Saison auswählen

Info

Angezeigt: Saison 2020.
Die Informationen dieser Seite unterliegen saisonalen Änderungen. Bitte wählen Sie den voraussichtlichen Zeitraum Ihrer Reise für wichtige und aktuelle Informationen.

Länderinformationen Australien Neuseeland Südsee

Sicher & Gesund

Detaillierte Informationen zu den Themen Reisesicherheit und Gesundheit finden Sie auf den Beschreibungen der einzelnen Reisen bzw. in unseren aktuellen Sicherheitmeldungen.

Qualität steckt im Detail

Unsere Reisen ans andere Ende der Welt bieten vieles, was nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist - Details, die ein besonderes Erlebnis versprechen oder die Reise entspannter und komfortabler machen. So ist uns die Möglichkeit, das Flair einer Stadt auch zu Fuß und auf eigene Faust erleben zu können, besonders wichtig. Bei der Hotelauswahl haben wir daher in Großstädten wie Sydney, Melbourne, Adelaide oder Auckland Wert auf eine zentrale Lage gelegt, statt ein günstiges Hotel im Vorort zu buchen. Bei einigen Reisen übernachten Sie in den Blue Mountains oder auf einem Motorsegler auf dem Milford Sound, sodass Sie am Morgen, bevor die Tagesausflügler aus ihren Stadthotels kommen, die Naturschönheiten fast ganz für sich haben. Das Bestreben, Ihnen ein besonderes Reiseerlebnis zu vermitteln, ist bei vielen Programmentscheidungen unser Leitmotiv: Eine Bootstour zum Great Barrier Reef oder auf den Yellow Waters im Kakadu-Nationalpark, ein stilvolles Abendessen hoch oben im Restaurant des Sky Tower von Auckland oder an weiß gedeckten Tischen zum Sonnenuntergang am Ayers Rock, ein Tagesausflug per Flugzeug nach Kangaroo Island oder eine Hafenrundfahrt auf einer Segelyacht in Auckland sind nur einige Programmdetails, die nach unserer Meinung Qualität ausmachen und ihr Geld auch wert sind. Darüber hinaus möchten wir Ihnen bei Begegnungen mit Farmern, Dudelsackspielern, Life-Savern, einem Didgeridoomeister oder in einem Rugbyclub einen Blick in den Lebensalltag der Menschen vermitteln. Bei einigen Reisen haben Sie auch die Möglichkeit, mit den Ureinwohnern Australiens, den Aborigines, über ihre uralten Traditionen zu sprechen.

