Provence

Frankreich

Übersicht

  • Städtereise nach Aix-en-Provence mit anderen weltoffenen Singles und Alleinreisenden
  • Ausflüge zu den schönsten Städten der gesegneten Landschaft der Provence
  • Welcome-Dinner auf einem provenzalischen Bauernhof
  • Singlereise mit erstklassiger Studiosus-Reiseleitung
  • Anreise wahlweise mit Hochgeschwindigkeitszug oder Flugzeug

In vielen deutschen Küchen sind sie mittlerweile zu finden: die Herbes de Provence. Aber welche Kräuter gehören denn eigentlich genau dazu? Rosmarin? Thymian? Oregano? Eine würzige Mischung allemal. Genau wie diese Reise durch das Ursprungsland der feinen Kräuter. Ihre Basis ist Aix-en-Provence. Von dort schwärmen Sie nach Arles und Avignon aus, besuchen das Grab von Albert Camus, entdecken ein altes Kloster, lernen die Besitzerin einer Ferme Auberge und den Geschmack von Chateauneuf-du-Pape kennen. "Einsame Pflänzchen" gibt es bei me & more nicht. Nur einen immer frischen Mix aus jung und alt, herb und süß, geplant und spontan. Wie bei den Kräutern der Provence eben.

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Samstag, 12.05.2018: Bonjour, Mesdames et Messieurs!

Am Nachmittag Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug TGV von Frankfurt, Mannheim oder Karlsruhe nach Aix-en-Provence. Ankunft am Abend. Ein Mitarbeiter der Agentur erwartet Sie am Bahnhof und bringt Sie zu Ihrem Hotel. Sieben Übernachtungen in Aix-en-Provence.

2. Tag, Sonntag, 13.05.2018: Ein Tag in der Hochprovence

Die Anmut der provenzalischen Landschaft und die Strenge der Zisterzienserbaukunst verschmelzen in Silvacane zu einem unvergleichlichen Ensemble. Wir nehmen dann Kurs auf die farbenprächtigen Ockerbrüche von Roussillon. In Lourmarin am Fuße des Luberons legen wir in Gedanken eine Rose auf das Grab von Albert Camus, am Abend genießen wir beim Welcome-Dinner auf einer Ferme Auberge ein provenzalisches Mahl. Die Patronne präsentiert uns ihren Kräutergarten, danach dürfen Sie schmecken, was man mit den Kräutern der Provence alles zaubern kann. 220 km.

(F/A)

3. Tag, Montag, 14.05.2018: Die Camargue

Genießen Sie einen freien Tag in Aix! Wandeln Sie auf den Spuren von Cézanne! Oder haben Sie Lust, bei einem Ausflug (85 € inkl. Mittagessen) in die Camargue die weite Ebene zwischen Land und Meer zu entdecken? Auf einer Stierfarm erfahren Sie von den Besitzern Interessantes über die Stierzucht und genießen anschließend beim Mittagessen auf kulinarische Weise die Camargue. Bei Les Saintes-Maries-de-la-Mer bietet sich die Gelegenheit, sich zu den Sonnenhungrigen an den Strand zu legen und im Meer zu baden. Oder wollen Sie lieber den nahe gelegenen Parc Ornithologique besuchen, der ein gutes Bild von der Vogelwelt der Camargue vermittelt? 230 km.

(F)

4. Tag, Dienstag, 15.05.2018: Ein Pastis unter Platanen

Nicht nur zahllose Künstler schwärmten von - und sehnten sich nach - Aix-en-Provence. Wie auf einer Filmleinwand präsentieren sich südfranzösische Eleganz und Lebensart; über den Cours Mirabeau flanierten im 18. Jahrhundert auch die adeligen Damen. Heute tut das "tout le monde". Also machen wir mit und bummeln durch Altstadtgassen mit schicken Geschäften und edlen Stadtpalais zur Kathedrale mit der frühchristlichen Taufkapelle. Extra Tour Wie wäre es, sich dann noch auf einen Café oder einen Pastis unter Platanen zu den Franzosen zu setzen - vielleicht ins Café Les Deux Garcons? Am Nachmittag bleibt ausreichend Zeit für eigene Erkundungen in der vielleicht schönsten Stadt der Provence. Wir empfehlen einen Besuch des Camp des Milles. In dem Lager waren im Zweiten Weltkrieg französische und deutsche Künstler und Literaten interniert - das Buch Lion Feuchtwangers "Le Diable en France" berichtet davon. In der Gedenkstätte finden Sie Porträts der Internierten, darüber hinaus gibt der Besuch Anlass zur Reflexion über Gewalt und Völkermord. Ihr Reiseleiter hilft Ihnen bei der Organisation

