Baltikum die umfassende Reise

Estland, Lettland, Litauen, Polen, Russland

Übersicht

  • 15-tägige umfassende Studienreise durch das Baltikum
  • Bequeme Busreise ab und bis Berlin
  • Durch Polen über Kaliningrad nach Litauen, Lettland und Estland
  • Erholsame Seereise über die Ostsee zurück
  • Gute, zentral gelegene Hotels
  • Viele Gelegenheiten zum Gespräch mit Einheimischen

In 15 Tagen durch fünf Länder und dabei alles Schöne genießen, was Kultur und Natur bieten - das macht diese Reise so spannend. Sie erleben hautnah den Wandel der jungen EU-Staaten in den Metropolen von Polen, Litauen, Lettland und Estland und spüren in Kaliningrad auch den Niedergang einer einst reichen Region. Durch verschiedene Nationalparks reisen wir an der Ostseeküste entlang - Meer und Strand, so weit das Auge reicht! Und zum Finale fahren wir auf dem Seeweg zurück nach Travemünde: ein rundum abwechslungsreiches und entspannendes Abenteuer.

Route

1. Tag, Mittwoch, 31.05.2017: Von Berlin nach Stettin

Individuelle Anreise zum Berliner Ostbahnhof. Um 14.45 Uhr empfängt Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter am Bus, und die Reise beginnt. Unsere erste Station heißt Stettin (Szczecin) - früher der Hafen Berlins, heute die polnische Metropole an der Oder. 170 km.

2. Tag, Donnerstag, 01.06.2017: Stolze Marienburg

Wir fahren weiter Richtung Osten: Schon von Weitem leuchten die endlosen Mauern der Marienburg (Malbork, UNESCO-Welterbe) - die Ritter des Deutschen Ordens hielten hier Hof, missionierten mit dem Schwert und kontrollierten den Handel. Das schauen wir uns natürlich genauer an, bevor wir uns auf Danzig (Gdansk) freuen - Symbol der Freiheit und Polens Tor zur Welt. Beim gemeinsamen Abendessen in der Altstadt kosten wir hochkarätiges "Goldwasser". 400 km. Zwei Übernachtungen in Danzig.

3. Tag, Freitag, 02.06.2017: Ein Tag in Danzig

Gemeinsam schauen wir uns bei einem Rundgang das perfekt restaurierte Erbe der einstigen Hansestadt an: den Langen Markt mit den pastellfarbenen Patrizierhäusern samt Rathaus, das Krantor und die monumentale Marienkirche. Extratour Dann gibt Ihr Reiseleiter Tipps für den Rest des Tages: Folgen Sie den literarischen Spuren von Günter Grass bis ins Restaurant Turbot, das alle Rezepte des Literaturnobelpreisträgers auf den Tisch bringt - auch den Butt in Sauerampfer. Noch etwas frische Seeluft genießen auf einer Hafenrundfahrt, vorbei an den Werften, wo Lech Walesa die Gewerkschaft Solidarnosc gründete? Und zum Abendessen in eigener Regie vielleicht an den Yachthafen in die Brovarnia Gdansk - eine kleine Brauerei mit vorzüglichen Bieren?

Möchten Sie eigene Wege gehen? Studiosus hat immer wieder Alternativen zum Programm vorbereitet. Statt Danzig zu besichtigen, können Sie bei schönem Wetter einen ganztägigen Schiffsausflug durch die Danziger Bucht zu den weißen Stränden von Hel (Hela) unternehmen. Oder Sie besuchen per Schiff die Westerplatte.

4. Tag, Samstag, 03.06.2017: Kaliningrad einst und heute

Wir fahren am Frischen Haff entlang, passieren die russische Grenze nach Kaliningrad (Königsberg; längere Wartezeit möglich). Nur wenige Gebäude, wie der Dom und der Dohnaturm, zeugen heute noch vom einstigen Glanz der Stadt, Heimat vieler Geistesgrößen. Wir besuchen das Grab von Immanuel Kant und erleben ein Orgelkonzert im Königsberger Dom. Interessant: Seit einigen Jahren geht man hier wieder ganz entspannt mit dem deutschen Erbe um. Weniger entspannt ist die Haltung der Bevölkerung, wenn es um ihre Selbstbestimmung geht. Aber wie viel Freiheit lässt Moskau der Region an der Ostsee? Beim Abendessen im Hotel sind dies - wie auch das komplizierte Leben in der russischen Enklave - bestimmt Themen. 180 km.

