Saison auswählen

Info

Angezeigt: Saison 2019.
Die Informationen dieser Seite unterliegen saisonalen Änderungen. Bitte wählen Sie den voraussichtlichen Zeitraum Ihrer Reise für wichtige und aktuelle Informationen.

Länderinformationen

Sicher & Gesund

Detaillierte Informationen zu den Themen Reisesicherheit und Gesundheit finden Sie auf den Beschreibungen der einzelnen Reisen bzw. in unseren aktuellen Sicherheitmeldungen.

Qualität steckt im Detail

Eine Reise mit Studiosus nach Indonesien, Malaysia und Singapur ist ein ganz besonderes Erlebnis. Langjährige Kontakte und Freundschaften öffnen uns viele Türen, die sonst verschlossen bleiben - so z. B. in der Nähe von Jogjakarta, wo wir in einem Dorfhaus essen, oder am Tobasee, wo eine Musikgruppe des Batak-Volkes für uns spielt. Das Bestreben, Ihnen vielfältige Reiseerlebnisse zu vermitteln, steht bei unseren Programmentscheidungen im Vordergrund: Eine exklusiv für unsere Gruppen organisierte Ramayana-Ballettaufführung im Prinzenpalast von Jogjakarta, eine Jeepfahrt zum Sonnenaufgang auf den Vulkan Bromo, ein Sundowner in der Rooftop-Bar der Marina Bay Sands in Singapur oder die Übernachtung in einem hochwertigen Resort im Regenwald Borneos sind nur einige Details, die nach unserer Meinung Qualität ausmachen. Zusätzlich zu Ihrem Studiosus-Reiseleiter begleitet Sie auf unseren Reisen immer auch ein lokaler Guide. Er sorgt für einen reibungslosen Ablauf, steht Ihnen mit Tipps und Ratschlägen zur Seite und kann am besten Auskunft geben zu all Ihren Fragen zu Land und Leuten. Auch dieser gute Service ist uns seinen Preis wert!

Abflug nach Südostasien

Für unsere Reisen nach Indonesien, Singapur und Malaysia nutzen wir die hochwertige Fluggesellschaft Singapore Airlines. Diese fliegt zweimal täglich von Frankfurt, täglich von München und Zürich sowie dienstags, mittwochs, freitags und sonntags von Düsseldorf nonstop nach Singapur. Die Maschinen fliegen mittags ab und landen einen Tag später nach Ortszeit am Morgen in Singapur; den Zimmerbezug direkt nach Ankunft im Hotel (Early Check-in) können Sie auf Wunsch zubuchen. Der zweite Frankfurtflug startet am Abend und kommt am nächsten Tag nachmittags in Singapur an. Welcher dieser Flüge für Sie infrage kommt, entnehmen Sie bitte der jeweiligen Reiseausschreibung. Die Flüge zwischen Singapur und Medan, Makassar und Kota Kinabalu werden von Silkair und Scoot, beides Tochtergesellschaften von Singapore Airlines, durchgeführt.Für die innerindonesischen Flüge nutzen wir die traditionsreiche Fluggesellschaft Garuda, die in den vergangenen Jahren ihre Flotte umfassend modernisiert und ihre Sicherheitsstandards deutlich verbessert hat. Für die Flüge innerhalb Malaysias haben wir die renommierten Fluggesellschaften Malaysia Airlines und Air Asia ausgewählt. Die Sitzabstände in der Economy-Class werden auf Langstrecken gelegentlich als beengt empfunden - aus diesem Grund bieten wir gegen Aufpreis an, in der Business-Class zu fliegen. So kommen Sie entspannter am Zielort an. Die zu einem komplett flachen Bett verstellbaren Sitze in der Business-Class von Singapore Airlines zählen zu den komfortabelsten, die Sie heute bei einer internationalen Fluglinie vorfinden. Bei Singapore Airlines können Sie sich zudem gegen einen deutlich geringeren Aufpreis für die Premium-Economy-Class entscheiden, die über größere Sitzabstände und mehr Komfort verfügt als die Economy-Class. Bei unseren Reisen besteht zumeist auch die Möglichkeit, Business- oder Premium-Economy-Class entweder nur für den Hin- oder nur für den Rückflug zu buchen.

