen, aber wir haben die Tagesetappen so gewählt, dass keine Hektik aufkommt und sie dem Rhythmus des Landes angemessen sind. Außerdem legen wir Wert auf erstklassige Fahrer und Reisebusse, denn die Nebenstraßen sind häufig in schlechtem Zustand. Eine sinnvolle Zusatzausgabe, wie wir aus den Bewertungen unserer Gäste wissen. Und natürlich sind alle Flughafentransfers inklusive. Bei der Hotelauswahl haben wir an interessanten Orten, wie etwa Lissabon, eine zentrale Lage bevorzugt, statt ein günstiges Hotel im Vorort zu buchen. Das eröffnet unseren Gästen die Möglichkeit, das Flair einer Stadt auch zu Fuß und auf eigene Faust erleben zu können. Das Bestreben, Ihnen ein besonderes Reiseerlebnis zu vermitteln, ist bei vielen Programmentscheidungen unser Leitmotiv. So gibt es z. B. keine WanderStudienreise ohne Picknick, unternehmen wir Bootstouren auf dem Douro und probieren Portwein und Vinho Verde. Dies sind nur einige Programmdetails, die nach unserer Meinung Qualität ausmachen und ihr Geld auch wert sind. Erleben Sie es selbst!

Abflug nach Portugal

Ihre Reise nach Portugal starten Sie mit einem Flug der Lufthansa, Swiss, Eurowings, TAP Portugal oder Portugalia. Auf die Azoren geht es von Frankfurt aus nonstop mit SATA Azores Airlines, der Fluggesellschaft der Azoren. Die Flüge zwischen den einzelnen Inseln werden mit der Tochtergesellschaft SATA Air Acores durchgeführt. Bei den meisten Reisen nach Madeira haben Sie die Wahl: Wenn Sie mit TAP Portugal fliegen, können Sie von vielen Flughäfen starten, steigen aber in Lissabon um – Ankunft meist am späten Abend und Rückflug am frühen Vormittag.Von einigen Flughäfen bieten wir gegen Aufpreis eine Anreise mit Nonstop-Flug nach Madeira mit Condor an. Weitere Details erhalten Sie mit Ihren persönlichen Reiseunterlagen. Immer mehr Fluggesellschaften sind bei Flügen in Europa dazu übergegangen, nur noch kostenpflichtige Bordverpflegung anzubieten – eine Übersicht über die jeweilige Leistung haben wir für Sie hinterlegt.

Unser Hotelstandard

Die portugiesischen Hotels weisen im Vergleich zu Ländern wie Italien oder Frankreich insgesamt einen überraschend guten Standard auf. Viele Häuser wurden in den 1970er und 1980er Jahren gebaut oder dem damals üblichen Ausstattungs- und Servicestandard entsprechend modernisiert. Die Zimmer wirken daher manchmal vielleicht etwas altmodisch, sind aber immer sauber und gepflegt. Einige Hotels (besonders die Pousadas) befinden sich in historischen Gebäuden, Klöstern und Herrenhäusern und haben einen besonderen Charme. Andere, modernere oder neue Hotels bestechen dagegen durch ihren Komfort oder ihr Design. Die meisten unserer Vertragshäuser sind in den letzten Jahren (teil-)renoviert worden und haben eine moderne Ausstattung erhalten. Zimmer mit Dusche und WC oder Bad sowie Telefon sind eine Selbstverständlichkeit. Einige Häuser besitzen auch einen Swimmingpool oder eine Gartenanlage zum Erholen. In Lissabon oder Porto haben wir gute, meist zentral gelegene Häuser ausgewählt, in kleineren Orten wie Obidos wohnen wir auch in einfacheren, familiären Häusern. Alle Hotels in Portugal werden von der staatlichen Tourismusorganisation nach gesetzlich festgelegten Kriterien mit einem bis zu fünf Sternen bewertet. In den meisten Fällen entspricht die offizielle Einstufung der Hotels auch unserer Einschätzung und den Qualitätserwartungen unserer Kunden. Manchmal jedoch sind Hotels nach unserer Meinung etwas zu hoch eingestuft: In diesem Fall haben wir einen Stern in Klammern gesetzt (*). Vier- und Fünfsternehotels verfügen über eine gediegene Einrichtung, es sind Häuser der gehobenen Mittelklasse. In Dreisternehotels ist die Zimmerausstattung etwas einfacher, dennoch entsprechen sie durchaus einem guten Mittelklassehotel bei uns. Besonders hervorheben wollen wir, dass immer mehr Hotels eine Umweltzertifizierung nach europäischen Normen, wie z. B. EMAS, anstreben oder schon nach dieser Norm zertifiziert sind.

Bom apetite - guten Appetit!

