Auvergne – Perigord romantisches Frankreich

Frankreich

Übersicht

  • Eine Studienreise ins Herz Frankreichs
  • Die romanischen Kirchen der Auvergne
  • Die lieblichen Landschaften an den Ufern der Dordogne
  • Mit Ausflug zu den Tarnschluchten
  • Bequeme Busreise ab und bis Mannheim

Sie sind hoffnungslos romantisch und erfreuen sich an den Bauten der Romanik? Dann begleiten Sie uns in die Auvergne und ins Périgord! Zwölf kontrastreiche Tage erwarten Sie, erhabene Stille auf den entvölkerten Höhen des Zentralmassivs ebenso wie buntes Leben in den Städten. Ob im Marktgewimmel in Sarlat oder unter den Urlaubern an der Dordogne - wir sind mittendrin. Immer wieder begegnen wir unseren Gastgebern bei Käse und Wein. Himmlische Ruhe dagegen finden wir in den vulkanischen Bergen, den karstigen Schluchten und natürlich in den mittelalterlichen Kirchen der fast menschenleeren Dörfer.

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Dienstag, 24.09.2019: Bienvenue en France!

Sie reisen individuell nach Mannheim, wo Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter empfängt, um 14.15 Uhr beginnt die gemeinsame Busreise. Das erste Etappenziel liegt im Jura. Die Fahrt führt durch die Burgundische Pforte, vorbei an der Sperrfestung Belfort und dem Peugeot-Werk von Montbéliard. Bei Besancon besiegte Cäsar die Gallier, und im schönen Arbois besiegt uns der Schlaf. Oder sind Sie noch fit für einen Vin jaune, die Spezialität dieser Weinregion? 440 km.

(A)

2. Tag, Mittwoch, 25.09.2019: Durch Burgund in die Auvergne

Weinstöcke säumen die Fahrt durch das südliche Burgund ebenso wie die weißen Charolais-Rinder auf den Wiesen. Die Basilika von Paray-le-Monial ist ein Muss für alle Freunde der Romanik und die perfekte Einstimmung auf die Auvergne. Die Wallfahrt zum Herz Jesu verwandelte das Städtchen schon vor Jahrhunderten in eine Pilgerstätte. Im Belle-Epoque-Kurbad Vichy erinnert alles an das große Mineralwasser und nur sehr wenig an die düstere Zeit der Kollaborateure, als Frankreich von 1940 bis 1944 von hier aus verwaltet wurde. Nachmittags zeigen sich die Kurgäste im Quellenpark von ihrer eleganten Seite - und wir flanieren mit. 400 km. Zwei Übernachtungen in Clermont-Ferrand.

(F/A)

3. Tag, Donnerstag, 26.09.2019: Clermont-Ferrand

Ein herrliches Panorama bietet der Blick auf den Puy de Dome; einen intensiven Eindruck von der tiefen Ruhe der Auvergne gewährt das Örtchen Orcival. In einer nahe gelegenen Käserei kosten wir den milden Weichkäse der Auvergne. 70 km. Nachmittags spazieren wir durch Clermont-Ferrand. Bedeutendstes Bauwerk ist die Kirche Notre-Dame-du-Port (UNESCO-Welterbe). Die Kathedrale wurde geschaffen aus dem Stein der Vulkane, deren Wasser aus dem Nachbarort Volvic in die ganze Welt verkauft wird. Extra Tour Der Abend gehört Ihnen.

Damit Ihre Reise ein Urlaub ganz nach Ihrem Geschmack wird, hat Studiosus immer wieder Alternativen zum Programm für Sie entwickelt. Wenn Sie mehr über den Weltkonzern Michelin erfahren möchten, dann verzichten Sie auf den Ausflug und geben Sie stattdessen richtig Gummi: Im Museum Aventure Michelin erleben Sie viel Überraschendes rund um Reifen, Restaurantsterne und Nobelhotels.
(F)

4. Tag, Freitag, 27.09.2019: Von der Auvergne ins Périgord

In St-Nectaire besichtigen wir die romanische Kirche, malerisch auf einer Kuppe über den Häusern gelegen. Wir lassen sie aber im Dorf und fahren weiter zum Puy de Sancy. Eine Seilbahn bringt uns auf den Gipfel. Auf 1885 m Höhe drehen wir eine kleine Runde, der Wind weht, die Wolken treiben vorbei. Ob es tief im Inneren des Vulkans noch brodelt? Ziel des Tages ist Sarlat, wo wir uns in einem guten Restaurant vom kulinarischen Reichtum der Region überzeugen können. 290 km. Zwei Übernachtungen.

