Baltikum zwischen Mythen und Herrensitzen

Estland, Lettland, Litauen

Übersicht

  • Leichte bis mittlere Wanderungen von bis zu vier Stunden Dauer in großartiger Natur
  • 13-tägige Studienreise mit Wanderungen in Estland, Lettland, Litauen
  • Alle wichtigen Nationalparks und Sehenswürdigkeiten, mit Kurischer Nehrung
  • Treffen mit einer Bauernfamilie und einem Naturschützer

Die drei baltischen Länder sind wie geschaffen für Wanderungen in menschenleerer Wildnis. Die Naturparks stehen im Mittelpunkt dieser Reise: eine Welt aus Mooren, Seen und Wäldern mit Burgen, Herrensitzen und Museumsdörfern. Während das Land die Traditionen pflegt, preschen Vilnius, Riga und Tallinn in die Zukunft. Moderne europäische Metropolen versus verschlafene Provinz; dieser Kontrast birgt interessante Themen, über die wir mit Einheimischen sprechen. Wenn Sie wollen. Sonst gehen Sie eigenen Interessen nach - wie es Ihnen gefällt.

Route

1. Tag, Sonntag, 21.05.2017: Willkommen in Estland!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Tallinn. Am Flughafen erwartet Sie ein Vertreter unserer Agentur und begleitet Sie ins Hotel. Wenn Ihre Ankunftszeit es zulässt, können Sie am späten Nachmittag bereits erste Eindrücke von der Stadt sammeln. Ihren Studiosus-Reiseleiter und die anderen der Gruppe treffen Sie beim gemeinsamen Abendessen. Zwei Übernachtungen in Tallinn.

2. Tag, Montag, 22.05.2017: Tallinn - herbe Schönheit des Nordens

Hinter Tallinns mittelalterlichen Mauern (UNESCO-Welterbe) schlägt ein digitales Herz: Jeder Este genießt per Verfassung kostenlosen Zugang zum Internet. Ob am Domberg in der Oberstadt, wo der Adel residierte, oder in der Unterstadt, wo kreative Kaufleute wirkten - Sie können überall online sein: im Marzipanzimmer der Firma Kalev genauso wie am belebten Rathausplatz mit seinen prachtvollen Bürgerhäusern. Zählen Sie die Internetpoints auf unserem Rundgang! Am freien Nachmittag schicken Sie eine E-Mail als Ansichtskarte oder besuchen die Boutiquen junger Designer. Beim Abendessen in einem gemütlichen Restaurant können Sie den anderen erzählen, was Sie auf eigene Faust alles entdeckt haben.

3. Tag, Dienstag, 23.05.2017: Nationalpark Lahemaa und Kapitänsdorf

Im Lahemaa-Nationalpark • wandern wir (1,5 Std., leicht, ↑0 m ↓0 m) über schmale Stege durchs Hochmoor, die Heimat von Bibern, Luchsen und Adlern. In der Sowjetzeit wurde das Grenzgebiet an der Ostsee als Naturschutzgebiet gesperrt, heute ist es eine Oase der Natur im freien Estland. Hier sehen wir den restaurierten Herrensitz Palmse - eine Perle in der Wildnis. Bei einem zünftigen Mittagessen in Altja an der Ostsee stärken uns leckere Gerichte der estnischen Küche: Der Kartoffelbrei wird noch mit der Hand gestampft! Nachmittags • wandern wir auf alten Schmugglerpfaden (3 Std., leicht, ↑0 m ↓0 m) direkt an der Ostseeküste zu den Findlingen des alten Kapitänsdorfs Käsmu. Extratour Wir übernachten sehr stilvoll auf einem restaurierten Gutshof mitten im Naturpark. Fahrtstrecke 90 km.

Es muss nicht immer unser Programm sein. Studiosus hat immer wieder Alternativen für Sie vorbereitet. Keine Lust auf die lange Wanderung am Nachmittag? Dann bleiben Sie doch noch länger in Altja und gehen Sie dort an den Strand, Badesachen nicht vergessen! Wann es Ihnen beliebt, • spazieren Sie (1,5 Std., leicht, ↑50 m ↓0 m) von dort direkt zu unserem Hotel.

4. Tag, Mittwoch, 24.05.2017: Leben mit der Natur

Nach einem langen Frühstück fahren wir heute in das Naturschutzgebiet von Alam-Pedja. Wir treffen einen Umweltschützer und sprechen mit ihm über das einmalige Ökosystem: Weil die Rote Armee nebenan trainierte, lebten jahrzehntelang keine Menschen in dem Gebiet, dafür umso mehr Wölfe und Bären. Wir • wandern (2,5 Std., leicht, ↑0 m ↓0 m) durch Moore und Talsohlenwälder. Erst unsere Fahrt nach Tartu führt uns wieder auf eine Straße. Die quirlige Universitätsstadt Tartu bietet zahlreiche Restaurants für Ihren freien Abend. Wie wäre es mit einem Humpen Bier im urigen Pulverkeller? Ihr Reiseleiter hat noch mehr Tipps parat. 170 km.