Gute Fahrt

Für Transfers und Besichtigungstouren stehen in Indonesien, Malaysia und Singapur Busse einheimischer oder japanischer Produktion zur Verfügung. Sie haben eine Klimaanlage, die wir - ebenso wie den Motor - aus Umweltschutzgründen bei Stopps ausschalten. Was den Komfort angeht, können diese Fahrzeuge nicht immer mit den neuesten europäischen Modellen mithalten. Dafür sind sie bestens geeignet, Sie selbst auf unwegsamen Straßen oder im Gelände zuverlässig und sicher zu befördern. Unsere landeskundigen Fahrer beachten selbstverständlich unsere strengen Vorgaben zu Lenk- und Ruhezeiten. Auch weisen wir die von uns beauftragten Busfirmen an, dass die Busfahrer angemessen untergebracht werden und eine leistungsgerechte Bezahlung erhalten.

Gesund unterwegs

Das Gesundheitssystem in Singapur, Malaysia und in der indonesischen Hauptstadt Jakarta ist gut ausgebaut. Ansonsten entspricht die medizinische Versorgung auch in den Großstädten nicht immer europäischen Standards. Auf dem Land ist eine lückenlose medizinische Versorgung nicht sichergestellt.In Singapur, aber auch in Teilen Malaysias und Indonesiens tritt in der Trockenzeit (Monate Mai bis September) bei ungünstigen Windverhältnissen der "Haze", eine durch die Brandrodung in Indonesien verursachte Luftverunreinigung, auf. Um gesundheitliche Beeinträchtigungen zu vermeiden, passen wir in Zeiten besonders hoher Schadstoffkonzentration unsere Tagesprogramme an und reduzieren körperliche Anstrengungen im Freien wie z.B. längere Rundgänge in der Stadt auf das unbedingt erforderliche Minimum.Impfungen sind bei der Einreise aus Europa nicht vorgeschrieben. Neben Dengue verbreitet sich in Südostasien das Zika-Virus. Aktuell gibt es gegen die Erreger der beiden Krankheiten keinen Impfschutz, so bietet konsequentes Vermeiden von Mückenstichen den einzig möglichen Schutz. Da das Zika-Virus eine Gefahr für ungeborene Kinder darstellen kann, raten Tropeninstitute und das Auswärtige Amt Schwangeren, auf nicht erforderliche Reisen in Infektionsgebiete zu verzichten.In jedem Fall empfehlen wir Ihnen eine medizinische Beratung zum Infektions- und Impfschutz, zu anderen Prophylaxemaßnahmen und ggf. zu Thrombose- und weiteren Gesundheitsrisiken. Zusammen mit Ihrer Reisebestätigung schicken wir Ihnen ausführliche Hinweise zur gesundheitlichen Vorsorge auf Ihrer Reise. Weitergehende Informationen erhalten Sie insbesondere bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, tropenmedizinischen Instituten und bei deren Informationsdiensten.

Klima & Kleidung

In Indonesien und Malaysia wird das Klima vom Monsun bestimmt. Diese Winde bringen von Oktober bis März jede Menge Regen. In Äquatornähe - also z. B. auf Borneo - regnet es das ganze Jahr hindurch ordentlich: Oft sind es heftige Schauer, nach denen aber bald wieder die Sonne vom Himmel lacht. Die Temperaturen liegen zwischen 22 und 32 °C, und in der Regel herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit.