5. Tag, Sonntag, 04.06.2017: Auf der Kurischen Nehrung

Freuen Sie sich auf duftende Strandwälder und weiche Dünen: Das ist die Kurische Nehrung (UNESCO-Welterbe). Russland und Litauen teilen sich die Landzunge. In der Vogelwarte in Rybatschi (Rossitten) beobachten wir einen Vogelkundler bei seiner Arbeit. Wir passieren die Grenze und schauen uns in Nida mit seinen bunten Fischerhäusern um. Extratour Natürlich besuchen wir auch das Haus von Thomas Mann. Der Schriftsteller verbrachte einige Sommer auf der Nehrung. Ein Abstecher an den Strand darf auch nicht fehlen! 120 km.

Sie können den Rundgang in Nida auch in eine Rundfahrt verwandeln: Mieten Sie sich in Nida ein Fahrrad, kurven Sie durch den Ort oder radeln Sie gleich weiter nach Juodkrante! Nach vier Stunden sind Sie wieder zurück in Nida - wenn kein längeres Sonnenbad dazwischenkommt.

6. Tag, Montag, 05.06.2017: Klaipeda, Trakai und Vilnius

Mit der Fähre setzen wir über nach Klaipeda, schließlich müssen wir ja das Ännchen von Tharau grüßen! Unser nächster Stopp ist die Wasserfestung Trakai. Das mittelalterliche Herz des Landes schlägt wieder, auf unserer Bootsfahrt sehen wir die Festung von allen Seiten. Und bald schon heißt es: Willkommen in der litauischen Hauptstadt! Busstrecke 320 km. Zwei Übernachtungen in Vilnius.

7. Tag, Dienstag, 06.06.2017: Vilnius

Die Stadt wirkt so märchenhaft verschlafen mit den vielen barocken Kirchen, dem Backstein des Gotischen Ensembles, der Universität und dem stattlichen Burgberg - küssen wir sie wach auf unserer Tour in die Altstadt (UNESCO-Welterbe)! Mittags genießen wir im Restaurant Lokys litauische Küche. Der freie Nachmittag gehört ganz Ihnen. Vielleicht erkunden Sie das Künstlerviertel Uzupis mit seinen Läden und Cafés, die Parks von Vilnius oder die historischen Friedhöfe? Am freien Abend sollten Sie in einem Lokal unbedingt Krupnikas probieren, den litauischen Kräuterwodka mit Honig.

8. Tag, Mittwoch, 07.06.2017: Lettischer Barock

Am Berg der Kreuze in Siauliai darf jeder, der möchte, ein Kruzifix aufstellen als Symbol des Glaubens und für die Freiheit - Papst Johannes Paul II. brachte das bisher größte mit. Kurz hinter der lettischen Grenze liegt das barocke Schloss Rundale: eine Sommerresidenz in der Provinz, geschaffen vom Architekten Rastrelli, dem Schöpfer der Petersburger Eremitage. Eine Bauernfamilie lädt uns ein zu Kaffee und Kuchen und einem kleinen Konzert mit dem traditionellen Zupfinstrument Kokle (Kantele). Wir sprechen über ihre Arbeit im Wechsel der Systeme und fragen, wie sie mit dem Euro zurechtkommen. 380 km. Zwei Übernachtungen in Riga.

9. Tag, Donnerstag, 08.06.2017: Jugendstil in Riga

Den Stolz der Stadt präsentieren die Gildenhäuser und das Schwarzhäupterhaus - einst Treffpunkt junger Kaufleute im Mittelalter, heute vorübergehender Amtssitz des lettischen Präsidenten. Im Dom hören wir ein Konzert an der einzigartigen Walcker-Orgel, einem der größten Instrumente seiner Art in Europa. So richtig hüpft das Herz im Jugendstilviertel rund um die Alberta iela. Extratour Nachmittags ziehen Sie auf eigene Faust los: Eine Bootsfahrt auf dem Stadtkanal könnte Ihnen gefallen; jenseits der Altstadt locken die einzigartigen Holzhausviertel mit ihren Cafés. Abends suchen Sie sich ein nettes Restaurant: Probieren Sie unbedingt Auksta Zupa - eine Rote-Bete-Suppe.