Lust auf Extratouren? Studiosus hat sich immer wieder Alternativen zum Programm ausgedacht. Sie möchten gern nach Marseille, in die Europäische Kulturhauptstadt des Jahres 2013? Nichts leichter als das: In 45 Minuten erreichen Sie mit Bus oder Zug die derzeit spannendste Metropole des Landes. Beginnen Sie Ihre Tour im Norden der Stadt, schauen Sie von der Kathedrale Notre Dame de la Garde hinab auf den Hafen und weiter bis zur Gefängnisfestung Chateau d'If!
(F)

5. Tag, Mittwoch, 16.05.2018: Auf den Spuren van Goghs

"Eine kleine Arleserin, ganz in Samt und Spitzen" - begeisterte sich der Schriftsteller Alphonse Daudet für die legendäre Schönheit der Frauen dieser Stadt. Ob er wohl Recht hatte? Sehen Sie selbst! Wir spazieren durch Arles, vorbei an den berühmten Motiven van Goghs, zur römischen Arena (UNESCO-Welterbe) und zur Kirche St-Trophime. In Les Baux warben einst Troubadoure um das Herz edler Damen, und in St-Rémy verewigte van Gogh seine Verzweiflung auf der Leinwand. Wer am Abend in Aix noch Lust hat, auszugehen: Die Place des Cardeurs ist etwas für Nachtschwärmer, mischen Sie sich doch einfach unter sie! 210 km.

(F)

6. Tag, Donnerstag, 17.05.2018: Sur le pont d'Avignon

Es geht zwar nicht immer so zu wie in dem alten Kinderlied, aber in Avignon haben Festlichkeiten eine lange Tradition. Extra Tour In der Zeit des päpstlichen Exils wurde die Stadt zum "zweiten Rom". Hier verbanden sich klerikale Macht und Geld mit außergewöhnlichem Pomp und weltlicher Lebenslust. Doch auch Wissenschaften und Kunst fanden zu neuer Blüte. Im Papstpalast (UNESCO-Welterbe) werden Sie davon hören. Setzen Sie sich nachmittags in ein Café, lassen Sie die Flaneure an sich vorüberziehen oder entdecken Sie abseits vom Trubel das versteckte historische Färberviertel an der Sorgue. Das Abendläuten übertönen wir mit dem Klingen unserer Gläser: Wir wissen noch nicht, wann bei unserer Weinprobe im Chateauneuf-du-Pape der Tag endet! 170 km.

Sie möchten heute nicht an dem Ausflug teilnehmen und den Tag lieber nach Ihrem Belieben verbringen? Wir haben einen besonderen Tipp für eine Extratour: Mieten Sie eine "Ente", einen historischen Citroen 2CV (ab 170 €, maximal 3 Personen), füllen Sie den Picknickkorb und entdecken Sie in gemütlichem Tempo auf ruhigen Nebenstraßen das romantische Hinterland von Aix! Routenvorschläge werden gleich mitgeliefert.
(F)

7. Tag, Freitag, 18.05.2018: Freie Zeit in Aix oder Ausflug nach Cassis

Genießen Sie diesen Tag in Aix ganz nach Ihren Vorstellungen! Sind Sie Kunstliebhaber? Dann besuchen Sie doch das Atelier des Malers Cézanne oder das frisch restaurierte Palais Caumont, in dem jeden Sommer erstklassige Kunstausstellungen präsentiert werden! Vielleicht wollen Sie aber auch die Gelegenheit zu einem Ausflug nach Cassis wahrnehmen (55 €), einem kleinen Hafenort in der Nähe der Calanques, einem Städtchen der Künstler und Lebenskünstler. Die Bootsfahrt in die Calanques, vorbei an malerischen Felsbuchten, gerahmt von weißen Kalkfelsen und grünen Pinien, macht den Abschied wahrlich schwer. Busstrecke 100 km. Abschiedsessen in einem typischen Restaurant.