(F/A)

5. Tag, Samstag, 28.09.2019: Sarlat und die Höhle von Lascaux

Markttag in Sarlat - von weit her kommen die Marktbesucher und -händler, und beim Blick auf die Auslagen der Stände wird klar, weshalb das Périgord zu den kulinarisch gesegneten Landstrichen Frankreichs zählt. Vielleicht sind wir heute aber auch Komparsen vor der traumhaft schönen Kulisse der Renaissancealtstadt, denn in Sarlat werden neben Nizza und Paris die meisten Filme gedreht. Extra Tour Ein Steinzeitfilm der besonderen Art läuft am Nachmittag in der Höhle von Lascaux: Höhlenmalereien von Pferden, Stieren und Bisons zieren die Wände der Grotte. Damit Sie nicht die Luft anhalten müssen, weil der Atem die Kunstwerke ruiniert, besuchen wir die perfekte Replik der Höhle. 80 km. Abends gehen Sie selbst auf kulinarische Entdeckungsreise.

Die Landschaft um Sarlat hat es Ihnen angetan? Dann verzichten Sie auf unser Programm, mieten Sie sich ein Fahrrad und radeln Sie los! Routenvorschläge erhalten Sie von Ihrem Reiseleiter. Eine der Touren führt nach Vézac. Dort können Sie das Rad eine Weile ruhen lassen und einen Teil der Reise auf der Dordogne paddelnd im Kanu verbringen.
(F)

6. Tag, Sonntag, 29.09.2019: La France romantique

Kennen Sie den Cro-Magnon-Menschen? Seiner Welt begegnen wir im prähistorischen Nationalmuseum von Les Eyzies. In Beynac steigen wir um auf eine Gabarre, ein traditionelles Holzschiff, und gleiten gemächlich auf der Dordogne, vorbei an schönen Burgen und schroffen Felsen. Unser Kapitän erzählt von stolzen Rittern. Die romanischen Reliefs der Abteikirche von Souillac erzählen uns dagegen die geheimnisvolle Geschichte von Theophilus und seinem Teufelspakt. Busstrecke 110 km. Zwei Übernachtungen in Rocamadour.

(F/A)

7. Tag, Montag, 30.09.2019: Der Gouffre de Padirac und Rocamadour

Heute Vormittag lädt Ihr Reiseleiter auf einen Ausflug zum unterirdischen Fluss im Gouffre de Padirac ein! Im Boot gleiten wir hinein in die Unterwelt. Busstrecke 50 km. Am Nachmittag dann Rocamadour: Liegt es an der Lage? An der Schwarzen Madonna? Am bekannten Ziegenkäse? Auf jeden Fall pilgern auch heute noch viele Menschen in diesen kleinen Ort. Im Mittelalter kamen sie der Buße wegen, heute wegen des mittelalterlichen Ambientes. Wir spazieren durch die Gassen, treppauf und treppab. Wenn wir jeden Winkel kennen, probieren wir in einer Käserei alle Reifegrade und Aromen des Rocamadours – von lieblich bis kräftig. Fragen Sie den Käsemeister, wie die Franzosen den Käse zum Laufen bringen!

(F/A)

8. Tag, Dienstag, 01.10.2019: Über Conques nach Meyrueis

Die Route der Santiago-Pilger soll heute auch uns den Weg weisen. Über Figeac gelangen wir nach Conques. Dessen Kirche ist ein wahrer Schatz: reinste Romanik mit beeindruckenden zeitgenössischen Glasfenstern von Pierre Soulages. Auf der Weiterfahrt zieht uns die Natur in ihren Bann: vom Wind polierte Steine, karge Wiesen, Ruinen aus dem Mittelalter, winzige Dörfer, ein paar Rinder auf den Weiden ... Wir beziehen unser nächstes Quartier in Meyrueis, einem kleinen Dorf am Fuße der Cevennen. 220 km. Zwei Übernachtungen in Meyrueis.

(F/A)

9. Tag, Mittwoch, 02.10.2019: Tarnschluchten und Aven Armand

Was der Geier so alles weiß, schildert Ihnen ein Naturschützer in einem Projekt zur Wiederansiedlung dieser eindrucksvollen Aasfresser in den Schluchten und auf den kargen Hochebenen der Causses. Die wunderbarste Passage durch die Tarnschluchten führt von Le Rozier nach Ste-Enimie, hier hat sich der Fluss Tarn bis zu 400 m in das Karstgestein der Cevennen hineingespült. Wer möchte, macht auf eigene Faust eine Bootspartie und erlebt die steilen Wände auch vom Wasser aus. Und dann führt uns der Weg in die Unterwelt: In der Karsthöhle Aven Armand präsentieren sich die Tropfsteingebilde wie in einem Science-Fiction-Film. 90 km.