Keine Lust auf den gemeinsamen Stadtspaziergang? Sie können morgens sofort zum Zentralmarkt gehen. Bauern aus dem Umland bieten hier in und vor den Markthallen ihre Waren an. Direkt daneben befindet sich das Gebäude der Akademie der Wissenschaften; die Rigaer nennen den sowjetischen Zuckerbäckerbau "Stalins Geburtstagstorte" - von der Aussichtsplattform haben Sie einen super Blick über die Stadt. Noch höher hinaus geht es auf dem Petrikirchturm.

10. Tag, Freitag, 09.06.2017: Cesis in der Lettischen Schweiz

Durch die Lettische Schweiz rauscht die wilde Gauja. Das waldige Urstromtal ist ein Paradies für Flora und Fauna, und mittendrin liegt Cesis. Wir erkunden die Johanniskirche und die Ruine der Ordensburg: Hier befand sich der Sitz der livländischen Ordensmeister. Eine Pracht ist auch das hölzerne Gutshaus von Orellen, Studiosus half beim Restaurieren. Beim Tee sprechen wir mit dem Verwalter über die bewegte Geschichte von deutsch-baltischen Adelsfamilien. Dann: Auf nach Estland! Was trennt und eint die baltischen Länder? Wie halten es die Esten mit dem großen Nachbarn Russland? Fragen über Fragen ... Antworten gibt Ihr Reiseleiter auf dem Weg nach Tallinn. 390 km. Drei Übernachtungen in Tallinn.

11. Tag, Samstag, 10.06.2017: Ein Tag in Tallinn

Tallinn erkunden wir von oben nach unten: Über holprige Gassen geht es zum Domberg mit der Domkirche und der Alexander-Newski-Kathedrale. Hier oben ist auch der Sitz des Parlaments. Hinter den historischen Mauern verbirgt sich Hightech - in Estland läuft alles via Internet. Kredite, Wahlen, Strafzettel: alles digital! Hinunter geht es ins mittelalterliche Herz der ehemaligen Hansestadt (UNESCO-Welterbe), hinein in die Heiliggeistkirche und die Große Gilde. Am freien Nachmittag können Sie Tallinner Marzipan im Marzipanzimmer der Firma Kalev probieren. Abends erkunden Sie das kulinarische Angebot der Stadt auf eigene Faust. Ihr Reiseleiter verrät Ihnen, wo man am besten isst.

12. Tag, Sonntag, 11.06.2017: Nationalpark Lahemaa

Ihr freier Tag in Tallinn: den Esten an den Strand folgen und sich ein langes Bad in der Ostsee gönnen? Naturfreunde begleiten den Reiseleiter in den Lahemaa-Nationalpark (90 €): ein Refugium am Ostseestrand für bedrohte Arten wie Seeadler, Nerz oder Biber. Wir spazieren durch das Moor, besuchen das Gutshaus Palmse und essen in einem traditionellen Gasthof zu Mittag. 80 km. Gebührenden Abschied von Estland feiern wir abends gemeinsam in einem gemütlichen Restaurant.

13. Tag, Montag, 12.06.2017: Adieu, Baltikum!

Am Vormittag fahren wir mit der Fähre nach Helsinki und haben am Hafen etwas Zeit für Sightseeing und Souvenirs. Am frühen Abend besteigen wir das Schiff nach Travemünde. Lassen Sie sich nach dem Abendessen von den Wellen in den Schlaf schaukeln oder schauen Sie in den Sternenhimmel - wo leuchtet das Kreuz des Ostens?

14. Tag, Dienstag, 13.06.2017: Ein Tag auf See

Probieren Sie alles aus, was ein modernes Passagierschiff zu bieten hat: Restaurants, Fitnessstudio, Leseraum und natürlich alle Sonnendecks. Entspannter kann ein Urlaub gar nicht enden. Gegen 21 Uhr erreichen wir Travemünde. Mit dem Bus fahren wir dann weiter nach Lübeck zu unserem Hotel.

15. Tag, Mittwoch, 14.06.2017: Heimwärts

Direkt von Lübeck aus geht es individuell per Zug nach Hause. Auf Anfrage können Sie auch mit unserem Bus bis zum Berliner Hauptbahnhof (Ankunft ca. 14 Uhr) weiterfahren und sich von dort auf den Heimweg machen.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
94,4%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
93,5%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
88,9%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
93,7%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
100,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
100,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
92,2%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2008 und 14001:2004

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert, zuletzt im März 2016.