Behutsam unterwegs

Vieles, was anders ist in den verschiedenen Ländern Südostasiens, wird Sie begeistern, vor allem die Gastfreundlichkeit und das liebenswürdige Lächeln der Menschen. Vorweg gibt Ihr Reiseleiter Ihnen natürlich ein paar Verhaltenstipps, damit Sie und Ihre Gastgeber sich rundum wohlfühlen. Auf allen Reisen ein wichtiger Punkt: Trotz Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit ist es in südostasiatischen Ländern nicht gestattet, sich schulterfrei oder in Shorts in einen Tempel zu begeben. Unsere Bitte: Respektieren Sie die Sitten und Gebräuche, ob sie nun religiösen oder traditionellen Ursprungs sind - das gebietet schon die Höflichkeit der Südostasiaten uns gegenüber! Mehr über Land und Leute, Umwelt, Kultur und Religion sowie die aktuellen politischen Zusammenhänge erfahren Sie von Ihrem Reiseleiter während der Reise.

Der Pass muss mit

Für Indonesien, Malaysia und Singapur brauchen Sie zur Einreise einen Reisepass, der mindestens sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein muss. Ein Visum ist für Deutsche, Österreicher und Schweizer nicht notwendig. Alle Teilnehmer anderer Nationalitäten bitten wir, sich bei den zuständigen Konsulaten zu erkundigen und sich ggf. ihr Visum selbst zu besorgen. Die Einreise nach Indonesien ist mit dem vorläufigen ("grünen") Reisepass nicht möglich.

Sicher reisen!

Wir tun alles, um Ihnen auf unseren Reisen größtmögliche Sicherheit zu bieten. Wir verfolgen daher weltweit aktuelle Ereignisse und Entwicklungen, prüfen rund ums Jahr die Situation in unseren Reiseländern und ergreifen bei Bedarf alle für die Sicherheit unserer Gäste erforderlichen Maßnahmen.IndonesienIm Kampf gegen die im Lande aktiven islamistischen Terrorgruppen erzielten die Sicherheitskräfte in den letzten Jahren zahlreiche Erfolge: Anschlagspläne wurden aufgedeckt und vereitelt, führende Mitglieder terroristischer Organisationen verhaftet, die Maßnahmen zum Schutz touristischer Einrichtungen und der Zentren des öffentlichen Lebens verstärkt. Durch diese Maßnahmen hat sich die Sicherheitslage im Land deutlich verbessert. Dennoch sind neue Terroraktionen islamistischer Extremisten nicht gänzlich auszuschließen. Vor diesem Hintergrund sind unsere örtlichen Leistungspartner und Reiseleiter, insbesondere in der Hauptstadt Jakarta, in den Tourismuszentren auf Bali und während christlicher Feiertage zu erhöhter Vorsicht aufgefordert. Ebenso meiden wir im gesamten Land größere Menschenansammlungen und politische Kundgebungen. Wirtschaftliche und soziale Fördermaßnahmen der Behörden haben zu einer Verbesserung der Lage in fast allen Landesteilen geführt: Dies gilt auch für Regionen, die aufgrund von Binnenkonflikten für lange Zeit als touristische Ziele ausfielen. Mit Ausnahme von Aceh, dem indonesischen Teil von Papua-Neuguinea und der Stadt Ambon auf den Molukken, wo wir aufgrund lokaler ethnischer, religiöser oder sozialer Spannungen unverändert von einer erhöhten Gefährdung ausgehen, können wieder alle Teile des Landes bereist werden. Malaysia und SingapurMalaysia und Singapur gelten als stabile Staaten, in keiner der auf unseren Reisen berührten Regionen besteht ein erhöhtes Sicherheitsrisiko. Unverändert kritisch ist nach etlichen Entführungen von Touristen die Lage in den östlichen Bezirken des auf Borneo gelegenen malaysischen Bundesstaates Sabah. Aus diesem Grunde beschränken wir unsere Aufenthalte in Sabah strikt auf den Norden und die Region um den Mount-Kinabalu-Nationalpark. Die vorliegende Sicherheitseinschätzung stammt vom Mai 2019. Sollten sich unsere Einschätzung oder die des Auswärtigen Amtes ändern, informieren wir Sie selbstverständlich.