Provence Höhepunkte um Aix und Avignon

Frankreich

Übersicht

  • Fünf Übernachtungen in Aix-en-Provence und drei in Avignon; nur ein Hotelwechsel
  • Die bedeutenden Kunststädte und die schönsten Landschaften der Provence
  • Ausflug nach St-Tropez
  • Genuss pur: die gute provenzalische Küche
  • Anreise wahlweise mit Hochgeschwindigkeitszug oder Flugzeug

Blättern Sie im Bilderbuch der Provence und entdecken Sie unvergessliche Motive: von idyllischen Cafés und Bouleplätzen im Schatten ausladender Platanen über imposante Überreste der Römerzeit bis hin zu Naturwundern wie der Verdonschlucht. Auf dieser Studienreise wohnen Sie erst in der Universitätsstadt Aix, dann in Avignon. Folgen Sie den Pinselstrichen berühmter Maler wie Cézanne und van Gogh und erleben Sie ihre schönsten Motive live in der provenzialischen Landschaft! Sie spüren das südfranzösische Flair von Saint-Tropez, tauchen ein in den Multikulti-Mix von Marseille, erfahren von Olivenbauer Monsieur Monnier alles über das "Gold der Provence" und erliegen dem Charme von Arles, Les Baux und Camargue. Einfach malerisch!

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Freitag, 17.04.2020: Bienvenue en Provence!

Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und im Laufe des Tages Flug nach Marseille. Ein Mitarbeiter erwartet Sie am Flughafen und bringt Sie zu Ihrem Hotel. Perfekt vor dem Abendessen in Eigenregie: ein kleiner Erkundungsspaziergang durch Aix. Fünf Übernachtungen.

2. Tag, Samstag, 18.04.2020: Das Aix von Cézanne und von heute

Gleich zum Auftakt führt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin zu den schönsten Ecken der lebendigen Universitätsstadt Aix-en-Provence: zur Kathedrale, zum Markt, vorbei an den herrschaftlichsten Adelspalästen auf dem Cours Mirabeau. Wer auch gern auf dieser Prachtstraße flanierte, war der Maler Paul Cézanne, berühmter Sohn der Stadt. Sein lichtdurchflutetes Atelier wirkt, als spazierte er jeden Moment wieder zur Tür herein. Nachmittags fahren wir zu seinem Hausberg, dem Montagne Ste-Victoire. In diesem Duft von Lavendel, Rosmarin und Pinien könnte man versinken! Strahlendes Licht und intensive Farben – wir verstehen gut, warum dieser Höhenzug den Maler inspirierte. Extra Tour 70 km. In einem kleinen Restaurant freuen wir uns abends über kulinarische Kunstwerke und stoßen auf die kommenden Tage an.

Für Ihre Tagesgestaltung nach Lust und Laune hat Studiosus immer wieder Wahlmöglichkeiten vorbereitet. Wenn Sie sich statt Cézanne lieber der Hautevolee widmen wollen, verzichten Sie auf den Ausflug am Nachmittag und besuchen Sie stattdessen das Hotel de Caumont – eines der wenigen opulenten Herrenhäuser, die in Aix zugänglich sind. Auch die wechselnden Ausstellungen in den prachtvollen Räumlichkeiten sind immer einen Besuch wert!
(F/A)

3. Tag, Sonntag, 19.04.2020: Atemberaubend schön, die Verdonschlucht

Die Verdonschlucht ist ganz großes Kino: 700 m hohe Kalksteinwände, in der Tiefe der türkisblaue Verdon. Wir bannen die Bilder auf unsere innere Leinwand. Ihre Reiseleiterin berichtet vom zähen und erfolgreichen Kampf der Naturschützer gegen eine gigantische Stromleitung quer durch die Schlucht. Ungetrübte Idylle auch im Bergdorf Moustiers-Sainte-Marie mit seinen engen Gassen, romantischen Plätzen und einem Gebirgsbach. Wir bewundern das hübsche Steingut der Kunsthandwerker; wer mag, läuft 20 Minuten bergauf und genießt den Blick hinab von der Wallfahrtskapelle Notre Dame de Beauvoir auf rote Ziegeldächer, Zypressen, Pinien und knorrige Olivenbäume. Fahrtstrecke 240 km. Die Komposition des Abendprogramms bestimmen Sie selbst – Ihre Reiseleiterin hat jede Menge Tipps parat.

