Frühjahrsblüte auf Kreta

Griechenland

Übersicht

Königskerzen, Hyazinthen und Salbei. Olivenhaine, Weinberge und Obstplantagen. Riechen Sie's schon beim Lesen? Das Kopfkino hat auch gestartet? Die Realität ist noch viel ergreifender: bunte Blumenteppiche, duftende Macchia-Landschaften, besondere Orchideenarten, wilde Kräuter. Griechenlands größte Insel in voller Blüte. Und als Garnitur: Knossos, das Kloster Odigitras und typisch kretische Leckerbissen in lokalen Tavernen.

Route

1. Tag, Samstag, 31.03.2018: Willkommen auf Kreta!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Heraklion. Für den Transfer ins Hotel ist gesorgt. Beim gemeinsamen Abendessen lernen Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin kennen. Zwei Übernachtungen.

2. Tag, Sonntag, 01.04.2018: Die blühende Lassithi-Hochebene

Auf der Lassithi-Hochebene • wandern wir (2 Std., mittel, ↑250 m ↓250 m) durch eine unberührt wirkende Gegend. Ob wir im bunten Blumenmeer auch die kretischen Orchideenarten entdecken? Ein Schäfer lässt uns seinen Bergkäse probieren, bevor wir uns auf den Rückweg nach Heraklion machen.

3. Tag, Montag, 02.04.2018: Nach Knossos und Agia Galini

Von Archanes aus • wandern wir (2,5 Std., mittel, ↑500 m ↓500 m) auf den Berg Jouchtas hinauf, belohnt durch großartige Blicke über Kreta. In Knossos tauchen wir in die Welt von König Minos und dem Minotaurus ein. Der Abend gehört kretischen Leckerbissen in einer Taverne in Agia Galini. Zwei Übernachtungen.

4. Tag, Dienstag, 03.04.2018: Kloster Odigitras und Macchia

Ab in den Süden. Zunächst in die Messara-Ebene zum Kloster Odigitras, dem wir einen kurzen Besuch abstatten. In der Macchia-Landschaft • streifen wir (4,5 Std., mittel, ↑320 m ↓320 m) dann durch Margeriten, Gladiolen, Mohn und Sträucher zum Strand von Matala. Wie er aus knorrigen Olivenstämmen wahre Kunstobjekte macht, lassen wir uns anschließend von einem Schnitzer erzählen.

5. Tag, Mittwoch, 04.04.2018: Auf zum Berg Ida!

Heute • wandern wir (4 Std., mittel, ↑200 m ↓200 m) auf der Westseite des Idagebirges im Amari-Tal durch Olivenhaine, Weinberge und Obstplantagen. Wir halten Ausschau nach Orchideen und Hyazinthen, Ginster, Lupinen und Kräutern. Den Tag lassen wir in einer Taverne am Hafen von Chania ausklingen. Zwei Übernachtungen.

6. Tag, Donnerstag, 05.04.2018: In den Schluchten von Kreta

Alpenveilchen, Aronstab, Affodill, Salbei, Königskerze und Oleander: Auf der • Wanderung (3,5 Std., mittel, ↑150 m ↓600 m) zwischen den Felswänden der Agia-Irini-Schlucht blüht uns so einiges. Wilde Tulpen bis zum Horizont beschert uns die Omalos-Hochebene. Am Abend dürfen Sie entscheiden, wie Sie ihn gestalten.

7. Tag, Freitag, 06.04.2018: Schlussrunde nach Heraklion

Wir fahren ein Stück die Küste entlang zum Ausgangspunkt unserer letzten • Wanderung (3 Std., leicht bis mittel, ↑0 m ↓100 m) nach Argiroupoli. Augenweide hier: die vielen Orchideen. Beim Picknick lassen wir die Farbenvielfalt auf uns wirken. In Heraklion nehmen wir abends kulinarischen Abschied von Kreta.

8. Tag, Samstag, 07.04.2018: Abschied von Kreta

Womöglich haben Sie noch Zeit für einen Bummel durch Heraklion oder fürs archäologische Museum. Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Hause.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Event

Wanderreise

Bitte beachten Sie, dass die Einteilung von leicht bis mittel nur Richtwerte geben kann, da die individuelle Bewertung auch von variablen Faktoren wie Wetter, Tageszeit und aktueller Wegbeschaffenheit abhängt.

Leichte Wanderung = meist ein- bis zweistündige Wanderung auf einfach zu begehenden Wegen mit geringen Höhenunterschieden.

Leichte bis mittlere Wanderung = meist zwei- bis dreistündige Wanderung auf überwiegend gut begehbaren Wegen mit geringen Höhenunterschieden.

Mittlere Wanderung = in der Regel zwei- bis vierstündige Wanderung mit Höhenunterschieden von bis zu 600 m und mäßig steilen An- und Abstiegen und/oder einer Wegbeschaffenheit, die gelegentlich Trittsicherheit erfordert.

Mittlere bis anspruchsvolle Wanderung = meist drei- bis fünfstündige Wanderung mit Höhenunterschieden von über 600 m und/oder schwieriger zu begehenden Wegen, die Trittsicherheit erfordern.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
93,3%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
99,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
98,7%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
99,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
80,5%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
97,7%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
100,0%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2008 und 14001:2004

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert, zuletzt im März 2016.

Termine & Preise

Termine & Preise 2018

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Stuttgart, Wien, Zürich
Maria Tsirakaki
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Stuttgart, Wien, Zürich
Sevastianna Souki
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Stuttgart, Wien, Zürich
Maria Tsirakaki
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Mögliche Abflughäfen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Stuttgart, Wien, Zürich
Sevastianna Souki

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 19.10.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnanreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) nach Heraklion und zurück; Fluggesellschaften, Abflugsorte und Zuschlägen auf Anfrage oder hier - nach Auswahl der Fluganreise - online und aktuell auf Verfügbarkeit sowie Preis geprüft
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 40 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem Reisebus (Klimaanlage)
  • 7 Übernachtungen in guten Hotels
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Abendessen im Hotel, 3 Abendessen in Tavernen
  • Ein Picknick
  • Speziell qualifizierte, ortsansässige Studiosus-Reiseleitung
  • Und außerdem: Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Infopaket/Reiseliteratur (ca. 30 €), klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten

Einreise

Einreisebestimmungen

Mit Inkrafttreten des Schengener Abkommens sind für die EU-Staaten Deutschland und Österreich die Pass- und Zollkontrollen bei Ein- und Ausreise entfallen. Dennoch benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer für die Einreise nach Griechenland einen gültigen Reisepass oder einen gültigen Personalausweis (Identitätskarte). Aus Sicherheitsgründen kontrollieren manche Fluggesellschaften die Ausweispapiere, bevor eine Bordkarte ausgehändigt wird bzw. bevor Sie an Bord des Flugzeuges gehen dürfen.

Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich ggf. bei Ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Sicherheit

In allen touristischen Ballungszentren ist es angebracht, sich vor Taschendieben in Acht zu nehmen. Es ist ratsam, größere Beträge und Wertsachen im Hotelsafe zu deponieren und nur kleinere Summen zu Spaziergängen und Besichtigungen mitzunehmen.

In der letzten Zeit haben Taschendiebstähle im Stadtzentrum von Athen zugenommen, auch in Piräus wurden im Gedränge beim Aussteigen aus den Schiffen bereits Geldbörsen gestohlen.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.