(F/A)

10. Tag, Donnerstag, 03.10.2019: Durch die Berge nach Le Puy

Durch die Einsamkeit des südlichen Zentralmassivs führt uns der Weg nach Le Puy. Wir passieren die kargen Karstflächen der Causses, das malerische Tal des Alliers, eine Landschaft voller Melancholie. 170 km. In Le Puy, Ausgangsort für den Jakobsweg, wacht auf einem Basaltfelsen die romanische Kathedrale. Sind Ihnen die orientalischen Ornamente aufgefallen? Extra Tour

Alternativ zur Besichtigung der Kathedrale können Sie auch hinaufspazieren zur Chapelle St-Michel d'Aiguilhe. Lassen Sie es ruhig angehen, denn da kommen einige Stufen zusammen. Da wir in Le Puy übernachten, haben Sie sowieso alle Zeit der Welt.
(F/A)

11. Tag, Freitag, 04.10.2019: Über Lyon nach Besancon

Frankreichs Kampf mit dem industriellen Strukturwandel wird deutlich auf der Fahrt über St-Etienne nach Lyon. Auf der Fahrt schildert Ihnen Ihr Reiseleiter, wie es um die Reformpläne des jungen Präsidenten Macron steht. Wir stoppen in Lyon, machen einen Rundgang durch die Altstadt (UNESCO-Welterbe). Mittags haben Sie Zeit für das kulinarische Erbe, gilt die Lyonnaiser Küche doch als die beste in Frankreich. Viele gute Restaurants konkurrieren um Ihre Gunst. Lassen Sie es sich schmecken! Durch die Franche-Comté fahren wir weiter nach Besancon, der von einer mächtigen Festung (UNESCO-Welterbe) überragten Hauptstadt des französischen Jura. 390 km.

(F/A)

12. Tag, Samstag, 05.10.2019: Au revoir!

Von Besancon führt unsere Fahrt ins Rheintal und zurück nach Mannheim, wo wir gegen 14 Uhr ankommen. 390 km. Individuelle Rückreise.

(F)

A: Abendessen F: Frühstück

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
87,0%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
98,8%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
98,2%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
96,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
100,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
100,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
94,3%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert, zuletzt im März 2018.

Termine & Preise

Termine & Preise 2019

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
07.05.–18.05. 2195(ca. 2453 CHF) 2640(ca. 2950 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
21.05.–01.06. 2195(ca. 2453 CHF) 2640(ca. 2950 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
28.05.–08.06. 2195(ca. 2453 CHF) 2640(ca. 2950 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
04.06.–15.06. 2195(ca. 2453 CHF) 2640(ca. 2950 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
10.09.–21.09. 2195(ca. 2453 CHF) 2640(ca. 2950 CHF)
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Christine Schiele

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 19.6.2019 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Rundreise/Ausflüge in bequemem Reisebus (Klimaanlage, WC)
  • 11 Übernachtungen in guten Hotels
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 8 Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einem typischen Restaurant
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • 2 Käseproben
  • Bootsfahrten auf der Dordogne und im Gouffre de Padirac
  • Seilbahnfahrt auf den Puy de Sancy
  • Eintrittsgelder (ca. 50 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Sicherheit in den Hotels

In Frankreich sind die gesetzlichen Anforderungen an die Sicherheitseinrichtungen in den Hotels teilweise anders als in Deutschland. Folgende Punkte können unter Umständen vom deutschen Standard abweichen:

- Rauchmelder und Sprinkleranlagen oft nicht vorhanden

- fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise

- Brüstungshöhe von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm

- Zwischenräume bei Geländerstäben größer als in Deutschland zugelassen

- Unebenheiten und Stufen aufgrund von Anbauten und Hotelerweiterungen

- Beleuchtung der Außenanlagen nicht ausreichend

- fehlende Angabe zur Wassertiefe in Hallenbädern oder Swimmingpools

- Swimmingpools oft nachts nicht beleuchtet und nicht gesichert

- teilweise fehlende Isolierung an Steckdosen, Kabeln und Anschlüssen elektrischer Geräte

Bitte prüfen Sie ggf. zu Beginn Ihres Aufenthaltes die Fluchtwege, damit Sie in einem äußerst unwahrscheinlichen Notfall schnell und sicher das Gebäude verlassen können.

Sehr geehrter Reisegast,

Sicherheit auf Reisen ist ein wichtiges Thema, das wir als Reiseveranstalter sehr ernst nehmen. Wir betrachten es als unsere Pflicht, Sie über die derzeitige Sicherheitslage in Frankreich zu informieren und übersenden Ihnen daher zusammen mit diesem Schreiben den aktuellen Sicherheitshinweis des deutschen Auswärtigen Amtes. Die Sicherheitshinweise des österreichischen Außenministeriums finden Sie im Internet unter www.bmaa.gv.at.

