Länderinformationen Ostafrika Westafrika Indischer Ozean

Sicher & Gesund

Detaillierte Informationen zu den Themen Reisesicherheit und Gesundheit finden Sie auf den Beschreibungen der einzelnen Reisen bzw. in unseren aktuellen Sicherheitmeldungen.

Flexibilität muss sein

Wir haben unsere Reisen so geplant, dass Sie möglichst auch längere Strecken auf dem Landweg zurücklegen. Denn nur so können Sie die Dimensionen Afrikas begreifen und Land und Leute wirklich kennenlernen. Bei der Planung der Strecken haben wir Wert darauf gelegt, sie so zu bemessen, dass unsere strengen Vorgaben für die Lenk- und Ruhezeiten der Fahrer eingehalten werden können. Im Interesse Ihrer Sicherheit haben wir alle Leistungspartner auf diese Regelungen verpflichtet. Die Entfernungen in Afrika sind allerdings oft so groß, dass manche Strecken mit dem Flugzeug überbrückt werden müssen. Dabei arbeiten wir nur mit Fluggesellschaften zusammen, die uns als zuverlässig bekannt sind. Trotzdem: Afrika ist Afrika - nicht alle Strecken werden täglich bedient, kurzfristige Flugplanänderungen sind an der Tagesordnung, und es taucht auch schon mal eine wichtige Delegation auf, die Vorrang hat ... In solchen Fällen müssen wir improvisieren. Unsere Programme sind so flexibel geplant, dass nichts Wesentliches entfällt und das Konzept der Reise beibehalten werden kann, selbst wenn ein Flug einmal verschoben werden muss.

Gesund unterwegs

Wenn Sie eine Reise nach Afrika antreten, sollten Sie gesund sein. Denn nicht zuletzt aufgrund der Entfernungen und der großen Höhenunterschiede erwarten Sie äußerst unterschiedliche Klimazonen und Temperaturen. Auf unseren Reisen durch Äthiopien und Ostafrika halten Sie sich zudem immer wieder in Höhen von über 2000 m auf, manchmal sogar in mehr als 3000 m Höhe. Eine funktionierende Gesundheitsversorgung besteht in Afrika in der Regel nur in den Hauptstädten. Auf dem Lande gibt es nur wenige Ärzte, und die Krankenhäuser genügen manchmal nicht einmal den bescheidensten Ansprüchen. Wir empfehlen Ihnen deshalb einen umfassenden Versicherungsschutz, der auch Kosten für Ambulanzflüge im Reiseland sowie Rettungsflüge nach Hause einschließt.In vielen Ländern des afrikanischen Tropengürtels ist eine Gelbfieberimpfung vorgeschrieben. Die Kontrolle des Impfnachweises erfolgt in Übereinstimmung mit den internationalen Bestimmungen der Weltgesundheitsorganisation WHO. Bitte sprechen Sie in jedem Fall vor einer Impfung die Frage der persönlichen Impfverträglichkeit mit Ihrem Impfarzt ab. Dies gilt insbesondere bei bestimmten Vorerkrankungen und für Personen ab dem 60. Lebensjahr, die zuvor noch keine Gelbfieberimpfung erhalten haben. Zudem empfehlen wir Ihnen eine ärztliche Beratung zum generellen Infektions- und Impfschutz, zu weiteren Vorsorgemaßnahmen, insbesondere gegen die in nahezu allen afrikanischen Ländern vorkommende Malaria, und ggf. zu Thrombose- und anderen Gesundheitsrisiken. Zusammen mit Ihrer Reisebestätigung schicken wir Ihnen ausführliche Hinweise zur Gesundheitsvorsorge in Ihrem Reiseland. Weitergehende Informationen erhalten Sie bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, tropenmedizinischen Instituten und bei deren Beratungsdiensten.

Der Pass muss mit

Für die afrikanischen Länder brauchen Sie einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate über das Ende Ihrer Reise hinaus gültig ist. Die notwendigen Visa werden für Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einige Wochen vor Reisebeginn von Studiosus beantragt. Aber auch für kurzfristige Buchungen bestehen oft noch Möglichkeiten, die notwendigen Visa zu bekommen. Bitte beachten Sie die genauen Informationen bei den einzelnen Reisen.