Termine & Preise

Termine & Preise 2017

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
31.05.–14.06. 2795(ca. 3241 CHF) 3485(ca. 4042 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
14.06.–28.06. 2895(ca. 3357 CHF) 3635(ca. 4216 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
28.06.–12.07. 2895(ca. 3357 CHF) 3635(ca. 4216 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
19.07.–02.08. 2895(ca. 3357 CHF) 3635(ca. 4216 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
09.08.–23.08. 2795(ca. 3241 CHF) 3485(ca. 4042 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 20.10.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Rundreise/Ausflüge in bequemem Reisebus (Klimaanlage, WC)
  • Fährpassagen lt. Reiseverlauf
  • 13 Übernachtungen in guten Hotels
  • Eine Schiffsübernachtung Helsinki - Travemünde (Doppelinnenkabine)
  • Doppelzimmer/Doppelkabine mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet, am 7. Tag Mittagessen statt Abendessen), am 3., 9. und 11. Tag nur Frühstück, am 14. Tag Vollpension
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Abendessen in typischen Restaurants am 2. und 12. Tag
  • Mittagessen in einem typischen Restaurant am 7. Tag
  • Ein Kaffeegedeck
  • Bootsfahrt bei Trakai
  • Eintrittsgelder (ca. 80 €)
  • Übernachtungssteuer in Travemünde
  • Visagebühren und Visabeantragung (ca. 56 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Schiffs- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Das Visum für Russland beantragt Studiosus (Frist 7 Wochen). Eine kurzfristigere Besorgung des Visums ist bis zwei Wochen vor Abreise gegen Mehrkosten möglich. Die für die Visabeantragung obligatorische Reise-Krankenversicherung inkl. Kranken-Rücktransport ist im Reisepreis enthalten. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Polen und in die Baltischen Staaten benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer kein Visum, aber ein gültiges Ausweisdokument in Form eines Personalausweises oder Reisepasses. Für Reiseteilnehmer anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich darüber in Ihrem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat/Botschaft zu erkundigen.

Für die Einreise nach Russland benötigen Sie ein Visum.

Visabeantragung durch Studiosus für: Reiseteilnehmer aller Nationalitäten

Erforderliches Reisedokument: Reisepass, für Kinder Kinderreisepass

Mindestgültigkeit: 6 Monate über das Reiseende hinaus

Anzahl freie Seiten: 2 (Seite 5 und letzte Umschlagseite werden nicht gezählt)

Die Gebühren, die für die Visabeantragung bei den russischen Behörden anfallen, sind je nach Nationalität sehr unterschiedlich. Für Deutsche, Österreicher und Schweizer sind die Gebühren im Reisepreis eingeschlossen. Sollten für Gäste mit anderen Nationalitäten zusätzliche Gebühren anfallen, so müssen wir Ihnen diese Kosten in Rechnung stellen.

Die Visabeantragung für Russland erfolgt in zwei Schritten:

1. Schritt: Online-Antrag

Der Visaantrag für Russland wird online gestellt. Wir benötigen innerhalb von 3 Wochen nach der Buchung folgende Unterlagen von Ihnen:

- eine gut leserliche Passkopie per Post oder per E-Mail

- komplett ausgefüllter Fragebogen 'Wichtige Angaben zu Ihrer Person'

Wir füllen anhand dieser Unterlagen den Online-Antrag ca. 8 Wochen vor der Abreise für Sie aus. Den ausgedruckten Online-Antrag schicken wir Ihnen zur Unterschrift zu.

2. Schritt: Einsendung von Visaunterlagen

Sobald Sie den ausgedruckten Online-Antrag von uns erhalten haben, senden Sie uns bitte bis 5 Wochen vor der Anreise folgende Unterlagen zu:

- den unterschriebenen Online-Visaantrag **

- Reisepass im Original

- ein farbiges biometrisches Passbild, für das folgende Regeln gelten:

- Format 35x45 mm

- nicht gescannt, kopiert oder selbst ausgedruckt

- das Bild muss scharf, kontrastreich und gleichmäßig ausgeleuchtet sein

- Hintergrund muss zwingend weiß sein

- die Gesichtshöhe muss ca. 70-80% einnehmen

- der Kopf muss gerade gehalten werden, die Augen geöffnet und mit Blick in die Kamera

- neutraler Gesichtsausdruck und geschlossener Mund sind Pflicht

- Kopfbedeckungen sind nur aus religiösen Gründen erlaubt

- das Bild darf nicht älter als 6 Monate sein

** Unterschreiben Sie bitte genau unter den Überschriften ¿Datum¿ und ¿Unterschrift¿. Ihre Unterschrift muss innerhalb des gekennzeichneten Platzes sein und darf die Linien nicht überschreiten.