Während Ihrer Tour durch Portugal werden Sie die landestypischen Gerichte und deren Zubereitung kennenlernen - allein für das Nationalgericht Bacalhau, Stockfisch, soll es mehr als 365 verschiedene Rezepte geben. Auch sonst bietet die portugiesische Küche zwar kaum hochklassige, aber dafür viele herzhafte, oft mit reichlich Olivenöl zubereitete Speisen. Und überall gibt es gute einheimische Weine - besonders empfehlenswert sind der erfrischende Vinho Verde und der berühmte Portwein. Das Frühstück ist in Portugal typischerweise eher einfach, aber in manchem Hotel kann man auch an einem guten Buffet nach Lust und Laune schwelgen. Um Ihnen Gelegenheit zu geben, auch mal auf eigene Faust die Vielfalt der portugiesischen Küche zu entdecken, bieten wir Ihnen bei den Reisen "Portugal - Höhepunkte", "Azoren - grüne Inseln im Atlantik" und "Azoren - unter weitem Horizont" die Möglichkeit, zwischen Übernachtung mit Frühstück oder Halbpension zu wählen. Aber auch bei fast allen anderen Reisen haben wir an einzelnen Tagen bewusst auf ein Abendessen verzichtet - denn am besten genießen Sie die Köstlichkeiten des Landes in kleinen, urgemütlichen Restaurants. Ihre Studiosus-ReiseleiterInnen halten stets einen guten Tipp bereit. Wie gesagt: Bom apetite!

Klima & Kleidung

Das Klima in Portugal ist vom Atlantik beeinflusst: gemäßigte Temperaturen, im Sommer nur in Ausnahmefällen sehr heiß, im Winter kühl, aber nicht kalt. Im Norden und auf den Inseln fällt auch im Frühjahr und Sommer genug Regen, um für eine üppige Vegetation zu sorgen. Daher sollten Sie vorsichtshalber an einen Regenschutz denken. Auf Madeira und den Azoren herrscht das ganze Jahr über ein angenehmes Reiseklima. In den Höhenlagen der Berge Madeiras kann es besonders im Frühjahr empfindlich kühl werden. Oft weht auch ein kräftiger Wind. Bei den WanderStudienreisen gehören neben festen, knöchelhohen Wanderschuhen also auch ein wärmendes Kleidungsstück, eine Windjacke und ein Regenschutz ins Gepäck.

Portugal nachhaltig erleben

In Portugal hat sich in den letzten Jahren die Einstellung gegenüber dem Umweltschutz gewandelt: Große Flächen sind inzwischen unter Naturschutz gestellt, bei den Bewohnern und in der Tourismusbranche steigt das Umweltbewusstsein. Dem entgegen stehen die häufig noch fehlende Abwasserreinigung und die starke Zersiedelung. Auch die im Sommer zahlreichen Waldbrände sind teilweise auf eine heute aus der Mode gekommene Monokultur mit Eukalyptusbäumen zurückzuführen. Was wir tun, um aktiv zum Umweltschutz beizutragen, ist z. B., den Motor - und damit auch die Klimaanlage - abzustellen, wenn der Bus länger steht. In einer Vielzahl von persönlichen Gesprächen regen wir die Hoteliers zu ökologischer Betriebsführung an. Viele Hotels unterziehen sich mittlerweile freiwillig einer Zertifizierung nach europäischen Umweltnormen. Mehr zum Thema Umwelt, Land und Leute, Kultur und Klischee, Religion und Politik erzählen Ihnen Ihre Studiosus-ReiseleiterInnen unterwegs. Und gerne beantworten sie ausführlich Ihre Fragen.

Die Papiere bitte!

Auch wenn EU-Bürger seit dem Schengener Abkommen bei der Einreise nach Portugal offiziell keiner Kontrolle mehr unterliegen, ist es aufgrund der allgemeinen Ausweispflicht, die auch in Portugal gilt, notwendig, den Pass oder den Personalausweis dabeizuhaben. Und wenn Sie von der Schweiz aus portugiesischen Boden betreten wollen, brauchen Sie nach wie vor einen Ausweis oder einen Pass.

Feiertage in Portugal

Feiertage sind oft ein Synonym für "geschlossen" – das kann sowohl für staatliche als auch für private Museen gelten. Sollte einer dieser Feiertage in Ihre Portugalreise fallen, werden Sie den Einfallsreichtum Ihrer Studiosus-ReiseleiterInnen erst richtig kennenlernen – denn meistens wird das Programm so geschickt umgestellt, dass Sie doch alles zu sehen bekommen.

Gut zu Fuß

Unsere WanderStudienreisen sind eine gelungene Kombination aus Besichtigungen und Bewegung - die schönste Art, die abwechslungsreiche portugiesische Landschaft richtig kennenzulernen. Alle Wege sind sorgfältig ausgewählt. Das Programm ist so angelegt, dass jeder mitmachen kann, der gut zu Fuß ist. Festes Schuhwerk benötigen Sie immer, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind nur für die Madeirareise "Die blühende Insel im Überblick" erforderlich. Unsere WanderStudienreisen finden in der Regel außerhalb der Jahreszeiten statt, in denen mit Waldbränden zu rechnen ist. Sollte eine Route von den Folgen eines Waldbrandes betroffen sein, werden sich Ihre Studiosus-ReiseleiterInnen um eine bestmögliche Alternative bemühen.

Unterwegs in Portugal

Alle Busse, die unsere Leistungspartner auf dem Festland einsetzen, sind modern und komfortabel - in den heißen Monaten sorgt eine Klimaanlage für frische Luft. Die in der Regel kürzeren Strecken auf Madeira und den Azoren legen wir meist in inseltypischen (Klein-)Bussen oder Taxis zurück. Ihre Sicherheit ist für uns oberstes Gebot. Deshalb halten sich die Busfahrer unserer Leistungspartner auch an die strengen Lenk- und Ruhezeitenregelungen der EU.