Abflug ans andere Ende der Welt

Für alle unsere Flüge nach Down Under nutzen wir international renommierte Fluggesellschaften. Bei den Reisen nach Australien haben Sie teilweise die Wahl zwischen Emirates und Qantas. Emirates fliegt von Frankfurt, München, Düsseldorf, Hamburg, Wien, Zürich oder Genf nach Dubai, von dort geht es mit einem angenehmen Nonstop-Flug weiter nach Sydney, Melbourne, Perth oder Adelaide. Bei den Australien-Reisen, die in Perth beginnen, bieten wir darüber hinaus Nonstop-Flüge mit der australischen Fluggesellschaft Qantas von London-Heathrow in die westaustralische Stadt an. Zurück geht es bei diesen Reisen mit Qantas von Sydney über Singapur nach London. Nach und von London-Heathrow fliegen Sie von verschiedenen Orten in Deutschland, Österreich oder der Schweiz mit dem Qantas-Partner British Airways. Die Inlandsflüge in Australien werden mit den Fluggesellschaften Qantas und Virgin Australia durchgeführt. In einzelnen Fällen kann es vorkommen, dass wir auf Inlandsstrecken mit geringer Frequenz, wie z. B. von Ayers Rock nach Cairns, auf Umsteigeverbindungen ausweichen müssen. Wir stellen dann das Besichtigungsprogramm so um, dass es in der Regel nicht wesentlich beeinträchtigt wird.Bei unseren Reisen nach Neuseeland fliegen wir entweder mit Singapore Airlines über Singapur oder wir bieten Ihnen die Wahl zwischen Flügen mit Singapore Airlines und Emirates. Wenn Sie sich für Singapore Airlines entscheiden, können Sie täglich von Frankfurt, München oder Zürich sowie dienstags, mittwochs, freitags und sonntags auch von Düsseldorf nonstop nach Singapur fliegen. Die Maschine von Frankfurt startet am Abend und kommt am nächsten Tag nach Ortszeit nachmittags in Singapur an. Gäste von München, Düsseldorf und Zürich fliegen mittags ab und landen bereits am Morgen des folgenden Tages in Singapur; den Zimmerbezug direkt nach Ankunft im Hotel (Early Check-in) können Sie auf Wunsch zubuchen. Bei den Welt- und Südseereisen nutzen wir für die Flüge zu und zwischen den Inselstaaten im Pazifik die renommierten Fluggesellschaften LATAM Airlines, Virgin Australia, Fiji Airways und Air Tahiti Nui. Die Sitzabstände in der Economy-Class werden auf Langstrecken gelegentlich als beengt empfunden - aus diesem Grund bieten wir gegen Aufpreis an, in der Business-Class zu fliegen. So kommen Sie entspannter am Zielort an. Die zu einem komplett flachen Bett verstellbaren Sitze in der Business-Class von Emirates, Singapore Airlines und Qantas Airways zählen zu den komfortabelsten, die Sie heute bei einer internationalen Fluglinie vorfinden. Bei Singapore Airlines und Qantas Airways können Sie sich zudem für die meisten Langstreckenflüge gegen einen geringeren Aufpreis für die Premium-Economy-Class entscheiden, die über größere Sitzabstände und mehr Komfort verfügt als die Economy-Class. Bei unseren Reisen besteht zumeist auch die Möglichkeit, Business- oder Premium-Economy-Class entweder nur für den Hin- oder nur für den Rückflug zu buchen. Bei einigen Reisen mit Emirates haben wir einen attraktiven Stopp in der Wüstenmetropole Dubai bzw. bei Flügen mit Singapore Airlines im modernen Stadtstaat Singapur fest eingeplant. Sie können dort natürlich auch individuell verlängern. Wenn Sie mit Emirates nach Neuseeland fliegen, können Sie darüber hinaus individuell in Sydney oder auf der indonesischen Insel Bali stoppen.

Gute Fahrt

Für Transfers, Ausflüge und Rundfahrten mieten wir in Australien, Neuseeland und der Südsee moderne Reisebusse an, in denen selbstverständlich eine Klimaanlage für angenehme Temperaturen sorgt. Bei kleinen Gruppen passen wir die Busgröße entsprechend an. Ihre Sicherheit ist für uns oberstes Prinzip. Deshalb sind die Busfahrer auch am anderen Ende der Welt verpflichtet, unsere strengen Vorgaben bei den Lenk- und Ruhezeiten zu beachten. Zudem kontrollieren wir bei den von uns beauftragten Busfirmen, dass die von ihnen eingesetzten Fahrer über ordentliche Verträge und alle notwendigen Versicherungen verfügen.