Krankenversicherung

Für die Visabesorgung ist der Nachweis einer Auslands-Reisekrankenversicherung obligatorisch. Wir haben daher eine Krankenversicherung im Reisepreis inkludiert und erbringen so gegenüber dem russischen Konsulat den entsprechenden Nachweis.

Gebühr bei verspäteter Einsendung

Für ein separat eingeholtes Visum entstehen Kosten in Höhe von 25 € pro Person und ggf. anfallende Spesen für Expressbearbeitung im Konsulat und Kurierkosten.

Gäste mit Schweizer Staatsangehörigkeit bzw. Wohnsitz in der Schweiz

Zur Visabesorgung bitten wir Sie, Ihre Pässe aus der Schweiz nicht per Einschreiben, sondern mit normaler Post oder per Kurier an uns zu schicken. Bei der Kuriersendung geben Sie bitte ggf. als Inhalt 'Dokumente' an. Wenn die Pässe per Einschreiben geschickt werden oder wenn Sie als Sendungsinhalt der Kuriersendung 'Pässe' angeben, bleiben die Sendungen oft sehr lange beim Zoll liegen und erreichen uns nicht rechtzeitig.

Passbilder

Konsulate legen großen Wert auf gute Qualität der Passfotos. Die Konsulate akzeptieren keine Schwarz-Weiß-Bilder sowie gescannte oder selbst ausgedruckte Passbilder. Heften Sie das Passbild bitte mit einer Büroklammer am Visumantrag fest.

Wann erhalten Sie Ihren Pass zurück?

Bei der Visumerteilung der russischen Konsulate kommt es immer wieder zu Engpässen. Es passiert daher recht häufig, dass die visierten Pässe erst 1 Woche vor Reisebeginn wieder bei uns eintreffen. Leider haben wir keinen Einfluss auf die Bearbeitungsdauer im Konsulat.

Informationen für Gäste, die ihr Visum für Russland selbst besorgen

Bitte schicken Sie uns bis spätestens 7 Wochen vor Reisebeginn den ausgefüllten Fragebogen 'Wichtige Angaben zu Ihrer Person' und eine gut lesbare Passkopie zu, damit wir eine Referenznummer/Einladung für Sie beantragen können.

Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem zuständigen Konsulat, wo Sie den Visaantrag abgeben müssen. Zur Visumbeantragung benötigen Sie neben Reisepass und Passfoto auch folgende Unterlagen:

1. einen Online-Antrag, den Sie online ausfüllen müssen unter: https://visa.kdmid.ru/PetitionChoice.aspx

2. eine Referenznummer/Einladung, die Studiosus ca. 6 Wochen vor Reisebeginn für Sie beantragt.

3. den Nachweis einer Auslands-Reisekrankenversicherung, den Sie gemeinsam mit der Referenznummer / Einladung von Studiosus erhalten

Visabesorgung für Eigenverlängerung

Sollten Sie vor oder nach Ihrer Reise mit Studiosus eine Eigenverlängerung buchen, kann Studiosus das Visum für den Zeitraum der Eigenverlängerung leider nicht besorgen.

Wichtiger Hinweis zur Passeinsendung

Zur Visabesorgung bitten wir Sie, Ihre Pässe rechtzeitig an uns zu schicken. Wenn Sie uns Ihre Pässe mit einem Kurier zusenden, geben Sie bitte als Inhalt 'Dokumente' an. Aus der Schweiz schicken Sie uns Ihre Pässe auf keinem Fall per Einschreiben, sondern mit normaler Post oder per Kurier. Einschreiben aus der Schweiz bzw. Kuriersendungen mit Sendungsinhalt 'Pässe' bleiben oft sehr lange beim Zoll liegen und erreichen uns deshalb nicht rechtzeitig.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Das Visum für Russland beantragt Studiosus (Frist 7 Wochen). Eine kurzfristigere Besorgung des Visums ist bis zwei Wochen vor Abreise gegen Mehrkosten möglich. Die für die Visabeantragung obligatorische Reise-Krankenversicherung inkl. Kranken-Rücktransport ist im Reisepreis enthalten. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

Gesundheitshinweise

Aktuell besteht in den von Ihnen besuchten Ländern, bei Beachtung aller auch zu Hause angewandten Vorsichts- und Hygienemaßnahmen, kein erhöhtes reisemedizinisches Risiko.