Baltikum im Überblick

Estland, Lettland, Litauen

Übersicht

  • Die Höhepunkte von Litauen, Lettland und Estland in elf Tagen erleben
  • Besuch eines Kulturprojekts und bei einer Bauernfamilie
  • Mehrere Essen in typischen Restaurants
  • Einzelne Termine mit höchstens 15 Teilnehmern

Der frische Wind der baltischen Staaten weht uns entgegen in Litauen, Lettland und Estland. In elf Tagen gewinnen wir Eindrücke vom Wandel in den Städten Vilnius, Tallinn und Riga und den spannenden Mix aus historischen Mauern und elektronischer Zukunft. Auf dieser Studienreise spazieren wir zwischen dem satten Grün der Nationalparks und den weißen Stränden der Ostsee, besuchen Schlösser, rekeln uns im warmen Sand und treffen immer wieder Menschen, die uns von ihrer Heimat erzählen. So sieht das junge Europa aus, Sie werden begeistert sein!

Route

1. Tag, Freitag, 19.05.2017: Flug nach Vilnius

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Vilnius (im Zeitraum vom 14.7. - 17.8.2017 wegen Flughafensperrung evtl. Flug nach Kaunas). Am Flughafen begrüßt Sie ein Vertreter unserer Agentur und begleitet Sie in das zentral gelegene Hotel. Die ersten Gäste können bereits am späten Nachmittag gotische und barocke Stadtschönheiten erkunden. Beim gemeinsamen Abendessen im Hotel begrüßt Sie und die anderen Gäste Ihre Studiosus-Reiseleiterin, und wer danach noch Lust hat, kommt mit auf eine kleine Tour durch die Altstadt. Zwei Übernachtungen in Vilnius.

2. Tag, Samstag, 20.05.2017: Vilnius und Trakai

Vilnius wirkt so märchenhaft verschlafen mit dem Backstein des Gotischen Ensembles, den vielen barocken Kirchen, der Universität und dem stattlichen Burgberg - küssen wir es doch wach auf unserer Tour durch die Altstadt (UNESCO-Welterbe). Nachmittags schauen wir bei der Peter- und Paulskirche vorbei und fahren weiter zur Wasserfestung Trakai, dem Lieblingsausflugsort der Hauptstädter. Das mittelalterliche Herz von Litauen schlägt wieder in der perfekt restaurierten Residenz. Über einen Steg gelangen wir trockenen Fußes zur roten Burg. Wer es sportlicher mag, kann sich der Festung im Tretboot nähern. Das ist Urlaub! Extratour Busstrecke 60 km. Abends essen wir gemeinsam litauische Leckereien in einem traditionellen Restaurant in der Altstadt.

Für alle, die Lust auf Extratouren haben, hat Studiosus immer wieder Alternativen zum Programm vorbereitet. Bleiben Sie in Vilnius, statt mit nach Trakai zu fahren! Entdecken Sie die modernen Seiten der Metropole und besuchen Sie auch das Bernsteinmuseum! In den Vitrinen dort liegen sehr schöne Stücke, in den Boutiquen nebenan zeigen junge Schmuckdesigner ihre Kreationen.

3. Tag, Sonntag, 21.05.2017: Durchs Memelland nach Klaipeda

Auf unserer Fahrt nach Klaipeda stoppen wir in Kaunas für einen Rundgang. Das alte hanseatische Handelszentrum hat sich direkt am Memelufer und rund um das alte Rathaus entwickelt. Das Memelland besteht aus Naturschutzgebieten und Vogelreservaten - Litauen wahrt seinen natürlichen Reichtum. An der Küste begrüßt uns Klaipeda, Litauens wichtigste Hafenstadt zwischen Ostsee und Haff. Auf dem Marktplatz hält das viel besungene Ännchen von Tharau die Stellung. 325 km. Zwei Übernachtungen in Klaipeda.

4. Tag, Montag, 22.05.2017: Auf die Kurische Nehrung

Die Fähre bringt uns auf die Nehrung (UNESCO-Welterbe), und wir betreten eine vom Winde verwehte Welt. Über die bewaldeten Sanddünen der Landzunge fahren wir nach Nida - links das Haff, rechts die Ostsee, vor uns das Sommerhaus von Thomas Mann. Nach dem Museum spazieren wir durch den Ort und 52 sandige Meter hinauf zum Parniddener Berg. 159 Holzstufen später im Hafen serviert uns ein Fischer frisch geräucherten Aal. In einer Bernsteingalerie erzählen die Mitarbeiter, wie sie das "Gold der Ostsee" in Schmuck verwandeln - und vielleicht auch, wo Sie später am Strand selbst welches finden können. Extratour Busstrecke 100 km. Abends in Klaipeda sucht sich jeder ein Restaurant nach eigenem Geschmack – probieren Sie Zeppelinas, deftige, gefüllte Kartoffelklöße!