(F/M)

4. Tag, Montag, 20.04.2020: Motivsuche in Marseille

Marseille erleben wir zuerst von oben, mit Blick von der Basilika Notre-Dame de la Garde. Vor uns ergießt sich das Häusermeer von Frankreichs zweitgrößter Stadt. Im alten Hafen und in den handtuchschmalen Gassen des Panier-Viertels mit seinen Cafés, Restaurants und Designerläden spielt sich so einiges ab - Marseille sprüht vor provenzalischer Lebenslust. Extra Tour Ornamentale Betonelemente ranken sich wie Pflanzen um den Glaskubus des MuCEM, des Museums der mediterranen Kulturen. Wir können uns kaum sattsehen an dem futuristischen Bau, der dem Mittelmeer ein Denkmal setzt. Dann entscheiden Sie: Hineinschauen ins MuCEM? Oder eine echte Bouillabaisse, die würzige Fischsuppe, genießen? Am späten Nachmittag geht es zurück nach Aix. 80 km.

Sie haben Alexandre Dumas' Abenteuerroman "Der Graf von Monte Christo" verschlungen? Wenn Sie das Chateau d'If sehen möchten, wo der Romanheld gefangen war, setzen Sie sich während des Stadtrundgangs ab für eine Bootstour aufs Meer und zur ehemaligen Gefängnisinsel oder auch für eine längere Tour in die traumhaften Buchten der Calanques.
(F)

5. Tag, Dienstag, 21.04.2020: Von Le Thoronet bis Saint-Tropez

Erholung für die Augen: die kühlen, schmucklosen Klostermauern der Zisterzienserabtei Le Thoronet. Hier halten wir einen Moment lang inne. Dann finden wir Einkehr der anderen Art: Im uralten Weingut Chateau Saint-Martin probieren wir einen der besten Rosés der Provence und genießen ein Picknick im Park. Beschwingt geht es zur Küste. Von Sainte-Maxime nimmt unser Boot stilgerecht Kurs auf Saint-Tropez. Den freien Nachmittag verbringen wir in der glitzernden Stadt der Reichen und Schönen. Womit? Einfach nur mit Schauen! Man könnte ein ganzes Skizzenbuch füllen - von Menschen, teuren Yachten, den Auslagen der Edelboutiquen und der knallroten Markise des Café Senequier. 280 km.

(F/P)

6. Tag, Mittwoch, 22.04.2020: Genussreich durch die Alpilles

Wir sagen Adieu, Aix. Beim Markttag in St-Rémy sind Stillleben von Kräutern, Käse, Wurst und Gemüse vor uns angerichtet. Im Kloster St-Paul-de-Mausole folgen wir den Spuren Vincent van Goghs, der hier einige seiner schönsten Bilder malte. In die Kunst, ein exzellentes Olivenöl herzustellen, weiht uns danach Olivenbauer Monsieur Monnier ein. Gern beantwortet er auch unsere Fragen zum "Gold der Provence". Über Olivenhaine und karge Felsen schweift unser Blick im Schatten der Burgruine von Les Baux weit ins Land. Extra Tour Aus den Läden trägt der Wind den Duft der Lavendelsouvenirs herüber - mitnehmen? Dann fahren wir weiter nach Avignon. 130 km. Drei Übernachtungen in Avignon.

Licht ins Dunkel? Wenn Sie lieber in die Farbenwelt berühmter Künstler eintauchen möchten, statt die Burgruine zu besichtigen, besuchen Sie "Carrières de Lumières": ein fulminantes Spektakel, bei dem die Wände eines ehemaligen Kalksteinbruchs imposant mit Lichtprojektionen berühmter Werke in Szene gesetzt werden.
(F)

7. Tag, Donnerstag, 23.04.2020: Sur le pont d'Avignon

Jetzt verstehen wir, warum man auf der Brücke von Avignon im Kreis tanzt, wie es im berühmten Kinderlied heißt, und nicht bis auf die andere Seite des Ufers: Sie bricht mittendrin ab. Warum die Kirchenfürsten in Avignon nur ein kurzes Gastspiel gaben, erzählt Ihre Reiseleiterin im Papstpalast (UNESCO-Welterbe). Durch ockerfarbene Felder fahren wir weiter nach Sérignan-du-Comtat. Die provenzalischen Landschaften inspirierten auch den Maler Werner Lichtner-Aix. Wenn uns seine charmante Witwe Monique im ehemaligen Atelier von seiner Kunst erzählt, können wir fast noch die Farbe riechen. Dann lädt sie uns zu einem provenzalischen Buffet ein (am Termin 17.4. entfällt der Besuch, wir sind stattdessen zu Gast in einem guten Restaurant in Orange). Unser Dessert: das römische Theater in Orange, das am besten erhaltene antike Theater des Mittelmeerraums. 80 km.

