Estland – baltische Wildnis

Estland

Übersicht

Wälder, Moore, Auwiesen, Küsten, Inseln - Estland hat viele unberührte Landschaften zu bieten. Entdecken Sie im Lahemaa- und Matsalu-Nationalpark und auf der Insel Hiiumaa Zugvögel, Ringelrobben, Elche, Biber & Co. Ganz spannend wird es in Alutaguse, dem größten Waldgebiet Estlands: In der Abenddämmerung legen wir uns auf die Lauer, um einen der 700 estnischen Braunbären zu Gesicht zu bekommen.

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Freitag, 20.09.2019: Eulen im Lahemaa-Nationalpark

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und vormittags Flug nach Tallinn. Sie treffen Ihren Studiosus-Reiseleiter und gemeinsam fahren wir nachmittags in den Lahemaa-Nationalpark. Gleich abends tauchen wir ein in die Natur und machen uns im Wald auf die Suche nach dem großen Habichts- und dem kleinen Sperlingskauz. Drei Übernachtungen im Lahemaa-Nationalpark.

(A)

2. Tag, Samstag, 21.09.2019: Bären im Taigawald

Wir wandern im Taigawald des Lahemaa-Nationalparks. Hier ist der Wald sich selbst überlassen: ein Fest für Spechte und andere Waldvögel. Am Nachmittag fahren wir nach Alutaguse, wo mitten im Wald eine Beobachtungshütte auf uns wartet. Durch die gesicherten Fenster halten wir Ausschau nach Bären. Wir bleiben die ganze Nacht und sehen mit ein bisschen Glück neben Meister Petz auch Marderhunde, Elche, Biber und verschiedene Vögel.

(F/P)

3. Tag, Sonntag, 22.09.2019: Küstenwanderung und Seemuseum

Am Morgen verlassen wir unsere Hütte und kehren zurück ins Hotel. Auf dem Weg dorthin sehen wir mit etwas Glück Auerhahn und balzende Birkhähne. Es lockt der SPA-Bereich bevor wir nachmittags zur Halbinsel Käsmu fahren und entlang der Bucht mit riesigen Findlingen wandern.

(F/A)

4. Tag, Montag, 23.09.2019: Nationallandschaft Hochmoor

Etwa ein Viertel Estlands ist mit Mooren bedeckt. Heute nehmen wir diese Nationallandschaft genauer unter die Lupe. Auf einem Holzsteg wandern wir in das Könnu-Suursoo-Moor hinein. Dann geht es in den Westen Estlands. Unser Hotel in Haapsalu liegt an einer Lagune. Vom Fenster aus können wir Zugvögel beobachten. Drei Übernachtungen.

(F/A)

5. Tag, Dienstag, 24.09.2019: Ringelrobben und Haapsalu

Eine Fähre bringt uns nach Hiiumaa (Dagö), Estlands zweitgrößter Insel. Um Hiiumaa liegen hunderte kleinere Inseln. Sie sind mit ihren Felsen und Sandbänken Heimat für Robben und Seevögel. Mit einem Fischkutter fahren wir hinaus, um die seltenen Ringelrobben zu sehen. Zurück in Haapsalu unternehmen wir vor dem Abendessen noch einen kleinen Streifzug durch den ehemaligen Kurort. Dieser war bei den russischen Zaren so beliebt, dass eigens für sie eine Bahnlinie in die Lagunenstadt gebaut wurde.

(F/P)

6. Tag, Mittwoch, 25.09.2019: Im Matsalu-Nationalpark

Schilfgebiete, Wiesen, Flüsse, Meer und Inseln - der Matsalu-Nationalpark ist Heimat von rund 250 Vogelarten und äußerst beliebt bei Zugvögeln. Wir verbringen den Tag an den besten Beobachtungsstellen. Der Abend gehört einer Bootstour im Kasari-Flussdelta. Zuvor stärken wir uns in einer Taverne, dann halten wir Ausschau nach Bibern, Elchen und Fledermäusen.

(F/A)

7. Tag, Donnerstag, 26.09.2019: Auwiesen und Kap Pöösaspea

Auwiesen bedecken große Teile des Matsalu-Nationalparks. Zugvögel suchen hier nach Nahrung und Elche nach Partnern. Bei Sonnenaufgang sind wir bereits im Nationalpark und schauen der Natur beim Aufwachen zu. Das Kap Pöösaspea ist die nordwestliche Spitze Estlands. Auf unserem Spaziergang zum Kap beobachten wir das Spiel der Seevögel in Wind und Wasser. Dann hat uns die Zivilisation wieder: Wir erreichen Tallinn, wo wir den Tag in einem Altstadtlokal beschließen.