Sportliche können unseren Rundgang auch in eine individuelle Rundtour umwandeln: Mieten Sie in Nida ein Fahrrad und strampeln Sie durch den Ort oder radeln Sie gleich gen Norden zum Fischerdorf Juodkrante! Auch die benachbarten Reiherberge lohnen einen Besuch. Nach rund vier Stunden sind Sie zurück in Nida und treffen die Gruppe wieder.

5. Tag, Dienstag, 23.05.2017: Berg der Kreuze und Rundale

Unser erstes Ziel ist der Berg der Kreuze in der Nähe von Siauliai: Den Sowjets zum Trotz stellten die Litauer an dem Wallfahrtsort immer wieder Tausende von Kreuzen auf, für die Freiheit von Religion und Nation. Auch Papst Johannes Paul II. spendete ein Kreuz, und falls Sie möchten, können Sie das natürlich auch, verbunden mit einem Wunsch. Dann heißt es: Adieu, Litauen - hallo, Lettland. Der nächste Halt gehört dem barocken Schloss Rundale. Italienischer Chic im Nirgendwo: Der Herzog von Kurland ließ seine Sommerresidenz vom Architekten Rastrelli entwerfen, dem Schöpfer der Petersburger Eremitage. 300 km. Drei Übernachtungen in Riga.

6. Tag, Mittwoch, 24.05.2017: Riga - Altes und Neues

Den Stolz von Riga demonstrieren die Kontore der Gilden und der Dom (UNESCO-Welterbe). Dort lauschen wir der einzigartigen Walcker-Orgel, einer der größten Orgeln Europas. Das restaurierte Schwarzhäupterhaus - mittelalterlicher Treffpunkt junger Kaufleute - ist heute vorübergehender Amtssitz des lettischen Präsidenten. Mittags machen wir's wie die Einheimischen und fahren mit der Trambahn auf die andere Seite der Daugava. Hier werden uns von einer engagierten Mitarbeiterin des lokalen Kulturprojekts lettische Leckerbissen und Hintergrundinformationen über die Restaurierung der historischen Holzhäuser serviert. Es bleibt Zeit, die Stadt im Alleingang zu entdecken. Schon Ihr Lieblingslokal fürs Abendessen in Eigenregie gefunden?

7. Tag, Donnerstag, 25.05.2017: Jugendstil in Riga

Wir spazieren durch das Jugendstilviertel um die Alberta iela, vorbei an einzigartigen Fassaden voller Reliefs und Ornamente, die selbst Wien oder Brüssel nicht bieten können. Wie man hier wohl gelebt hat? Das Jugendstilmuseum und Ihre Reiseleiterin haben darauf Antworten. Mittagessen gibt es stilvoll im Restaurant Alberta 13. Am Nachmittag und Abend gestalten Sie Ihr Programm selbst. Sie wollen zur Ostsee? Dann fahren Sie mit dem Lokalzug zum Seebad Jurmala! Sie können aber auch mit der Fähre von Riga aus abdampfen, über die Flüsse Daugava und Lielupe.

8. Tag, Freitag, 26.05.2017: Durch die Lettische Schweiz nach Tartu

Durch die Lettische Schweiz rauschen die wilden Wasser der Gauja. Das waldige Urstromtal ist ein Paradies für Flora und Fauna - und für uns. Im Herzen der üppigen Vegetation liegt Cesis. Stadtmauern prägten die einstige Hansestadt; durch deren Überreste spazieren wir von der Burg zur Johanniskirche. Auf einem Bauernhof kehren wir ein. Der Besitzer zeigt uns mit Freuden seinen Hof und die alten traditionellen Handwerke. Beim gemeinsamen Brotbacken und Imbiss unterhalten wir uns mit ihm über das Leben auf dem Land. Wir passieren die Grenze - neues (Est-)Land, neues Glück - und fühlen uns gleich ganz jung zwischen all den Studenten der quirligen Universitätsstadt Tartu. 230 km.