Unser Hotelstandard

Der Hotelstandard in Australien, Neuseeland und der Südsee ist hoch und braucht auch im internationalen Wettbewerb keinen Vergleich zu scheuen. Die Hotels in Australien, Neuseeland und Französisch-Polynesien werden von offiziellen Tourismusorganisationen nach festgelegten Kriterien bewertet. Die Hotelklassifizierung in den Südseeländern Fidschi, Samoa und Tonga beruht dagegen auf einer Selbsteinschätzung der Hotels. Wir haben für Sie - wo möglich - Hotels der Vier- und Fünfsternekategorie ausgewählt. So erwartet Sie nach einem erlebnisreichen Tag oftmals ein Pool für ein erfrischendes Bad. In den Großstädten reservieren wir komfortable, zentral gelegene Häuser, an den Küsten meist schöne Resorthotels. In einigen kleineren Orten in Neuseeland wohnen wir manchmal in etwas einfacheren, dafür aber landestypischen Hotels mit Atmosphäre. Egal ob in der Stadt oder auf dem Lande - die Hotelzimmer sind immer mit Klimaanlage und Sat.-TV sowie mit Bad oder Dusche und WC ausgestattet. Standard in fast allen Hotels sind ebenfalls Minibar, Safe, Föhn, Tee-/Kaffeekocher und Bügeleisen/-brett im Zimmer sowie Internetzugang bzw. WLAN (teilweise gegen Gebühr).

Enjoy your meal - guten Appetit!

Freuen Sie sich in Australien und Neuseeland auf schmackhafte, landestypische Gerichte: Saftige Steaks vom Lamm oder Rind können Sie überall gut essen, in den Küstengebieten und auf den pazifischen Inseln gibt es fangfrischen Fisch in allen Variationen. Wir haben in der Regel Übernachtung mit Frühstück für Sie gebucht. So haben Sie die Möglichkeit, abends dort zu essen, wo es Ihnen am besten schmeckt. In den Städten wohnen wir in zentraler Lage, sodass Sie bequem die Restaurants in der Nähe aufsuchen können. Probieren Sie auch die weltbekannten australischen und neuseeländischen Weine! Bei einigen Reisen haben wir an besonders schönen Orten weitere Mahlzeiten für Sie eingeschlossen, wie ein Mittagessen auf einer neuseeländischen Farm, ein Barbecue am Strand Ihrer Lodge im tropischen Queensland oder einsam im Outback. Oder wie wäre es mit einem Erdofenessen auf der Osterinsel oder einem Picknick auf einer vorgelagerten Trauminsel in der Lagune von Moorea?

Gesund unterwegs

Das Gesundheitswesen in Australien und Neuseeland bietet eine medizinische Versorgung auf hohem Niveau. Dies gilt grundsätzlich auch für alle städtischen Zentren, die Sie auf unserer Weltreise besuchen. In den ländlichen und abgelegenen Regionen Südamerikas sowie auf den Südseeinseln Fidschi, Tonga und Samoa ist allerdings eine lückenlose und qualitativ hochwertige Versorgung nicht immer garantiert. Für Reisen nach Australien, Neuseeland, aber auch für die Südsee und die Weltreise sind keine Impfungen vorgeschrieben. Seit einigen Jahren verbreitet sich das Zika-Virus in vielen tropischen und subtropischen Regionen Südamerikas, auf einigen Inseln der Südsee und in Teilen von Südostasien. Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall eine ärztliche Beratung zum Infektions- und Impfschutz, zu weiteren Prophylaxemaßnahmen und gegebenenfalls zu Thrombose- und anderen Gesundheitsrisiken. Zusammen mit Ihrer Reisebestätigung senden wir Ihnen ausführliche Hinweise zur gesundheitlichen Vorsorge. Weitergehende Informationen erhalten Sie insbesondere bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, tropenmedizinischen Instituten und ihren Beratungsdiensten.

Prima Klima

Die Jahreszeiten in Down Under stehen im Vergleich zu Europa auf dem Kopf; haben wir Sommer, ist dort Winter und umgekehrt. Das ist aber auch die einzige verbindliche Aussage, die man zum Wetter in diesen Ländern treffen kann. Ansonsten reisen wir durch geographisch und auch klimatisch so unterschiedliche Gebiete, dass Sie sich, was Temperaturen und Niederschläge betrifft, am besten auf alles gefasst machen.