(F/A)

8. Tag, Samstag, 19.05.2018: Au revoir, Provence!

Morgens kurze Fahrt zum Bahnhof von Aix und Rückreise mit dem TGV. Ankunft in Karlsruhe, Mannheim und Frankfurt im Laufe des Nachmittags und Anschluss zu den anderen Orten.

(F)

F: Frühstück A: Abendessen

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Hotel

Aix-en-Provence, Hotel Le Galice***

in Aix-en-Provence ist nur einen kleinen Spaziergang von ca. 15 Minuten vom mondänen Stadtzentrum entfernt. In neuzeitlicher Umgebung gelegen, bietet es allen Komfort, den Sie sich von einem modernen Dreisternehotel wünschen. Im Haus finden Sie Lounge, Bar und Restaurant. Ein Swimmingpool lädt zum Baden ein. Die 90 geschmackvoll eingerichteten Zimmer verfügen über Klimaanlage, Sat.-TV, WLAN (kostenfrei), Minibar, Safe und Föhn sowie einen Wasserkocher zur Kaffee- und Teezubereitung. Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
94,1%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
98,4%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
99,3%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
70,1%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
87,5%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
100,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
94,2%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 zertifiziert, zuletzt im März 2017.

Termine & Preise

Termine & Preise 2018

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
12.05.–19.05. 1375(ca. 1552 CHF) 1725(ca. 1947 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
26.05.–02.06. 1375(ca. 1552 CHF) 1725(ca. 1947 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
04.08.–11.08. 1295(ca. 1462 CHF) 1595(ca. 1800 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
25.08.–01.09. 1295(ca. 1462 CHF) 1595(ca. 1800 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
08.09.–15.09. 1375(ca. 1552 CHF) 1725(ca. 1947 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
22.09.–29.09. 1375(ca. 1552 CHF) 1725(ca. 1947 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
06.10.–13.10. 1295(ca. 1462 CHF) 1595(ca. 1800 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 5.9.2018 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Hinweis: Einzel- sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Natürlich achten wir bei unserer Zimmerplanung darauf, dass Frau mit Frau und Mann mit Mann ein Zimmer erhalten.
Sollte sich kein zweiter Reisender für Ihr Zimmer finden, wohnen Sie auf unsere Kosten im Einzelzimmer.
Diese Regelung gilt nicht für den Fall, dass zwei Personen gemeinsam oder aufeinander bezogen die Nutzung eines gemeinsamen Doppelzimmers gebucht haben und anschließend eine von beiden storniert.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise von Frankfurt nach Aix-en-Provence und zurück in der 2. Klasse
  • Transfers und Ausflüge in bequemem Reisebus (Klimaanlage)
  • 7 Übernachtungen im Hotel Le Galice
  • Einzelzimmer bzw. halbes Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Welcome-Dinner in einer Ferme Auberge, ein Abendessen in einem typischen Restaurant
bei me & more außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Eine Weinprobe
  • Eintrittsgelder (ca. 60 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Sicherheit in den Hotels

In Frankreich sind die gesetzlichen Anforderungen an die Sicherheitseinrichtungen in den Hotels teilweise anders als in Deutschland. Folgende Punkte können unter Umständen vom deutschen Standard abweichen:

- Rauchmelder und Sprinkleranlagen oft nicht vorhanden

- fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise

- Brüstungshöhe von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm

- Zwischenräume bei Geländerstäben größer als in Deutschland zugelassen

- Unebenheiten und Stufen aufgrund von Anbauten und Hotelerweiterungen

- Beleuchtung der Außenanlagen nicht ausreichend

- fehlende Angabe zur Wassertiefe in Hallenbädern oder Swimmingpools

- Swimmingpools oft nachts nicht beleuchtet und nicht gesichert

- teilweise fehlende Isolierung an Steckdosen, Kabeln und Anschlüssen elektrischer Geräte

Bitte prüfen Sie ggf. zu Beginn Ihres Aufenthaltes die Fluchtwege, damit Sie in einem äußerst unwahrscheinlichen Notfall schnell und sicher das Gebäude verlassen können.