(F/M)

8. Tag, Freitag, 24.04.2020: Römer in Arles, Farben der Camargue

Aufgewirbelter Staub, sich kreuzende Klingen – in der römischen Arena in Arles (UNESCO-Welterbe) werden die Gladiatorenkämpfe vor unserem inneren Auge wieder lebendig. Im antiken Theater finden noch heute Aufführungen statt. Bei den Details der Kapitelle im romanischen Kreuzgang der Kirche St-Trophime schauen wir gern genauer hin. Weitere schöne Ecken der historischen Stadt erlaufen wir uns. Extra Tour Nachmittags geht’s dann hinein ins faszinierende Farbenspiel der Camargue: schwarze Stiere, weiße Pferde und rosa Flamingos. In Les Stes-Maries-de-la-Mer, dem Wallfahrtsort der Zigeunerheiligen Sara, ist erst mal Entspannung am Strand angesagt. Auf der Rückfahrt bringt die Reiseleiterin dann Themen wie Minderheitenschutz, Roma und Immigranten in Frankreich aufs Tablett. Abends beim Abschiedsessen lassen wir uns nochmal das Beste der Provence servieren – und auf der Zunge zergehen. 160 km.

Sie interessieren sich mehr für moderne als für alte Kunst? In Arles steht eines der aufregendsten Kunstprojekte unserer Zeit vor der Vollendung – das LUMA, ein Bau des Stararchitekten Frank Gehry. Wenn Sie auf einen Teil des Stadtrundgangs verzichten, können Sie sich eine der Ausstellungen und das Gebäude ansehen.
(F/A)

9. Tag, Samstag, 25.04.2020: Au revoir, Provence!

Im Laufe des Tages Fahrt zum Flughafen von Marseille (90 km) und Rückflug.

(F)

F: Frühstück A: Abendessen M: Mittagessen P: Picknick

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
87,5%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
97,2%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
97,7%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
86,8%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
96,3%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
100,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
94,7%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert, zuletzt im März 2018.

Termine & Preise

Termine & Preise 2020

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
N.N.
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
N.N.
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
N.N.
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
N.N.
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
N.N.
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
N.N.

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 16.9.2019 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnanreise zum/vom Abflugsort 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Marseille und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 85 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem Reisebus
  • 8 Übernachtungen im Doppelzimmer in guten Hotels
  • Frühstück, ein Mittagessen auf einem Landgut, ein Mittagsbuffet in einem Künstleratelier (Termin 17.4. Mittagessen in einem Restaurant), 2 Abendessen in typischen Restaurants
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Bootsfahrt von Sainte-Maxime nach Saint-Tropez und zurück
  • Picknick auf einem Weingut
  • Eine Olivenölprobe
  • Eintrittsgelder (ca. 60 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Sicherheit in den Hotels

In Frankreich sind die gesetzlichen Anforderungen an die Sicherheitseinrichtungen in den Hotels teilweise anders als in Deutschland. Folgende Punkte können unter Umständen vom deutschen Standard abweichen:

- Rauchmelder und Sprinkleranlagen oft nicht vorhanden

- fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise

- Brüstungshöhe von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm

- Zwischenräume bei Geländerstäben größer als in Deutschland zugelassen

- Unebenheiten und Stufen aufgrund von Anbauten und Hotelerweiterungen

- Beleuchtung der Außenanlagen nicht ausreichend

- fehlende Angabe zur Wassertiefe in Hallenbädern oder Swimmingpools

- Swimmingpools oft nachts nicht beleuchtet und nicht gesichert

- teilweise fehlende Isolierung an Steckdosen, Kabeln und Anschlüssen elektrischer Geräte

Bitte prüfen Sie ggf. zu Beginn Ihres Aufenthaltes die Fluchtwege, damit Sie in einem äußerst unwahrscheinlichen Notfall schnell und sicher das Gebäude verlassen können.