Reisen mit Rücksicht

Vieles von dem, was anders ist in Australien und Neuseeland, wird Ihnen bestimmt gut gefallen - beispielsweise die Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit der Bevölkerung oder der Kontrast zwischen pulsierenden Metropolen und der unendlichen Weite des Landes. Aber Sie werden auch mit Lebensgewohnheiten und Anschauungen konfrontiert, die nicht immer einfach zu verstehen sind. Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang eine latent vorhandene Diskriminierung, unter der besonders die Aborigines in Australien und die Maori in Neuseeland zu leiden haben. Deshalb ist es ganz besonders wichtig, den Wunsch der Ureinwohner nach Privatsphäre zu respektieren, ihre Sitten und Gebräuche zu achten und sie nicht gegen ihren Willen zu fotografieren. Wir als Reisende können auch einiges zum Ressourcenschutz beitragen: Wir bitten Sie, mit Wasser sparsam umzugehen und wegen der Gefahr von Waldbränden auf das Rauchen in der freien Natur zu verzichten. Bitte haben Sie auch dafür Verständnis, dass die Fahrer den Motor - und damit auch die Klimaanlage - abstellen, wenn der Bus steht. Mehr zum Thema Umwelt, Land und Leute, Kultur und Politik erzählen Ihnen Ihre Studiosus-ReiseleiterInnen unterwegs.

Der Pass muss mit

Für Australien brauchen Deutsche, Österreicher und Schweizer bei der Einreise einen bis zum Reiseende gültigen Pass. Das elektronische Visum beantragt Studiosus vor Reisebeginn für Sie. Hierzu müssen Sie nur einen Einreisefragebogen bis vier Wochen vor Reisebeginn ausfüllen, den wir Ihnen mit der Buchungsbestätigung zusenden. Falls Sie Ihre Reise später buchen, können wir das elektronische Visum kurzfristig bis eine Woche vor Reisebeginn beantragen. Für Neuseeland benötigen Sie eine kostenpflichtige Einreisegenehmigung, die Electronic Travel Authorization (ETA). Alle Flugreisenden haben vor dem Abflug nach Neuseeland diese Einreisegenehmigung online zu beantragen. Die Einreisegenehmigung ist dann für fünf Jahre gültig und lässt sich in diesem Zeitraum für beliebig viele Reisen nutzen. Jeder Reisende füllt für die Electronic Travel Authorization einen Onlineantrag aus. Die ETA-Registrierung ist gebührenpflichtig. Auf Wunsch übernimmt Studiosus für Sie die Registrierung gegen eine Gebühr von 35 € pro Person. In diesem Fall benötigen wir von Ihnen das sorgfältig ausgefüllte und unterschriebene Formular, das Sie zusammen mit Ihren Reiseunterlagen erhalten, bis spätestens vier Wochen vor Reisebeginn. Einen Ausdruck der ETA-Genehmigung erhalten Sie dann zusammen mit Ihren weiteren Reiseunterlagen. Für die Stopps in Dubai oder Singapur sowie für die Weltreise und die Südseereise muss ihr Reisepass sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein. Alle Teilnehmer aus anderen Staaten erkundigen sich bitte bei den zuständigen Konsulaten nach den aktuellen Einreisebestimmungen.

Sicherheit geht vor!