9. Tag, Samstag, 27.05.2017: Im Nationalpark

Nach einem Rundgang in Tartu fahren wir in den Lahemaa-Nationalpark: ein kleines Paradies am Ostseestrand. Dessen Natur ist ein Refugium für bedrohte Arten wie Seeadler, Nerz oder Biber. Hier erholen wir uns im restaurierten Gut Palmse und stärken uns mittags in einem Dorfkrug, bevor es nach Tallinn, in die dritte Hauptstadt des Baltikums geht. 200 km. Abends isst jeder ganz nach eigenem Gusto. Zwei Übernachtungen in Tallinn.

10. Tag, Sonntag, 28.05.2017: Tallinner Geschichte(n)

Tallinn erkunden wir von oben nach unten: Vom Domberg mit Parlament gehen wir durch holprige Gassen hinunter ins mittelalterliche Herz der Unterstadt (UNESCO-Welterbe). Extratour Hinter den historischen Mauern des Rathauses verbirgt sich Hightech - in Estland läuft alles via Internet. Nachmittags führen Sie Programmregie: Vielleicht von einem Internetpoint aus eine Postkarte per Mail verschicken? Oder das Tallinner Marzipan im Marzipanzimmer der Firma Kalev probieren? Beim gemeinsamen Abendessen in einem gemütlichen Restaurant in der Altstadt feiern wir Abschied und gönnen uns ein Glas des estnischen Kultlikörs Vana Tallinn.

Wenn Sie die See ruft, dann fahren Sie doch mit der Fähre hinüber nach Helsinki! Die Überfahrt dauert pro Tour rund zwei Stunden. Auf der Hinfahrt können Sie auf dem Schiff fröhliche Finnen beobachten, die nach einem hochprozentigen Wochenende wieder in die Heimat reisen, und zollfrei einkaufen.

11. Tag, Montag, 29.05.2017: Adieu, Baltikum!

Heute nehmen wir Abschied vom Baltikum. Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen von Tallinn und individuelle Rückflüge.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
98,0%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
99,4%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
99,6%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
94,9%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
84,9%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
98,1%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
89,8%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2008 und 14001:2004

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert, zuletzt im März 2016.

Termine & Preise

Termine & Preise 2017

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
19.05.–29.05. 1895(ca. 2214 CHF) 2245(ca. 2624 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
02.06.–12.06. 1945(ca. 2273 CHF) 2300(ca. 2688 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
16.06.–26.06. 2320(ca. 2711 CHF) 2675(ca. 3126 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
23.06.–03.07. 1945(ca. 2273 CHF) 2300(ca. 2688 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
30.06.–10.07. 1945(ca. 2273 CHF) 2300(ca. 2688 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
07.07.–17.07. 2320(ca. 2711 CHF) 2675(ca. 3126 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
21.07.–31.07. 1945(ca. 2273 CHF) 2300(ca. 2688 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
11.08.–21.08. 2320(ca. 2711 CHF) 2675(ca. 3126 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
25.08.–04.09. 1945(ca. 2273 CHF) 2300(ca. 2688 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
08.09.–18.09. 2320(ca. 2711 CHF) 2675(ca. 3126 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
22.09.–02.10. 1895(ca. 2214 CHF) 2245(ca. 2624 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 14.12.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit LOT z.B. von Frankfurt oder München nach Vilnius und zurück von Tallinn; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 85 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen Reisebussen (Klimaanlage, WC)
  • 10 Übernachtungen in guten Hotels
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet, am 7. und 9. Tag Mittagessen statt Abendessen), am 4. und 6. Tag nur Frühstück
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Abendessen in typischen Restaurants am 2. und 10. Tag
  • Mittagessen in typischen Restaurants am 7. und 9. Tag
  • Ein Fischimbiss und zwei Mittagsimbisse
  • Eintrittsgelder (ca. 85 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Reisepapiere und Impfungen

Für Deutsche und Österreicher Personalausweis ausreichend, für Schweizer Identitätskarte erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Reisepapiere und Impfungen

Für Deutsche und Österreicher Personalausweis ausreichend, für Schweizer Identitätskarte erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Sicherheitsgurte im Bus

Wir sind bei unseren Reisen mit technisch einwandfreien, gut gewarteten Bussen unterwegs. Diese entsprechen jedoch nicht immer dem Standard deutscher Reisebusse. Sicherheitsgurte sind nicht in allen Bussen oder nicht an allen Sitzplätzen vorhanden.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

Gesundheitshinweise

Aktuell besteht in den von Ihnen besuchten Ländern, bei Beachtung aller auch zu Hause angewandten Vorsichts- und Hygienemaßnahmen, kein erhöhtes reisemedizinisches Risiko.