5. Tag, Donnerstag, 25.05.2017: Abschied vom sagenhaften Estland

Ab in den Süden: Das Kreutzwald-Museum erzählt vom Schöpfer der klassischen estnischen Literatur des 19. Jahrhunderts. F. R. Kreutzwald dichtete das Epos vom Riesen Kalevipoeg, durch dessen sagenhafte Wälder wir beim Heiligensee in Otepää • wandern (2,5 Std., mittel, ↑50 m ↓50 m). Dann lassen wir uns ein zünftiges Picknick schmecken. Ihr Reiseleiter zitiert gern Verse aus dem Nationalepos, aber keine Sorge, nicht alle 20000. Wer mag, springt noch in den See, dann geht es weiter nach Lettland. Nach dem Abendessen lädt das Ritterstädtchen Cesis zum Flanieren ein. 200 km.

6. Tag, Freitag, 26.05.2017: Wilder Wald und schöner Strand

Morgens starten wir in die romantischen Wälder des Gauja-Nationalparks zur • Wanderung (3 Std., mittel, ↑50 m ↓50 m) und erkunden anschließend die Burg von Turaida. In einem urigen Gasthaus stillen wir beim Mittagessen unseren Hunger. Riga wartet schon darauf, von uns entdeckt zu werden. Zuerst von oben: Wir bestaunen das alte hanseatische Panorama von der Spitze der neuen Nationalbibliothek aus, die auch architektonisch ein Hingucker ist. 90 km. Zwei Übernachtungen in Riga.

7. Tag, Samstag, 27.05.2017: Ein Tag in Riga

Für Frühaufsteher: Die Markthallen in der Nähe des Bahnhofs lohnen einen Besuch, um 7 Uhr beginnt der Handel mit Fleisch, Gemüse und anderen Lebensmitteln in dem architektonisch interessanten Komplex. Vormittags flanieren wir dann gemeinsam auf der Alberta iela an herrlichen Stadthäusern in feinstem Jugendstil vorbei. In der Altstadt zeugen Gildehäuser von einer reichen Vergangenheit. Die Gegenwart dagegen gehört der Jugend: Junge Pärchen mit schicken Sonnenbrillen, Straßenmusikanten prägen das Straßenbild. Die restliche Zeit des Nachmittags gehört Ihnen! Jenseits der Altstadt locken die einzigartigen Holzhausviertel mit ihren Cafés und kleinen Geschäften. Abends suchen Sie sich selbst ein hübsches Lokal. Probieren Sie unbedingt eine Auksta Zupa - eine Rote-Bete-Suppe.

8. Tag, Sonntag, 28.05.2017: Von Lettland nach Litauen

Wir besuchen das Schloss von Rundale - Architekt Rastrelli schuf damit ein Meisterwerk des Barocks - und sagen Lettland Lebewohl. Katholisch begrüßt uns Litauen am Berg der Kreuze. Auf einem Bauernhof kehren wir ein, probieren von der Besitzerin selbst gemachten Käse und können beim Imbiss mit ihr über die neuen Herausforderungen in der EU sprechen. Dann lernen wir Litauens sandige Seite kennen: In Klaipeda setzen wir über auf die Kurische Nehrung (Nationalpark und UNESCO-Welterbe). Abends können Sie sich ein Lokal Ihrer Wahl am Fuße der Düne suchen. 380 km. Zwei Übernachtungen in Nida.

9. Tag, Montag, 29.05.2017: Die baltische Sahara

Wir • spazieren (1 Std., leicht, ↑50m ↓50m) auf die Düne von Perwalka und hören dabei vom Leben mit den Wanderdünen und davon, wie ihnen die Menschen über Generationen schutzlos ausgeliefert waren. Was die Preußen dagegen unternahmen? Eines der größten Aufforstungsprojekte der Geschichte. Frei von solchen Sorgen, baute Thomas Mann auf einer Niddener Düne sein Sommerhaus. Extratour Wir besuchen es, • erklimmen dann (3 Std., leicht, ↑50 m ↓50 m) die Parniddener Düne und wandern am Haff entlang. Unterwegs stärken wir uns bei einer Fischerfamilie mit frisch geräuchertem Fang. Wer mag, packt danach die Badesachen aus. Fahrtstrecke 50 km. Abends erkunden Sie selbst das kulinarische Angebot der Nehrung.

Statt am gemeinsamen Programm teilzunehmen, können Sie eine ausgiebige • Strandwanderung (4 Std., leicht) unternehmen, zwischendurch baden und natürlich nach Bernstein suchen.

10. Tag, Dienstag, 30.05.2017: Litauens lebendige Vergangenheit

Wir nehmen Abschied von Nida und schauen uns die Hafenstadt Klaipeda an, inklusive Ännchen von Tharau. Dann • wandern wir (2 Std., leicht, ↑0 m ↓0 m) durch das Freilichtmuseum von Rumsiskes zurück in die bäuerliche Geschichte des Landes; in den restaurierten Höfen lebt das Brauchtum vergangener Zeiten fort. Spätnachmittags erreichen wir Vilnius. 350 km. Drei Übernachtungen in Vilnius.