Wir tun alles, um Ihnen auf unseren Reisen größtmögliche Sicherheit zu bieten. Wir verfolgen daher weltweit aktuelle Ereignisse und Entwicklungen, prüfen das ganze Jahr über die Situation in unseren Reiseländern und ergreifen bei Bedarf alle für die Sicherheit unserer Gäste erforderlichen Maßnahmen. Australien, Neuseeland sowie die Südseestaaten Fidschi, Samoa und Tonga gelten als vergleichsweise sichere Reiseländer. Vor dem Hintergrund der seit Jahren aktiven Rolle der australischen Regierung im Kampf gegen den internationalen Terrorismus gilt insbesondere Australien als mögliches Ziel von Anschlägen. Die Sicherheitsvorkehrungen sind vor allem in den Großstädten Sydney und Melbourne seit Jahren hoch, die Behörden rufen Einwohner und Besucher landesweit zu erhöhter Wachsamkeit auf. Die Sicherheitslage in den Ländern, die wir auf unserer Weltreise besuchen, ist naturgemäß unterschiedlich, in Ländern und Regionen mit ausgeprägten Sicherheitsrisiken halten wir uns aber auch auf dieser Reise nicht auf. In der Andenregion Perus kann es sporadisch zu politischen Protestaktionen wie Demonstrationen und Straßenblockaden kommen. Im Interesse Ihrer Sicherheit vermeiden wir diese Protestkundgebungen weiträumig, kurzfristige Programmänderungen sind dort daher nicht gänzlich auszuschließen. In den südamerikanischen Metropolen Lima, Buenos Aires und Santiago de Chile sowie in Teilen von Fidschi gibt es eine - im Vergleich zu Europa - erhöhte Kriminalität. Durch eine umsichtige Programmplanung versuchen wir bereits im Vorfeld, die Gefährdung so gering wie möglich zu halten. So wählen wir hier unsere Hotels auch nach dem Kriterium der Sicherheit ihres Standortes aus.Die vorliegende Sicherheitseinschätzung stammt vom Mai 2019. Sollte sich unsere Einschätzung oder die des Auswärtigen Amtes zu einem der genannten Länder ändern, informieren wir Sie selbstverständlich.

Unsere Experten für Australien, Neuseeland und den Pazifik

Auf unseren Reisen nach Australien und Neuseeland in die Südsee werden Sie von hoch qualifizierten und landeskundigen Studiosus-ReiseleiterInnen betreut. Fast alle haben eine akademische Ausbildung, die meisten in Geographie, Völkerkunde oder Geschichte. Und alle nehmen an dem vielfältigen Studiosus-Weiterbildungsprogramm teil. Jürgen Japtok ist einer unserer Reiseleiter für Australien und Neuseeland. "Ozeanien! Allein der Klang dieses Wortes hat in mir Sehnsüchte geweckt, denen ich nachgehen musste. So bin ich los, mit dem Fahrrad im Gepäck, und habe Neuseeland erkundet. Was ich fand, waren hinreißende Landschaften, Berge, die in ihrer wilden Schönheit das Wandererherz höherschlagen ließen, und lockere Menschen, die mich immer wieder zu sich einluden, weil man doch nicht draußen schlafen könne. Vielleicht ist es wirklich das schönste Ende der Welt! Und trotz der ländlichen Idylle ist Neuseeland ein modernes Land, gerade auch in der Landwirtschaft. Ob das dem Land so guttut, steht auf einem anderen Blatt.Australien habe ich lieber mit dem Auto und dem Flugzeug erkundet. Für das Fahrrad schien mir das Land dann doch zu groß. Die Tatsache, dass es sich bei Australien um den trockensten Kontinent der Welt handelt, hat sicher auch zu dieser Entscheidung beigetragen. Ja, die Wüste hat mich fasziniert. Abends der Sonnenuntergang am Ayers Rock, später nachts unter dem Sternenhimmel zu stehen, die Kühle zu spüren. Dann der Regenwald im Norden, die überwältigende Üppigkeit, das größte Korallenriff der Welt. Auch die Städte haben ihren Reiz. Modern, quirlig, vielfältig - selbst ein Landmensch wie ich lässt sich da gerne mitreißen. Doch einen Aborigine sieht man im Opernhaus von Sydney nicht. Dass die Ureinwohner, ähnlich wie die in Neuseeland, so am Rande der Gesellschaft stehen, macht mich immer wieder nachdenklich. Nun bin ich 25 Jahre mit Studiosus in Australien und Neuseeland unterwegs und freue mich jedes Mal wieder, mit meinen Gästen diese Länder zu erkunden. Man sieht nur mit dem Herzen gut."