(F/A)

8. Tag, Freitag, 27.09.2019: Tallinn - herbe Schöne des Nordens

Über holprige Sträßchen und verwinkelte Gassen kommen wir ins Herz der estnischen Hauptstadt und erkunden zu Fuß die Altstadt (UNESCO-Welterbe). Transfer zum Flughafen und nachmittags Rückflug.

(F)

A: Abendessen F: Frühstück P: Picknick

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Event

Bärenbeobachtung

In Alutaguse, mitten im Wald, übernachten wir in einer Beobachtungshütte. Sie ist mit bequemen Stühlen, Etagenbetten mit Schlafsäcken und einer Trockentoilette ausgestattet. Wir beziehen unser Domizil vor der Dämmerung und beobachten durch gesicherte Fenster die Bären, die sich frei um die Hütte bewegen. Aus Sicherheitsgründen bleiben wir die gesamte Nacht in der Hütte und verlassen sie erst am folgenden Morgen. Da in der Beobachtungshütte nur die Hälfte unserer Gruppe unterkommen kann, wird die Gruppe geteilt. Der erste Teil beobachtet die Bären am zweiten Tag. Für den Rest der Gruppe wird der zweite und dritte Reisetag getauscht.

Termine & Preise

Termine & Preise 2019

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
20.09.–27.09. 2085(ca. 2263 CHF) 2280(ca. 2475 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 16.8.2019 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa z.B. von Frankfurt nach Tallinn und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 70 €)
  • Sitzplatzreservierung (nur bei Flug mit Lufthansa)
  • Transfers/Rundreise/Ausflüge in Kleinbussen
  • 6 Übernachtungen in bewährten Hotels, eine Übernachtung in einer Bärenbeobachtungshütte.
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstück, 3 Abendessen im Hotel und 2 in Restaurants sowie 2 Picknicks
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Und außerdem: örtlicher, naturkundlicher Führer, Eintrittsgelder, Trinkgelder im Hotel, Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €), klimaneutrale Bus-/Bahn- und Schiffsfahrten

Einreise

Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
(Quelle: Studiosus Reisen München GmbH)
Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
finden hier weitere Informationen.

Reisepapiere und Impfungen

Für Deutsche und Österreicher Personalausweis ausreichend, für Schweizer Identitätskarte erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Reisepapiere und Impfungen

Für Deutsche und Österreicher Personalausweis ausreichend, für Schweizer Identitätskarte erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Sicherheitsgurte im Bus

Wir sind bei unseren Reisen mit technisch einwandfreien, gut gewarteten Bussen unterwegs. Diese entsprechen jedoch nicht immer dem Standard deutscher Reisebusse. Sicherheitsgurte sind nicht in allen Bussen oder nicht an allen Sitzplätzen vorhanden.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

Estland

Impfschutz

Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes www.rki.de für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden.

Landesweit kommt es von April - Oktober zur Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) durch Zeckenbisse. Bei Aufenthalt in dieser Zeit ist eine Impfung empfohlen.

Bei Langzeitaufenthalt über vier Wochen oder besonderer Exposition ist auch eine Impfung gegen Hepatitis A und B sowie Tollwut angeraten. Rechtzeitig vor Einreise sollte deshalb mit einem Reise-/Tropenmediziner Kontakt aufgenommen werden.

Die medizinische Grundversorgung ist zumeist befriedigend.

Krankenversicherung

Bei einem Unfall oder einer akuten Erkrankung besteht in Estland für alle Personen, die in Deutschland gesetzlich versichert sind, ein Anspruch auf ärztliche Behandlung. Als Nachweis ist die von Ihrer Krankenkasse ausgestellte europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) vorzulegen.

Unabhängig davon wird dringend empfohlen, für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslands-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen werden (z. B. notwendiger Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall, Behandlung bei Privatärzten, in Privatkliniken oder bei Zahnärzten).

Weitere Einzelheiten enthält die Internetseite www.dvka.de der Deutschen Verbindungsstelle für Krankenversicherung Ausland unter der Rubrik „Urlaub im Ausland“.

Unverändert gültig seit: 11. Februar 2014