11. Tag, Mittwoch, 31.05.2017: Von Vilnius zu den Wölfen

Die Natur ruft! Deshalb brechen wir heute zeitig auf. Auch wenn wir ziemlich sicher keine Wölfe zu Gesicht bekommen - die stille Schönheit des Aukstaitija-Nationalparks mit seinen verträumten Seen, tiefen Wäldern und plätschernden Bächen belohnt uns für den Frühstart. Auf der • Wanderung (4 Std., mittel, ↑50 m ↓50 m) zeigt Ihnen Ihr Reiseleiter, welche enorme Fülle an verschiedenen Pflanzen sich im ältesten Nationalpark des Landes finden. Dann stärken wir uns bei einem Picknick mit deftigen litauischen Köstlichkeiten. Fahrtstrecke 260 km. Extratour Abends sollten Sie in einem Lokal unbedingt Krupnikas probieren, den litauischen Kräuterwodka mit Honig.

Sie möchten einmal die Helden der Sowjetzeit in Übergröße sehen, und zwar alle auf einmal? Dann verzichten Sie auf die Wanderung und machen Sie eine Zeitreise in den bizarren Gruto Parkas bei Druskininkai im Süden Litauens. Dort, im Park, platzierte ein Geschäftsmann sowjetische Denkmäler: Stalin, Marx und Lenin grüßen in bronzener Manier.

12. Tag, Donnerstag, 01.06.2017: Barock in Vilnius

Vilnius liebt es katholisch und konservativ. Darum entdecken wir zahlreiche Kirchen und Baustile wie aus dem steinernen Bilderbuch der europäischen Architektur: Neben dem Gotischen Winkel mit der Annenkirche sehen wir auch das Tor der Morgenröte. Wir besteigen den Gediminas-Turm auf dem Burgberg, damit Sie für den freien Nachmittag Ihr Lieblingsziel ausmachen können. Vielleicht erkunden Sie das Künstlerviertel Uzupis mit seinen netten Cafés? Abends nehmen wir in einem Restaurant in der Altstadt Abschied vom Baltikum.

13. Tag, Freitag, 02.06.2017: Auf Wiedersehen, Baltikum!

Heute heißt es Abschied nehmen von den baltischen Ländern. Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen und individueller Rückflug.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
95,5%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
98,6%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
98,2%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
92,1%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
88,4%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
97,7%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
97,8%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2008 und 14001:2004

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert, zuletzt im März 2016.

Termine & Preise

Termine & Preise 2017

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
21.05.–02.06. 2190(ca. 2498 CHF) 2560(ca. 2920 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
04.06.–16.06. 2190(ca. 2498 CHF) 2560(ca. 2920 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
18.06.–30.06. 2190(ca. 2498 CHF) 2560(ca. 2920 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
02.07.–14.07. 2190(ca. 2498 CHF) 2560(ca. 2920 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
09.07.–21.07. 2190(ca. 2498 CHF) 2560(ca. 2920 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
23.07.–04.08. 2190(ca. 2498 CHF) 2560(ca. 2920 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
06.08.–18.08. 2190(ca. 2498 CHF) 2560(ca. 2920 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
13.08.–25.08. 2190(ca. 2498 CHF) 2560(ca. 2920 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
27.08.–08.09. 2190(ca. 2498 CHF) 2560(ca. 2920 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
10.09.–22.09. 2095(ca. 2390 CHF) 2460(ca. 2806 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 16.8.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) z. B. mit LOT von Frankfurt oder München nach Tallinn und zurück von Vilnius; weitere Fluggesellschaften und Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage oder hier - nach Auswahl der Fluganreise - online und aktuell auf Verfügbarkeit sowie Preis geprüft
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 85 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen Reisebussen (Klimaanlage, WC)
  • 12 Übernachtungen in guten Hotels
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet), am 4., 7., 8., 9. und 11. Tag nur Frühstück, am 3. und 6. Tag Vollpension
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Abendessen in typischen Restaurants am 2. und 12. Tag
  • Mittagessen in typischen Gasthäusern am 3. und 6. Tag
  • Mittagsimbisse bei einer Bauern- und einer Fischerfamilie
  • Zwei Picknicks
  • Eintrittsgelder (ca. 60 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Reisepapiere und Impfungen

Für Deutsche und Österreicher Personalausweis ausreichend, für Schweizer Identitätskarte erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Reisepapiere und Impfungen

Für Deutsche und Österreicher Personalausweis ausreichend, für Schweizer Identitätskarte erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Sicherheitsgurte im Bus

Wir sind bei unseren Reisen mit technisch einwandfreien, gut gewarteten Bussen unterwegs. Diese entsprechen jedoch nicht immer dem Standard deutscher Reisebusse. Sicherheitsgurte sind nicht in allen Bussen oder nicht an allen Sitzplätzen vorhanden.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

Gesundheitshinweise

Aktuell besteht in den von Ihnen besuchten Ländern, bei Beachtung aller auch zu Hause angewandten Vorsichts- und Hygienemaßnahmen, kein erhöhtes reisemedizinisches Risiko.