Das Eidgenössische Department für Auswärtige Angelegenheiten veröffentlicht im Regelfall keine Sicherheitsinformationen zu europäischen Ländern.

Wie für viele Länder weltweit und für alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union so schließt das Auswärtige Amt auch für Frankreich die Gefahr terroristischer Anschläge nicht aus. Die französischen Behörden haben auf diese Bedrohung reagiert und gerade in den großen Städten ihre Sicherheitsmaßnahmen (¿vigipirate¿) erheblich verstärkt.

Vor diesem Hintergrund meiden wir in allen französischen Großstädten nach Möglichkeit politische Kundgebungen und Orte mit größeren Menschenansammlungen.

Eine konkrete Sicherheitsgefährdung sehen wir nicht. Wir verfolgen die weitere Entwicklung sehr aufmerksam. Sollte sich unsere Einschätzung oder die des Auswärtigen Amtes bis zu Ihrer Abreise ändern, werden wir Sie umgehend informieren. Auf keinen Fall werden wir Sie einer absehbaren Gefahr aussetzen, Sicherheit steht bei uns immer an erster Stelle.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Studiosus-Team

Stand: 10. Juli 2017

Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

Frankreich

Stand: 01. März 2019

Landes spezifische Sicherheitshinweise

Aktuelle Hinweise

Es kommt in Frankreich weiterhin zu Demonstrationen und Protesten mit Straßenblockaden und anderen Behinderungen. Insbesondere an Samstagen in Paris, aber auch in anderen Städten gab es dabei teilweise gewalttätige Ausschreitungen und Beschädigungen von Fahrzeugen und Geschäften. Reisende sollten sich umsichtig verhalten, Demonstrationen meiden und mit Straßensperren und anderen Behinderungen rechnen. Es wird empfohlen, sich frühzeitig über Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr z.B. auf der Webseite der Pariser Verkehrsbetriebe zu informieren und sich der Öffnungszeiten von Museen und anderer Sehenswürdigkeiten zu vergewissern.

Terrorismus

Frankreich ist seit Anfang 2015 Ziel mehrerer schwerer Terroranschläge geworden: Anschlag auf das Redaktionsbüro von Charlie Hebdo im Januar 2015, Anschläge in Paris im November 2015 und in Nizza am 14. Juli 2016 sowie Angriffe auf Polizisten auf der Avenue des Champs-Élysées in Paris am 20. April und 19. Juni 2017. Die Sicherheitslage in Frankreich, insbesondere in Paris und anderen Großstädten, ist sehr angespannt.

Reisenden wird zu besonderer Vorsicht geraten. Weiterhin wird empfohlen, sich über Medienangebote, insbesondere Social-Media-Accounts (Facebook & Twitter) der französischen Regierungs- und Sicherheitsstellen, informiert zu halten.

Zur Begegnung von terroristischen Bedrohungen gilt in Frankreich der Plan „Vigipirate“, der je nach Bedrohungslage verschiedene Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vorsieht. Aktuell gilt landesweit ein erhöhtes Schutzniveau.

Reisen nach Korsika

Es besteht die Gefahr von Sprengstoffanschlägen auf öffentliche Einrichtungen und vereinzelt auch auf unbewohnte Zweitwohnungen. Die Anschläge sind politisch motiviert und richten sich nicht gegen ausländische Touristen, sondern gegen Symbole der Staatsgewalt (Gendarmerie- und Polizeistationen, Gebäude der Finanzverwaltung - Trésor Public). Da jedoch vermehrt auch von Touristen frequentierte Einrichtungen Anschlagsziele darstellen (z.B. Flughäfen) oder die Anschläge sich in der Nähe vielbesuchter Orte ereignen,, kann die Gefährdung auch von ausländischen Reisenden nicht ausgeschlossen werden. Übergriffe mit eindeutig kriminellem Charakter auf Touristen haben zugenommen.

Naturkatastrophen

Insbesondere in Südfrankreich und auf Korsika kommt es vor allem in den Sommermonaten aufgrund der herrschenden klimatischen Bedingungen regelmäßig zu Busch- und Waldbränden. Reisende sollten sich über die Medien und über Verlautbarungen der Präfekturen und Gemeinden, in denen sie sich aufhalten, fortlaufend informieren und Anweisungen der Behörden befolgen. In von Waldbränden betroffenen Gebieten sind Verkehrswege häufig gesperrt, es kann zu Ausfällen der Energieversorgung und der Kommunikationsinfrastruktur kommen.

Haftungsausschluss

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen.

Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen in Rechnung gestellt werden. Dies sieht das Konsulargesetz vor.

Auswärtiges Amt

Bürgerservice

Arbeitseinheit 040

D-11013 Berlin

Tel.: (030) 5000-2000

Fax: (030) 5000-51000